ASUS ROG Falchion RX im Test: Kompakte Tastatur mit Low Profil und Touchbar

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.178
Kompakte Gaming Tastaturen kennen wir von ASUS nun schon mehrere und hatten diese auch für ausführliche Tests bei uns in der Redaktion. Mit der ASUS ROG Falchion RX haben wir weitere kompakte Tastatur im Test, welche dieses Mal auf einen Low-Profile-Aufbau setzt und nicht klassische Switches und Tastenkappen, wie bei den anderen kompakten Modellen des Herstellers nutzt.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
177€ für eine halbe Tastatur aus Plastik.
 
Ich weiss immer noch nicht was diese "kompakten" Keyboards für eine Daseinsberechtigung haben.
 
Für FPS-Spieler die mit niedriger Maussensitivität spielen (also jeder der halbwegs kompetitiv spielt), ist ein solches Keyboard von Vorteil, da man mehr Platz für die Maus hat.

Wüsste auch nicht, wozu ich an einem Gaming-PC das Numpad bräuchte. Von mir aus könnten auch die Pfeiltasten weg und ich könnte auf ein 60%-Keyboard umsteigen.
 
Ich weiss immer noch nicht was diese "kompakten" Keyboards für eine Daseinsberechtigung haben.
Nun ja, ich zB finde sie super. Im privaten Bereich benötige ich absolut kein NUM-Pad. Die paar Zahlen kann ich auch über die obere Zahlenleiste eintippen.
Ansich finde ich die ja ganz hübsch, so schön flach usw. Aber wie schon erwähnt wurde, 177€ für so ein Ding. Heftig.
 
Dafür gibt es das Southpaw Layout. ;)
 
Ich weiss immer noch nicht was diese "kompakten" Keyboards für eine Daseinsberechtigung haben.
Bessere Ergonomie und mehr Platz am Schreibtisch.

Ich Tippe aber auch großteils Buchstaben und nicht so wie meine Frau 30min lang Zahlen ohne auf die Alphas zu greifen. F-Tasten langweilien sich bei mir ebenfalls und für die paar mal F5 oder F12 kann ich auch Fn+5 drücken
 
Ich frage mich, was Tastaturen mit numpad auf der rechten Seite für ne Daseinsberechtigung haben. Für Rechtshänder braucht man es eigentlich auf der linken Seite.
Als Rechtshänder, mit der linken Hand Zahlen eingeben :unsure: benutzt du das Numpad währenddessen du die Maus bewegst? Oder ist deine Hand schon fest mit der Maus verwachsen?
 
Naja für mich wär das gar nix. Als nächstes kommen Keyboards ohne "ö" weil man den Buchstaben so selten benötigt? :d
 
Keine Ahnung wie alt du bist ich bin Generation Doom / Quake (44 Jahre)
Spiele seit vielen Jahren nicht mehr und arbeite Hauptsächlich damit.

Aber vermutlich (geistig) zu alt um andere Anforderungen zu verstehen
 
Letztendlich isses auch nur eine Mode, bzw. ein Markt der bedient wird.

Erinnert Ihr euch noch an die Zeit als Ergonomische Tastaturen hipp waren? Davor oder danach wollte man ganz viele extra Tasten haben. Später kamen dann noch extra Bildschirme dazu.
Und jetzt gibt's halt sechsunddrölfzig Tastaturlayouts für den Individualisten.

Hauptsache es wird gekauft! :d
 
Natürlich macht der Name alleine schon einen grotesk des Preises aus.

Das die aber komplett aus Kunststoff besteht, ist so nicht ganz richtig.

Ich habe die Tastatur selber und nutze sie im mobilen Einsatz, allerdings eher für Schreibarbeiten. Mit der Tastatur vom Notebook hantiere ich nur im Notfall.

Gut finde ich, dass ich neben Kabel und Funk auch Bluetooth als Möglichkeit habe. Das ist praktisch zur Nutzung mit einem Tablet oder dem zweiten Notebook (ich habe eines für aufwendigere Sachen und ein 13“ wenn es klein und schnell gehen soll).

Ebenfalls finde ich die Abdeckung und die Touchsteuerung sehr gut.
 
Als Rechtshänder, mit der linken Hand Zahlen eingeben :unsure: benutzt du das Numpad währenddessen du die Maus bewegst? Oder ist deine Hand schon fest mit der Maus verwachsen?
Southpaw ist dem klassischen Numpad um Generationen überlegen (als Rechtshänder) und spart extrem viel unnötige Handbewegung.

IMG_0584.jpeg


Heißt programmierbar hier wirklich programmierbar? Also kann ich in der Tastatur FW Layouts wie Colemak und co abbilden? Nummern auf Buchstabentasten legen? Gut letzteres ist nochmal ne Stufe mehr, aber Buchstaben rum schieben wie ich lustig bin erwarte ich absolut bei der Beschreibung. Wenn nicht solltet ihr das imho anpassen
 
Die non-100% habe ich (zugegeben max eine Woche), probiert, war aber nicht meines. Oder ich habe dem Layout nicht genug Zeigt gegeben.

Aber es gibt schon Situationen, bei welchen ich auf Numblock ungern verzichten möchte.
Ich “brauche” das täglich im Job, wobei man sich vermutlich an alles gewöhnen kann.

Ich denke schon, dass man spätestens nach einem Monat den Dreh draußen hat.

Aber: Ich bleibe bei meiner Keychron 100%.
Die vier Makrotasten nutze ich täglich.
 
Was hat es eigentlich mit dieser omninösen Touchbar auf sich? Man kann sie laut Text "für einzelne Bereiche deaktivieren" und deren Modus umstellen, das sind ja schon mal zwei Häppchen an Informationen. Was man mit ihr alles anstellen kann und wie sinnvoll sie ist, darauf geht der Test nicht ein.
 
besteht vollständig aus Kunststoff, was im Consumer-Bereich eigentlich der Standard ist. Im Custom-Bereich wird häufig auf Aluminiumgehäuse gesetzt. Solche Modelle können aber auch deutlich teurer sein.

170€ und dann Plastik als Consumer-Tastatur rechtfertigen. In welcher Welt lebt den der Autor so?

Für 170€ kann ich Carbon, Alu oder sonst was erwarten. Herstellungskosten von dem grauen Plastikbomber sind ein Witz.
 
Was hat es eigentlich mit dieser omninösen Touchbar auf sich? Man kann sie laut Text "für einzelne Bereiche deaktivieren" und deren Modus umstellen, das sind ja schon mal zwei Häppchen an Informationen. Was man mit ihr alles anstellen kann und wie sinnvoll sie ist, darauf geht der Test nicht ein.
Musste ich selbst googeln

Ein Multifunktionsschalter in Verbindung mit einem interaktiven Touchpanel ermöglicht es den Nutzern, die Lautstärke zu regeln, die Medienwiedergabe zu steuern, die Tastaturbeleuchtung einzustellen und über die Armoury Crate Software weitere Steuerungsanpassungen vorzunehmen, wie z. B. das Vergrößern & Verkleinern. Die LED-Anzeigen zeigen die Einstellung in Echtzeit an.

Es ist halt eine "ich habe die ROG, die ist für Pro Gamer, super, damit kann ich besser spielen und hab über 100 FPS mehr :p" - Tastatur. Die wird schon Käufer finden, die sind aber alle 25 Jahre jünger als ich :)

Optisch finde ich sie schon gelungen, aber haptisch kann sie, ohne sie jemals angefasst zu haben, sicher nicht eine 2kg schwere Keychron überbieten. Das Ding sollte mindestens 50 Euro günstiger sein.
70 Euro Tastatur, 25 Euro die Marke und 10 Euro für das ROGs und das Pro-gamer Feeling. Und das ist schon genug.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh