Aktuelles

[Sammelthread] Asus M5A99X EVO (R2.0) [990X]

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
6.940
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Welches Forum war das?

Die aktuell neusten FX laufen auch mit dem 901 Bios. Also ist die 12xx Version nicht unbedingt nötig. Sollte eigentlich in der Garantie drinnen sein. Einfach mal den Händler kontaktieren und ihm erzählen dass beim booten die cpu led leuchtet. Muss ja jetzt nicht unbedingt vom Update gekommen sein, da es bei anderen als einfach so passiert ist.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
6.940
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Ist ja praktisch 1:1 wie bei deinem Problem. Ein Umtausch ging aber ohne Probleme.

Was meint denn Atelco bei dir?
 

locomat

Active member
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
2.041
Ort
Freising
Versuch mal irgendwoher eine Bulldozer CPU zu bekommen und teste es damit.
Könnte damit zusammenhängen das wohl auch dieses BIOS Update mit nicht Bulldozern Probleme hat

Hatte ich auch mit meinem 960t.
Nachdem ich meinen Bulldozer eingebaut habe lief alles wieder.

BIOS Update ist außerdem kein Garantiefall da man ein BIOS auf eigene Gefahr updatet...

Da musst du also entweder auf die Kulanz des Händlers hoffen oder dir einen Bulldozer holen :/
 

Schlurchel

Member
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
995
Ich dachte, dass es Probleme mit den Phenoms nur bei dem 9er Bios gab, darum habe ich auch gewartet. Kann doch nicht sein, dass ein Bios-Update die alten Prozessoren "unbrauchbar" macht.

Atelco habe ich übrigens nicht angeschrieben, ich habe mich für die schnellere Variante entschieden und einen neuen Bios-Chip bestellt.

Funktionieren die neuen Bios denn wirklich nicht mit den Phenoms???

Ich habe auch hier mein Problem geschildert:
http://www.hardwareluxx.de/communit...ssor-asus-m5a99x-evo-896578.html#post19009653
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlurchel

Member
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
995
Den Chip habe ich bei biosflash.de bestellt. Das neueste Bios habe ich mir gewünscht und seit heut morgen ist der Chip auf dem Weg zu mir =)

Die sicherste Variante wäre ein chip mit älterem Bios gewesen, allerdings will ich das neue, das muss doch gehen =) Ansonste muss ich nochmal 12,40€ in den Wind schiessen...

@fuzzy: deinen Post habe ich gerade gelesen, ein downgrade habe ich bis jetzt noch nicht versucht, ich bin ja nicht dazu gekommen^^
Ich glaub auch, dass ein neuer Chip der schnellste weg ist. Meine Kiste muss diese Woche wieder laufen =)

Übrigens hat das Mainboard das "CrashFree 3"-Feature, welches aber nur funktioniert, wenn der Bildschirm überhaupt noch etwas zeigt. Probiert habe ich es trotzdem vorsichtshalber(einfach ASUS-CD ins Laufwerk und booten, Ursprungs-Bios-Datei ist drauf), ohne Erfolg.
 

TeraPro

Member
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
468
Ort
irgendwo
hi

ist das normal, wenn ich den APM abschalte zwar das hoping verschwindet, dafür aber nicht mehr so hoch zu übertakten ist??
übrigens wird mir die CPU voltage im asus tool anders angezeigt wie in CPU-z und HW64! Welchen Wert muss ich nun als genau nehmen?
Hab übrigens ein FX-8150 mit einer H100! komme da kaum auf 4.3 GHz. finde das ein bisschen zu wenig oder??
 
Zuletzt bearbeitet:

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
6.940
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Ein gewisser Nachteil beim oc kann vorhanden sein, da ja jetzt alle Kerne gleich hoch takten.
Spannung bei CPU-z ist richtig. Man hat ja immer ein gewisser v-Droop und deshalb stimmt die Spannung nicht mit dem Bios überein. Diesen kannst du aber mit LLC entgegenwirken. Für 4GHz+ kommt wohl Ultra High hin um ein 1:1 Verhältnis zum Bios zu erreichen.

Wie viel Spannung brauchst du denn für die 4.3 ghz und wie sind die Temps?
 

TeraPro

Member
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
468
Ort
irgendwo
hi

habe bei LLC usw alles ganz oben!! schau das ich noch ein Screenshot machen kann. Voltage im Asus Tool ist auf 1.35V eingestellt. in CPU-Z schwankt diese von 1.308-1.45V je nach anwendung und Tacktung.
Habe mom APM auf AUTO und die CPU ist auch im Asus Tool per mulit auf 4.4 GHz eingestellt.

Temps laut ASUS Tool liegt bei der CPU bei 65 °C HW64 sagt um die 42 °C!!!

denke von der Temp kann ich nicht mehr höhre mit der VCore! Denke wenn ich jetzt APM wieder einmache, komme ich höchstens auf 4-4.2 GHz!

---------- Post added at 23:10 ---------- Previous post was at 22:15 ----------

das ist ja wirklich ein merkwürdiges Board.

Wenn ich die Einstellungen aus dem ASUS Tool direkt im Bios einstelle. also 4.4GHz und 1.35V dann stürzt mir das system immer ab, sobald ich Prime laufen lasse!
Wenn ich aber die einstellungen für den Vcore auf Auto habe und den Takt auf 4GHz und anschliessend im Win das ASUS Tool laufen lasse und dort den Takt auf 4.4GHz einstelle funktioniert alles wunderbar.

Kann mir da jemand helfen oder die ähnliche Probleme gehabt??

Vielen Dank schonmal im Voraus
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
6.940
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Turbo deaktiviert?

die 65°C sind wohl CPU Temp und die 42°C Core Temp. Da bist du dann mit den 65°C schon am Limit. Was für eine VID hat deine CPU. Kannst du mit Coretemp kontrollieren.

@Schlurchel
Bios Chip schon gekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:

TeraPro

Member
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
468
Ort
irgendwo
Turbo läuft noch bzw ist aktiviert. merken zu ich davon aber nichts. Taktet nicht höher oder so!!
VID lese ich noch aus heute abend. bei den Temps bist du richtig, denke eben auch, dass diese werte ein wenig hoch sind. Vorallem da ne H100 eigentlich nicht so schlecht ist. WErde aber mal noch die Lüfterrichtung ändern und WLP überprüfen!
Was ist eigentlich besser für den Lüfter, push oder pull!! Lüfter sind 2x Coollink 120P drauf!!
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
6.940
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Turbo solltest du deaktivieren. Denke daher kommen die Spannungsschwankungen. Hätte da von der H100 auch mehr erwartet. Vielleicht sitzt sie auch nicht ganz eben.
 

Schlurchel

Member
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
995
@Reous:

So, der neue Bios-Chip ist angekommen und es funktioniert bis jetzt alles perfekt. :banana::banana::banana:
Das Booten ging sofort ohne Probleme, neuestes Bios ist drauf.
Ich bin froh, dass demzufolge nur das Bios-Update schiefgegangen ist, warum auch immer.
 

b99

Member
Mitglied seit
11.04.2012
Beiträge
442
hab auch ein Problem mit dem Board.
von Anfang an deaktiviert sich meine LAN-Verbindung unter Win7 x64. Im Ereignisprotokoll ist nix zu finden. Treiber habe ich verschiedene ausprobiert und bin bei den letzten Realtek-Treibern stehen geblieben, die auf der Realtek-Seite angeboten werden. Powermanagement auch mal deaktiviert. Andere Kabel ausprobiert. Anderen Rechner an diesem Kabel angeschlossen (problemlos).
keine Ahnung was ich noch alles machen soll.. Bios ist auch aktuell, aber mit der 11er Version gab es das gleiche Problem.
bin jetzt ernsthaft am Überlegen, eine andere Netzwerkkarte einzubauen... also sowas wie eine Intel pro1000
 

Andrejews

Member
Mitglied seit
01.03.2009
Beiträge
936
Ort
Ger, BW
Zwar kenn ich das Problem bisher nur in Zusammenhang mit gewissen Intel-Chips... Doch villeicht kann dir das hier helfen:
...

Den LAN-Adapter zu deaktivieren und wieder zu aktivieren klappt leider nur manchmal. Das mit der Stromsparfunktion der Fritzbox scheint das Problem gewesen zu sein. Habe jetzt die Einstellung von "LAN-Anschluss automatisch erkennen (green mode)" auf "immer aktiv" geändert. Jetzt läuft die LAN-Verbindung sogar mit 1 GBit/s. Das erklärt auch das ungewöhnliche Phänomen, warum die Verbindung sporadisch mal funktioniert und dann wieder nicht: immer wenn sich Fritzbox im Stromsparmodus befindet, ist Fritzbox nur schwer wieder zu "wecken".
Quelle: Probleme mit Intel-LAN-Treiber
 

b99

Member
Mitglied seit
11.04.2012
Beiträge
442
danke für den Tipp... hab grad mal nachgeschaut... aber in meiner Fritz!Box ist der Energiesparmodus aus
 

Anhänge

TeraPro

Member
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
468
Ort
irgendwo
hi

habe jetzt nochmals begonnen mit dem ganzen Übertakten.
Bios zurückgestellt und kompl neu angefangen. die CPU läuft jetzt auf 4.2 GHz, APM ist deaktiviert und VCore liegt bei 1.35V in CPU-Z.
Habe den ganzen scheiss wie LLC, TPU und was es sonst noch alles gibt abgschalten bzw auf auto gelassen. So funktioniert es wunderbar. habe zwar das ziel nicht erreicht (4.5GHz) aber dafür laufen die kerne nun immer auf der vollen leistung und takten sich nicht runter!

Die Temperaturen sind aber noch imme nicht ganz so weit unten wie ich das möchte. CPU läuft unter prime immernoch so um die 65 °C. Habe nun die H100 gedreht bzw die Lüfter blasen nun von oben in das Gehäuse. Erhoffte mir bessere Temps, hat aber kaum was gebracht. eher noch verschlechtert.

Hat da jemand noch eine bessere Idee????
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
6.940
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Wenn deine CPU eine niedrige VID (~1.25v) hat wirst du an den Temps nichts mehr verbessern können. Ärgerlich aber muss man damit leben.
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
6.940
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Je niedrieger die vid desto höher die Temps. 1.28v ist aber wohl schon zu niedrig :(

@Schlurchel: Super das es wieder geht :). Jetzt muss ich mir aber zweimal überlegen ob ich ein Bios Update mache. Hatte gestern beim CHV auch den CPU LED Bug aber mit einem Bios Reset ging es wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

TeraPro

Member
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
468
Ort
irgendwo
hi

Warum denn das, versteh ich jetzt nicht. ist die VID nicht die eingestellte Voltage von AMD?? die ist bei jedem Prozessor anderst oder??
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
6.940
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Den genauen technischen Hintergrund kann ich dir auch nicht sagen. Hab es nur schon gehört bzw selbst die Erfahrung gemacht. Jop vid ist bei den meisten unterschiedlich. Kannst ja mal schauen ob du die cpu-nb Spannung noch etwas reduzieren kannst.
 

b99

Member
Mitglied seit
11.04.2012
Beiträge
442
so.. nächste Frage: hab ja nun dieses Board mit einem FX-8150 und Boxed-Kühler. Will mir aber einen anderen Kühler zulegen: was ist empfehlenswert?
gedacht hatte ich erst an den Mugen3 pcgh, aber das scheint mir sehr eng mit meinem Ram. Die Module sind sehr hoch: http://www.geil.com.tw/German/uploads/product/f6f0cc67c2521d59f2a02ab2695bd278.jpg

als Gehäuse habe ich mir das Akasa Venom Toxic Gaming Big-Tower - black geholt. Da ist wenigstens reichlich Platz drinne ;)

Überlegung geht momentan in Richtung Corsair Cooling Hydro Series H100, hab aber keiner Erfahrung mit der Kühlleistung usw. Weiß nicht, ob diese Teile brauchbar sind
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
6.940
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Bei Luftkühlung würden der Prolimatech Genesis oder Noctua D14 passen. Kosten aber auch ihr Geld. Der Mugen 3 sollte auch passen. Man muss aber wohl den Lüfter etwas nach oben setzen.
Die H100 sollte ein Tick besser kühlen aber wie es mit der Lautstärke aussieht weiß ich da nicht.
 

TeraPro

Member
Mitglied seit
19.02.2003
Beiträge
468
Ort
irgendwo
Hi

also ich habe gerade die H100 auf einem FX-8150 installiet. Funktioniert wunderbar. Leider hatte ich nicht so glück mit den temps was aber je nach modell anderst ist.
Habe die Lüfter aber direkt getausch, ist nich meine erste H100, die welche mitgeliefert werden sind def. zu laut!! Habe beim ersten mal Arctic Cooling F12 PWM drauf getan. Beim zweiten mal Coolink 120P sind beide ähnlich, die Coolink haben ein grösseres Speed Spektrum und somit höhere reserven!
 
Oben Unten