Aktuelles

[Sammelthread] Allgemeiner VR/AR Laberthread

Revan

Active member
Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
3.225
Ort
Scumm Bar
Ja, bin ich alles schon durchgegangen. Vom Steam Support kommen auch nur allgemeine Tips
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hoto

Active member
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
3.601
Ort
Aincrad
Wenn das alles nicht hilft, dann kommt am Ende wohl nur eine Sache in Frage: ein Hardware Defekt an der Brille selbst.
 

peechaemsua

Active member
Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
2.298
Ort
Berlin
Ich besitze den Lenovo Explorer mit Controllern. Spiele zur Zeit Arizona Sunshine. Als ich es das letzte Mal spielen wollte, hat die Aufnehmen-Taste (auf der Innenseite) zwar funktioniert, aber die Gegenstände wurde sofort wieder fallen gelassen. Vorher blieben die Gegenstände in der Hand. Nun muss ich die Taste die gesamte Zeit gedrückt halten, was sehr nervig und anstrengend ist. Was ist passiert und wie kann ich es wieder ändern? Danke!
 

mustrum

Active member
Mitglied seit
18.07.2004
Beiträge
2.817
Ort
Vorarlberg/Österreich
hat jemand mal die Pimax 5K + getestet??
Ist bei mir im Einsatz. Für mich ist es derzeit die beste VR Brille am Markt.
Index hat Vorteile von der Usability da die 5K+ nicht so ganz plug and play ist. Um sie komfortabel zu machen musste ich das DAS meiner Vive mittels 3D Druck Adapter (habe zum Glück einen) montieren.
Dann musste noch die 6mm VR Cover meiner Vive auf das bestehende Cover drauf, damit ich den optimalen Sweetspot treffe und keine Verzerrungen habe. Bei dieser Brille ist es wichtig, dass man sie erstmal perfekt für seine Gesichtsform einrichtet.
Dann muss man sich halt zusätzlich zu SteamVr noch mit PiTool herumschlagen, wobei dieses mittlerweile super funktioniert.

Das klingt alles recht kompliziert und ist es wohl auch ABER:

Von den 170 Grad FOV (Die 200 sind Marketing Blabla genauso wie die 140 der Index nicht stimmen) kommt man nicht mehr weg. Zuerst merkt man wenig aber wenn man dann die Vive wieder aufsetzt ist das wie ein Schlag ins Gesicht.
SDE ist vorhanden aber sehr engmaschig und vor allem nicht mit Diamantenraster und somit sehr angenehm. Man kennt das z.B. von der Oculus Go (und nun auch Index). Die Auflösung ist echt ein Schritt nach vorne. Man kann Schriften super lesen.

Für mich ist die Pimax 5k+ das Beste, dass man sich als Enthusiast momentan zulegen kann, von den 5000 € Systemen mal abgesehen aber die kann man glaube ich auch noch nicht kaufen.
Wichtig ist ein starkes System, sonst macht es keinen Spaß. Mothion Smoothing von Pimax funktioniert allerdings ausgesprochen gut. Man kann viele Titel ohne merkliche Einschränkungen mit 45 FPS zocken.
Ebenfalls positiv: Wenn man die 90 FPS nicht stabil halten kann und kein Motion Smoothing will, gibt es auch die Möglichkeit das Display mit 72hz anzusteuern. Das kann sonst niemand auf dem Markt. Auch ein Novum: Helligkeit, Kontrast, Farben - alles kann pro Panel separat eingestellt werden, wenn man will.

Ich bin von der Brille begeistert, es gibt aber auch viele, die das Teil verkauft haben, weil sie sich nicht die Arbeit gemacht haben, alles sauber einzustellen. Das sind dann die, die von Verzerrungen und müden Augen sprechen. Wenn die Brille nämlich nicht sauber sitzt, macht das Teil gar keine Freude.

Ich habe mittlerweile einiges an Erfahrung damit, da ich Kickstarter Unterstützer war und sie schon eine Weile in Verwendung habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

berntBrandon

Member
Mitglied seit
07.06.2015
Beiträge
647
Ort
Hannover
Dann musste noch die 6mm VR Cover meiner Vive auf das bestehende Cover drauf, damit ich den optimalen Sweetspot treffe und keine Verzerrungen habe.
Wurde dadurch der Abstand der Linsen zu Augen Vergrößert, damit es keine Verzerrungen gibt?

Bei meiner Rift ist mir auch aufgefallen das es nicht so gut ist wenn die Augen zu nahe an den Linsen sind aber das kommt wohl auf die Linsen drauf an. Die Linsen der Index scheinen so gebaut zu sein das es kein Problem ist wenn man mit den Augen sehr nahe ran geh.
 

Darkdestwoyer

Member
Mitglied seit
25.05.2012
Beiträge
887
Beim FOV der Index sei halt gesagt das das variiert, je nachdem wie nahe man die Displays ranholt über den Knob. Keine Brille ist Perfekt, Pimax hat von den aktuellen Brillen die meisten Probleme mit Verarbeitungsqualität.
 

Hoto

Active member
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
3.601
Ort
Aincrad
Sagen wir besser von der Pixeldichte. Die große Pimax hat eine höhere Auflösung, aber weil sie die über ein viel größeres FoV verteilt ist die Pixeldichte geringer als bei der Reverb. Von den unter 1000 Euro VR Brillen ist die Reverb definitiv die mit der absolut besten Pixeldichte, der eigentliche Fliegengitter Effekt ist an sich weg, in Bewegung kann man aber wohl noch die Pixel deutlich sehen, dafür ist Pixeldichte halt doch noch zu gering. Man braucht also noch immer gute Kantenglättung und das wird wohl noch eine ganze Weile so bleiben. Selbst bei einem 4K Monitor braucht es noch etwas Kantenglättung für ein ruhige Bild, welches in VR noch wichtiger ist, da kann man sich ausrechnen was man in VR wohl für eine Auflösung braucht um das zu erreichen. Von keine Pixel mehr sehen zu können, können wir also noch Jahre träumen.

Die Reverb reizt mich wegen der Auflösung und dem Preis (499 Euro) aber doch auch sehr. Wenn ich ein Zwischenschritt zwischen VR V1 und VR V2 machen sollte, dann primär wegen der Pixeldichte. Allerdings hat die Reverb halt nur das WMR Tracking und billige Controller, was schon beides spürbar schlechter ist als das von Valve, HTC und Oculus. Wäre in den Punkten also eher ein Rückschritt. Aber von der "perfekten" VR Brille, wie ich sie mir wünsche, sind wir wohl eh noch Jahre entfernt.

Eigentlich hatte ich die Valve Index auch auf dem Schirm, die kostet mich aber mehr als das Doppelte, was für einen Zwischenschritt doch schon viel Geld wäre. Vor allem würde mich aber auch interessieren, ob durch die Pixeldichte der Reverb es nun Spaß macht damit Serien/Filme auf einer großen virtuellen Leindwand zu gucken, da ist das Fliegengitter immer ein Spaßbremser. Vielleicht mache ich es doch mal so, wie ich es sonst selten mache, ich hol mir sie und wenn sie mir nicht gefällt geht sie zurück.

Allerdings hat die Reverb wohl auch noch Potential per Software Anpassungen besser zu werden. Ist die Frage ob das Microsoft selbst machen muss? Dann kann das noch ewig dauern. XD
 

mustrum

Active member
Mitglied seit
18.07.2004
Beiträge
2.817
Ort
Vorarlberg/Österreich
Wurde dadurch der Abstand der Linsen zu Augen Vergrößert, damit es keine Verzerrungen gibt?

Bei meiner Rift ist mir auch aufgefallen das es nicht so gut ist wenn die Augen zu nahe an den Linsen sind aber das kommt wohl auf die Linsen drauf an. Die Linsen der Index scheinen so gebaut zu sein das es kein Problem ist wenn man mit den Augen sehr nahe ran geh.
Ja dadurch wurde der Abstand vergrößert. Die Pimax wurde mit verschiedenen "Masken" ausgeliefert. Die ersten sind sehr dünn - in meinem Fall zu dünn. Deshalb gab es dann auch viele negative Berichte weil man tatsächlich schlimme Verzerrungen hat, die man nicht weg bekommt - bis man den Abstand zur Pupille verändert.

Bezüglich Pixeldichte hat Hoto natürlich recht. Bei Pimax ist die Auflösung sehr hoch, wird aber auch über einen großen FOV aufgeteilt. Die Pixeldichte ist dabei trotzdem noch sehr gut aber natürlich nicht auf dem Niveau der Reverb. Das wäre dann die 8KX - die GPU, die das befeuern kann, muss aber erst noch erfunden werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoto

Active member
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
3.601
Ort
Aincrad
Eben, die Grafikkarten sind neben der Pixeldichte halt leider auch ein Thema. Die Pimax 8K ist ja wegen dem Kabel auf 2560×1440 limitiert, obwohl die Displays jeweils 3840x2160 anzeigen könnten und die 8K X soll dieses Problem beseitigen, aber dann zeigt mir mal eine Grafikkarte die 2x 4K mit 90 Hz schafft, da reicht selbst eine RTX 2080 TI bei weitem nicht. :hmm:

Ich denke die Pimax ist eine nette Idee, aber die sind damit einfach noch zu früh dran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Powerplay

Active member
Mitglied seit
19.08.2005
Beiträge
14.892
Ort
Gifhorn
Normal müsste man Pro Auge eine GPU haben damit das Perfekt läuft weil die Anforderungen mit VR sind schon gewaltig
 

Hoto

Active member
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
3.601
Ort
Aincrad
War ja auch mal eine Idee, weil viele wegen SLI schon 2 Grafikkarten hatten, aber scheinbar soll das Pro Auge eine GPU wohl doch nicht so gut funktionieren, weswegen das Oculus nie umgesetzt hat.
 

DerFritze

Member
Mitglied seit
05.11.2019
Beiträge
48
MRTV hat von den VR Days in Amsterdam einen Ersteindruck der neuen 8KX+ veröffentlicht.

Live von den VR Days in Amsterdam - YouTube

Das könnte tatsächlich ein erheblicher Schritt nach vorne werden. Die Preise sind allerdings happig. Und Pimax ist imho immer noch ein ziemlich chaotischer Haufen.
 

Olaf16

Active member
Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
5.281
Habe die Tage mal angefangen, die normalen VR Spiele zu zocken (Neben Renn und Flugsims, wie bisher zu 98%). Hier fällt mir nun auf, dass die Sensoren entsprechend lala aufgestellt sind und das Tracking und ausrichten nervig sind (Davor halt Stationär im Sitz, da macht man nicht so viel).
Was für Wallmounts habt ihr für die Sensoren? (Rift und Vive Pro) Gibts da Empfehlungen oder eher einfach irgendwas nehmen, was man an die Wand schrauben kann?
 

Hoto

Active member
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
3.601
Ort
Aincrad
Einfach mal auf Amazon gucken und da auf die Bewertungen achten, da sollte man bei so Teilen wenig falsch machen können. Gibt jedenfalls diverse Anbieter solcher Teile, die genau dafür beworben werden. Könnte mir vorstellen so Teile mit extra Feststellschraube sind da mit die Besten, damit die Sensoren auch wirklich 100%ig in ihrer Position bleiben.
 

Meraldor

Member
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
586
Ort
Rodgau
Moin,

Bin gerade am überlegen mir eine VR Brille zu kaufen.

Hat hier jemand eine mit einer AMD Vega 64 am Laufen? Und kann mir sagen wie die damit so läuft?

Danke schon mal für die Hilfe

Grüße
Mera
 

Revan

Active member
Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
3.225
Ort
Scumm Bar
Schwer zu beantworten, welche Brille, welche Spiele?

Generell gilt, je höher die Auflösung der Brille desto stärker muss die Grafikkarte sein. Dazu kommt in den meisten Fällen noch Supersampling und AA was in VR eigentlich zwingend ist um die Bildqualität zu verbessern.

So aus dem Bauch heraus würde ich sagen das die Vega mit so Sachen wie Beatsaber schon umgehen kann aber bei Sims wirds eher eng.


Andere Frage: Ich hatte mir in SteamVR das Lobbybild so eingestellt das dieser Kreis am Boden ausgeblendet wurde. Gestern hab ich die Chaperone Settings mal zurückgesetzt und seitdem bekomme ich den nicht mehr weg.
Kann mir jemand sagen wie oder wo ich den ausblenden kann?
 

Meraldor

Member
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
586
Ort
Rodgau
Danke schon mal für die Antwort

Bei der Brille bin ich mir noch nicht ganz sicher welche es wird.
Die Valve Index ist sehr interessant.
Beat Saber wird aber auf jeden Fall gespielt.
Ansonsten hab ich mich mit Spielen noch nicht ganz auseinander gesetzt. Eventuell VR Chat mit einem Kollegen.
Ich werde mir die Tage die eine oder andere VR mal leihen und testen
 

Hoto

Active member
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
3.601
Ort
Aincrad
Vielleicht wäre ja auch die Oculus Quest eine Option? Da sie Autark läuft aber inzwischen auch per USB Kabel an den PC angeschlossen werden kann wäre man nicht ganz so PC Hardware abhängig. So gut wie eine native VR Brille ist sie aber nicht. Beat Saber läuft darauf jedenfalls, VR Chat weiß ich gerade nicht, ob es das bereits für die Quest gibt, aber von dessen Anforderungen her sollte es eigentlich darauf laufen.

Am PC angeschlossen arbeitet sie wie eine Oculus Rift S, sprich alle Spiele die mit der laufen, laufen dann auch mit der Quest, also auch SteamVR etc.

Außer du hast natürlich was gegen Facebook, dann ist das keine Option. ;)

Bis AMD leistungsstarke Grafikkarten raus bringt wird es wohl noch einige Monate dauern und wie leistungsstark ist dann auch noch die Frage, inzwischen taugen aber auch langsam aber sicher auch Mittelklasse Karten gut für VR.

Je besser die Auflösung, vor allem wenn das Display der VR Brille eine RGB Matrix hat, desto weniger stark benötigt man hohes Supersampling für ein gutes Bild. Es ist also nicht so das mit höher Auflösung die Anforderung an die Grafikkarte exorbitant steigt. Aktuell ist man aber definitiv mit einer NVidia Karte besser dran, auch weil NVidia in VR investiert (haben die Tage erst einen neuen VR Modus raus gebracht um das Antialiasing im zentralen Bildbereich stark zu reduzieren ohne zu viel Leistung zu verbraten, allerdings müssen die Spiele dafür angepasst werden, was aber wohl leicht geht da schon recht viele den Modus unterstützen).
 

Meraldor

Member
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
586
Ort
Rodgau
Moin,

Hab mir gestern bei Grover, gestern mal die HTC Vive für einen Monat gemietet. Kostet mich mit einem 10% Gutschein 64€.
Da werde ich mal das Ganze testen.

Gruß
Mera
 
Oben Unten