16 % IPC-Plus: AMD stellt die Ryzen-9000-Prozessoren mit Zen-5-Kernen vor

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.168
Bereits im Vorfeld sind die technischen Daten der neuen Ryzen-9000-Prozessoren für den Sockel AM5 durchgesickert und so war es auch keine große Überraschung, als AMD diese auf der Keynote der Computex offiziell vorgestellt hat. Die Desktop-Prozessoren hören auf den Codenamen Granite Ridge, verwenden wie gesagt weiterhin die AM5-Plattform und basieren auf der Zen-5-Architektur. In diesem Jahr will AMD alle seine CPU-Modellreihen auf Zen 5 umstellen – inklusive der mobilen Chips und EPYC-Prozessoren. Aber dazu kommen wir in gesonderten Meldungen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
+16% IPC klingt ja erstmal wirklich solide. Und wenn das etwas weniger als auf AMDs Werbefolien wird, dann ist das immer noch nicht schlecht.

Vorausgesetzt man erreicht dem gleichen takt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, der 5800XT ist ein 5800X mit 100MHz mehr Boosttakt und der 5900XT ein 5950X mit 100MHz weniger Boosttakt, wo ist da der Neuigkeitswert? Solche "neuen" Modelle nachzuschieben, bringt doch nur den wenigsten Usern etwas und macht AM4 nicht lebendiger, sondern nur zu einer Mumie mit Herzschrittmacher.

Wie darf ich den das Verstehen? :unsure:
Zusätzliche nutzbare PCIe-Lanes vom Motherboard:
AMD hat bzgl. der PCIe seit Zen eine Komplex, da ihre Mainstream Plattform weniger Lanes als Intels bietet. Als die ersten 300er Chipsätze erschienen sind, konnte ein X370 mit seinem 8 PCIe 2.0 Lanes gerade mal mit dem damals schon veralteten Z97 gleichziehen, gegenüber dem Z170 mit bis zu 20 PCIe 3.0 Lanes sah er aber total alt aus und das konnten auch die 4 zusätzlichen PCIe 3.0 Lane der CPUs nicht raus reißen. Aktuell bietet Intel mit dem Z790 20 PCIe Lanes (16 PCIe 5.0 und 4 PCIe 4.0) Lanes der CPU plus bios zu 20 PCIe 4.0 Lanes vom Z790 (der mit PCIe 4.0 x8 angebunden ist) und dazu bis zu 8 PCIe 3.0 Lanes, also zusammen bis zu 48 nutzbare PCIe Lanes. AM5 hat aber eben nur 24 nutzbare PCIe Lanes von der CPU, auch wenn dies alles PCIe 5.0 Lanes sind (wobei es vom Mainboard abhängt wie viele davon wirklich so schnell sein können) und eben mit dem X670 dann noch mal 12 PCIe 4.0 und 8 PCIe 3.0 Lanes vom Chipsatz, zusammen also maximal 44 und damit immer noch weniger als Intel.

Das scheint AMD irgendwie zu wurmen und daher geben sie eben auch die PCIe zur Anbindung des Chipsatzes an und nutzt jede Gelegenheit um möglichst viele PCIe Lanes anzugeben. Wobei "X870E 8x Gen4" mit komisch vorkommt, der X870E soll doch nichts anderes als ein umbenannter X670E plus einem ASM4242-USB4-Hostcontroller sein. Der ASM4242 braucht 4 PCIe 4.0 Lanes zur Anbindung und dann bleiben halt noch 8 PCIe 4.0 Lanes übrig und die 8 PCIe 3.0 Lanes werden wohl unterschlagen.

Wobei "X870 4x Gen4" komisch klingt, es soll doch gar keine E Chipsätze geben, sondern das E wird angefügt, wenn das Board eine bestimmte Unterstützung von PCIe 5.0 Lanes bietet, der Chipsatz ist aber der gleiche und die PCIe 5.0 Lanes kommen sowieso alle direkt von der CPU.
 
Ich habe eine Tabelle in der News eingefügt, welche die X870(E)- und die X670(E)-Chipsätze miteinander vergleicht. Offenbar nimmt AMD hier eine stärkere Differenzierung zwischen X870 und X870E vor. Im Vergleich zum X670 scheint der X870 aber bis auf die Unterstützung von PCIe 5 im Grafikkarten-Slot eher ein Downgrade zu sein. Oder was übersehe ich da?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wobei das mit den 44 nutzbaren PCIe Lanes beim X870E ja auch nicht stimmt, wenn der zwangsweise einen ASM4242 hat, der ja dann 4 PCIe 4.0 Lanes belegt. 44 nutzbare Lanes waren es beim X670E, wo ein ASM4242 eben nicht vorgeschrieben ist. Wieso der X870 (ohne E) jetzt aber nur 36 nutzbare Lanes haben soll, wenn der Unterschied zwischen E und nicht E eigentlich die Geschwindigkeit der PCIe Lanes auf dem Mainboard ist, was sich auf die PCIe 5.0 Lanes direkt von der CPU bezieht, ist mir auch noch nicht klar. Die Chipsätze haben ja sowieso keine PCIe 5.0 Lanes.

Auch frage ich mich ob die Spalte "PCIe 5 insgesamt" insgesamt korrekt ist, da die Aussage auf der AMD Folie darüber ja "PCIe Gen 5 on Grahics and NVMe on all X870 / X870E motherboards" ist, was aber nicht zwangsläufig für die beiden möglichen M.2 Slots mit den Lanes der CPU gelten muss. Wobei sich damit noch mal die Frage stellt, was den X870E vom X870 dann unterscheidet?

Wenn der X870 und X870E jeweils aus zwei Promontory21 bestehen, wir ihr hier geschrieben habt, dürfte es ja keinen Unterschied bzgl. der Anzahl der PCIe Lanes geben. Sehe gerade das es ein Update gibt, wonach der X870 nur einen Promontory21 Chip hat, aber beide den ASM4242 haben müssen. Dann passt die Anzahl der PCIe Lanes mit 12 aber immer noch nicht, denn jeder Promontory21 Chip 16 PCIe Lanes, von denen offenbar 12 PCIe 4.0 und 4 PCIe 3.0 sind. Beim X670(e) sind es zwei Promontory21 Chips, der einen ist an die CPU angebunden, was 4 oder 16 Lanes belegt, weitere 4 Lanes werden zur Anbindung des zweiten Promontory21 Chips gebaucht, bleiben also 8 Lanes nutzbar und 12 vom zweiten Promontory21 Chip. Mit nur einem Promontory21 Chip hat man also 12 Lanes nutzbar, aber wenn ein ASM4242 verwendet werden muss, sind davon eben nur noch 8 übrig, da ja 4 für die Anbindung der CPU und nochmal 4 für den ASM4242 draufgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Holt macht einfach wieder einen auf blue man group.

Evtl hörst du Mal auf jeden Thread mit deiner Wortwahl anzuheizen und in eine Fanboy Diskussion zu entgleisen.
AMD hat bzgl. der PCIe seit Zen eine Komplex, da ihre Mainstream Plattform weniger Lanes als Intels bietet
Wenn hier einer einen Komplex hat, dann bist du es. PCIe Lanes, der letzte Talking Point der geblieben ist :rofl:

Sieh es als Warnung, sonst hast du bis Ende der Computex Sendepause.
 
Naja, der 5800XT ist ein 5800X mit 100MHz mehr Boosttakt und der 5900XT ein 5950X mit 100MHz weniger Boosttakt, wo ist da der Neuigkeitswert?
Na ja. Wo was ähnliches Intel vor kurzem tat mit 13000 auf die angeblich neuen 14000 und verkauft hat als neu hast du es verteidigt. Wenn das keine Doppelmoral ist. AMD hat es auf einem eigentlich EOL Produkt gemacht. Über Sinn oder Unsinn brauchen wir uns nicht unterhalten. Die wollen Geld verdienen. Soweit die Preise stimmen wieso nicht. Gibt etliche Leute was noch immer Ryzen 3600 am werkeln haben. Verkaufen besser als wegschmeißen.
 
Bin vor Allem auf die APUs gespannt, grade wo Intel so vorgelegt hat. Hoffe kündigen die Ende 24 noch an...
 
Die CPUs sehen gut aus, als Gamer würde ich aber die X3D Varianten abwarten. Der 3D Cache ist bei Gaming der Game Changer und durch den niedrigeren Takt sind die CPUs ontop noch am sparsamsten. Das wird auch meine Ablöse des 12700k werden :-)
 
Das ist ja eine sehr sachliche Kritik. Es war wirklich ein Fehler hier wieder zu schreiben, wird so schnell nicht wieder vorkommen!
Versprich nichts was du nicht halten kannst...
 
Ich hätte gerne einen :fresse: Smilie beim Danke Button. :fresse2:

Zur News:

Bin gespannt, IPC +16% im Schnitt wäre beachtlich! Wenn man bedenkt, wie lange das stagnierte, bin ich wirklich froh das hier wieder ordentlich Bewegung in den Markt kam. Hoffentlich zieht Intel auf gleicher Stufe nach oder, noch besser, setzt sogar noch gut einen drauf. Ich will Wettbewerb! :)
 
Bin gespannt, IPC +16% im Schnitt wäre beachtlich!
Ich finde, das ist das Mindeste, nachdem Zen 4 auf Zen 3 so gut wie nix zugelegt hat (gemäß SPEC-Workloads).

Allerdings ist Intel jetzt auch massiv im Zugzwang. Arrowlake-S muss einfach richtig gut werden (also IPC-Uplift ~20 % + verbesserte Effizienz durch bessere Fertigung), sonst werden sie kein Land gegen Granite Ridge sehen.
 
Das Einzige was mich interessiert ist das höhere EXPO
 
Ich freu mich auf einen 8/16 Kerner mit 65Watt TDP.
Die letzte CPU hier die so ein Sparbrötchen war, war der Xeon 1241v3, bei der Hälfte der Kerne :)
Sollte für den Alltagsload reichen. Hoffentlich kann man die APU da drin noch abschalten, dann wäre es perfekt.
Den dann eventuell noch mit 3D Cache... *sabber*.
 
Das Einzige was mich interessiert ist das höhere EXPO

DDR5-8000 unterstützen viele AM5 Mainboards bereits ist also nicht wirklich neu.

Vielleicht haben die neuen Mainboards Layout Verbesserungen wodurch hoher Speichertakt stabiler laufen könnte. Aber wirkliche Garantien für das erreichen bestimmter Taktraten beim Overclocking gibt's sowieso nirgends.
 
Aber nur, wenn du den Speichercontroller mit der halben Frequenz des Arbeitsspeichers laufen lässt (UCLK=MEMCLK/2). Und ist selbst dann noch Glückssache.

Und das wollen wir doch vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
AMD hat im Prinzip gespoilert das die nächste Generation PCIE Gen5 unterstützen wird an Grafikkarten.
Sonst hätte man da nicht einen Vergleich genommen und einen Punkt hervorgehoben der aktuell sehr theoretisch wäre.

Was da kommt ist nicht schlecht, war aber zu erwarten das es wieder einen Cache boost geben wird. Gerade im Gaming ist hier immer am meisten abzuholen.

Die gute News: Man muss noch nicht upgraden, aber Leute hätten jetzt vorausgesetzt Preise passen einen guten Grund auf einen non X3D der neuen Generation umzusteigen.

9600 als nächste Brot & Butter CPU inc. Und dank der bis zu 16% mehr Leistung wäre sie quasi schon ohne X3D Cache auf der höhe der Leistung.
 
Ich habe eine Tabelle in der News eingefügt, welche die X870(E)- und die X670(E)-Chipsätze miteinander vergleicht. Offenbar nimmt AMD hier eine stärkere Differenzierung zwischen X870 und X870E vor. Im Vergleich zum X670 scheint der X870 aber bis auf die Unterstützung von PCIe 5 im Grafikkarten-Slot eher ein Downgrade zu sein. Oder was übersehe ich da?
X870 ist aufgrund von einem Promontory21-Chip als Äquivalent zum B650E + USB4 anzusehen.
 
Als Ryzen 5600-Nutzer schiele ich eigentlich ja schon zur 9600... ich denke kaum, dass sich fürs Gaming bei UHD ein höheres Model lohnen wird.
 
+16% IPC klingt ja erstmal wirklich solide. Und wenn das etwas weniger als auf AMDs Werbefolien wird, dann ist das immer noch nicht schlecht.

Vorausgesetzt man erreicht dem gleichen takt.
Selbst bei 10% mehr IPC und mindestens gleichem Takt könnte man nicht maulen.
Alles andere ist Bonus.
 
AMD hat bzgl. der PCIe seit Zen eine Komplex, da ihre Mainstream Plattform weniger Lanes als Intels bietet.
Interessiert genau wen? Wenn ich hier was im Forum lese, dann andauernd Leute die bei Intel schimpfen wie schlecht die PCIE Belegung ist. :ROFLMAO:
High End Boards mit Z790 können nichtmal PCIE 5.0 x16 bei GPU und 5.0 x4 bei SSD gleichzeitig, komisch das ein billig Board bei AMD das kann.

Zur 9000er Reihe, ich warte dann mal auf die X3D Modelle. ^^
 
Naja ich sag mal so, für den Hype der vorher gemacht wurde, finde ich das Ergebnis nicht besonders toll, bestenfalls noch solide.
Gaming sieht laut den AMD eigenen Folien noch besten aus, wobei hier die Angabe fehlt mit welchem Profil der 14900K gelaufen ist für den Vergleich.
Schauen wir dann mal was die realworld Test ergeben .....
 
Als Ryzen 5600-Nutzer schiele ich eigentlich ja schon zur 9600... ich denke kaum, dass sich fürs Gaming bei UHD ein höheres Model lohnen wird.
Kommt immer drauf an mit welcher Grafikkarte gezockt wird und wieviel FPS man braucht oder haben möchte.

Beispiel mit einer 4090 lohnt sich auch bei UHD noch eine höhere CPU, wie ein zusätzlicher Cache.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh