13600k undervolten will nicht so recht klappen

NightFly2

Urgestein
Mitglied seit
11.09.2011
Beiträge
2.468
So. Habe jetzt erstmal den nächsten Test gemacht.

VCore auf Auto, aber Offset auf -100mV. Ergebnis: etwas niedrigere Temps und wieder niedrigere R20 Benchwerte. Aber diesemal nicht ganz so schlecht. Dennoch nicht normal. 6900 Pkt.
Beitrag automatisch zusammengeführt:



Meinst du das es Sinn macht? Da geht's doch nur um den PCI Express Anschluss.... Also GPU?
Kein Plan ob es Sinn macht aber mit deiner F20 Version läuft es ja auch grad nicht.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
408
Ort
Schleswig-Holstein
Hab den 13600K jetzt in einem Gigabyte B660M DSH3. Gleiches Problem. Spannung fix auf 1,2V gestellt gibt absurd niedrige Punkte (und Ecores unter 2GHz ?).

Was jetzt aber funktioniert, das auf meinem Z690 Edge nicht richtig läuft. Powerlimit auf 125W und Taktraten jetzt > 4000 Mhz unter Last. Auf dem Z690 fallen die runter auf 2700 Mhz, was auch in niedrigeren Punkten endet.

Offset -0,1 mV hat null Auswirkungen, funktioniert nicht.

Gibt wohl noch Optimierungsbedarf oder ist das mit den B660 Brettern gewollt?

So. Habe jetzt erstmal den nächsten Test gemacht.

VCore auf Auto, aber Offset auf -100mV. Ergebnis: etwas niedrigere Temps und wieder niedrigere R20 Benchwerte. Aber diesemal nicht ganz so schlecht. Dennoch nicht normal. 6900 Pkt.
Definitiv viel zu wenig. Naja, zumindest weisst Du jetzt, dass es auch bei anderen B660 Besitzern so ist. Da bleibt Dir vorerst nur die Reduzierung des Powerlimits.
Mein 13600K kommt jetzt schnell wieder ins Z690 System.
 

Anhänge

  • Absurd niedriger CPUZ Score.png
    Absurd niedriger CPUZ Score.png
    266,8 KB · Aufrufe: 101
Zuletzt bearbeitet:

JoschiRS1

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
715
Besten Dank fürs Gegentesten. Klasse von dir.

Ja so wird es werden. Danke euch allen für eure Mühe. Vllt. tut sich da ja die nächste Zeit noch was bei den Herstellern und es gibt da einen Patch.

Die F21 kann ich ja mal austesten. Heute nicht mehr. Hab die Nase heute voll😅
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.738
Ort
Berlin
Tja, ein Grund, warum mir kein Gigabyte mehr ins System kommt.

Mein 13700K läuft mit 85 W Powerlimit und trotzdem boostet die CPU hoch auf über 5,3 GHz.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.738
Ort
Berlin
Das vorletzte Foto ist von dem letzten Durchlauf von gerade eben. Die VCore steht ganz oben? Oder kannst du das nicht komplett sehen? Ist das nicht die VID?
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Die CPU wird mittels AIO gekühlt. So einen Rahmen habe ich auf der Rückseite des Boards verbauen müssen.

Dafür das die CPU nur 6 P Kerne hat und du eine AiO nutzt, finde ich die über 100°C aber schon sehr bedenklich.
Was für eine AiO ist es denn und was für ein Radi hängt da dran?
 

NightFly2

Urgestein
Mitglied seit
11.09.2011
Beiträge
2.468
Tja, ein Grund, warum mir kein Gigabyte mehr ins System kommt.

Mein 13700K läuft mit 85 W Powerlimit und trotzdem boostet die CPU hoch auf über 5,3 GHz.
Was ist das den für eine Aussage? 85w und booster auf 5,3 . Also ob sie bei Vollauslastung 5,3 ghz schafft zuhalten
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.738
Ort
Berlin
Spiele lasten aber nicht alle Kerne aus, zumindest meine Games, also reichen 85 W als Limit. In Zeiten von Strompreisen von über 50 cent pro kWh muss man ja irgendwo ansetzen.
Vollauslastung hat man ja eher bei synthetischen Benchmarks oder Anwendungssoftware. Spielst du Cinebench?
 

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
408
Ort
Schleswig-Holstein
Deine Thematik passt nicht wirklich zum Thread. Hier geht es um B660 Mainboard Probleme mit dem 13600K und Undervolting. Und es geht auch nicht nur um Gigabyte Mainboards, der Link ist aus dem ASUS Forum. Und das er mit ner normalen AIO auch beim 13600K default ins Temp Limit läuft ist nicht ungewöhnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

cornflakes

Experte
Mitglied seit
13.12.2016
Beiträge
9
Hab den 13600K jetzt in einem Gigabyte B660M DSH3. Gleiches Problem. Spannung fix auf 1,2V gestellt gibt absurd niedrige Punkte (und Ecores unter 2GHz ?).

Was jetzt aber funktioniert, das auf meinem Z690 Edge nicht richtig läuft. Powerlimit auf 125W und Taktraten jetzt > 4000 Mhz unter Last. Auf dem Z690 fallen die runter auf 2700 Mhz, was auch in niedrigeren Punkten endet.

Offset -0,1 mV hat null Auswirkungen, funktioniert nicht.

Gibt wohl noch Optimierungsbedarf oder ist das mit den B660 Brettern gewollt?


Definitiv viel zu wenig. Naja, zumindest weisst Du jetzt, dass es auch bei anderen B660 Besitzern so ist. Da bleibt Dir vorerst nur die Reduzierung des Powerlimits.
Mein 13600K kommt jetzt schnell wieder ins Z690 System.

Hast du MSI schon kontaktiert wegen des Powerlimit-Problems? Eventuell könntest du dieses Problem umgehen indem du das Powerlimit in Intels XTU statt im UEFI begrenzt?
Ich bin am Z690 Edge interessiert, aber diese Powerlimit-Probleme wären halt schon ein No-Go wen man bedenkt was diese CPUs saufen dürfen.
 

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
408
Ort
Schleswig-Holstein
Habe MSI nicht kontaktiert, da ich erst dachte es liegt an der CPU. Aber im B660 habe ich den drastischen Taktabfall der P-Cores bei 125W nicht gesehen. Mich stört es in sofern nicht, da ich den ja eh fix auf 5400 Mhz bei 1,24V laufen lasse. Was will ich mehr, 300 Mhz Übertaktung über dem maximalen Turbo in gut kühlbaren Regionen. XTU werde ich mal probieren, Danke.

Aber evtl. interessiert Dich das hier, eine weitere Möglichkeit des Optimierens:

 
Zuletzt bearbeitet:

JoschiRS1

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
715
Beim Spielen habe ich bisher auch kein Temperaturproblem. Ich muss das aber noch in mehr Spielen testen.
Strom sparen ist ja nicht verkehrt. Das ist ja ok. Aber mir geht es tatsächlich darum, bei gleichem Takt so wenig Spannung wie möglich zu nutzen. Eben um die Temperatur bei hohen Auslastungen im Griff zu behalten und die Hardware nicht über Gebühr zu belasten.

Ich hab was rausbekommen, bzgl. des Problems mit den Energieeinstellungen.
Ich kann da ja einstellen was ich will, der Takt bleibt gleich. Also Prozessortakt auf 90% und der taktet dennoch mit 5,1 Ghz.
Sobald ich die E Kerne ausschalte, geht zumindest das normal. Aber UV geht dennoch nicht, ohne das man extrem an Leistung verliert. Also wieder auf Stock zurück.
Da müssen die noch dringend nachbessern.

Bei XTU kann ich gar nichts einstellen... Gib mal Bescheid was du da machen konntest.
 
Zuletzt bearbeitet:

bc

Enthusiast
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
1.315
Gehts dir hier nur ums Einsparen beim Zocken? Kannst ja sonst nebem dem Ausschalten der E-Cores noch HT ausmachen und PW-Limit 100-125W. Dann hast du vielleicht das gleiche Ergebnis wie im Standardsetup und wirst bei vielen Games null Unterschied feststellen.
 

JoschiRS1

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
715
Nein. Sobald ich irgendwas verringerte, fällt die Leistung ab. Und das will ich ja nicht. In erster Linie will ich beim Spielen mit 5,1 GHz weniger VCore haben. Das geht ja normalerweise ohne Probleme. Hier aber nicht. Da bricht direkt die Leistung ein, obwohl der Takt voll anliegt. Da stimmt also was nicht. Merkt man auch direkt im Spiel. FPS gehen runter. Und ich spreche von einer VCore von 1,3V. Standard zieht die 1,36V. Normal müssten da 1,2V locker gehen, trotz 5,1 GHz.

Das mit den Energiespareinstellungen hatte ich nebenbei getestet.
 

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
408
Ort
Schleswig-Holstein
Bei XTU kann ich gar nichts einstellen... Gib mal Bescheid was du da machen konntest.
Ich kann da alles einstellen, bin aber auch wieder zurück auf dem Z690 Board, B660 ist hier wohl auch beschnitten, obwohl man ne K-CPU hat. War mir aber auch nicht klar. Die CPU Lite Load Funktion aus dem Video wäre genau das was Du willst, aber das ist Z690 und MSI. HT aus ist ein guter Tip, wenn man das nicht unbedingt braucht. Da geht der Verbrauch schon ordentlich runter und die FPS sogar einwenig hoch.

Hast du MSI schon kontaktiert wegen des Powerlimit-Problems? Eventuell könntest du dieses Problem umgehen indem du das Powerlimit in Intels XTU statt im UEFI begrenzt?
Gleiches Ergebnis mit XTU. Bei 125W PL1/2 gehen die PCores runter auf 2600 Mhz bei absurd hoher Spannung von 1,28V für diesen Takt. Das kann nicht richtig sein. Aber wie schon erwähnt, ich werde das PL nicht nutzen.
 

Anhänge

  • 2400 Mhz 125W 13600K.png
    2400 Mhz 125W 13600K.png
    603,1 KB · Aufrufe: 49
Zuletzt bearbeitet:

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.237
Ort
Hessen
Ich hatte das MSI Z790 ITX mit einem 13600K, damit bin ich auch nicht warm geworden, hatte auch PL1/PL2 eingeschränkt, da er über 180W unter last, verballert hatte, da hatte ich so ein ähnliches Problem, bin jetzt wieder auf Asus Z690 ITX mit einem 12600K und ohne Limit Beschränkung bei etwas über 100W single core, fast die gleiche Leistung wie beim 13600K
 

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
408
Ort
Schleswig-Holstein
Hast Du denn auch mal Spannung fix / Takt fix probiert, da kann man ja auch ordentlich runtergehen? Würde mich mal interessieren, da hier bisher nicht wirklich viel zum 13600K gepostet wurde. 13900K und 5,8 Ghz kann ich schon nicht mehr hören. :d
Aber ich kann Dich verstehen, für ein ITX System sind die neuen CPUs nicht wirklich geeignet.
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.237
Ort
Hessen
Nö der Kram ist alles wieder verkauft, die 180W hatten mich abgeschreckt, hatte zuvor die letzten Jahre nur ASUS, wollte mal was anderes ausprobieren, habe aber bestimmt zu schnell aufgegeben.:d
Der 12600K reicht mir aber und die 4 zusätzlichen kleinen Kerne brauche ich nicht.:-)
 

cornflakes

Experte
Mitglied seit
13.12.2016
Beiträge
9
Ich kann da alles einstellen, bin aber auch wieder zurück auf dem Z690 Board, B660 ist hier wohl auch beschnitten, obwohl man ne K-CPU hat. War mir aber auch nicht klar. Die CPU Lite Load Funktion aus dem Video wäre genau das was Du willst, aber das ist Z690 und MSI. HT aus ist ein guter Tip, wenn man das nicht unbedingt braucht. Da geht der Verbrauch schon ordentlich runter und die FPS sogar einwenig hoch.


Gleiches Ergebnis mit XTU. Bei 125W PL1/2 gehen die PCores runter auf 2600 Mhz bei absurd hoher Spannung von 1,28V für diesen Takt. Das kann nicht richtig sein. Aber wie schon erwähnt, ich werde das PL nicht nutzen.
Vielen Dank fürs Testen und schade das es auch nicht über XTU funktioniert. Ich bin echt gespannt ob MSI das irgendwann fixt. Scheint ja nicht nur das Edge Mainboard zu sein, das diese Probleme hat.
 

cornflakes

Experte
Mitglied seit
13.12.2016
Beiträge
9
[/URL]

Same issue, scheinbar. Du bist wohl nicht allein.

Hab auch ein B660M Board im Wohnzimmer PC. Evtl. finde ich Zeit, da den 13600K mal einzubauen.

Eine Frage hätte ich noch <oo>,
hast du in deinem Wohnzimmer PC eine 12th Gen CPU drinnen? Wenn ja, funktioniert diese mit deinem Z690 Edge und der Begrenzung des Powerlimits. Würde mich brennend interessieren ob dieses Problem nur mit Raptor Lake CPUs ensteht.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.738
Ort
Berlin
Ich hab mit meinem 13700K mal ein wenig rumprobiert.
Als Erstes das PL1/PL2 Limit auf 85/125 W gesetzt.
13700K_125W.jpg

Dann 2 P Kerne abgeschaltet und das Limit PL1/PL2 bei 125W gesetzt.
Vielleicht hilf es ja ein wenig.

simulierter_13600K.jpg
 

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
408
Ort
Schleswig-Holstein
Eine Frage hätte ich noch <oo>,
hast du in deinem Wohnzimmer PC eine 12th Gen CPU drinnen? Wenn ja, funktioniert diese mit deinem Z690 Edge und der Begrenzung des Powerlimits. Würde mich brennend interessieren ob dieses Problem nur mit Raptor Lake CPUs ensteht.
Im Wohnzimmer habe ich den 12400 auf einem B660M Board von Gigabyte. Hier skaliert das Powerlimit korrekt mit dem Takt. Ich hatte den auch mal kurz testweise auf dem Z690, aber das war bevor ich den 13600K bekommen habe und ich erinnere mich nicht mehr, hier das PL mal gesenkt zu haben. Jetzt ist ja alles wieder umgebaut. :(
Dann 2 P Kerne abgeschaltet und das Limit PL1/PL2 bei 125W gesetzt.
Vielleicht hilf es ja ein wenig.
Ja super, Danke. Dort sieht man was eigentlich bei den P-Cores um 125W anliegen sollte: 4800 Mhz oder zumindest irgendwas im 4000er Bereich.
 

JoschiRS1

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
715
125W und 4800 MHz wären ja OK.
Aber 4000 oder weniger, haut nicht hin.

Das mit dem HT rausnehmen werde ich mal die Tage testen. 👍🏻

Wenn es da demnächst kein Update gibt um das zu fixen, werde ich das Board wechseln. Nutzt ja dann nix
 

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
408
Ort
Schleswig-Holstein
125W und 4800 MHz wären ja OK.
Aber 4000 oder weniger, haut nicht hin.
Das kannst ja auch auf B660 testen. Powerlimit 1 und 2 auf 125 W im Bios stellen und CB23 zusammen mit HWInfo anschmeissen und Taktraten anschauen.
 

JoschiRS1

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
715
Hab ich doch. Da kam gerade so irgendwas unter 4000 raus. R20 aber
 

Tremolo4

Neuling
Mitglied seit
01.12.2022
Beiträge
2
Ich habe mir vor kurzem einen 13600k zusammen mit einem GIGABYTE B660 Gaming X DDR4 Mainboard angeschafft.
Scheinbar habe ich das selbe oder ein ähnliches Problem.

Ich versuche zu undervolten in der Hoffnung dass die CPU etwas länger unter Volllast durchhält bevor das Thermal Throttling beginnt, z.b. im Cinebench. (Mein Kenntnisstand ist, dass es durchaus zu erwarten ist, dass diese neuen CPUs sehr heiß werden, aufgrund des riesigen Power-Limits.)
Im BIOS gibt es diverse Einstellungen von denen ich ehrlich gesagt noch nicht viel verstehe aufgrund der fehlenden Dokumentation. Habe trotzdem mal rumprobiert. Mit sämtlichen Einstellungsversuchen bezüglich "Vcore" und "Offset" habe ich bisher nur 2 verschiedene Ergebnisse erzielt:
1. Gar kein Unterschied, weder in der Voltage laut HWiNFO, noch in der Performance laut CPU-Z Stress test.
2. Deutliche Reduktion sowohl der Performance als auch der Hitzeentwicklung. CPU-Z Multicore Benchmark Punktzahlen um mehr als ein Drittel reduziert.

Ich habe in der Vergangenheit nur Undervolting Erfahrungen auf meinem Laptop mit i7-7700HQ gesammelt, dort benutze ich ThrottleStop zum undervolten. Das wirkt wunder dort. Keinerlei Performance Reduktion, aber Idle-Temps reduziert und deutlich verzögertes Thermal Throttling unter Volllast.

Auf meinem neuen Desktop habe ich nun Intel XTU ausprobiert. Da sind sämtliche Einstellungen, die mir nützlich erscheinen ohne Erklärung ausgegraut. Inklusive Voltage Offset.
Bei ThrottleStop gab es bisher kein Raptor Lake update. Ich habe es trotzdem probiert. Dort lässt sich ein Voltage offset einstellen, aber es hat keinen Effekt. Sogar das Monitoring im selbigen ThrottleStop Fenster verkündet ein Offset von +0.0, trotz anderweitiger Einstellung.

Es ist doch sehr nervig dass es keine klaren Aussagen zu geben scheint, weder von Intel noch den Mainboard-Herstellern, was die ganzen Einstellungen genau tun und vor allem unter welchen Bedingungen sie funktionieren.
Graut XTU die Einstellungen aus weil ich keinen Z-Chipsatz auf dem Mainboard habe? Gegenbeispiel: Im Intel Forum finden sich Leute mit dem selben Problem mit Z Chipsatz.
Ist undervolting deaktiviert aufgrund des "Plundervolt" Exploits? Gegenbeispiel: Auf Youtube finden sich Leute die den 13600k erfolgreich (mit XTU) undervolten und/oder overclocken.

:unsure::rolleyes2::wall:
 

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
408
Ort
Schleswig-Holstein
Du beschreibst das gleiche Problem. Undervolting auf B660 kaum möglich und wenn, dann endet das in absurd niedrigen Punkten. Muss ja ein Bug sein. Undervolting ging doch früher auch, nur eben nicht Hochschrauben, dafür war/ist eine K-CPU und Z-Mainboard nötig. Bleibt Dir auch nur das Powerlimit oder HT ausschalten. Oder Du schreibst Gigabyte mal an.

Btw. Willkommen im Forum :-)
 

Tremolo4

Neuling
Mitglied seit
01.12.2022
Beiträge
2
Du beschreibst das gleiche Problem. Undervolting auf B660 kaum möglich und wenn, dann endet das in absurd niedrigen Punkten. Muss ja ein Bug sein. Undervolting ging doch früher auch, nur eben nicht Hochschrauben, dafür war/ist eine K-CPU und Z-Mainboard nötig. Bleibt Dir auch nur das Powerlimit oder HT ausschalten. Oder Du schreibst Gigabyte mal an.
Das klingt logisch, gut auf den Punkt gebracht. Ich versuche mal ausreichend Geduld aufzusparen, um mit dem Gigabyte-Support zu interagieren o_O

Btw. Willkommen im Forum :-)
Danke!
 

wunder

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2003
Beiträge
3.019
Ort
Lügde
Moin,
ich Spiele PUBG und spar eine menge Strom, Verbrauch mit MSI 2070 Super (1650Mhz@750mV) komme ich auf ca. 193W max 208W (ohne Monitor)
CPU 4.4Ghz@0.986v



MFG
 

Anhänge

  • 4.4Ghz-0.986v Ram 4000 scharf.jpg
    4.4Ghz-0.986v Ram 4000 scharf.jpg
    408,1 KB · Aufrufe: 61

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.237
Ort
Hessen
Moin,
ich Spiele PUBG und spar eine menge Strom, Verbrauch mit MSI 2070 Super (1650Mhz@750mV) komme ich auf ca. 193W max 208W (ohne Monitor)
CPU 4.4Ghz@0.986v



MFG
Wie hoch ist dann der Verbrauch des 13600K bei 4.4Ghz@0.986v und schau mal was passiert, wenn du den Verbrauch den er jetzt verbraucht Powerlimit 1 und 2 eingibst, ob du dann immer noch auf die 4,4Ghz kommst.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten