[Sammelthread] Automobile

sidewinderdxii

Urgestein
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
132
Ort
Essen
Ne nicht auf dich bezogen, sonst hätte ich es als Antwort verfasst mit Zitat.

Mich kotzen Scheiss Prüfer genau so an die nicht vernünftig arbeiten und ich hab auch nie bei einer Prüforganisation gearbeitet. Wobei es bei dir ja noch geht, dass er nur was Zeit braucht. Wollte nur mal die andere Seite zeigen. Vielleicht klang es etwas negativ, aber wenn man teilweise in reine Autoforen guckt ist es schon hart.
Diese Art der Prüfer, auf die du dich in deinem vorherigen Post bezogen hast, gab es auch bereits, als das Internet noch nicht so verbreitet war, zuhauf. Da war es sogar noch leichter schwarz TÜV bzw Gutachten zu bekommen als heute und da wurden auch die angesprochen, welche sich nicht auf diese Art der Deals eingelassen haben, was der Tuning Community einen Riesen Dienst erfüllt hat.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

shinin

Umbrella Corp.
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
6.085
Hab mich vorhin auf der AB schon im Krankenhaus gesehen. Rechts neben mir fährt ein Lkw, auf einmal löst sich vom Dach eine riesige Eisplatte, fliegt in meine Richtung und zerschellt direkt vor dem Auto.. Fehlte nicht viel. Meine Fresse.. :oops:
 

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
61.870
WOW! Schwein gehabt! Auto hat auch nichts abbekommen?
 

shinin

Umbrella Corp.
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
6.085
Nein, Platte ist so ca. 1m vor dem Auto in 8.000 Teile zersprungen.. Wurd mir echt kurz anders.
 

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
61.870
Das Kennzeichen von dem LKW hast du nicht? Weil der ist auf jeden Fall in der Pflicht den Schaden zu übernehmen. Ansonsten drücke ich dir die Daumen, daß deine Versicherung erstmal die Schäden schnelle reguliert, wenn welche enstanden sind.

Gut daß dir nichts passiert ist.
 

shinin

Umbrella Corp.
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
6.085
Nein, ist ja auch nichts weiter passiert außer dass ich fast nen Stift in der Hose hatte :LOL:
 

s L i X

Urgestein
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
895
Ort
Bingen am Rhein
Das Kennzeichen von dem LKW hast du nicht? Weil der ist auf jeden Fall in der Pflicht den Schaden zu übernehmen. Ansonsten drücke ich dir die Daumen, daß deine Versicherung erstmal die Schäden schnelle reguliert, wenn welche enstanden sind.

Gut daß dir nichts passiert ist.

Ohne Beweise kannste da gar nix wollen.. Und selbst mit Beweisen wirds schwierig. Wie soll der Fahrer das Eis vom Auflieger runter bekommen? Solche Gerüste gibts auf Autobahnrastplätzen nicht. Selbst auf Autohöfen werden die Teile immer seltener.
 

shinin

Umbrella Corp.
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
6.085
Ich kenne die Rechtslage nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher die Fahrer sind "irgendwie" dazu verpflichtet dass die Lkws auch verkehrssicher sind bzw. herunterfallende Teile andere nicht gefährden.

Aber wie gesagt: nichts passiert, also egal und abhaken :geek:
 

[W2k]Shadow

Legende
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.707
Ohne Beweise kannste da gar nix wollen.. Und selbst mit Beweisen wirds schwierig. Wie soll der Fahrer das Eis vom Auflieger runter bekommen? Solche Gerüste gibts auf Autobahnrastplätzen nicht. Selbst auf Autohöfen werden die Teile immer seltener.
Ist laut StVO trotzdem die Pflicht der Fahrer.
Und wenn das passende Werkzeug fehlt, wäre es die Aufgabe des Fahrers, das beim Chef zu fordern.

Ich kann als Ingenieur auch nicht sagen, ich hab nicht die passenden Geräte um unser Produkt im Automobilbau für die Zulassung zu testen.

Ich verstehe die Situation der Fahrer natürlich auch, aber es ist eben ein massives Problem.
Stell dir mal vor, das trifft nen Motorradfahrer.
 

sidewinderdxii

Urgestein
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
132
Ort
Essen
Verpflichtet ja, nur wie will man es umsetzen, wenn man nicht dran kommt. Das ist diese seltsame Logik hier im Lande. Genau wie das fällen der Bäume auf den Rastplätzen, wozu braucht ein Lkw Fahrer in seiner Pause oder beim schlafen, am Sommertag auch Schatten. Zeitgleich wird sich über laufen lassende Motoren geärgert, weil nicht alle Lkw Standklimalagen haben.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.668
Ort
Koblenz
Bei LKW mit Plane kenne ich das eingentlich so, dass der Fahrer mit ner langen Dachlatte von innen die Plane ausbeult. Dann rutscht das Eis runter. Geht bei nem festen Aufbau natürlich nicht...
 

s L i X

Urgestein
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
895
Ort
Bingen am Rhein
Ist laut StVO trotzdem die Pflicht der Fahrer.
Und wenn das passende Werkzeug fehlt, wäre es die Aufgabe des Fahrers, das beim Chef zu fordern.

Ich kann als Ingenieur auch nicht sagen, ich hab nicht die passenden Geräte um unser Produkt im Automobilbau für die Zulassung zu testen.

Ich verstehe die Situation der Fahrer natürlich auch, aber es ist eben ein massives Problem.
Stell dir mal vor, das trifft nen Motorradfahrer.

Selbstverständlich, ich verstehe deinen Einwand. Nur ist es dem Fahrer halt nicht möglich. Werkzeuge gibts da nur in Form eines Luftbalgs unterm Planenauflieger, der aufgepumpt werden kann. Natürlich ein aufpreispflichtiges Extra. Und eine Leiter ist viel zu gefährlich.
 

Scharrlatan

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2004
Beiträge
6.647
Ort
LTdW
Ohne Beweise kannste da gar nix wollen.. Und selbst mit Beweisen wirds schwierig. Wie soll der Fahrer das Eis vom Auflieger runter bekommen? Solche Gerüste gibts auf Autobahnrastplätzen nicht. Selbst auf Autohöfen werden die Teile immer seltener.

bei Planenanhänger
 

s L i X

Urgestein
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
895
Ort
Bingen am Rhein

[W2k]Shadow

Legende
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.707
Es gibt für alles Lösungen, eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern ist für mich jedenfalls nicht mit dem Argument, Leiter ist zu gefährlich und der Luftbalg kostet Geld, weg zu argumentieren.

Die Alternative wäre dem Chef mit zu teilen, das auf Grund des Sparens beim Aufliegerkauf nun ein Fahren nicht möglich ist.
Weiterfahrt dann nach dem Abtauen.
Mal sehen wie schnell die Bälge da verbaut werden.

Da sehe ich aber, zugegeben, auch den Gesetzgeber in der Pflicht.

Und für Koffer gäbe es sicher ebenfalls Lösungen.
Ich hab das aber sogar schon von PKWs erlebt, und da gehört das definitiv noch härter verfolgt, denn da kann man nun wirklich nicht mit dem Argument kommen, man kommt nicht dran.
Hab so ne Platte mal auf die Scheibe meines W201 bekommen, von nem Passat 3BG, der hätte das nur beil losfahren runter schieben müssen...
 

s L i X

Urgestein
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
895
Ort
Bingen am Rhein
Es gibt für alles Lösungen, eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern ist für mich jedenfalls nicht mit dem Argument, Leiter ist zu gefährlich und der Luftbalg kostet Geld, weg zu argumentieren.

Die Alternative wäre dem Chef mit zu teilen, das auf Grund des Sparens beim Aufliegerkauf nun ein Fahren nicht möglich ist.
Weiterfahrt dann nach dem Abtauen.
Mal sehen wie schnell die Bälge da verbaut werden.

Da bin ich voll bei dir. Ich berichte (leider) nur aus der Realität.
Wenn du btw. dem Chef sagen würdest, dass ein Fahren nicht möglich ist und du erst nach dem Abtauen weiterfährst, würde im gleichen Atemzug die fristlose Kündigung aus dem Drucker kommen :fresse:
Ich weiß, Fahrer werden händeringend gesucht. Aber so ist das in der Speditionsbranche leider. Die Chefs sind zu 80% die größten Vögel.
 

[W2k]Shadow

Legende
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.707
Ja, das ist leider richtig, mein Schwiegervater, Gott hab ihn selig, war auch Fernfahrer. Ich kenne die Geschichten und Probleme.

Da muss sich nur einfach was tun, auf Grund der Verkehrsdichte und der Problematik die dadurch entsteht.

Und ich hab da natürlich volles Verständnis für die Fahrer, aber das löst die Probleme leider ja auch nicht :)
 

sidewinderdxii

Urgestein
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
132
Ort
Essen
Aber so ist das in der Speditionsbranche leider. Die Chefs sind zu 80% die größten Vögel.
Und werden dabei vom Gesetzgeber noch unterstützt. Passiert etwas, steht der Fahrer alleine vorm Richter, wenn der Chef die rechtlichen Sachen eingehalten hat. €die: Solange die Systeme nicht verpflichtend sind, schieben die AG die Verantwortung dem Fahrer zu.
Mein Vater war selbst LKW Fahrer (Fernverkehr) und sagte immer, bevor der das Telefon im Auto hatte, war der Job besser. Zweimal am Tag im Büro angerufen und sonst seine Ruhe gehabt. Seit dem er das Telefon in der Karre hatte, hatte er keine ruhe mehr. Immer mehr druck und stress.
 

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
61.870
Mein Vater war auch LKW Fahrer. MIt 4-5 Jahren durfte ich immer mal wieder mitfahren. Das war mitte der 80er. Im Sommer hat er dann mal an einem Tag einen Grill mitgenommen und wir haben eine "Staupause" gemacht. :d

In der Tat, der Job war damals noch sehr entspannt. Damals gabs in den Lägern auch noch Bierautomaten in den Pausenräumen. Weis noch so genau, weil ich mich (sehr dunkel) daran erinnern kann, daß ich mit meiner Mutti vor irgendeinem Büro gewartet habe und sich eine andere Frau darüber beschwert hat. Ihr Mann wäre immer voll. :fresse:
 

Fatal Justice

Enthusiast
Mitglied seit
06.06.2007
Beiträge
2.400
Mir ist etwas ähnliches passiert. 2001 auf der A7 bei etwa 180km/h, linke Spur, schnelle Kfz vor und hinter mir.
Plötzlich sehe ich einen schwarzen Gegenstand vor mir hochsteigen, einige Fahrzeuge vor mir. (Das ist ü. 20 Jahre her
und ich kann mich an genaue Distanzen nicht mehr erinnern)
Etwas kleiner als ein Tennisball, ich habe nie herausgefunden was das war.
Der stieg wieder ab und ich bekam in den vielleicht 3-4 Sekunden das dumme Gefühl, dass
der Gegenstand vermutlich mich erwischen wird.
Genau vor der Front des Wagens fiel das Teil auf die Straße und sprang dann mitte des Wagens gegen die Kfz- Unterseite.
Es schepperte ordentlich und ich steuerte den nächsten Rastplatz an.
Ich konnte dort aber nichts erkennen.,
Mit verhaltener Fahrt bin ich zurück und konnte dann richtig nachsehen.
Der Gegenstand ist in der Region um den Kat eingeschlagen und hat die halbe Wärmeschutzisolierung dort ab bzw. runtergerissen.
Zum Glück nicht mehr passiert. Nicht auszudenken, wenn das in die Windschutzscheibe geschlagen wäre.
Pures Glück an dem Tag gehabt...
 

sidewinderdxii

Urgestein
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
132
Ort
Essen
Ich hatte mal auf der A3 am Kreuz Leverkusen eine Leiter auf dem Mittelstreifen liegen, ich konnte noch reagieren, der hinter mir nicht mehr. Wem die Leiter gehörte, keine Ahnung aber sowohl ich, als auch mein Bruder waren danach hellwach
 

sidewinderdxii

Urgestein
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
132
Ort
Essen
Könnte auch einem Handwerker vom Transporter gefallen sein, daher sag ich ja keine Ahnung wer sie verlor. Ob LKW, Handwerker oder Kalle, der sie vom Dach seines PKW verlor ;)
 

Fatal Justice

Enthusiast
Mitglied seit
06.06.2007
Beiträge
2.400
Schon klar. Eine Leiter ist dann doch nochmal ein anderer Schnack als ein flach liegender Spanngurt, der gefühlt mindestens 1x pro Tag
verloren geht. LKW Reifenreste kommen ja auch eher links oder rechts außen zum liegen.
 

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
8.435
Ort
King's Castle
Ein Elend ist es.

Ich hatte wenig Muße, bin aber zu später Stunde doch noch ans Kackfass (Cabrio) gegangen.

Die Tür rechts ließ sich nicht mehr automatisch öffnen. Es ist ein bekanntes Problem. Die Zahnräder im Drehfallenschloss verschleißen. Da kann man nur tauschen.

Aber die Arbeit dahin, danke für nichts.

Türpappe raus, Airbag raus, Dämmung raus, Scheibe raus, Fensterheber raus dann alle Züge aushängen um schlussendlich das Schloss zu demontieren und durch die Öffnung zu fummeln.

Danach das neue Schloss verbauen und erstmal Impuls geben, ob es denn auch schließt. Tat es zum Glück.

Danach wieder alles zusammen bauen.

Und bei so einer alten Bude das Fenster wieder vernünftig auszurichten, hör mir auf.

Ich habe schon besseres um die Uhrzeit getan.

Aber es ist wieder komplett und das Schloss schließt endlich wieder.

Im Anhang das defekte Schloss.

581F25DD-C6DA-441F-8750-6042BE470E40.jpeg


5C49B522-BB32-4DA5-AE92-F1308616D1B9.jpeg


C0D5515D-F223-4275-AFFF-6FC3B5AAF980.jpeg
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten