AMD wird erste Details zu Zen 4 auf der CES verraten

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.429
Ah OK für euch spielt es also keine Rolle ob ne CPU 5 % schneller oder langsamer ist. Bei egal ob Spiele oder Anwendung nicht wahr?
Wieso sollten 5% interessieren?
Ich nehme das was von dem Preis und der Leistungs zu meinen Bedürfnissen passt.
Die 6900xt mit 10% mehr Leistung als die 6800xt habe ich auch nur weil ich schlicht nichts dafür bezahlt habe, zudem liegt meine GPU gerade mal 2-5% über einer normalen 6800xt (hat ein schlechtes Binning).

Bin auch auf den 5900x gegangen weil mir der 5950x zu teuer war, lieber warte ich bis es 3d Cpuds gibt oder auch nicht und schaue dann nächstes Jahr mal nach.
Hab das X750 Setup ja auf paar Jahre geplant.

In Spielen bin ich 99,9% der Zeit im GPU Limit, also ist die CPU nicht 5% langsamer sondern 0,1%, da ich auf fast 4k Auflösung zocke. Ergo ist es in Spielen tatsächlich irrelevant. In Anwendungen wie das Compilieren von Code oder der Transcodierung von Medien isses dann wieder relevant, wie viele Kerne ich habe. Für meinen persönlichen Anwendungsfall ist der 5950X also die perfekte CPU.
Das Problem ist das viele Spiele und Anwendungen nur Core 1 vom CCX0 nutzen, wenn dieser also Schwach auf der Brust ist und lediglich hoch boosten aber den Takt nicht im Schnitt halten kann dann taugt es nichts wenn die neuen CPU insg. anders und besser sind.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.853
Das Problem ist das viele Spiele und Anwendungen nur Core 1 vom CCX0 nutzen, wenn dieser also Schwach auf der Brust ist und lediglich hoch boosten aber den Takt nicht im Schnitt halten kann dann taugt es nichts wenn die neuen CPU insg. anders und besser sind.
Hängt wohl auch etwas vom Spiel/Scheduler ab, aber yo - generell haben die meisten Spiele-Engines kein spezialisiertes Management für CPU-Kerne - außer bei Konsolenspielen. Da macht es dann eher Sinn das Geld bei der CPU zu sparen um die Knete dann in eine bessere GPU zu stecken. Da die Preise derzeit aber total gaga sind, warte ich erstmal ab bis sich die Lage stabilisiert (und bete, dass meine 5700XT durchhält - sieht aber ganz gut aus bisher)
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.435
@KaerMorhen
Ah ok das habe ich ja auch gemeint,das es ab einen Punkt wohl die Schmerzgrenze zu hoch ist.Hättest du für die Mehrleistung dann 100-200 € Aufpreis zahlen müssenl,wäre es wohl die kleinere GPU geworden. Das meine ich ja.Wegen ein paar Prozent macht sich hier keine einen Fass auf,warum weil das wäre wohl zu übertrieben. Aber irgendwann wird man für 5-10 % mehrleistung dann gleich 1000€ Aufpreis zahlen müssen. Da bin ich ja mal gespannt wie viele Menschen bereit wären wegen so wenig Mehrleistung so viel Geld ausgeben würden.Denke mal wie du auch,das die breite Masse den Aufpreis nicht machen wird.Ist ne Hardware zu Teuer,bleibt sie eben in den Regalen wie blei liegen.
Wobei bei den GPUS scheint wohl kosten keine Rolle zu spielen,weil selbst so Teure GPUS wie ne RTX 3090 wird den Händlern aus den Händen gerissen. Ist aber dennoch noch immer nicht ausverkauft.Scheint also doch nicht genug Verrückte Menschen zu geben.
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.853
Wobei bei den GPUS scheint wohl kosten keine Rolle zu spielen
Da skaliert der Preis sogar recht human mit der Leistung im High-End. Wenn du 1.000€ für ne 6700XT zahlen sollst und 1500€ für ne 6900XT... da würd ich dann zur 6900XT greifen. Das macht DANN den Braten auch nicht mehr fett und die Leistungsskalierung ist ziemlich linear im Vergleich zur letzen Generation - was aber wohl dem Mining-Hype zu verdanken ist.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.429
Hättest du für die Mehrleistung dann 100-200 € Aufpreis zahlen müssenl,wäre es wohl die kleinere GPU geworden
Habe für den 5900x schon 700 bezahlt, allerdings hatte ich den dann auch wenige Tage nach Release zuhause, während viele über Monate an keine CPUs herankamen, wenn ich so den Preisverlauf sehe bin ich aber noch gut dabei, sind aktuell bei AMD für 578+ 10 Euro Porto.
Die Preise steigen.
Dezember 2020 eine 1 Jahre alte 5700xt gekauft (wie neu), im Märzt oder April für knapp 1000 bei Ebay verkauft mit Aktion. Von dem User techlogie die 6900xt zum UVP 886 bekommen.
+6800xt bei AMD zum UVP gekauft und für 150 mehr weiter verkauft im Forum. Hat gelohnt, dafür dass ich bis Anfang Dezember 2020 noch ne XFX HD 5970 BE Limited mit 50% defektem Vram drin hatte^^
Hab also nur effektiv 415 Euro für die 6900xt gezahlt, das hat alle anderen Kosten längst ausgeglichen.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.435
Ok ich merke schon zwischen GPU und CPU scheint es wohl unterschiedliche Welten zu sein.
Bei GPU scheint es wohl egal zu sein.Darum wird der Unterschied wohl in Zukunft bei 1000 € und mehr Liegen.
DIe Nachfolger werden dann wohl 1000€ für z.b 7700Xt und 7900Xt dann bei 2000€ liegen.Weil es sich noch immer lohnen wird.

Bei CPU scheint es sich wohl nicht so zu lohnen.Also meine damit egal ob Spiele oder Anwendung.Da wird es wohl nicht so Extrem zu sein.Das trauen sich wohl AMD und Intel nicht da die Preise massiv anzuziehen. Liegt wohl daran weil der Nutzen nicht so rießig ist,das es sich rechtferitgen würde. Zen 4 wird also nicht nennenswert tuer.Das wäre es ,mehr Leistung und mehr kosten für den Anwender. Den Vorteil gleich mit dem Preis zu nicht zu machen.10 % Leistung mit 200€ mehr kosten oder noch besser ebenso 500€ Aufpreis.Dann würden die CPUS wohl im Lager vergammeln.
Bei den GPUS kann man jeden Preis auffahren. Also ist die 3090 mit ihren 2500€ noch zu billig.Wird wohl kommen das der Nachfolger dann bei 3500€ anfängt.Weil ihr ja Argumentiert,das lohnt sich.Kein Wunder also das das Ende der Preissteigerung noch längst nicht zu ende ist.Da geht noch viel mehr.Ein ende wird es dann haben wenn Miner nicht mehr sind oder der rest sich beruhigt hat.Nur eines wird sich nicht steigern lassen,der Geldbeutel.Da ist irgendwann mal das ende Erreicht.
 

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.159
Da machen 16-Kerner dann bei gemisch-Sysemen Sinn die sowohl zocken als auch compilieren u.Ä.
Öhm, ich weiß ja nicht, was du so regelmäßig an Code kompilierst, aber in vielen Fällen profitiert man jetzt nicht sonderlich stark von so vielen Kernen. Das müssten dann schon richtig fette Projekte sein und dort wäre es dann evtl. auch schon wieder sinnvoller einen Build-Server zu haben.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.429
DIe Nachfolger werden dann wohl 1000€ für z.b 7700Xt und 7900Xt dann bei 2000€ liegen.Weil es sich noch immer lohnen wird.
Die 2080 hat damals um 2000 gekostet, da sagte schon jeder das ist Irrsinn und gekauft wurden die DInger enmass, das ohne Pandemie.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.435
Ok wie sieht es bei den CPUS so aus,wird das da auch so gemacht wie bei den GPUS. Haben sich viele nen Xeon mit 28 Kernen bzw 24 Kernen geholt. Bei den Threadripper ob 2970wx ,2990wx und den 3960x sowie 3970x scheinen es doch nicht so viele Käufer zu geben.Also ich gehe mal davon aus,das bei GPU egal ist bei CPU aber nicht.Es passt irgendwas nicht zusammen. Es ist als ob beide in einer anderen Welt sind.Weil bei CPU passen die Menschen auf die Preise auf,bei GPU scheint es denen pip egal zu sein.
Hat es also damit zu tuen weil die Hardware die die meisten verwenden das wichtigste auf der Welt ist. Also der nur Anwendung venutzt gibt ja automatisch mehr Geld für CPU aus,Wer nur zockt automatisch mehr in GPU.
Es scheint sich also für die meisten ein gewisser Aufpreis der Mehrleistung wert zu sein. Irgendwann endet es dann so,wegen 1 % dann aufrüsten,weil es dann hauptsache mehr Leistung .Nur wenn dann pro 1 % dann 100€ fällig wären,würde wohl dann doch keiner mehr es kaufen.So blöd sind die Käufer dann doch nicht.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.429
Threadripper war länger zum Spielen nicht gut, da musste HT und einige Kerne Deaktiviert werden, aber wer das Geld hat der hat ne gute Plattform bekommen.
Kannst aber Verschiedene Sockel/ CPU Klassen und Serverplattformen nicht mit GPUs vergleichen.
Die haben insofern nichts miteinander gemeinsam.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.435
naja indirekt geht das schon weil Highend GPU gibt es ja auch wie Highend CPU.Von daher kann man das schon vergleichen so ist es ja nicht.
Man muss halt das gesammte betrachen nicht nur Spiele sondern Anwendung.Ne Allround kann man sagen.Bei GPU gibt es halt mehr um SPiele,wo es bei CPU um mehr als nur ums Zocken geht.

Achja was heißt länger nicht gut,hat sich das etwa nun geändert gehabt,weil sich das ganze verbessert hat?
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.429
naja indirekt geht das schon weil Highend GPU gibt es ja auch wie Highend CPU.Von daher kann man das schon vergleichen so ist es ja nicht.
Man muss halt das gesammte betrachen nicht nur Spiele sondern Anwendung.Ne Allround kann man sagen.Bei GPU gibt es halt mehr um SPiele,wo es bei CPU um mehr als nur ums Zocken geht.

Achja was heißt länger nicht gut,hat sich das etwa nun geändert gehabt,weil sich das ganze verbessert hat?
Der Markt für GPUs ist und war schon immer der wo das meiste Geld und die grössten Spannen vorlagen.
Serverhardware ist da eine Nummer grösser, allein die Grundpreise vom kleinsten Setup liegen da um das vielfache höher.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.435
Und genau darum verkaufen sich teure CPU auch weniger als Teure GPU. Es wird wohl die Summe entscheiden.Würde der Preis unterschied von Mittel zu Highend bei GPU auch so sein,würden sich wohl das selbe auch bei der GPU sich verhalten denke ich.Wobei ne GPU immer Preiswert sein wird,weil bei CPU immer der rest auch gleich noch dazu gebraucht wird.Alleine darum wird sich GPU immer besser dastehen als bei CPU.
Gewiss gibt es auch welche die die Teuerest GPU für 4000€ sich kaufen würden.Nur halt dann die breite Masse wohl nicht mehr.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.429
Und genau darum verkaufen sich teure CPU auch weniger als Teure GPU. Es wird wohl die Summe entscheiden
Die Nachfrage bei den CPU ist geringer, da es diese viel einfacher zu bekommen gibt, eine GPU hat viel mehr Komponenten und andere Verfahren.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.435
also ist alleine wegen diesen Gründe schon ein anderes Interesse da.
Also ist CPU 5 % Leistungsunterschied was anderes als es bei GPU der Fall wäre. Liegt wohl daran das auch wenn GPu ebenso wie CPU Kerne hat,dennoch bei dem Aufbau der Grund für die hohe Nachfrage zugrunde liegt,also am Kern des ganzen. Und ja ich weis da gibt es viel mehr Möglichkeiten und Optionen wo es halt bei CPU weit weniger bei der Auflistung gibt,
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.429
also ist alleine wegen diesen Gründe schon ein anderes Interesse da.
Also ist CPU 5 % Leistungsunterschied was anderes als es bei GPU der Fall wäre. Liegt wohl daran das auch wenn GPu ebenso wie CPU Kerne hat,dennoch bei dem Aufbau der Grund für die hohe Nachfrage zugrunde liegt,also am Kern des ganzen. Und ja ich weis da gibt es viel mehr Möglichkeiten und Optionen wo es halt bei CPU weit weniger bei der Auflistung gibt,
Für jemanden der SPielt sind die 10% wichtig, für wen der Rendert und anderen Krams macht sind es CPUs.

CPU und GPU OC im Alltag sind halt ausgelutscht, dsa ist fast nichtsmehr zu holen ohne ins Extrem zu gehen und selbst dann sind es nur kleine Schritte.
Beim Ram hingegen kannst du einfach und schnell sehr viel herausholen.
Aber wie gesagt man kann CPUs und GPUs absolut nicht vergleichen, weder an dem +%, noch am Preis.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.435
ja nur vielleicht beim Preis Leistungsverhältnis. Wenn man den Preis mit der Relation der Leistung sieht.Dann sähe es anderst aus. Wenn Leistung steigt ,dann macht ja auch nix wenn es teuer wird. Nur dann wenn es unverhältnismäßig teuer werden würde für eine kleine Leistungsteigerung,oder spieen bei einem Enthusiasten Geld wirklich keine Rolle? Also würde die Person für ein paar wenige Prozent unverhätnis Mäßig viel ausgeben. Es wird gewiss doch auch da ne Schmerzgrenze geben. Weil 1000€ Aufpreis ok ,aber wenn es nun 10 000€ für wenige Mehrleistung wäre,dann sähe es gewiss wieder anderst aus.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.429
Schau dir mal die Systemliste und Hardware Historie von @Holzmann an, der schmeisst mit 10.000er Banderolen um sich ;P
Dann hast du deine Antwort.
Enthusiasten Hardware heisst nicht sinnlos Geld verbrennen, aber einige tun das und experimentieren herum, haben alle paar Wochen/ Monate neue Hardware, immer das neuste und schnellste, haben 2-3 aktuelle Prozessoren und GPUs herumliegen, schrotten Hardware beim Benchen etc.
Ich habe zwar auch gut investiert, hatte aber teils echt Glück und wenns bleibt, dann nutze ich das System wieder 5-10 jahre^^
Es gibt aber auch die Buget sniper, und Fanbois ala nur Corsair, nur AMD, nur Intel oder nur ASUS ROG.

Hat aber alles längst nichtsmehr mit der Topic zu tun daher bin ich erstmal raus ;)
:btt2:
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
35.880
Das Problem ist, man muss Glück haben beim Hardwarekauf und bereit sein seinem Glück auf die Sprünge zu helfen, gute GPU muss man jagen so lange sie noch warm sind, bis man die Trophäe hat.
Benchen ist Berufung und ich benche um zu gewinnen!
Und klar hab ich dafür immer die neuste Hardware, auch wenn ich sie nicht brauche, man soll ja schließlich nicht denken, ich können es mir nicht erlauben. :d
 

Anhänge

  • meme.PNG
    meme.PNG
    270,7 KB · Aufrufe: 57

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.193
Ort
Lübeck
PC ist doch auch ein vergleichsweise günstiges Hobby.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.435
ja noch weil es ziehen die Preise immer weiter nach oben.Bin gespannt ab wann es sich nur noch die reichen das beste leisten können.Bis dahin wird sicherlich noch einiges Vergehen. Klar im moment mag das ja noch so sein,denn zwischen sich Leisten und wirklich brauchen ist halt ein riesen Unterschied. Und ja denke mal die meisten werden sich wenn es drauf an kommt auch ein 5000€ Pc leisten können. Aber irgendwann wird aus dem Preis dann 10 000 und mehr. Dann geht es auf Anhieb nur noch bei den Reichen. Weil einer der so 1400€ oder weniger oder mehr im Moment verdient,kann es dann vergessen.Klar könnte dieser auch mehrere Monaten dann dran sparen,aber dann geht es wieder von vorne,weil dann die nächste Hardware auf dem Markt läuft. Ich werde mal irgendwann nicht mehr das große Glück haben mir nen guten Pc leisten zu können.Ich geniese es nun,weil später was will man schon mit 500€ oder weniger was dann insgesammt zur Verfügung steht schon groß bei einem Highend PC ausrichten. Da ist dann schluss. Ist halt auch die Frage in Zukunft wer es sich dann noch leisten kann.Ich denke mal die meisten werden auch noch Geld zum Leben brauchen.Können also nicht so viel Geld ausgeben. Da ist halt dann Schluss mit so hoher Investition.
GPUS werden auch nie mehr so günstig sein wie vor Corona.Davon habe ich mich von solchen Gedanken verabschiedet. Bei der CPU sehe ich aber keine schlechten Chancen das der Preis so bleiben wird. Weil das wäre schon bitter wenn die untere Klasse auch mal 4 Stellig wäre. Dann kaufen sich halt dann in Zukunft immer weniger nen neuen PC.
Hat im grunde genommen auch was gutes. Die hardware Hersteller verdienen durch hohe Preise mehr als genug.Müssen sich also niemals sorgen machen.DIe Spiele Hersteller haben dann weniger bei CPU zu Optimieren weil es immer weniger Menschen so viel neues Kaufen würden. Alle anderen Hersteller verdienen durch höhere Preise ebenfalls gut dann. Nur bei der GPU sehe ich in Zukunft immer mehr bedarf. Wie weit sich da der Preis dann nach oben gehen wird,ich hoffe das die Preise nicht noch weiter steigen.Denn ne Mittelklasse für 700€ ist ja quasie schon Standard geworden. Und die absolute lowend fängt bei 150€ aufwärts an.
Wenn das dann noch weiter geht,dann sind wird dann bei 500€ lowend Karten,Mittelklasse dann bei 1200€ und der Rest dann Aufwärts.

Bin also gespannt wie viel die Menschen noch bereit wären Geld auszugeben.Mir schadet es nicht weil je Teurer die GPU wird,desto langsamer wird dann der Fortschritt bei der Grafik im Spiel werden.Desto länger komme ich mit meiner GPU aus. Und es wird sich dann so wie bei der CPU sich entwickeln. Die Geschwindigkeit wird langsamer.
Und die Highend zur nächsten wird dann bei 15 oder 20 % sein. Und nicht wie damals bei 50-80 % von Highend zur nächsten.
Bei CPU war es damals auch so eine krasse Steigerung gewesen. Nun ja,eines ist sicher,die nächste Preissteigerung kommt gewiss für alle Modell bei GPU.Ganz gleich ob AMD oder Nvidia oder bald auch Intel.
Bei CPU ist der Preis einigermaßen stabiler.
Und gewiss wird es auch welche geben die alle CPUS nur für die Vitrine kaufen wird. So der haben will faktor ohne Nutzen davon zu tragen. Ich kenne nur halt keinen der sich einfach so ohne Grund ne neue CPU sich kaufen wird.

Ich hatte den gedanken gehabt,mir einfach zu warten bis Threadripper auf 400€ sinkt also ein 3970x und dem einfach nur zum haben will faktor also nur für den Besitzt zu kaufen.Ist nur die frage ob dieser dann noch interessant sein wird,wenn dieser den Preis haben wird. Vielleicht habe ich bis dahin dann auch schon ne weitaus bessere CPU in der Mittelklasse dann auch. Ja die Enthusiasten kaufen auch ne CPU auch wenn sie keine mehrleistung davon haben werden.Nur um es zu Besitzen.Wobei ich zurst gedacht habe nur um die 64 Threads in der Taksmanager zu sehen. Aber ich bin keiner der einfach sinnlos Geld verbrennt. Denn einen gewissen Nutzen muss es halt dann doch haben,sonst würde man es ja nicht machen.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.429
Ich weiss ja nicht wie alt du bist und wielange zu mit Computern und Hardware zu tun hast.
Es ist wie überall im Leben, wer das neuste und beste haben möchte, der bezahlt es auch, egal welche Umstände.

in den 80ern hat ein 1 MB Speicherkit noch 400 Mark pro Riegel gekostet, das waren 800 Mark fürs Kit, in den 90ern*

*Ich kann mich selbst erinnern, wie ich noch Edo-Speichermodule mit 8 MB gekauft habe, Preis 1997 je 70 DM, das fiese war nur das man auch noch pärchenweise diese Module einbauen musste. Megabytepreis damals 4,41 €, heute gibt es das Megabyte für rund 1 Cent im DDR3 Riegel, rundet man nicht ist in 14 Jahren der Speicher etwa 550-mal billiger geworden.
Klar könnte dieser auch mehrere Monaten dann dran sparen,aber dann geht es wieder von vorne,weil dann die nächste Hardware auf dem Markt läuft.
Wer zwingt dich jedes Jahr das neuste zu kaufen? Niemand ausser ggf. zu selbst.
Mir schadet es nicht weil je Teurer die GPU wird,desto langsamer wird dann der Fortschritt bei der Grafik im Spiel werden.Desto länger komme ich mit meiner GPU aus. Und es wird sich dann so wie bei der CPU sich entwickeln. Die Geschwindigkeit wird langsamer.
Und die Highend zur nächsten wird dann bei 15 oder 20 % sein. Und nicht wie damals bei 50-80 % von Highend zur nächsten
Da wird sich absolut nichts verändern solang die technologie es zulässt, ebenso gekauft wird immer.

Schau dir mal Verkaufs und neue Zusammenstellungs-/Beratungthgreads an, das sind zu 90% Leute die wie ich mit nem System von 2009 bis 2013 bis heute gut durchgekommen sind.
755/1155er Board , i7- 2600k war eine der am häufigsten verkauften und genutzten CPUs.
Die Gebrauchtwarenszene ist sehr gross.

Ich hatte den gedanken gehabt,mir einfach zu warten bis Threadripper auf 400€ sinkt also ein 3970x und dem einfach nur zum haben will faktor also nur für den Besitzt zu kaufen.
Der wird selbst in 10 Jahren nicht interessant sein und ist verschenktes Geld wenn du den nicht voll nutzt.
Nur fürs haben wollen kannst dir auch defekte Hardware hinstellen und schaust alle paar Wochen mal drauf^^

Egal bin zu müde und merke ich komme mit dem lesen und zitieren immer mehr durcheinander und bin wieder viel zu sehr offtopic.
 

Thunderburne

Legende
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
12.969
Ort
Pampa
Wird heute der 3DCache im Ring Präsentiert welcher zum Objekt der Begierde werden könnte?
Was meint ihr ?
Am besten gleich mit ein Paar Spiele Benchmarks oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.853
Und die Highend zur nächsten wird dann bei 15 oder 20 % sein. Und nicht wie damals bei 50-80 % von Highend zur nächsten.
Das geht schon seit Jahren so. Echte Sprünge gabs nur durch massiven Anstieg von Die-Fläche (Was AMD jetzt mit den 6000'er GPUs gemacht hat um mit Nvidia gleich zu ziehen). Die relative Verbesserung wurde entsprechend verpreist und der effektive P/L Anstieg ist in den letzten 2-3 Jahren sehr Mau. Da musst du richtig Asche auf den Tisch legen und jetzt mit Pandemie/Mining isses sowieso vorbei mit Schnappern.

Gut und Günstig Systeme wären heute ohne Krisen eine Gen runter und auf dem Gebrauchtmarkt zuschlagen - aber ich könnte meine 5700XT für 1.000€ verkaufen und leg dann 500€ drauf und hab ne 6900XT. Ich hab sogar noch ne Vega 64 rumliegen - aber die geht in die Vitrine. :d

Ich würde bei GPUs die nächste Gen abwarten und darauf sparen und bei CPUs isses ziemlich egal ob Zen3+ oder Intels 12k Serie. So lange du 8 Kerne hast sollte das für 95% der Spiele passen. DDR5 ist noch völlig unausgereift und preislich überzogen - da würde ich auch noch ein Jahr warten. Mein Tipp: Neuralgisch kaufen bei Technologiesprüngen und sich dann mehrere Jahre zurücklehnen.

Ich hab bei meinem System keinen Upgradewunsch außer bei der GPU - der Rest wird wohl noch ~5 Jahre laufen, ohne dass es mir in den Fingern juckt. Aber zu Mindest bei der GPU werde ich nächste Gen Holzi mit meinem roten E-Bike überholen. :d
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wird heute der 3DCache im Ring Präsentiert welcher zum Objekt der Begierde werden könnte?
Was meint ihr ?
Am besten gleich mit ein Paar Spiele Benchmarks oder?
Wenn die wirklich +10% mehr geben auf Grund des magischen Caches dann würde ich tatsächlich damit liebäugeln. Aber ich fürchte ich bin so massiv im GPU-Limit, davon werde ich absolut nix merken. Da will ich Benches mit nicht-highest-End GPUs sehen um zu sehen wie es skaliert. Wäre mal ein interessanter Datenpiunkt. *zwinkert das Bench-Team an*
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.347
Ort
Rhein-Main
Wenn die wirklich +10% mehr geben auf Grund des magischen Caches dann würde ich tatsächlich damit liebäugeln.
Wenn man den 5600x und den 5600g vergleicht ist absehbar wohin die Reise gehen wird.
 

Goldeneye007

Dönertier
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
3.685
Ort
MTK
Ryzen7 5800X3D -> das wäre mega und das Warten hätte sich "für mich" gelohnt


Wenn man den 5600x und den 5600g vergleicht ist absehbar wohin die Reise gehen wird.

Und wohin wird sie gehen? Bin da jetzt nicht so drin...
 

Thunderburne

Legende
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
12.969
Ort
Pampa
Ryzen7 5800X3D -> das wäre mega und das Warten hätte sich "für mich" gelohnt
Das wird auf jeden Fall eine Spannende CPU bin gespannt wie viel der 5900X3D da noch drauf legen kann.

Du hast ja auch noch einen 3900X meinst wirklich noch mal downgraden die 12er scheinen zumindest in den Games noch zu zu legen !
Bei meinem 16 Kerner verpuffen die 4Kerne zu 99,9% in Spielen.
Ich vergleiche immer mit nem Kumpel der schlägt mich meist in den den Spielen mit dem 3900X okay sein RAM ist noch mal ne Spur schärfer angebunden aber von den 4Kernen+sehe ich halt nix in Spielen.
Die 16 Kerne bremsen sogar manchmal in den Spielen da braucht es manchmal Laso für die Zuweisung der Kerne!

Der 12er scheint fürs Gaming so die Spitze darzustellen und der 8er den Sweetspot zu übernehmen und der 16ner kann sich nicht mehr absetzen .

Mit dem 12er könnte man den Plattform Wechsel eventuell länger herausziehen auf DDR5 so mein Gedanke .
Andererseits kann man das Geld halt auch für die neuen Plattform sparen wen man den 8ter nimmt und gewinnt dennoch ordentlich an Gaming Performance.

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.853
Andererseits kann man das Geld halt auch für die neuen Plattform sparen wen man den 8ter nimmt und gewinnt dennoch ordentlich an Gaming Performance.
Ich denke der 3D Prozzi ist vor allem für Leute interessant, die gar nicht mehr wechseln wollen und mit dem derzeitigem Setup absolut zufrieden sind. Bis DDR5 ausgereift ist, dauert es eh noch mind. 1 Jahr und bis dahin haben wir Zen 5. Dann gibts auch die übernächste GPU-Gen und die SSDs sind dann auch mit PCIe 5 ausgereift und verfügbar. Das wäre der nächste halbwegs signifikante Sprung. Bis dahin kann man die "alte Platform" guten Gewissens weiterbenutzen. (davon ab für nicht-Hobbyisten sowieso)

Ob es sich lohnt von Zen3 auf Zen3D aufzurüsten, werden hoffentlich die Benches zeigen. Aber ich werde nicht meinen 16 Kerner auf einen 12-Kerner "downgraden". Ich bin mir ziemlich sicher, AMD wird nach einer Weile auch eine 3D Variante vom 5950X aufstellen.
 

Thunderburne

Legende
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
12.969
Ort
Pampa
@Shevchen
Ja so meinte ich das ja eigentlich auch vielleicht hab ich mich nicht gut ausgedrückt.
Mit der 3DCache CPU könnte ich dann noch ca 2Jahre alles aufschieben bevor ich ein neues System kaufe .

Bestimmt kommt da ein 5950X3D ich sehe da für mich zum Spielen keinen Vorteil beim 16ner daher würde ich für die 2Jahre +/- den 12er bevorzugen zum Gamen.
Vor allem weil die Kosten für die zusätzlich Mehrleistung in Spielen für mich überschaubar bleiben .
Taktbereinigt sehe ich den 16ner in Spielen gleich auf mit dem 12er also warum mehr Zahlen.
Arbeiten zu ich mit der CPU nicht der 3950X war für mich immer nur ein Testobjekt hab da einfach mal unvernünftig gekauft im Wissen das der später mal rausfliegt und etwas mit mehr IPC rein kommt .
Die 5000ner Serie war ja da schon so gut wie sicher nur der 3D VCache ist bis heute noch nicht Safe für dem AM4 gewesen hat mich aber gebremst die 5000ner Serie zu kaufen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten