Aktuelles

[Sammelthread] ASUS Prime X370-Pro (AM4)

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
7.793
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Hast du das bisherige Setting mal auf Stabilität geprüft? Wenn nicht dies bitte zuerst machen. Wenn stabil, dann probiere mal diese Werte aus. Zusätzlich bei den Speicher Einstellungen PowerDownEnable deaktivieren.
 

Anhänge

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Minigun

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
56
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS X370 Prime-Pro
Kühler
AMD Wraith Prism
Speicher
2x 8GB Crucial Ballistix Sport LT @DDR4-3600C16
Grafikprozessor
GTX1080
Display
Dell S2716DG - 27" WQHD 144Hz
SSD
Samsung 850 Evo
Gehäuse
Phanteks P400s
Netzteil
BeQuiet Straight Power E9 580W
Hatte jetzt endlich die Gelegenheit, günstig einen 3700x zu kaufen und werde daher Ende der Woche upgraden.

Micron E-Dies (Crucial Ballistix Sport LT 2x 8GB) sind auch vorhanden. Gibt's Ratschläge welches BIOS zu empfehlen ist?

@ Reous Du meintest letztes Jahr 3400 bis 3600 MHz sollten bei der Kombination einer Ryzen 3000 CPU und Micron E-Dies möglich sein. Hat sich daran zwischenzeitlich nochmal was geändert? Hast Du zufällig einen Link parat, wo man sichere settings abrufen kann? Möchte ungern wieder Stunden mit RAM-Tuning verbringen :sneaky:
 
Zuletzt bearbeitet:

schnipp959

Experte
Mitglied seit
30.05.2011
Beiträge
103
Also bei mir läuft mit R5 3600 und 2x 8GB Micron E-Die DDR4-3800 mit den scharfen Timings von ZeroCoolRiddler.
Ob 3800 läuft ist aber von der CPU abhängig, manche schaffen einfach keinen IF von 1900 MHz.

BIOS bei mir ist 5220 (ohne Mod).
 

zitterhand

Semiprofi
Mitglied seit
15.03.2017
Beiträge
208
Ort
Schleswig Holstein
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
3700x läuft erstmal auf Stock
Mainboard
Asus Prime x370 Pro
Kühler
DH-15 SE
Speicher
16 Gb F4-3200C14-8GVK @3800 mit schlechten 20-20-20-20 zum Testen
Grafikprozessor
XFX 5700XT Thicc III Läuft mit 2025 Mhz bei 1,075 Volt
Display
SyncMaster223BW, AOC AG273QS4R4
SSD
Samsung 830 128GB Windows Platte, 850 EVO 250 GB, 860 EVO 1 TB
HDD
Seagate ST31000 1 TB, ST2000DL 2 TB, ST3000DM001 3 TB
Opt. Laufwerk
-
Soundkarte
Onboard über Toslink
Gehäuse
Dark Base 900
Netzteil
Bequit 550 Watt
Keyboard
Logitech Uralt Corded Deluxe Access Keyboard Y-SG13
Mouse
steelseries Sensei
Betriebssystem
Win 10 und Ubuntu
Webbrowser
Mozilla
Moin,

Vor zwei Monaten habe ich mir günstig die 3200er B-Dies gegönnt. Aber da ich da noch den 1700x drin hatte, habe ich nicht viel mit dem RAM gemacht.
Jetzt am Wochenende habe ich auch den Wechsel auf den 3700x vollzogen.
Seit dem habe ich aber ein kleines Problem im BIOS, und zwar wenn meine FNATIC Tastatur angeschlossen ist, springen die Menü ständig hin und her.
Das sieht dann so aus als würde ich durch 20 Menüs des BIOS innerhalb einer Sekunde hin und her Springen.

Wenn ich die Tastatur abklemme und direkt meine Uralte Logitech PS/2 Tastatur dranhänge ist wieder alles ruhig und ich kann alles ganz normal bedienen.

Im moment habe ich das Beta BIOS 5406 drin. Das habe ich aber schon seit dem erscheinen drin.


Mit dem Ram lass ich es erstmal ruhig angehen. Habe bei mir erstmal 3400 MHz eingestellt. Habe dazu die Safe werte vom DRAM Calculator zur Hilfe genommen.

ZenTimmings.PNG


Was noch möglich ist mit dem Speicher werde ich erst später ausloten.


EDIT:

War eben wieder im BIOS, also solange die Tastatur angeklemmt ist und man aber keine Knöpfe drückt dann bleibt alles ruhig. Ich kann dann mit meiner alten Tastatur ganz normal durchs BIOS Navigieren. Das komische ist ech das es erst seit dem 3700x so ist. Vorher war ich auch mit der FNATIC im BIOS und es gab keine Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

schnipp959

Experte
Mitglied seit
30.05.2011
Beiträge
103
Beim Umbau die Kabel entfernt und die Tastatur dabei in einen anderen USB-Anschlüsse gesteckt?
 

zitterhand

Semiprofi
Mitglied seit
15.03.2017
Beiträge
208
Ort
Schleswig Holstein
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
3700x läuft erstmal auf Stock
Mainboard
Asus Prime x370 Pro
Kühler
DH-15 SE
Speicher
16 Gb F4-3200C14-8GVK @3800 mit schlechten 20-20-20-20 zum Testen
Grafikprozessor
XFX 5700XT Thicc III Läuft mit 2025 Mhz bei 1,075 Volt
Display
SyncMaster223BW, AOC AG273QS4R4
SSD
Samsung 830 128GB Windows Platte, 850 EVO 250 GB, 860 EVO 1 TB
HDD
Seagate ST31000 1 TB, ST2000DL 2 TB, ST3000DM001 3 TB
Opt. Laufwerk
-
Soundkarte
Onboard über Toslink
Gehäuse
Dark Base 900
Netzteil
Bequit 550 Watt
Keyboard
Logitech Uralt Corded Deluxe Access Keyboard Y-SG13
Mouse
steelseries Sensei
Betriebssystem
Win 10 und Ubuntu
Webbrowser
Mozilla
Wo das USB Kabel der Tastatur drin ist, ist egal. Gleiches verhalten wenn sie in den Front USB drin steckt.
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
7.793
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Hast Du zufällig einen Link parat, wo man sichere settings abrufen kann? Möchte ungern wieder Stunden mit RAM-Tuning verbringen :sneaky:
Diese Timings von @ZeroCoolRiddler sollten auf Anhieb laufen:
tCL 16
tRCDRD 19
tRCDWR 16
tRP 16
tRAS 40
tRC 65
tRRDS 4
tRRDL 7
tFAW 24
tWTRS 4
tWTRL 12
tWR 24
tRDRDSCL 4
tWRWRSCL 4
tRFC 570
tCWL 16
tRTP 12
tRDWR 10
tWRRD 4
tWRWRSC 1
tWRWRSD 7
tWRWRDD 7
tRDRDSC 1
tRDRDSD 5
tRDRDDD 5
tCKE 1
Wenn diese laufen kann man es später immer noch weiter optimieren.


Mit dem Ram lass ich es erstmal ruhig angehen. Habe bei mir erstmal 3400 MHz eingestellt. Habe dazu die Safe werte vom DRAM Calculator zur Hilfe genommen.
Kleiner Tipp. tRCDRD und WR sind bei dir vertauscht. Wird jetzt noch keinen Einfluss haben aber bei höheren Taktraten kann das zu Problemen führen.
 

Minigun

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
56
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS X370 Prime-Pro
Kühler
AMD Wraith Prism
Speicher
2x 8GB Crucial Ballistix Sport LT @DDR4-3600C16
Grafikprozessor
GTX1080
Display
Dell S2716DG - 27" WQHD 144Hz
SSD
Samsung 850 Evo
Gehäuse
Phanteks P400s
Netzteil
BeQuiet Straight Power E9 580W
@ Reous

Vielen Dank. Die Settings laufen scheinbar vom Start weg bei 3600MHz (y)mit 1.35V. Ich werde das jetzt mal weiter beobachten und die Stabilität etwas testen. Micron E-Die und Ryzen 3000 sind ja ein riesiger Schritt in die richtige Richtung.
 

Whirled

Experte
Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
81
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
ASUS Prime X370-Pro
Kühler
Noctua NH-U14S
Speicher
32GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
Gainward Phoenix GS GeForce GTX 1070
Display
DELL U2515H
SSD
Sabrent Rocket 1TB
Gehäuse
Fractal Design Define R4
Netzteil
be quiet! Straigth Power 10-CM 500W
Ist denn ein BIOS Downgrade, direkt über EZ Flash, von der 5406 Beta möglich? Wenn es nicht geht, kommt dann einfach eine Fehlermeldung oder kann man da schon was kaputt machen? Auf der ersten Seite steht bei den letzten paar Versionen nicht in rot dabei, dass es nicht gehen würde.

Mit dem Ryzen 3600 bekomme ich meinen RAM einfach nicht über 3200 MHz, egal was ich mache. Selbst mit dem 1700er kam ich ja mit 3400 MHz noch kurz bis Windows. Deshalb wollte ich jetzt doch ein älteres BIOS probieren.
 

Hiermur

Neuling
Mitglied seit
25.12.2019
Beiträge
6
Hast du das bisherige Setting mal auf Stabilität geprüft? Wenn nicht dies bitte zuerst machen. Wenn stabil, dann probiere mal diese Werte aus. Zusätzlich bei den Speicher Einstellungen PowerDownEnable deaktivieren.
@Reous,
läuft mit den von dir vorgeschlagenen Settings offensichtlich stabil. Vielen Dank!
Gibt es eine "Empfehlung", wie ich mich näher an die Grenze des möglichen tasten kann?
 

Anhänge

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
7.793
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Eventuell mal die RAM OC Anleitung duchlesen:

Und dann die relevanten Timings versuchen anzupassen.

Bei Fragen einfach melden :)
 

Hiermur

Neuling
Mitglied seit
25.12.2019
Beiträge
6
Danke. Aber dann wird es sehr zeitaufwändig. Zeit die ich vom Job her nicht habe :(

Aber ich habe das Gefühl, es läuft so schon irgendwie ein klitzekleinig geschmeidiger. Es mag aber auch daran liegen, dass ich vorhin erst "Hardware Accelerated GPU Scheduling" in Windows aktiviert habe.

Ich daddel zwar nicht, guck aber gerne am WE Demos. - Also solche -> https://www.pouet.net/

Dennoch, vielen Dank Reous!

Edit: Läuft irgendwie spürbar geschmeidiger. - Ist das so mit den Sub-Timings?
 
Zuletzt bearbeitet:

sebastian1

Experte
Mitglied seit
30.11.2012
Beiträge
45
Die Ryzen XT Modelle werden nun in der Kompatibilitätsliste ab dem BIOS 5220 mit aufgeführt.
 

Diablokiller999

Enthusiast
Mitglied seit
09.01.2004
Beiträge
2.049
Das letzte BIOS ist jetzt 8 Monate alt, ob das so klappt?
Laut Igor ist am Silizium ja n bisschen mehr passiert ^^
 

Whirled

Experte
Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
81
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
ASUS Prime X370-Pro
Kühler
Noctua NH-U14S
Speicher
32GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
Gainward Phoenix GS GeForce GTX 1070
Display
DELL U2515H
SSD
Sabrent Rocket 1TB
Gehäuse
Fractal Design Define R4
Netzteil
be quiet! Straigth Power 10-CM 500W
Wollte Rückmeldung geben, nachdem ich jetzt doch Erfolg hatte.

Ich habe ein BIOS Downgrade, von 5406 auf 5220, durchgeführt. Ging ganz einfach und direkt über EZ Flash.

Irgendwas hat hier scheinbar nicht mit dem 5406 Beta gestimmt, denn der RAM läuft jetzt problemlos mit 3600 MHz (1800 MHz FCLK, 1,0V SoC, 1,35V RAM). Erste Tests waren auch stabil. Momentan werden die SAFE Timings des DRAM Calculator 1.7.3 verwendet (siehe Screenshot Zentimings).

Was könnte man noch weiter optimieren?
 

Anhänge

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
7.793
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Hast mal eine niedrigere trfc probiert? So etwas zwischen 540 und 576.
 

Whirled

Experte
Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
81
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
ASUS Prime X370-Pro
Kühler
Noctua NH-U14S
Speicher
32GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
Gainward Phoenix GS GeForce GTX 1070
Display
DELL U2515H
SSD
Sabrent Rocket 1TB
Gehäuse
Fractal Design Define R4
Netzteil
be quiet! Straigth Power 10-CM 500W
Habe jetzt tRRDS = 5, tFAW = 20, tRFC = 540. Bislang alles OK. Hatte es mit tRCDRD = 18 versucht, was aber in Stabilitätstests sofort mit Bluescreen quittiert wird. Dafür wäre dann wohl eine Spannungserhöhung nötig, schätze ich. 19 ist allerdings stabil.

ProcODT habe ich jetzt erstmal auf Auto gelassen. Laut Ryzen Master 60 Ohm. Etwas hoch oder? 3200 MHz war ja auch mit 28,2 Ohm kein Problem. Soll ich das niedriger setzen?
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
7.793
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
trcdrd reagiert leider nicht auf Spannung. Wirst du also auf 19 lassen müssen. Mit ProcODT solltest du auch auf 28/30 runter gehen können.
 

Whirled

Experte
Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
81
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
ASUS Prime X370-Pro
Kühler
Noctua NH-U14S
Speicher
32GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
Gainward Phoenix GS GeForce GTX 1070
Display
DELL U2515H
SSD
Sabrent Rocket 1TB
Gehäuse
Fractal Design Define R4
Netzteil
be quiet! Straigth Power 10-CM 500W
Schade, aber gut zu wissen. Dann bleibt es wohl bei 19. ProcODT habe ich jetzt auf 28 gesenkt, scheint bislang keinen Unterschied bzw. Probleme zu machen.
 

BK-Morpheus

Enthusiast
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
1.598
Ort
NRW
Ich habe gerade ein wenig mit der CPU Load Line Calibration im Bios experimentieren wollen und festgestellt, dass ich bereits beim booten, oder spätestens in Windows BSODs bekomme, wenn ich LLC auf 3 oder 4 setze. Auf Auto oder 1 gibt's keine Probleme.
Kann es sein, dass die höheren Spannungsspitzen bei LLC>1 bei der Ryzen 300er Serie so reinknallen, dass der damit so abkackt? Bin eigentlich der Meinung gewesen, dass ich mit dem gleichen Setup vor einiger Zeit schon mal mit ein paar LLC Stufen herumgespielt hatte und da gab es das Problem nicht.
 

The Professor

Experte
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
4.554
System
Laptop
Dell Latitude E7270
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3900X
Mainboard
ASUS Crosshair VIII Hero X570 @ Zero PCH Fan
Kühler
Noctua U12A
Speicher
32GB DDR4 Corsair Dominator Platinum Special Edition Chrome 3200C14 @ 3733-16-16-16-16-32-48-298-1T
Grafikprozessor
EVGA RTX2080 Super FTW3 Ultra
Display
2x27" 144Hz
SSD
Samsung 960 Pro 512GB+Samsung 970Evo 1TB
Soundkarte
EVGA Nu Audio Pro + Beyerdynamic T1.2
Gehäuse
Fractal R6
Netzteil
BeQuiet P11 550W
Keyboard
Ducky Varmilo Panda MX Silent Reds
Mouse
Logitech MX Master 3 + Logitech G-Pro Wireless
Betriebssystem
Windows 10
Weiß nicht, obs 1:1 vergleichbar ist, aber LLC3 fahre ich ebenfalls auf einem X570 Board bei Ryzen 3000. Nie Probleme beobachtet. Hast du auch die CPU übertaktet?
 

BK-Morpheus

Enthusiast
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
1.598
Ort
NRW
CPU läuft auf Auto, aber LLC X570 bzw. generell auf anderen Boards, ist ja evtl. auch nicht immer 100%ig identisch zum LLC des X370 Prime Pro.
 

Whirled

Experte
Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
81
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
ASUS Prime X370-Pro
Kühler
Noctua NH-U14S
Speicher
32GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
Gainward Phoenix GS GeForce GTX 1070
Display
DELL U2515H
SSD
Sabrent Rocket 1TB
Gehäuse
Fractal Design Define R4
Netzteil
be quiet! Straigth Power 10-CM 500W
Ich verwende LLC = 3. Außerdem Current Capability = 130% und Phase Control = Optimized. Für CPU und SoC.
Konnte bis jetzt keine Probleme feststellen, die direkt auf LLC oder die anderen Settings zurückzuführen wären. Weder mit dem 1700er, noch mit dem 3600er.

Spannung ist bei dir auch alles auf Auto? Evtl. sind da die Spannungsspitzen wirklich deutlich höher, sodass LLC das noch verschlimmert. Ich verwende eine feste Spannung.
 

hills

Enthusiast
Mitglied seit
25.12.2006
Beiträge
81
ASUS veröffentlich neue BIOS Versionen Ende des Monats, wird das Board dabei sein?
 

BK-Morpheus

Enthusiast
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
1.598
Ort
NRW
Habe es heute nochmal mit LLC3 versucht. Bootete ohne BSOD, aber nach 15min Idle auf dem Windows Desktop sehe ich in HWiNFO VDDCR CPU bis zu 1,592V. Das ist schon heftig. Bin wieder auf LLC1, da liegen die Vcore Spitzen bei den Zen2 üblichen ~1,48V.

@hills: Ich glaube nicht, dass wir hier noch ein neues, offizielles BIOS zu Gesicht bekommen werden, würde mich aber natürlich freuen.
 

Whirled

Experte
Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
81
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
ASUS Prime X370-Pro
Kühler
Noctua NH-U14S
Speicher
32GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
Gainward Phoenix GS GeForce GTX 1070
Display
DELL U2515H
SSD
Sabrent Rocket 1TB
Gehäuse
Fractal Design Define R4
Netzteil
be quiet! Straigth Power 10-CM 500W
Habe vorhin mal RAM 3800 MHz / FCLK 1900 MHz probiert. Bootet zwar, aber ich habe irgendwie gemeint, dass der Mauszeiger immer wieder kurz gehangen bzw. gesprungen wäre. Sowas hatte ich bisher noch nicht. Ist das einfach nur ein Zeichen dafür, dass es instabil ist? Oder hängt das mit dem FCLK zusammen und die 1900 MHz sind zu viel?
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
18.959
Ort
50.969
System
Desktop System
Todesstern
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
EK Quantum Magnitude / MO-RA3 420 LT White / D5 Next
Speicher
Corsair Dominator White 2x16 32GB 3800/1900 cl18
Grafikprozessor
AMD Sapphire Nitro+SE 5700XT
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Kann auch sein, dass die Batterien von der Maus sich dem Ende neigen.
 

hRy

Experte
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
134
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
Asus Prime X370 Pro
Kühler
BeQuite Silent Loop 240
Speicher
G.Skill Trident Z RGB 3600MHz 18/22/22/42/1T 2*8GB
Grafikprozessor
Sapphire RX 5700 XT Nitro+ Special Edition
Display
AOC U2868PQU UHD@60Hz
SSD
Crucial MX100 512 GB; Crucial MX300 525 GB
HDD
Diverse
Soundkarte
SoundBlaster Recon 3D
Gehäuse
Zalman MS1000-HS2
Netzteil
BeQuite Dark Power Pro 9 550W
Keyboard
Logitech G15
Mouse
Logitech G402
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Mozilla Firefox
Sonstiges
Sennheiser PC350
Kontakte um einen Temperatursensor anzuschließen
Hallo zusammen. Ich würde gerne den externen 2poligen Anschluß für Temperaturfühler nutzen.
Welche Fühlertypen kann ich anschließen?
PTC, NTC, 100 Ohm, 1kOhm, 10 kOhm?
Im Handbuch steht leider nichts.
 

Whirled

Experte
Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
81
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
ASUS Prime X370-Pro
Kühler
Noctua NH-U14S
Speicher
32GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
Gainward Phoenix GS GeForce GTX 1070
Display
DELL U2515H
SSD
Sabrent Rocket 1TB
Gehäuse
Fractal Design Define R4
Netzteil
be quiet! Straigth Power 10-CM 500W
Kann auch sein, dass die Batterien von der Maus sich dem Ende neigen.
Unwahrscheinlich, Maus ist kabelgebunden. Ich kann nicht sagen, ob das vom FCLK oder sonst was kommen kann. Ich weiß, dass es kurz nach dem Start vorkommt, während im Hintergrund alles geladen wird, dass der Mauszeiger mal kurz hängt. Normal ist es aber auch gleich vorbei, hier ist es aber weiterhin aufgetreten. TM5 hat auch recht schnell viele Fehler (100+) ausgespuckt.

Mit RAM/FCLK auf 3600/1800 MHz ist es allerdings nicht zu beobachten. Werde mal mit höherer Spannung, + evtl. anderen Timings, nochmal probieren. Kann es halt doch nicht sein lassen.
 

Whirled

Experte
Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
81
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
ASUS Prime X370-Pro
Kühler
Noctua NH-U14S
Speicher
32GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
Gainward Phoenix GS GeForce GTX 1070
Display
DELL U2515H
SSD
Sabrent Rocket 1TB
Gehäuse
Fractal Design Define R4
Netzteil
be quiet! Straigth Power 10-CM 500W
Habe nochmal ein wenig mit 3800/1900 MHz rumgespielt. Auch mit erhöhter Spannung + etwas entschärften Timings ab ich es erstmal nicht stabil bekommen.

Was mich jetzt etwas verwirrt: Warum ist der Schreibdurchsatz (ca. 28 GB/s) nur etwas mehr als die Hälfte vom Lese- und Kopierdurchsatz (je ca. 52 GB/s)?
Vorher, als der RAM noch mit 3200 MHz lief, waren alle Werte etwa gleichauf. Stimmt da was nicht?
 
Oben Unten