Aktuelles

AMD Sockel AM4 -> Was wird noch an CPU´s folgen? Wann ist definitiv EOL?

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.151
Ort
Großhabersdorf
Wie weit man es mit Fertigungsoptimierungen schaffen wird die Leistungsaufnahme bei 4,5GHz zu drücken, wird man sehen müssen, ich fürchte aber eher, dass die Taktraten tendenziell eher fallen als steigen werden je kleiner die Fertigungsstrukturen werden, was man aber eben durch mehr IPC aufgrund von Architekturverbesserungen kompensieren kann, weil man eben einmal mehr Platz für mehr Transistoren hat und zum anderen die Leistungsaufnahme pro Transistor sinkt.
Ja gut aber bei einer höheren Dichte brauchst du ja nicht unbedingt mehr Spannung.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.252
Die Spannung ist am Ende egal, Leistung ist Spannung mal Strom und wenn z.B. die Leckströme wegen der kleineren Fertigungsstrukturen höher ausfallen, dann bekommt man auch bei kleinerer Spannung schnell mehr Leistungsaufnahme.
 

Trysis

Einsteiger
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
41
Warhol wird sicher nicht mit Zen2+ vergleichbar sein, da auch das Fertigungsverfahren auf 6nm geändert wird 😁
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.164
Ort
50.969
Eben Warhol wird ein Taktmonster werden mit dem man den Abgang von AM4 würdig feiern können wird.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.070
taktmonster? bitte nicht! bulldozer und netburst waren taktmonster. lieber leistung und effizienz als takt...
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.164
Ort
50.969
Naja ich gehe schon davon aus, dass Warhol effiziens mit Takt verbinden kann, so wird es jedenfalls erwartet.
 

GamerBoytManuel16

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
26
Ort
Zwischen Hamburg & Lübeck
Ich finds wirklich spannend das wohl noch was kommt für AM4
ich hab bis jetzt eigentlich gedacht das mit 5000 Schluss ist.

Also würde sich ein B550/X570 Mainboard als Upgrade vom x370 doch noch lohnen.

Gibt es eigentlich schon ein Zeitraum wann die Nachfolger von AM4 auf den Markt kommen sollen?
Anfang 2022 oder eher Ende 2022?
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
9.361
ich hab bis jetzt eigentlich gedacht das mit 5000 Schluss ist.
Das ist aktuell noch nicht sicher. Warhol könnte auch einfach als 5000er vermarktet werden und tragen am Ende nur dass kürzel XT.

Hatten sie ja bei 3000er auch gemacht.

Ich erwarte von der letzten CPU aber nicht zuviel.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Anfang 2022 oder eher Ende 2022?
Möglich, möglich wäre auch noch Ende 2021.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.164
Ort
50.969

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
9.361
Mein XT würde sich auch mit Holzis vermutung decken... T für Taktwunder :d
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.164
Ort
50.969
Ich erwarte von der letzten CPU aber nicht zuviel.
Gehen Alder lake wird es vermutlich nicht reichen es sei denn der Takt kann merklich gesteigert werden, es bleibt spannend.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
9.361
Gehen Alder lake wird es vermutlich nicht reichen es sei denn der Takt kann merklich gesteigert werden, es bleibt spannend.
Ohne hinweise ist das auch wieder schwer zu sagen, denn so richtig klar ist nichts was AMD mit Warhol vorhatt.

Vielleicht ist auch einfach alles hol 🤷‍♀️
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.070
es wird eigentlich von einer XT-version der aktuellen reihe ausgegangen und dass zen3+ einfach eine optimierung von zen3 wird. aber je nach dem was sich noch rausholen lässt, kanns sicherlich auch zu einer eigenständigen generation reichen. nur weiß ich nicht ob zen3 jetzt noch solche flaschenhälse aufweist, die man wegfixen könnte, dass ein echter leistungssprung zu erwarten wäre. das war bei zen zu zen+ ja noch ganz anders. zen war halt der erste gehversuch der neuen architektur und hatte entsprechend noch einige gravierende schwachstellen, die durch fixes großes potential freigegeben haben.
ich finds auch spannend zu sehen was da noch kommt :)
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.164
Ort
50.969
es wird eigentlich von einer XT-version der aktuellen reihe ausgegangen
Glaub ich nicht da ein shrink auf 6nm kommen soll gehe ich von zen3+ 6000er aus.
Amd hätte den Vorteil mehr aus den eh schon knappen wafern raus zu holen.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
9.361
Glauben ist nicht wissen und glauben kann man bekanntlich an alles.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.164
Ort
50.969
Leonidas vom 3dcenter geht nicht vom xt Kürzel aus für zen3+.
Aber im Prinzip ha auch egal. 🤷‍♂️
 

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.151
Ort
Großhabersdorf
Ich finds wirklich spannend das wohl noch was kommt für AM4
ich hab bis jetzt eigentlich gedacht das mit 5000 Schluss ist.

Also würde sich ein B550/X570 Mainboard als Upgrade vom x370 doch noch lohnen.

Gibt es eigentlich schon ein Zeitraum wann die Nachfolger von AM4 auf den Markt kommen sollen?
Anfang 2022 oder eher Ende 2022?
Ja es würde sich durchaus lohnen wenn die Kosten gering dafür sind, wenn du nicht extra auch neuen RAM kaufen müsstest nur Board + CPU.
AM5 Steht ja auch theoretisch in den Startlöchern. Tod ist die Plattform nicht, aber wenn du dir einen 3900x holst der mit einem x370 laufen sollte... hast du definitiv nochmal 2-3 Jahre Zeit gekauft.

Wenn du irgendwo mal ein Bundelangebot schießen kannst, wie letzten bei Mindfactory x570 Board 140€+5600x Tray für 299€ ist das schon ganz ordentlich wenn dein Fokus alleine auf Gaming ist und nur ab und zu was mit Verarbeitung zu tun hast.
 

GamerBoytManuel16

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
26
Ort
Zwischen Hamburg & Lübeck
Wenn du irgendwo mal ein Bundelangebot schießen kannst, wie letzten bei Mindfactory x570 Board 140€+5600x Tray für 299€ ist das schon ganz ordentlich wenn dein Fokus alleine auf Gaming ist und nur ab und zu was mit Verarbeitung zu tun hast.
Das hat noch bis ende des Jahres zeit, ggf. auch eher je nach wie sich die covid situation entwickelt wegen nebenjob ^^
Deswegen finde ich das recht schwierig :/
 

GamerBoytManuel16

Semiprofi
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
26
Ort
Zwischen Hamburg & Lübeck
Hau raus, du musst die Wirtschaft im Alleingang retten :d
:d ich geb jeden Monat schon alles an Geld aus was ich hab (lege nur 15-20 euro monatlich zurück)
Was richtig ärgerlich ist sind die Kosten für die HVV Karte also ÖPNV :/ weil die quasi so gut wie nicht mehr benutzt wird zur zeit
Aber sonst geht der rest für Protein/Booster und anderen kleinkram drauf ^^
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.070
ich ärgere mich richtig, dass amd zur zeit einfach mit der produktion nicht hinterher kommt. 5600 non-X und 5700 sind die CPUs die ich sehen will. aktuell ist der i5 11400F die butter und brot cpu und das ist genau die klasse, die mich interessiert. den takt anheben kann ich selbst, da muss ich keine highendpreise für bezahlen :d
wobei eine ausreichende kapazität + das vorhandensein der non-X variante den preis des 5600X eh in den keller sausen lässt. hab sowohl 2600X als auch 3600X statt der non-x-variante gekauft (obwohl eigentlich anders geplant), weil die zu dem zeitpunkt jeweils nur nen schlappen 10er mehr gekostet haben und dafür den besseren kühler gehabt (ja, ich nutze die tatsächlich, mit etwas feintuning sind die ganz brauchbar).
mal sehen wann amd endlich die nachfrage befriedigen und intel konkurrenz machen kann. intel besetzt grad genau das segment, was früher amds stärke war und amd besetzt highend. verrückte welt. :d

noch plane ich keine neue cpu, aber auf das duell 5600 vs. 11400F freue ich mich dennoch :) so spannend war es lange nicht mehr.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
9.361
Angebot und Nachfrage, logisch das AMD nun mehr verlangt. Intel ist aktuell gezwungen ihre Preise so nidrieg wie möglich zu halten.

Beim gleichen Preis würde Intel nichts abekommen von Brot.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.164
Ort
50.969

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.252
amd zur zeit einfach mit der produktion nicht hinterher kommt.
Das liegt eher an TSMC und der generellen Chipnachfrage, als an AMD selbst. Dies ist aber eben das Risiko wenn man nicht selbst die Fabs hat, wobei auch Intel vor recht kurzer Zeit ja Lieferprobleme bei 14nm CPUs hatte, weil sich die 10nm Fertigung immer weiter verzögert hat und die Nachfrage unerwartet hoch war. Sowas kann halt immer mal passieren, die Nachfrage kann man nie genau vorhersagen und ungenutzte Fertigungskapazitäten bedeuten hohe Kosten die man vermeiden möchte.
amd besetzt highend
Das ist doch in der aktuellen Situation gut für AMD, da dort die Margen höher sind und sie so mehr Geld pro CPU verdienen können, was sie wegen der zu knappen Produktionskapazität bei TSMC bzw. ihrem Anteil daran, eben sonst nicht über die Masse der günstigeren CPUs holen können.
 
Oben Unten