[User-Review] APNX C1 + VGA-Kit für den vertikalen Einbau

Raptor[TP]

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
07.03.2004
Beiträge
3.591
Ort
Bayern
Hallo zusammen,
vielen Dank an Hardwareluxx und APNX für die Aktion. Das Gehäuse ist gut angekommen und fühlt sich recht wohl am neuen Platz 😊

APNX sagte mir erst mal nichts. Auf der Herstellerseite bekommt man dann den Hinweis auf folgendes: Advanced Performance Nexus.
Den Hinweis auf Aerocool hab ich selbst auch nur auf Luxx am Rande mitbekommen:

„Das Highlight stellt die neue Designsprache APNX (Aerocool Performance Nexus) dar, die nach und nach eingeführt werden soll.“

Quelle: https://www.hardwareluxx.de/index.p...pnx-c1-gehaeuse-luefter-und-ein-netzteil.html

Also ein Hersteller der schon länger am Markt ist mit einer neue Designsprache? Lasst uns das einfach mal zusammen herausfinden!

Zuerst einmal die Specs zum Gehäuse:

ModellC1
GehäusetypMid-Tower
FarbenSchwarz (Weiß, Gunmetal-Grau, ChromaFlair)
GehäusematerialSGCC
Material der FrontblendeSECC
Stahldicke0.8mm
MotherboardsATX/Micro ATX/mini-ITX
Gehäuseabmessungen (intern)230 x 477 x 440 mm (B x H x T)
Gehäuseabmessungen (gesamt)230 x 502 x 464 mm (B x H x T)
3,5-Zoll-Laufwerksschächte3 Max. (3 x 3,5 Zoll/2,5 Zoll)
2,5-Zoll-Laufwerksschächte3 Max. (3 x 2,5 Zoll/3,5 Zoll)
Erweiterungssteckplätze7
GPU-AbstandUnterstützt GPU bis 395 mm
CPU-Kühler-AbstandUnterstützt CPU-Kühler bis 166 mm
LuftkühlungVorderseite: 120 mm x 3 oder 140 mm x 3 (max.)
(140-mm-ARGB-Lüfter x 3 inklusive)
Oberseite: 120 mm x 3 oder 140 mm x 2 (max.)
Seite: 120 mm x 3 (max.)
Rückseite: 120 mm x 1 (max.)
(120-mm-ARGB-Lüfter x 1 inklusive)
CPU: 120 mm x 1 (max.)
FlüssigkühlungOberseite: 120-/240-/280-/360-mm-Kühlkörper (optional)
Seite: 120-/240-/360-mm-Kühlkörper (optional)
Rückseite: 120-mm-Kühlkörper (optional)
I/O-PortsUSB 3.0 x 2 | USB C x 1 | HD-Audio und Mikrofon
Tiefe der internen Kabelverwaltung40mm
StromversorgungATX-Netzteil (inklusive Kabeln, bis 270 mm)

Quelle: https://www.apnx.com/de/product/c1/

Dann kommt das Unboxing natürlich ;)

Gehäuse kam in OVP. VGA-Kit leider nachträglich selbst verpackt. Daher hier schon ausgepackt.
Der 15cm Riser ist für PCI-E 4.0 16x ausgelegt und damit bestens ausgestattet sein.

@Rego123 hat in seinem Test aber schon feststellen können, dass es wohl Probleme mit AMD Grafikkarten geben soll :/ (Bestätigt seitens APNX)
Link zum Test: https://www.hardwareluxx.de/communi...licht-aber-auch-sehr-dunkle-schatten.1349153/


IMG_20240124_071351.jpg
IMG_20240124_071415.jpg
IMG_20240124_071437.jpg


Nicht zu viel und nicht zu wenig. Das Gehäuse wird durch die Verpackung gut geschützt.

IMG_20240127_153011.jpg



Von der OVP befreit samt bebilderten Anleitung. Das Design ist recht elegant und schlicht gehalten mit klaren Kanten und Radien in der Front.
Das Mesh hat quadratische Löcher und wirkt sehr stabil.

IMG_20240124_071923.jpg
IMG_20240124_072158.jpg


Das Mesh wird auch im Deckel weitergeführt. Frontpanel-Öffnungen sind ebenfalls sauber verarbeitet.
Hinten am Griff nach oben ziehen und schon hat man den Deckel in der Hand.

IMG_20240124_072255.jpg


Das Front/Seiten-Eckteil muss man untypischerweise nach oben raus ziehen. (Kennt man spätestens von der Lian Li O11 Serie)
Den Staubfilter hängt man seitlich ein und arretiert ihn dann mit 2 Nasen.
Zwar ist bis hier hin alles recht einfach und werkzeuglos gelöst, heißt aber auch, dass man zum reinigen des Staubfilters jeweils Deckel und Front abnehmen muss um diesen zu erreichen.

Die Lüfter 3x 140mm sind entkoppelt und haben durch den mittleren Aufkleber samt reflektierender Oberfläche ein ansprechendes Erscheinungsbild.

IMG_20240124_072425.jpg
IMG_20240124_072437.jpg


Die andere Hälfe des hinteren Seitenteils löst man ebenfalls werkzeuglos über die Nasen.
Hier kann man dann auch schon die ARGB + Lüftersteuerung sehen.

IMG_20240124_072704.jpg



Glas Seitenteil bitte festhalten! Es gibt Gehäuse die das Seitenteil seitlich halten wenn man es löst.
Das ist hier nicht der Fall. An sich nicht schlimm wenn man es weiß. Hat man zuvor aber ein solches Gehäuse, könnte die Gewohnheit einem ein Streich spielen. Vorsicht!

IMG_20240124_072520.jpg


Der untere Staubfilter den man nach hinten rausziehen muss um ihn reinigen zu können.
Da kein Lüfterplatz im Boden vorgesehen ist, könnte der Staubfilter auch kürzer ausfallen und das Gehäuse weniger bewegen zu müssen im Reinigungsfall.
IMG_20240125_161208.jpg


Haben wir die Außenverkleidung vom Gehäuse entfernt, sieht es wie folgt aus:
Ein kleiner Karton mit Zubehör sowie die saubere Kabelführung der 3 Frontlüfter fallen sofort ins Auge.
Mit dem Mesh und den bereits installierten Lüftern 3x 140mm Front & 1x 120mm Heck sollte man eine grundsolide Belüftung für jedes System gewährleisten können.

IMG_20240124_072823.jpg
IMG_20240124_072842.jpg
IMG_20240124_072859.jpg
IMG_20240124_072927.jpg
IMG_20240124_073642.jpg


Zubehörbox lässt keine Zweifel auskommen. Die Beschriftung der einzelnen Tüten ist super, doch die Tüte in der Tüte scheint "drüber" zu sein.
Evtl. war dann die Beschriftung nicht möglich, was leider zu mehr Müll führt :/

IMG_20240124_073308.jpg



Und jetzt kommen wir aber zu einer Tour durchs Innenleben des Gehäuses.
Neben dem recht einfach & praktisch gehaltenen Grafikkartenhalter und den steglosen PCI-Blenden geht hier die Designsprache etwas verloren.
Im inneren sind sämtliche Löcher rund statt quadratisch. Die Lüfter haben keine Produktbezeichnung.

Folgende Lüfter lassen sich aber nachkaufen:

schwarz, ARGB - APNX FP1-120 - https://geizhals.de/apnx-fp1-120-pwm-argb-a3050297.html
weiß, ARGB - APNX FP1-120 - https://geizhals.de/apnx-fp1-120-pwm-argb-a3050343.html
schwarz, ARGB - APNX FP1-140 - https://geizhals.de/apnx-fp1-140-pwm-argb-a3050352.html
weiß, ARGB - APNX FP1-140 - https://geizhals.de/apnx-fp1-140-pwm-argb-a3050359.html

andere Version von 120mm Lüftern:
schwarz, ARGB, Stahlrahmen - APNX FP2-120 - https://geizhals.de/apnx-fp2-120-pwm-argb-a3050394.html
weiß, ARGB, Stahlrahmen - APNX FP2-120 - https://geizhals.de/apnx-fp2-120-pwm-argb-a3050406.html


IMG_20240124_073426.jpg
IMG_20240124_073436.jpg
IMG_20240124_073450.jpg
IMG_20240124_073505.jpg
IMG_20240124_073530.jpg
IMG_20240124_073543.jpg


Hier wird das erste mal Werkzeug nötig, aber auch nur wenn man eben HDDs, SSDs verbauen will oder noch was zusätzlich an die ARGB/Lüftersteuerung anschließen möchte.
Die Legende des Lochbilds auf der Blende ist sehr clever gelöst. Könnte auch mit ein Grund sein warum man innen das Design nicht mit quadratischen Öffnungen fortgeführt hat.
Schön das man hier noch Platz gelassen hat für einen weiteren ARGB Lüfter.


IMG_20240124_073807.jpg
IMG_20240124_073915.jpg

IMG_20240124_074008.jpg


Jede Menge Kabel ! Wenn sich zum Frontpanel eben noch 4 Lüfter samt ARGB Kabel dazugesellen, kann es schon mal mehr werden :)
Die Verkabelung ist dann aber auch ein Teil der Umsetzung beim Einbau der Hardware.

IMG_20240124_074035.jpg


Netzteilblende lässt sich direkt mit der Hand lösen über Thumbscrews:


IMG_20240124_074125.jpg


Der Grafikkarten theoretisch auch ... muss aber zuerst mit einem Schraubendreher gelöst werden (sehr fest angezogen)

IMG_20240124_074309.jpg



Anderer Tag, anderer Ort - Der Einbau der Hardware ! :)

Folgende Hardware wird verbaut (Rechner vom Sohn)

AMD Ryzen 7 3700x @ Deepcool AK620
Gigabyte GTX Aorus 1080 Ti Xtreme @ 2x 120mm Noctua
16GB Patriot DDR4 3200 MHz
Gigabyte Aorus B450 Elite
intel 660p 2TB
Crucial MX500 500GB
be quiet Straight Power 11 CM 550W

Zuerst einmal die Hardware aus dem alten Gehäuse befreit. Ohne Kabel sieht das nach nem 10min Job aus ;)
Ein optischen Laufwerk + Staub lassen wir zurück ;)

IMG_20240124_122423.jpg
IMG_20240124_121337.jpg


Es hilft nichts, die Kabel müssen gemacht werden. USB-C & USB 3.0 Kabel sind flach ausgeführt und alles komplett in schwarz gehalten.
Kabel v.l.n.r. = ARGB + Lüfter Steuerung, USB 3.0, USB-C, Audio für Frontpanel sowie für Power LED & Power Switch.
Der Reset Button wird in der Standardkonfiguration an die ARGB Steuerung angeschlossen um hier die Lichteffekte bequem durchtippen zu können.

IMG_20240125_122041.jpg
IMG_20240125_122451.jpg
IMG_20240125_122513.jpg
IMG_20240125_122609.jpg


Gehäuse wird vorbereitet. PCI-Blenden raus und Abstandhalter für das Mainboard:

IMG_20240125_124039.jpg
IMG_20240125_124341.jpg
IMG_20240125_124521.jpg


Point of no Return ! xD - Bitte prüft nochmals genau das eben alle Abstandshalter an richtiger Stelle und Anzahl vorhanden sind, sowie das eben die I/O-Blende verbaut ist.
Wir haben hier den Luxus das die Blende direkt am Board integriert ist. "POLICE" kam vorbei um das nochmal zu checken xD ...

IMG_20240125_124958.jpg
IMG_20240125_125009.jpg


Hier ist sehr viel Platz und es ist kein Problem nachträglich das Kabel einzustecken.

IMG_20240125_125247.jpg


Netzteil kommt also nächstes. Hier entscheidet ihr euch direkt beim Aufschrauben der Blende für die Orientierung des Netzteils (Lüfters) denn die Blende ist leider nicht symmetrisch.
Einfach drauf achten bzw. merkt man es sowieso spätestens beim Einbau selbst ;)

IMG_20240125_130025.jpg
IMG_20240125_130039.jpg


Wir haben uns entschieden schon mal alle Kabel vorab zu verbinden, auch wenn es nachträglich wohl auch kein Problem darstellen sollte (kommt hier natürlich auf die Länge des Netzteils an)

IMG_20240125_130308.jpg
IMG_20240125_130548.jpg


Jetzt packen wir noch die SSD auf die Blende hinter dem Mainboard.
Dazu müsst ihr diese Gummi-Nubsis in durch die passende Löcher drücken und dann die Schraube durch das Blech stecken und die SSD verschrauben.
Eine Entkopplung für SSDs scheint unnötig. Natürlich ist das für die HDDs gedacht. Auch sind die Gummis nicht vorinstalliert damit ihr diese eben euren Bedürfnissen entsprechend installieren könnt.

IMG_20240125_130746.jpg
IMG_20240125_131503.jpg
IMG_20240125_131518.jpg


Verkabelung und ein Schnitzer. Das Netzteil lässt es nicht mehr zu das Kabel durch die eigentlich dafür gedachte Öffnung zu stecken.
Wir haben uns dazu entschlossen das zu lassen. Bitte das Netzteil behutsam hinein führen falls ihr die Kabel vorher verlegen solltet ;)
Spätestens hier erkannt man, dass so viel Platz wie nur möglich für ein Radiator im Deckel rausgeholt wurde, schade.
IMG_20240125_133534.jpg
IMG_20240125_133812.jpg
IMG_20240125_153844.jpg


Die Kabelführung der Frontlüfter ist bereits so vorgesehen da man dort keinen Platz mehr hat.
Somit war der mittlere Steg hinten im Gehäuse eher hinderlich für das Kabelmanagement.

IMG_20240125_153918.jpg


Vertikaler Einbau der Grafikkarte. Riser aufgeschraubt sowie die Slotblenden angepasst. (2 Slot Graka, hinten)
Trotz flachem Kabel vom USB 3.0, kommt es hier zu einer Kollision.
Schön ist aber das der Adapter unten gummiert ist und auf dem Netzteil Shroud aufliegt.
Man könnte den Adapter auch noch ein Slot höher legen. Dann würde ich aber den Adapter "unterfüttern"

IMG_20240125_154619.jpg
IMG_20240125_155542.jpg
IMG_20240125_155549.jpg
IMG_20240125_155604.jpg


Nach einem kurzen Einbauversuch war dann doch recht schnell klar das genug Luft zwischen Glasseitenteil und Graka bleibt. Daher haben wir den Riser nach vorne versetzt (2 Slot Graka, vorne)
Gerade beim Verbau der Graka vermisst man weitere Thumbscrews doch sehr.

IMG_20240125_160024.jpg
IMG_20240125_160316.jpg


Das Ergebnis. Bei CPU Luftkühlung müsst ihr drauf achten das eben genügend Platz vorhanden ist.
Hier im Bild ist das VGA KIT bereits ganz unten verbaut.

Breite Graka: 120mm "obvious" :bigok:
Breite CPU Kühler: 129mm
IMG_20240125_160418.jpg
IMG_20240125_160651.jpg


IMG_20240125_160701.jpg


Hier mal die Ansicht vom Heck. Und warum ? Richtig! Peripherie dran und ab dafür! :) Folie noch schnell ab ...

IMG_20240125_161222.jpg
IMG_20240125_161523.jpg


"Der Gerät" lebt! Nach einer kurzen Suche wurde sich für "statisch, cyan" entschieden.
Die PowerLED leuchtet durchgehend weiß.
Ein Lüfter schleift ganz leicht und die Aufkleber auf den Rotoren sind leider alle nicht zentrisch und "eiern" im Betrieb somit.

IMG_20240125_161711.jpg
IMG_20240125_161827.jpg
IMG_20240125_161830.jpg
IMG_20240125_161849.jpg


IMG_20240125_162026.jpg
IMG_20240125_162032.jpg
IMG_20240125_162808.jpg


Die Grafikkarte ist natürlich nur PCI-E 3.0 - diese läuft aber anstandslos ohne Auffälligkeiten.

unnamed.png


Horizontaler Verbau der Grafikkarte:
Die fehlenden Stege sind super für das VGA Kit, aber etwas störend für den typischen Verbau der Grafikkarte + Slotblenden.
APNX hat aber dafür gesorgt das die Blenden trotz allem einen möglichst guten halt haben. Einmal mit der extra Bohrung + Nubsi in der Blende, sowie das die Blenden hinten einhaken.


IMG_20240125_164057.jpg
IMG_20240125_164111.jpg


Hier hat das USB 3.0 Kabel wieder Platz ;) der GPU Halter kommt auch endlich zum Einsatz ...

IMG_20240125_165147.jpg


... wobei er auf der anderen Position einen größeren Hebel hat und zugleich etwas besser von der Graka verdeckt wird.

IMG_20240125_165952.jpg



FAZIT:

Die neue Marke APNX von AeroCool legt keinen allzu schlechten Start hin. Luft nach oben gibt es aber ;)

PRO:
+ Mesh sehr wertig und stabil
+ sehr viel werkzeuglos realisiert (Haltbarkeit kann nach so kurzer Nutzung nicht beurteilt werden)
+ saubere Verarbeitung
+ guter Airflow

CONTRA:
- Kabelmanagement teilweise eingeschränkt
- Lüfter müssen nicht ersetzt werden, sind aber neben der Beleuchtung kein Highlight
- Glasseitenteil kann nach Öffnung "frei" fallen
- Staubfilter umständlich erreichbar

Zwar hat man sich anfangs noch etwas gegen die Idee gesträubt (Sohn) doch jetzt ist man recht glücklich mit dem Ergebnis.
Zuvor war die Beleuchtung über das BIOS gesteuert (um irgend eine RGB Software zu vermeiden) Jetzt hat mein Sohn die Möglichkeit bei Bedarf direkt am RESET Button diese nach Laune zu ändern.
Und muss noch immer keine Software installieren ;)

Temperaturen waren alle im grünen Bereich. Da macht es auch nicht wirklich viel Sinn diese zu teilen, Da CPU & GPU undervoltet laufen und die Graka zusätzlich limitiert wird.
Vom Airflow sehen wir hier in keinster Weise ein Problem und sehen auch potentere Hardware ohne Probleme in diesem Gehäuse.

Spruch vom Sohn "Jetzt kannste nicht mehr so krass angeben mit deinem Rechner! :sneaky:"

Geht man auf das Thema Design ein, was explizit beim Hersteller auch Erwähnung findet:

Designphilosophie: APNX‘ Designphilosophie dreht sich um sorgfältige Beachtung von Details und die nahtlose Verschmelzung von Form und Funktion.
Quelle: https://www.apnx.com/de/brand-story/

Geschlossen spricht das Gehäuse eine Sprache. Auch fühlt sich die "Außenhaut" recht wertig an. Nimmt man aber die Front + Seitenteile ab, haben wir ein recht gewöhnliches Gehäuse das dieses Design nicht widerspiegelt. In der Preisklasse von 130-140€ gibt es auf jeden Fall eine große Konkurrenz. Eigentlich ist hier das einzige Alleinstellungsmerkmal die Lackierung in der ChromaFlair Ausführung.

1706381538380.png

Quelle: https://www.apnx.com/de/product/c1/

Ich versuche generell eine möglichst direkte Verkabelung zu realisieren, weswegen ein Riser eigentlich keine Option ist.
Zu oft hat man auch von Problem gehört und es scheint wohl auch das dieser Riser ebenfalls davon betroffen ist. Auch wenn wir mit der PCI-E 3.0 Karte von keinen Problemen berichten können.

VGA-KIT

PRO:
- gummierter Boden zur Entkopplung
- modular (nicht bei 3 Slot Karten)

CONTRA:
- nur 3x Thumbscrews


Ich wünsch ein schönes Wochenende !
Falls etwas unklar ist, gerne nachhaken. Vielen Dank für jede Art von Feedback.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
HALT STOP! ... wer hat es gesehen ? ...

Mir fallen jetzt beim durchlesen noch 2 Dinge auf:

Thumbscrews und das VGA-Kit:

Auch wenn APNX wohl ebenfalls die Thumscrews vorne verschraubt hat um den Holder zu fixieren, könnte man doch diese einfach tauschen ?
Also die Thumbscrews einfach für die Grafikkarte nehmen :) - vorne 3x und oben auch 3x
Bei einer UVP von 59,90€ könnten es aber auch einfach gleich 6x sein.

1706382882614.png

Quelle: https://www.apnx.com/wp-content/uploads/2023/09/VGHK1-FH-2-600x600.jpg
Der offizielle Link ist momentan leider down, und daher habe ich auch keine Möglichkeit nach der Manual zu schauen https://www.apnx.com/product/vertical-gpu-holder-kit-1/

Falls ich mal wieder dran muss, kann ich das ja noch ändern :)
In der Anleitung vom C1 zeigt man nur das es optional dieses KIT gibt:

1706383130746.png


Quelle: https://www.apnx.com/wp-content/uploads/2023/10/APNX-C1-Manual_V9.pdf


Es fehlt doch tatsächlich ein Abstandshalter: Neee, oder ?! ... xD
Da warne ich noch extra und mach es dann selbst falsch :/

1706383361982.png


Das alte Gehäuse hat dort keinen Abstandshalter - daher wohl auch genauso "falsch übernommen"
Generell gilt aber die Regel bei solchen Boards vor allem (die etwas schmaler sind und nicht mit 9x Schrauben verschraubt sind)! Bitte etwas die Platine halten wenn ihr z.B. den 24Pin Stecker vom Board zieht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Super Test!
Schön zu sehen, dass bei Dir das VGA-Kit funktioniert. Mega Idee mit den Autos 😀👍
 
Danke für den Test, ich hatte in einem der anderen Reviews noch mein Kommentar zu einem "Sonderfall" bei diesem Gehäuse da gelassen, falls es für einen Leser des Tests relevant ist:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh