Aktuelles

[User-Review] Asus V1S (Teil 3)

push-kin

Neuling
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
11
Hi liebe Community,
ich bin seit fast 5 Jahren treuer V1S'ler und habe jetzt meine erste dicke Macke gehabt.

Vorgeschichte:
Notebook startet (LED,HDD gehen an), Bildschirm bleibt schwarz und nichts rührt sich. Nach Recherche im Internet war der Verdacht auf entweder Northbridge- oder Grafikchipdefekt. Ich habe dann den Grafikchip gegen ein gewisses Entgeld reballen lassen (= mit frischem Lötzinn neuverlöten). Notebook ging wieder! Aber!...Gleich nach dem Boot ging der ohnehin nicht gerade zurückhaltende Lüfter in den Jetmodus, habe diese Lüfterstufe noch nie vorher gehört. Schnell nach CPU/GPU Temperaturen geschaut: 70°C / 75°C mit Tendenz steigend. Keine 30s später ging das Notebook von alleine aus. Ich brauchte das Notebook recht dringend und hatte keine Lust es wieder einzuschicken und machte mich selbst ans Werk die Kühleinheit zu überprüfen. Und jetzt kommts:Zwischen CPU und dem Kühlkörper war ÜBERHAUPT keine Wärmeleitpaste:fire::fire::fire:! Desweiteren war die GPU mit dem Kühler über ein billiges blaues selbstklebendes Wärmeleitpad verbunden genause wie der VRAM, also auch nichts gescheites! Ich konnts erst garnicht glauben. WTF???:wall::wall::wall:

Frage/Problem:


Kontakt CPU/Kühler: So wie ich das sehe, verfügt der Kühler über die vier Schrauben mit dem Garantiesiegel eine Spannvorrichtung, sodass der DIE direkten und planen Kontakt mit dem Kühler hat.Korrekt? Dort habe ich also nur eine dünne Schicht Wärmeleitpaste aufgetragen.

Kontakt Northbridge/Kühler: Auf der Unterseite des Kühlers waren wenige undefinierte Reste eines Pads oder einer Paste. Habe dort Wärmeleitpaste aufgetragen und den Kühler probeweise montiert. Es blieb ein deutlicher Abdruck am Kühler. Also habe ich es bei Wärmeleitpaste belassen.

Kontakt GPU,VRAM/Kühler: Die Grafikkarte wird ja von Oben auf den Kühler geschwenkt. Wenn ich nun die Wärmeleitpads auf dem VRAM lasse (sind ja standardmäßig drauf) und eine dünne Schicht WLP auf die GPU auftrage bekomme ich keinen Kontakt mit dem Kühler. Habe vorerst die Pads weggelassen und eine etwas dickere Schicht aufgetragen und somit Kontakt erreicht. Das ist mir aber nicht so ganz geheuer. Habt ihr Erfahrung mit dem Kühlen der GPU? Abstand zwischen GPU und Kühler mit Pads auf VRAM wie groß und wie am besten überbrücken?
Habe als Überbrückung an eine Kupferplatte mit beidseitig WLP gedacht so wie etwa hier angeboten.
Doch wie stark sollte die Platte sein? Wenn sie zu dick ist liegt die DIE aufgrund des Schwenkmechanismus doch nicht plan auf?

Meine jetzigen Temperaturen mit der provisorischen Kühlung sind im Idle und nicht anspruchsvollen Arbeiten: CPU 54-60°C, GPU 55-65 °C. Bei einem HD Film erreichte die GPU schnell mal 76 °C. Ans Zocken denke ich erst garnicht bei dem Zustand. Wie schauts bei euch mit Temperaturen aus??

Wer hat Vorschläge und Erfahrungen bei sowas? Habe bisher nur CPUs gekühlt...

Danke an alle die sich mit dem langen Post beschäftigt haben. Ich würde mich über die Erfahrungen und Antworten der "alten Hasen" freuen.

Grüße,
push-kin


Uploaded with ImageShack.us
 

Anhänge

  • Problem_01.jpg
    Problem_01.jpg
    214,3 KB · Aufrufe: 66
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

burli0

Neuling
Mitglied seit
24.04.2008
Beiträge
65
bei dir fehlt die graue platte? - ächz...

"CPU 54-60°C" is ok.
JEDENFALLS zb Rightmark CPU Utility verwenden mit spannung von 0.85 bis 1.05 (bei 11-fach) bei meinem T7500 2.20 GHz.

beim vollen zocken geht CPU auf ca. 73
womit liest du die GPU temp. aus?

du könntest mit CPU-Z unter graphics ganz leicht das "perf Level" festlegen, zb zum testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrizzzp

Neuling
Mitglied seit
26.01.2008
Beiträge
1
Ich hab sie für 30min bei 100°C in den Backofen gelegt. Gibt hier irgendwo im Luxx auch nen Thread, wo das für Desktop-Grafikkarten vorgeschlagen wird. Kam letztens in "Fragen, die die Welt nicht braucht ..." wieder auf.

Kältespray hab ich nicht benutzt. Ich hab selber schon nen neuen Laptop aber meine Freundin zockt halt gerne auf dem V1s, was ohne Graka schwierig war :d


Hab's eigentlich nicht glauben wollen (meine bisherigen PC-Reperaturen sind bisher immer ohne Backofen ausgekommen), aber auch bei meinem V1S mit defekter Grafikkarte hat es tatsächlich funktioniert. Anzeige war fehlerhaft, ähnlich wie oben auf den Bildern (etwas schlimmer), ins BIOS konnte ich noch (mit Grafikfehlern), Windows hat er gar nicht mehr gebootet.

Aus Verzweiflung Grafikkarte ausgebaut und wieder eingebaut, keine Änderung - Anzeige immer noch fehlerhaft. Dann Grafikkarte nochmal ausgebaut und für 30 Minuten bei 110°C gebacken und danach im offenen Ofen abkühlen lassen und - nicht zu fassen - sie geht wieder! Alles bestens, keine Grafikfehler, Windows bootet wie immer. Bisher läuft der Rechner zwei Tage, mal sehen wie lange es hält.

Frage mich natürlich, was das Backen bewirkt, mit Lötzinn kann bei 110°C eigentlich noch nicht viel passieren. Wird wohl nie eindeutig geklärt werden... :)

Anonsten läuft mein fast 5-jähriger V1S gut, der Akku schwächelt natürlich und die Festplatte habe ich vergrößert. Klar ist er nicht mehr der Schnellste, aber ansonsten TOP!

Update 19.3.12:
"Backofen"-Reparatur hat übrigens bloß eine Woche gehalten, dann war der Grafikfehler wieder da. Gleiche Prozedur nochmal wiederholt und dabei gleichmal neue Wärmeleitpaste an die Kühler der GraKa gebracht. Fazit: nach zwei Wochen war der Grafikfehler wieder da. Letzter Versuch: Grafikkarte 30 min bei 160°C "gebacken" und Wärmeleitpaste nochmal dünn aufgetragen. Bisher hält's... (ca. 1 Woche). Mal abwarten...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ingolf1

Neuling
Mitglied seit
07.04.2012
Beiträge
2
Hallo,

dies ist ja ein richtig toller Thread, ganz vielen Dank.


Finde nur das "Asus V1S - NotebookWiki" nicht, auch über die Suche nicht.
Der Link unten geht ins "Leere". Ist es vielleicht "verschoben" worden?
 

cerubis

Moderatorin Frauenbeauftragte
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
05.09.2007
Beiträge
12.063
Ort
Bavaria
Hallo Ingolf,

Bei dem NotebookWiki Link handelt es sich um einen Refback, d.h eine externe Seite hat mal auf unseren Thread hier verlinkt und das wurde so "dokumentiert". Daher kann ich dir auch keine genauen Auskünfte geben ob/wo diese Wiki noch existiert. :wink:
 

Ingolf1

Neuling
Mitglied seit
07.04.2012
Beiträge
2
Danke 'cerubis' für Deine Antwort.

Das "Asus V1S - NotebookWiki" ist unter: notebookwiki.eu nicht mehr zu finden.
Hoffe, es gibt es noch. Google weiß auch nicht mehr.

Aber vielleicht jemand hier.
 

burli0

Neuling
Mitglied seit
24.04.2008
Beiträge
65
jetzt auch bei mir: graka hinüber. ich denk mir, bevor ichs nach bremen schick zur reparatur um 50€ (ebay-anbieter) tu ich sie backen.
ich geb sie einer bekannten mit umluftbackrohr, sag ihr "bitte bei 110 grad 30 min backen". ich komm 3h später, bau sie ein und funktioniert tadellos!
es ist nicht zu fassen....

(bisher halte ich sie mit CPU-Z auf der geringsten der 3 geschwindigkeitsstufen. voll belasten werde ich sie wohl nicht mehr....)
 

burli0

Neuling
Mitglied seit
24.04.2008
Beiträge
65
kurz danach, die graka geht immer noch, fiel der lüfter aus.. :(
ich nehm hinten den deckel ab und hab ihn nur mehr auf niederster stufe betrieben, folge cpu bei 85grad, gpu bei über 90, bei a bissl belastung schnell auf 110....
vor 2 wochen entschliess ich mich, ein ersatzding zu bestellen. den exakten typ gibts anscheinend nur 2-mal auf der welt zu kaufen. ich bestell in singapur bei pchub.com. 17euro inkl. lieferung is ok. nach 2 wochen war das ding da. eingebaut.
und alles super. 65grad der CPU bei dauernder absoluter volllast! (GPU gleichzeitig 70 grad im langsamsten modus) (mit rightmark cpu utility max. spannung bei 1.05V absolut stabil)

alles geil.


übrigens sind ja BEIDE scharniere bei mir zum 2. mal gebrochen. hab ich mit schraubklemmen ausm baumarkt fixiert, damits mir net runterbricht. zum zusammenklappen muss ich die abnehmen, aber immerhin rennt das ding noch wunderbar....

für mein netbook (auch asus) hab ich mir auch aus nem exotischen land ne ersatztastatur bestellt, mal sehen, ob das auch so tolle klappt.... die dt. variante kostet 64euro, die spinnen, ich nehm die US-tastatur für 24$ und tausch ein paar tasten aus....

übrigens schrieb ich oben, dass man mit CPU-Z die graka steuern kann. is nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

quacksie

Neuling
Mitglied seit
01.01.2014
Beiträge
1
SSD wird vom BIOS (301) nicht erkannt

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe ein V1S (AJ016E), BIOS V301. Ich habe die vorhandene FP durch eine SANDISK SATA SDD getauscht. Das BIOS erkennt die Platte nicht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. eine Lösung parat?

Gruß
Jörg
 

FranzX

Neuling
Mitglied seit
02.04.2014
Beiträge
2
Hallo,

mein V1SN (AJ009E mit Biosvers. 301, Win7x64) leistet mir nach über 5 Jahren immer noch treue Dienste. Jetzt wollte ich aber die Festplatte und den Arbeitsspeicher aufrüsten. Festplatte in Ordnung...nur den Arbeitsspeicher (3GB --> 4 GB) nimmt es nicht richtig an. Booten dauert extrem lange...wenn ich softwareseitig (msconfig) den Arbeitsspeicher begrenze, passt wieder alles. Aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache.
Hilft mir hier ein BIOS Update? Auf der Homepage von Asus gibt es ja nur die Version 302. Hat jemand von euch jemand die Version 301, falls ich es wieder rückgängig machen will. Oder kann man die irgendwie vorher auslesen und speichern?
Oder kann ich sogar bei mir die Version 303 vom V1S benutzen? Was ist eignetlich genau der Unterschied zwischen dem V1S und dem V1SN?

Viele Fragen...vielleicht kann mir ja jemand von euch bei ein paar davon weiterhelfen.

Grüße,
Franz
 

FranzX

Neuling
Mitglied seit
02.04.2014
Beiträge
2
Hallo,

habe ein Update auf Version 302 durchgeführt und vorher die alte Version mit aflash2 gesichert. Leider bleibt der Fehler.
Werde vermutlich wieder auf 3 GB zurückrüsten, wenn mir nichts anderes mehr einfällt.

Grüße,
Franz
 

e19v16

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2008
Beiträge
18
Hallo V1-treue Gemeinde,

nun hatte es auch die Graka meines V1-SN erwischt. Die Backofenmethode hat auch hier funktioniert. Trotzdem suche ich einen Nachfolger. Habe das ASUSPRO 551 ins Auge gefasst. ASUS PRO Advanced B551LG-CN009G (90NB03L1-M00090, 4716659652663) im Überblick: Technische Daten, Bilder, Meinungen Hier scheint ein ASUS endlich einen würdigen Nachfolger im Programm zu haben. Die letzten Businessgeräte waren nichts für mich. Nur die Dockingstation ist mies - da konnte meine Lamborghinistation mehr ;)

VG
 
Oben Unten