Aktuelles

A7V8X bleibt nach POST stehen

Bzzz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
3.455
Ort
Würzburg
Moin,
so ganz fit bin ich mit alter SockelA-Hardware nicht mehr und daher relativ ratlos.
Auf meinem A7V8X habe ich kürzlich den Prozessorkühler gewechselt, damit die Kiste endlich ohne Atemnot in seinen 2HE arbeiten kann. Dazu kamen zwei kleine Quälgeister oberhalb der I/O-Blende, für die ich die Rückseite des Gehäuses demontiert, modifiziert und wieder drangebaut habe. Nach dem Kühlertausch lief noch alles - nach der Blendendemontage bleibt das Board jetzt nach dem POST-Piep aber entweder am grafischen POST-Screen oder mit Glück in der Textvariante stehen. Letzte Zeile ist dort "Award Plug and Play BIOS Extension v1.0A". Einmal hatte ich es noch ins BIOS geschafft, wo später auch alles stehen blieb. Ansonsten hängt es bei Druck auf Entf entweder ohne Rückmeldung oder es wird noch die Zeile "Entering Setup..." eingeblendet und das wars.
Hardware ist ein XP2800+, 2x1 GB RAM (auch einzeln läufts nicht), dazu eine 9800 Pro via Riser, Enermax EG365AX-VEG24. Das Entfernen der SATA-Karte bringt auch nichts. BIOS-Clear ebenfalls, da kommt nichtmal eine Warnung, dass die Defaults geladen wurden. Der neue Prozessorkühler hat grob die gleiche Leistung wie der alte, die beiden 40er sind direkt ans Netzteil angesteckt, könnten laut Handbuch aber auch am Board betrieben werden (3x8,88W). USB-Tastatur und -Maus werden erkannt.
Netzteilspannungen passen imho:
12,05V laut Multimeter (Ripple 100mV RMS laut Oszi)
5,06V (90mV RMS)
3,39V (80mV RMS)
-5,27V
-11,75V
Spannungen wandern beim Reset nur minimal. An den MOSFETs der CPU-Versorgung sind 1,69V zu messen und an einem unbestückten Elko neben dem Chipsatz 2,69V, auch die beiden stehen stabil. Erstere müsste als Vcore ja passen, mit 2,7V kann ich aber nichts anfangen.

Vielleicht hat jemand nen heißen Tipp?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
1.315
Ort
Moers
Da du den CPU Kühler gewechset hast, sitzt dieser korrekt? Ich weiß, ist eine blöde Frage, aber fast das gleiche hatte ich letztens auch. Wenn der Kühler nicht richtig sitzt, schaltet das System relativ schnell ab, bevor die CPU sich überhitzt. Denk dran, am Kühler gibt es eine Kerbe, die nur in eine Richting passt!
 

Bzzz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
3.455
Ort
Würzburg
Sitzt, weswegen ich ja die beiden 40mm noch nachrüsten wollte. In Prime schlage ich sonst mit geschlossenem Deckel an die 70 Grad bzw. 55 Grad am Sockel an, was mir nicht gefällt.
Das System läuft beliebig lange, aber es zeigt halt nur den POST-Screen. Habe eben auch eine alte PCI-Grafikkarte drin, gleiches Verhalten.
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
1.315
Ort
Moers
Hmm. Dann wird es schwer. Was mir noch einfallen würde:
  • hat das board SATA anschlüsse? Wenn ja, mal die Geräte daran abklemmen.
  • Netzteil ok?
  • Clear CMOS?
  • BIOS chip ok?
Ich tippe irgendwie auf das letztere, aber wenn das System vorher problemlos lief, wird es schwer was zu deuten.
 

Bzzz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
3.455
Ort
Würzburg
Das Board hat trotz gönnerhaftem grafischen POST-Screen mit SATA-Logos und Gigabitaufschrift weder SATA noch Gigabit ;) Die SATA-Karte hab ich schon raus.
Netzteil spannungs- und Ripplemäßig okay. Ich kanns tauschen, glaub aber nicht an ein Problem
Clear CMOS wie oben beschrieben
BIOS-Chip - nunja, keine Ahnung. Wenn das Ding einfach stehen bleibt, will ich da eigentlich auch nicht mit EZ Flash dran doktern und es dann sicher zerschießen.
 

digitalbath

Mr. Oldschool-Bios
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
1.315
Ort
Moers
Clear cmos habe ich überlesen. Sehen die elkos noch gut aus?
Ansonsten bleiben nicht viele Möglichkeiten übrig. Ich würde mit einem anderen, fertig programierten BIOS chip testen. Sonst fällt mir nichts mehr ein.
 

Bzzz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
3.455
Ort
Würzburg
Sieht alles gut aus, deswegen ja auch die Ripplemessung.
Netzteil getauscht, keine Änderung.
Eine Diagnosekarte sagt 3D32 sobald das Ding steht

Error Code – 32
AMI (32)Alternate display memory R/W test passed. About to look for the alternate display retrace checking.
Processor executing in virtual mode.
AST (32)Interrupt controllers for stuck interrupt.

Error Code – 3D
AMI (3D)Memory test above 1MB completed.
Award (3D)Initialize keyboard. Install PS/2 mouse. Initialize & install mouse; Detect if mouse is present,
initialize mouse, install interrupt vectors.
Phoenix (3D) Load alternate registers with CMOS values,(Beep)= 1-4-4-2

Also auch nix aufregendes.
 

The Sandman

Urgestein
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
1.750
Ort
ECW
Board verspannt/verzogen? Mal im offenen Aufbau getestet?
 

Bzzz

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
3.455
Ort
Würzburg
Ziemlicher Aufwand, das Board da rauszuziehen.

Ich habs - war dumm, wie erwartet. Layer8-Problem.
Das Board kackt sich ein, wenn noch das PATA-Kabel dran hängt, auch wenn am Ende nichts ist oder der PX-760A keinen Strom hat. Zieht man das ab oder schließt alles an, bootet das Ding als wäre nix gewesen. :wall:

Ich mach noch ein paar Bilder, dann könnt ihr im Thread nebenan über mein nichtvorhandenes Kabelmanagement herfallen :d

Da wärs -> https://www.hardwareluxx.de/communi...und-kommentare.1113286/page-400#post-27589810

Dankeschön!
 
Zuletzt bearbeitet:

The Sandman

Urgestein
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
1.750
Ort
ECW
Hatte ich auch noch nie, dass man auch das IDE-Kabel abziehen muss :)

Nette Konstruktion!
 
Oben Unten