AORUS FO27Q3, FO32U2 und FO32U2P: Gigabyte nennt technische Daten

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Eine Frage zur Helligkeit eines QD-OLED im Büroalltag:

Dieser und alle anderen QD(V3)-OLEDs werden mit 250 cd/m² angegeben. Ist der Wert konstant oder ist die Helligkeit höher, wenn man darauf achtet, dass der Schwarz-/Dunkelanteil vieler Fenster und des restlichen Bilds/Hintergrunds schwarz/dunkel ist? Pulsiert die Helligkeit sichtbar, wenn man zwischen Fenstern im Darkmode und solchen ohne hin und her switcht? Wie ist die Helligkeit im Vergleich zu einem klassischen IPS-Panel mit Kontrast 1000:1 und 300 cd/m² (gibt auch Panels mit 350 cd/m²), wie es seit 6-8 Jahren gebaut und verkauft wurde?
 
Dieser und alle anderen QD(V3)-OLEDs werden mit 250 cd/m² angegeben. Ist der Wert konstant oder ist die Helligkeit höher, wenn man darauf achtet, dass der Schwarz-/Dunkelanteil vieler Fenster und des restlichen Bilds/Hintergrunds schwarz/dunkel ist?
Ist konstant, der Wert ist so gewählt, wie ein 100% weißes Bild wäre, somit hast du keine schwankende Helligkeit, allerdings eben auch keine erhöhte Helligkeit bei kleinen Elementen im SDR-Betrieb. Verhält sich also wie ein LCD in der Hinsicht.
Außer der Gigabyte FO32U2P: https://www.rtings.com/monitor/reviews/gigabyte/aorus-fo32u2p
Der hat die Option, dass man auch mehr Helligkeit freigibt im SDR-Betrieb (Desktop). Standardmäßig verhält er sich aber auch wie die anderen.

Wie ist die Helligkeit im Vergleich zu einem klassischen IPS-Panel mit Kontrast 1000:1 und 300 cd/m² (gibt auch Panels mit 350 cd/m²), wie es seit 6-8 Jahren gebaut und verkauft wurde?
Etwas geringer, aber man gewöhnt sich dran. Der prozentuale Helligkeitsverlust hält sich ja in Grenzen. Hängt ja auch stark vom Umgebungslicht ab.
 
glossy oled in einem normal belichteten raum(fenster links von mir) wird das gut gehen?
 
@Jezzz
Wie gut oder schlecht man damit „gefühlt“ zurecht kommt, ist individuell und auch davon abhängig, wie viel Zeit man in diesem Setting vor solch einem Display verbringt.

Eindeutig ist jedoch, dass in hellen Umgebungen ein spiegelndes Display deutlich anstrengender für die Augen ist, da diese häufiger fokussieren müssen. Das Auge versucht dabei sowohl auf den Bildschirminhalt als auch auf das Reflexbild zu fokussieren. Auch für das Gehirn bedeutet diese Verarbeitung Mehrarbeit.

Ich sitze auch aus beruflichen Gründen sehr viel vor Bildschirmen, weshalb ich zum Arbeiten leicht matte, völlig flimmerfreie Monitore mit IPS bevorzuge. Zum Zocken nutze ich dann allerdings fast nur noch meine QD-OLEDs.
 
Weiß jemand, wie die 3-jährige Garantie bei Gigabyte abläuft? Ist das nach 6 Monaten trotzdem über den Händler oder bietet Gigabyte einen eigenen RMA Prozess an? (Kann bei Monitoren anders sein als bei den anderen Produkten. )
 

Fast schon unglaublich, wie die 3. Gen UHD QDs weggehen 😁
Man merkt einfach, das sind Monitore, die endlich sämtliche Bedürfnisse nach all den Jahren des geduldigen Abwartens erfüllen.

Mein FO32U2 kann auch nicht schnell genug kommen, um meinen CX48 abzulösen 🙂
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh