Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 29
  1. #1
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    35.016


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard ASUS ROG Maximus XI Gene & XMP/OC Probleme mit 2x16GB Kits (von der QVL)

    Hallo ASUS Support Team und Wheity[ASUS]

    Ich erstelle den Thread in Vertretung von mehreren Usern im [Sammelthread] ASUS ROG Maximus XI Apex Gene - Das Mini APEX! (Z390) da es sich abgezeichnet hat, dass alle neueren BIOS Versionen nicht nur Probleme mit dem übertakten von 2x16GB Kits haben, sondern selbst das XMP von Kits auf der QVL mit diesen Versionen nicht mehr funktioniert. Auch im [Sammelthread] Intel Coffee Lake RAM OC Thread + Guides und Tipps gab es entsprechendes Feedback von mehreren Usern. Ich habe mir daher ein Kit von der QVL besorgt, um dies systematisch zu testen und zu verfizieren.

    Testsystem:

    Intel Core i9-9900K (Default)
    ASUS ROG Maximus XI Gene
    G.SKILL Trident Z Royal F4-4000C19D-32GTRS (2x16GB DDR4-4000 19-19-19-39 1.35V)


    Alle Tests wurden mit Optimized Defaults durchgeführt. Es wurden bei Aktivierung des XMP sowohl Intel Defaults als auch optimierte Einstellungen getestet und dabei jeweils mindestens 5 Versuche mit Retry Button durchgeführt.

    BIOS Version XMP-I XMP-II Anmerkungen
    0602 OK OK
    0702 9x OK
    1x No POST (23)
    OK
    0805 OK OK
    0903 OK OK
    0905 OK OK XMP-I @ 4133 OK
    XMP-II @ 4133 9x OK, 1x No POST (23)
    1005 No POST No POST XMP-I @ 3900/3866 No POST (Code Loop, 23)
    XMP-II @ 3900/3866 No POST (Code Loop)
    1102 No POST No POST
    1302 No POST No POST
    0021 No POST No POST neueste inoffizielle OC-Version

    Der Debug Error Code war in allen Fällen, in denen kein POST möglich war, entweder 23 oder 55. Der Code Loop mit 1005 und XMP + reduziertem Takt war schwer zu abzulesen aber vermutlich eine Abfolge mit 7F und 23.

    Hier auch noch mal das für den Test verwendete G.SKILL Trident Z Royal F4-4000C19D-32GTRS mit XMP-I @ 4133 17-17-17 1.4V 360/65K Semi-AUTO und BIOS 0905:



    Zitate zum OC Verhalten mit 2x16GB von anderen Usern:
    Zitat Zitat von Low Beitrag anzeigen
    Gskill F4-3200C15D-32GTZ läuft auf 4000mhz stabil mit Bios 0602 0702 0805 auf dem Gene XI. Ab 0903 klappt es nicht mehr mit dem OC. Die genaue Fehlermeldung habe ich mir nicht notiert. Grundsätzlich laufen keine 2x16gb auf mehr als ~3733mhz bei niemandem. Jedenfalls habe ich im Netz keinen Screenshot mit zb. Bios 1302 finden können, der 2x16gb mit 4000-4200mhz betreiben kann. Einmal hat der Rechner mit 4000Mhz CL19 gebootet.

    Das andere Problem ist der 23 Fehler beim Warmstart, der hin und wieder vorkommt, wenn man die IOLs und RTLs manuell aus den trainierten Werten einfach manuell einträgt.
    Zitat Zitat von The Professor Beitrag anzeigen
    Dem kann ich mich in etwa anschließen. Hab allerdings das Bios 0805 nie verwendet. Ab 0903 ist aber Müll, was 2x16GB in hohen Taktraten und Timings angeht.
    XMP kann ich immer laden und booten, hab dafür aber auch teure 2x16GB 4000C19 Riegel, egal mit welchem Bios. Will ich dann höher Takten oder Timings verändern, muss ich 0602 oder 0702 verwenden. Sonst endet es im klassischen 23 oder 55. Hatte aber auch schon 00 was überhaupt keinen Sinn ergibt. Fehlerbild ist eigentlich immer das selbe, dass er mit den neuen BIOS ab 0903 überhaupt nicht mal mehr die Primären Timings trainiert bekommt. Einfaches Beispiel setze ich bei Bios 0602, 4000-16-17-34 ohne weitere Anpassungen Rest Auto bootet er sofort, ab 0903 bootet nicht mal 3900-16-17-34, 4000MHz ganz zu schweigen.

    Problem mit dem Warmstart kann ich ebenfalls bestätigen, wie Low beschreibt. Des weiteren haben hier viele das Problem, dass RTL/IO Auto trainiert booten. Wenn diese, genau die gleichen Auto trainierten Werte nun Fixed eingetragen werden, -> 23 kein Boot mehr möglich
    Da es sich beim Gene um eines der High End 2 DIMM Modelle handelt, ist ein Umstieg auf 4x8GB leider keine Option. Wir würden uns daher freuen, wenn sich jemand bei ASUS dem Problem annehmen würde und nicht nur den XMP Support gemäß der ASUS QVL, sondern auch das manuell deutlich bessere Verhalten bei manuellem OC mit einer neuen Version wiederherstellen könnte (welche auch die aktuellen CPU Steppings unterstützt).

    Gruß, emi
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Die folgenden 7 User sagten Danke an emissary42 für diesen nützlichen Post:

    Dan Hot (10.12.19), Firewolf (04.11.19), Low (04.11.19), m@tti (09.12.19), swdtechnik (04.11.19), The Professor (04.11.19), Tibone (15.11.19)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Kapitän zur See Avatar von The Professor
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    3.519


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus XI Gene
      • CPU:
      • Intel i7 8086k@5GHz
      • Kühlung:
      • Noctua U12A
      • Gehäuse:
      • Fractal R6
      • RAM:
      • GSkill 32GB DDR4 4000C16
      • Grafik:
      • EVGA GTX1080Ti Black
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro + 970 Evo
      • Monitor:
      • 2x27" WQHD Acer 144Hz IPS
      • Netzwerk:
      • 1Gigabit
      • Sound:
      • EVGA Nu Audio
      • Netzteil:
      • BQ P11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Vielen Lieben Dank Emi

    Ich stelle gerne auch noch zusätzliche Informationen zur Verfügung, wenn von ASUS gewünscht.
    Desktop: CPU: i7 8086K @ 5000MHz @ 1.128V @ Luft | MB: ASUS Maximus XI Apex | RAM: 32GB DDR4 G.Skill TridentZ 4000MHz CL19 @ CL16 + Subs | GRAFIK: EVGA GTX1080Ti SC Black Edition
    SOUND: EVGA NU AUDIO | NT: BeQuiet P11 550W | SSD:Samsung 960 Pro 512GB + 970 Evo 1TB

  5. #3
    Korvettenkapitän Avatar von swdtechnik
    Registriert seit
    03.02.2011
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.499


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Apex XI / Gene XI / Gene XI
      • CPU:
      • 9900K / 9900K / 9900K
      • Kühlung:
      • Wakü/ 2 x Noctua NH-D15s
      • Gehäuse:
      • alle drei Selbst gebaut
      • RAM:
      • 2x 4533 CL17 1T / 4400 CL17 1T
      • Grafik:
      • RTX 2070 OC/ 2 x GTX 1080 OC
      • Storage:
      • Samsung Pro x 8
      • Monitor:
      • Samsung C27FG73 /ASUS PG245/24 View Sonic
      • Netzwerk:
      • 200 MB Kabel BW
      • Sound:
      • Creative AX-5 +/ Creative ZxR/ Asus Phoebus
      • Netzteil:
      • Corsair 1500W x 3
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64bit x 3
      • Photoequipment:
      • Samsung NX 1 / Custom Cameras
      • Handy:
      • mehrere

    Standard

    Emi, hast du es auch mit 0057 inoffizielle OC-Version getestet?, für Apex XI gibt's bereits eine neue 0018 inoffizielle OC-Version :

    ROG Maximus XI - Page 12 - Skylake/Kaby Lake/Coffee Lake (-X) (Z170/Z270/Z370/X299) OC - HWBOT Community Forums

    für Gene XI gibt's die noch nicht, aber ich habe schon nachgefragt.

  6. #4
    Kapitän zur See Avatar von The Professor
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    3.519


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus XI Gene
      • CPU:
      • Intel i7 8086k@5GHz
      • Kühlung:
      • Noctua U12A
      • Gehäuse:
      • Fractal R6
      • RAM:
      • GSkill 32GB DDR4 4000C16
      • Grafik:
      • EVGA GTX1080Ti Black
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro + 970 Evo
      • Monitor:
      • 2x27" WQHD Acer 144Hz IPS
      • Netzwerk:
      • 1Gigabit
      • Sound:
      • EVGA Nu Audio
      • Netzteil:
      • BQ P11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Zitat Zitat von swdtechnik Beitrag anzeigen
    Emi, hast du es auch mit 0057 inoffizielle OC-Version getestet?, für Apex XI gibt's bereits eine neue 0018 inoffizielle OC-Version :

    ROG Maximus XI - Page 12 - Skylake/Kaby Lake/Coffee Lake (-X) (Z170/Z270/Z370/X299) OC - HWBOT Community Forums

    für Gene XI gibt's die noch nicht, aber ich habe schon nachgefragt.
    Cool top, sicherlich Interessant. Wenn ich als Hersteller aber ein Board vermarkte, welches 4000Mhz mit alten Bios kann und mit neuem nicht, ist das nicht in Ordnung.

    Ich verwende übrigens dieses RAM Kit F4-4000C19D-32GTZSW welches auch auf der QVL steht
    Geändert von The Professor (04.11.19 um 16:50 Uhr)
    Desktop: CPU: i7 8086K @ 5000MHz @ 1.128V @ Luft | MB: ASUS Maximus XI Apex | RAM: 32GB DDR4 G.Skill TridentZ 4000MHz CL19 @ CL16 + Subs | GRAFIK: EVGA GTX1080Ti SC Black Edition
    SOUND: EVGA NU AUDIO | NT: BeQuiet P11 550W | SSD:Samsung 960 Pro 512GB + 970 Evo 1TB

  7. #5
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    35.016
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard

    Zitat Zitat von swdtechnik Beitrag anzeigen
    Emi, hast du es auch mit 0057 inoffizielle OC-Version getestet?
    Nein, die anderen OC Versionen hab ich nicht alle durchgetestet. Auch weil sie für den Support, wie ich annehme, sowieso keine Rolle spielen. Ich hatte allerdings ursprünglich das 0093 auf dem Board und kann bestästätigen, dass dieses das XMP des Kits booten konnte und auch OC @ 4133 CL17 möglich war. Ich hab mich allerdings nicht länger damit beschäftigt, also keine Ahnung wie es um das RTL/IOL Training steht und ob die Verson für ernsthaftes OC zu gebrauchen ist.

    Edit: G.Skill F4-4000C19D-32GTRS @ XMP-II DDR4-4133 17-18-18-37 2T 1.4V 360/65K AUTO (BIOS 0093)

    G.Skill F4-4000C19D-32GTRS @ DDR4-4133 17-18-18-37 2T 360 XMP-II Tweak1 AUTO 0093 32M AidaMEM [o.png

  8. #6
    Low
    Low ist offline
    Fregattenkapitän Avatar von Low
    Registriert seit
    02.07.2002
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.590


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Gene XI z390
      • CPU:
      • i9-9900k
      • Kühlung:
      • Mora3 Wakü
      • Gehäuse:
      • Selbstgebautes
      • RAM:
      • 32gb DDR4-4000
      • Grafik:
      • Gigabyte Aorus 1080 Ti Xtreme
      • Storage:
      • 512 Samsung 970 Pro
      • Monitor:
      • Asus PG35VQ
      • Sound:
      • Soundblaster X7
      • Netzteil:
      • Seasonic Titanium 650 Watt

    Standard

    Gibt es dazu etwas Neues? Ich befürchte schon, dass wegen TR und CL in den nächsten Monaten für den Support andere Prioritäten gelten. Die QVL von Gskill gibt das Gene/Apex aus, aber dann haben sie dort auch nur mit älteren Biosversionen gespielt. Warum gibt es keine (weltweite) Reaktion auf die nicht vorhandene Lauffähigkeit?

  9. #7
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    35.016
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard

    Mich würde einfach interessieren, ob das Problem überhaupt schon bekannt war und man wenigstens versuchen wird dies nachzustellen/zu beheben.

    Ich habe parallel auch mal Reddit und auf dem ROG Discord Server herumgefragt und es scheint in ähnlicher Form auch bei anderen ROG Maximus X/XI Modellen zu existieren. Jedoch ist es schwer jemand anderen für einen solchen Testmarathon mit allen Versionen und dem nötigen systematischem Vorgehen zu "motivieren". Doch immerhin gibt es bei den meisten anderen Modelle eben noch die Möglichkeit auf 4x8GB auszuweichen, beim Gene aber nicht.

    Falls noch irgendwelche Tests, Belege, Screenshots oder ähnliches benötigt werden, liefere ich das gern alles nach

  10. #8
    Kapitänleutnant Avatar von ronin7
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.786


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rampage V Extreme
      • CPU:
      • Core i7 6850K
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • LianLi PC70
      • RAM:
      • 16GB DDR4-2800 Corsair
      • Grafik:
      • Palit Geforce Gtx 1080 Ti
      • Storage:
      • Samsung 860 Pro 2Tb, Samsung 850 Pro 500Gb
      • Monitor:
      • Asus Rog Swift 27''
      • Sound:
      • Soundblaster Z, EDIFIER S530D 2.1
      • Netzteil:
      • bequiet DarkPower Pro P11 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Laing DDC-1T Aquacover (2011)

    Standard

    will mir ein Maximus XI Formular mit dem gleichen Unterbau holen und Gskill DDR 3600 Speicher. Dann also besser ein quad Kit oder funktioniert der noch als Dual Kit?
    Core i9 9900KS (8C/16T) @5,0 Ghz/1,225 Vcore, Heatkiller 4 Pro Nickel, Asus Maximus XI Formula (EK Waterblocks), Gigabyte Geforce 2080 Ti Xtrem Waterforce WB @2.055/7.600 Mhz, 32GB DDR4-3200 CL14 G.Skill Trident Z RGB
    Asus Rog Swift 27'', 2TB Samsung 860 Pro, 512GB Samsung 850 Pro, Watercool Mora 3 LT, Laing DDC-1T Aquacover, Soundblaster AE-7, Edifier S530D 2.1, bequiet Dark Power Pro P11 850W, Lian Li PC-G70

  11. #9
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    35.016
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard

    Ich habe persönlich keine Erfahrungen mit dem Formula, würde bei einem vergleichsweise zahmen Takt von DDR4-3600 aber nicht mit irgendwelchen Schwierigkeiten rechnen.

  12. #10
    Kapitän zur See Avatar von The Professor
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    3.519


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus XI Gene
      • CPU:
      • Intel i7 8086k@5GHz
      • Kühlung:
      • Noctua U12A
      • Gehäuse:
      • Fractal R6
      • RAM:
      • GSkill 32GB DDR4 4000C16
      • Grafik:
      • EVGA GTX1080Ti Black
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro + 970 Evo
      • Monitor:
      • 2x27" WQHD Acer 144Hz IPS
      • Netzwerk:
      • 1Gigabit
      • Sound:
      • EVGA Nu Audio
      • Netzteil:
      • BQ P11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Zitat Zitat von ronin7 Beitrag anzeigen
    will mir ein Maximus XI Formular mit dem gleichen Unterbau holen und Gskill DDR 3600 Speicher. Dann also besser ein quad Kit oder funktioniert der noch als Dual Kit?
    Nimm ein Hero XI, hat das selbe VRM Layout und nimmt sich auch in RAM Takt nichts, kostet eben aber deutlich weniger.
    Desktop: CPU: i7 8086K @ 5000MHz @ 1.128V @ Luft | MB: ASUS Maximus XI Apex | RAM: 32GB DDR4 G.Skill TridentZ 4000MHz CL19 @ CL16 + Subs | GRAFIK: EVGA GTX1080Ti SC Black Edition
    SOUND: EVGA NU AUDIO | NT: BeQuiet P11 550W | SSD:Samsung 960 Pro 512GB + 970 Evo 1TB

  13. #11
    Kapitänleutnant Avatar von ronin7
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.786


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rampage V Extreme
      • CPU:
      • Core i7 6850K
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • LianLi PC70
      • RAM:
      • 16GB DDR4-2800 Corsair
      • Grafik:
      • Palit Geforce Gtx 1080 Ti
      • Storage:
      • Samsung 860 Pro 2Tb, Samsung 850 Pro 500Gb
      • Monitor:
      • Asus Rog Swift 27''
      • Sound:
      • Soundblaster Z, EDIFIER S530D 2.1
      • Netzteil:
      • bequiet DarkPower Pro P11 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Laing DDC-1T Aquacover (2011)

    Standard

    Hab mir jetzt diesen Speicher bestellt: G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 (F4-3200C14D-32GTZR) 2x16GB. Der sollte noch im stabilen Bereich liegen mit QVL Freigabe von Gskill fürs Maximus XI und die Timing sind schön gering

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
    Geändert von ronin7 (16.11.19 um 12:08 Uhr)
    Core i9 9900KS (8C/16T) @5,0 Ghz/1,225 Vcore, Heatkiller 4 Pro Nickel, Asus Maximus XI Formula (EK Waterblocks), Gigabyte Geforce 2080 Ti Xtrem Waterforce WB @2.055/7.600 Mhz, 32GB DDR4-3200 CL14 G.Skill Trident Z RGB
    Asus Rog Swift 27'', 2TB Samsung 860 Pro, 512GB Samsung 850 Pro, Watercool Mora 3 LT, Laing DDC-1T Aquacover, Soundblaster AE-7, Edifier S530D 2.1, bequiet Dark Power Pro P11 850W, Lian Li PC-G70

  14. #12
    Oberleutnant zur See Avatar von Tibone
    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.383


    Standard

    Ist das Problem denn auf das Gene beschränkt oder hat das Apex XI ebenfalls Probleme mit DS 4000 Mhz XMP ?
    Die F4-3200C14D-32GVK konnte ich auf einem Apex XI mit bios 1302 auf Anhieb mit manuellen 4000-16-16-36-360 1.42v durch memtest jagen. 4133 Mhz allerdings keine Chance.


  15. #13
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    35.016
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard

    Hast du Bock alle Versionen fürs Apex mit 4133/4200 durchzutesten?

    Wie das ganze beim Gene aussieht ist ja im Startbeitrag relativ klar beschrieben (hoffe ich).

  16. #14
    Kapitän zur See Avatar von The Professor
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    3.519


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus XI Gene
      • CPU:
      • Intel i7 8086k@5GHz
      • Kühlung:
      • Noctua U12A
      • Gehäuse:
      • Fractal R6
      • RAM:
      • GSkill 32GB DDR4 4000C16
      • Grafik:
      • EVGA GTX1080Ti Black
      • Storage:
      • Samsung 960 Pro + 970 Evo
      • Monitor:
      • 2x27" WQHD Acer 144Hz IPS
      • Netzwerk:
      • 1Gigabit
      • Sound:
      • EVGA Nu Audio
      • Netzteil:
      • BQ P11 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10

    Standard

    Zitat Zitat von Tibone Beitrag anzeigen
    Ist das Problem denn auf das Gene beschränkt oder hat das Apex XI ebenfalls Probleme mit DS 4000 Mhz XMP ?
    Die F4-3200C14D-32GVK konnte ich auf einem Apex XI mit bios 1302 auf Anhieb mit manuellen 4000-16-16-36-360 1.42v durch memtest jagen. 4133 Mhz allerdings keine Chance.

    Also 4133 oder 4200 sollten schon Bootbar sein, oder dein IMC macht zu. Glaube aber eher, dass es das Bios ist, was es einfach nicht korrekt trainiert bekommt.
    Es sieht aber auch so aus, als wenn das Apex damit noch ein bisschen besser umgehen kann, als wie das Gene.
    Desktop: CPU: i7 8086K @ 5000MHz @ 1.128V @ Luft | MB: ASUS Maximus XI Apex | RAM: 32GB DDR4 G.Skill TridentZ 4000MHz CL19 @ CL16 + Subs | GRAFIK: EVGA GTX1080Ti SC Black Edition
    SOUND: EVGA NU AUDIO | NT: BeQuiet P11 550W | SSD:Samsung 960 Pro 512GB + 970 Evo 1TB

  17. #15
    VSS
    VSS ist offline
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    941


    Standard

    Zitat Zitat von emissary42 Beitrag anzeigen
    Hallo ASUS Support Team und Wheity[ASUS]

    Hier auch noch mal das für den Test verwendete G.SKILL Trident Z Royal F4-4000C19D-32GTRS mit XMP-I @ 4133 17-17-17 1.4V 360/65K Semi-AUTO und BIOS 0905:




    Gruß, emi
    mit zweistellige IOL´s sehe ich auch mit neuste BIOS kein Problem hier, mich nervt das ich straffe IOL nur unter bestimmte bedingen selten trainiert bekomme, deswegen sind die neuste UEFI Update unbeliebt, meistens Falsch trainierte RTL IOL führen gleich zum 23/f7/55
    alles in der Betreffzeile ........

  18. #16
    Oberleutnant zur See Avatar von Tibone
    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.383


    Standard

    Zitat Zitat von emissary42 Beitrag anzeigen
    Hast du Bock alle Versionen fürs Apex mit 4133/4200 durchzutesten?

    Wie das ganze beim Gene aussieht ist ja im Startbeitrag relativ klar beschrieben (hoffe ich).
    Hi emissary42, leider habe ich nicht die Zeit und Muße wirklich alle Versionen durchzutesten.
    Nachdem jedoch bei dir und auch bei anderen die Versionen 0xxx besser liefen, habe ich das 0903 geflasht.
    Und siehe da, 4133-16-16-36 trainiert direkt durch, sogar mit Round Trip Latency:



    Zitat Zitat von The Professor Beitrag anzeigen
    Also 4133 oder 4200 sollten schon Bootbar sein, oder dein IMC macht zu. Glaube aber eher, dass es das Bios ist, was es einfach nicht korrekt trainiert bekommt.
    Es sieht aber auch so aus, als wenn das Apex damit noch ein bisschen besser umgehen kann, als wie das Gene.
    Mit dem 1302 war bei 4000 Schicht im Schacht, darüber kein Booten möglich. Wie man sieht liegt es am BIOS

  19. #17
    Kapitänleutnant Avatar von ronin7
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.786


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Rampage V Extreme
      • CPU:
      • Core i7 6850K
      • Kühlung:
      • Wasserkühlung
      • Gehäuse:
      • LianLi PC70
      • RAM:
      • 16GB DDR4-2800 Corsair
      • Grafik:
      • Palit Geforce Gtx 1080 Ti
      • Storage:
      • Samsung 860 Pro 2Tb, Samsung 850 Pro 500Gb
      • Monitor:
      • Asus Rog Swift 27''
      • Sound:
      • Soundblaster Z, EDIFIER S530D 2.1
      • Netzteil:
      • bequiet DarkPower Pro P11 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Laing DDC-1T Aquacover (2011)

    Standard

    Zitat Zitat von Tibone Beitrag anzeigen
    Ist das Problem denn auf das Gene beschränkt oder hat das Apex XI ebenfalls Probleme mit DS 4000 Mhz XMP ?
    Die F4-3200C14D-32GVK konnte ich auf einem Apex XI mit bios 1302 auf Anhieb mit manuellen 4000-16-16-36-360 1.42v durch memtest jagen. 4133 Mhz allerdings keine Chance.

    Wenn Du Wert auf Stabilität legst, solltest beim Maximus XI Boards mit aktuellem Bios beim Speicher nicht über 3400 Mhz ansetzen. Stellt ihr eigentlich 1T oder2T ein? Finde dazu nirgends eine Angabe.
    Geändert von ronin7 (16.11.19 um 12:09 Uhr)
    Core i9 9900KS (8C/16T) @5,0 Ghz/1,225 Vcore, Heatkiller 4 Pro Nickel, Asus Maximus XI Formula (EK Waterblocks), Gigabyte Geforce 2080 Ti Xtrem Waterforce WB @2.055/7.600 Mhz, 32GB DDR4-3200 CL14 G.Skill Trident Z RGB
    Asus Rog Swift 27'', 2TB Samsung 860 Pro, 512GB Samsung 850 Pro, Watercool Mora 3 LT, Laing DDC-1T Aquacover, Soundblaster AE-7, Edifier S530D 2.1, bequiet Dark Power Pro P11 850W, Lian Li PC-G70

  20. #18
    VSS
    VSS ist offline
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    941


    Standard

    hab nochmal nachgeschaut und XMP mit neuste BIOS geht wunderbar,

    mit optimierte IOL ist ne andere Liga aber geht auch
    alles in der Betreffzeile ........

  21. #19
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    35.016
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard

    Zitat Zitat von VSS Beitrag anzeigen
    mit zweistellige IOL´s sehe ich auch mit neuste BIOS kein Problem hier, mich nervt das ich straffe IOL nur unter bestimmte bedingen selten trainiert bekomme, deswegen sind die neuste UEFI Update unbeliebt, meistens Falsch trainierte RTL IOL führen gleich zum 23/f7/55
    Ja, das wurde im Sammelthread auch diskutiert.

    Mein Schwerpunkt lag bei den Tests aber woanders. Um noch mal mein Vorgehen zu erklären, die Prämisse aus dem Sammelthread war: Mit den neueren BIOS Versionen lässt sich teilweise nicht mal das XMP booten und falls doch, dann führen kleinste Anpassungen von Timings zu einem POST Fehler 23/55. Ich hatte angenommen der Übergang von XMP läuft zu keine manuellen Anpassungen mehr möglich wäre fliessend, deshalb hatte ich ursprünglich geplant alle Versionen erst mit XMP und dann mit manuellen Anpassungen zu testen. Es hat sich dann aber herausgestellt, dass es nach dem 0905 offenbar einen richtigen Bruch gab - denn schon die nächste Version erlaubte weder einen Betrieb mit XMP noch OC @ 3866+.

    Zitat Zitat von Tibone Beitrag anzeigen
    Hi emissary42, leider habe ich nicht die Zeit und Muße wirklich alle Versionen durchzutesten. Nachdem jedoch bei dir und auch bei anderen die Versionen 0xxx besser liefen, habe ich das 0903 geflasht.
    Und siehe da, 4133-16-16-36 trainiert direkt durch, sogar mit Round Trip Latency...
    Zitat Zitat von VSS Beitrag anzeigen
    hab nochmal nachgeschaut und XMP mit neuste BIOS geht wunderbar... mit optimierte IOL ist ne andere Liga aber geht auch
    Eventuell liegt beim Apex die Grenze mit den neueren BIOS Versionen etwas höher und erst bei DDR4-4133?

    Das betrifft dann aber abgesehen vom XMP der CMK32GX4M2K4133C19 dann auch wirklich nur manuelles OC. Die CMK32GX4M2K4133C19 hat aber nicht zufällig jemand für einen Test da?^^

  22. #20
    Low
    Low ist offline
    Fregattenkapitän Avatar von Low
    Registriert seit
    02.07.2002
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.590


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Gene XI z390
      • CPU:
      • i9-9900k
      • Kühlung:
      • Mora3 Wakü
      • Gehäuse:
      • Selbstgebautes
      • RAM:
      • 32gb DDR4-4000
      • Grafik:
      • Gigabyte Aorus 1080 Ti Xtreme
      • Storage:
      • 512 Samsung 970 Pro
      • Monitor:
      • Asus PG35VQ
      • Sound:
      • Soundblaster X7
      • Netzteil:
      • Seasonic Titanium 650 Watt

    Standard

    Mit 1302 wollte ich ein paar alte Kits auf maximalen Takt testen und habe am Ende wieder das 32gb Kit eingebaut.

    Ich landete mit den 2x8gb Settings im d0 und danach immer im 09.

    Also XMP gelanden. Nichts. CMOS Reset + XMP lädt sofort. Bis 3800mhz ist booten kein Problem. Dann mit 3866mhz lande ich wieder im 09. Retry landet auch im 09. 3800Mhz geht sofort.

    09 ist PCH after Microcode
    D0 ist CPU Initialisierungsfehler.

    Wieso läuft 3800, aber 3866 nicht? Ich dachte es sei ungerade.

    Also Odds deaktiviert (Speichertakt springt auf Auto) und dann hat man die Wahl zwischen 3733 und 4000. Die Zwischenschritte sind weg. Mit 4000Mhz bootet es.

    4000 CL17-18 bootet!
    4266 bootet nicht (Endlos rot grün Schleife)
    4000 CL16-17 bootet nicht (Code 55). Der Retry Button läßt es booten.
    4000 CL16-17 läuft.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Low (20.11.19 um 00:44 Uhr)

  23. #21
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    35.016
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard

    Mit welchem Kit hast du das getestet, wieder die F4-3200C15D-32GTZ?
    Wie zuverlässig startet das System mit 1302 und DDR4-4000?

  24. #22
    Low
    Low ist offline
    Fregattenkapitän Avatar von Low
    Registriert seit
    02.07.2002
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.590


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Gene XI z390
      • CPU:
      • i9-9900k
      • Kühlung:
      • Mora3 Wakü
      • Gehäuse:
      • Selbstgebautes
      • RAM:
      • 32gb DDR4-4000
      • Grafik:
      • Gigabyte Aorus 1080 Ti Xtreme
      • Storage:
      • 512 Samsung 970 Pro
      • Monitor:
      • Asus PG35VQ
      • Sound:
      • Soundblaster X7
      • Netzteil:
      • Seasonic Titanium 650 Watt

    Standard

    Ja, F4-3200C15D-32GTZ
    Bis jetzt gibt es keine Verzögerungen oder Probleme beim Booten.

    (Vorher war das einmalige Booten von instabilen 4000 CL19 der Höhepunkt über mehrere Tage).


    4000 bekomme ich immer zum Booten, aber keine 4266. Beim Erhöhen der IO/SA auf über 1.2v gibt es Endlosschleife + Code 23.
    Bei 1.235v kam eben nach 10minuten 720k-820k ein BSOD. Für DDR4-4266 brauche ich definitiv mehr als 1.2v. Es könnte ein Problem mit dem Training sei.

    4000 und 1.2v läuft. 4000 und >1.23v und es läuft nicht. Komisch.
    Geändert von Low (20.11.19 um 17:57 Uhr)

  25. #23
    Low
    Low ist offline
    Fregattenkapitän Avatar von Low
    Registriert seit
    02.07.2002
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    2.590


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Gene XI z390
      • CPU:
      • i9-9900k
      • Kühlung:
      • Mora3 Wakü
      • Gehäuse:
      • Selbstgebautes
      • RAM:
      • 32gb DDR4-4000
      • Grafik:
      • Gigabyte Aorus 1080 Ti Xtreme
      • Storage:
      • 512 Samsung 970 Pro
      • Monitor:
      • Asus PG35VQ
      • Sound:
      • Soundblaster X7
      • Netzteil:
      • Seasonic Titanium 650 Watt

    Standard

    + Booten klappt immer, kalt und warm
    + CMOS Reset per Taste und Neueinstellung klappt ohne Probleme
    + Memtest lief mit schärfsten Settings bereits mehr als 4h durch.
    + 23 und 55 liegen fast immer an komplett falschen Werten und Spannungen.

    Folgende Fehlercodes tauchen öfters auf:

    B1
    BF
    BE
    AC
    AE
    Endlosbiosschleife, wo die Zahlendurchrasseln und immer zwei der Start-LEDs nacheinander aufblinken.

    Die Gretchenfrage lautet nun: warum funktioniert das Bios auf einmal mit DDR4-4000?
    Meine einzige Änderung, neben dem Flashen nahezu sämtlicher Biosversionen, war das ME Update. Die Frage wäre, ob die ME mit jedem Bios Flash mit überschrieben wird oder ob ME separat arbeitet und ob es letztlich überhaupt damit zu tun hat?

  26. #24
    Kapitän zur See Avatar von emissary42
    Registriert seit
    13.04.2006
    Ort
    Nehr'esham
    Beiträge
    35.016
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Gigabyte MSI Sapphire Zotac
      • CPU:
      • AMD + Intel
      • Systemname:
      • Endlos-Baustelle
      • Kühlung:
      • Prolimatech Thermalright
      • Gehäuse:
      • Cubitek ICE (Versandschaden)
      • RAM:
      • G.SKILL + Corsair
      • Grafik:
      • AMD + Nvidia
      • Storage:
      • WD, Crucial
      • Monitor:
      • Eizo HP Lenovo Dell NEC
      • Netzwerk:
      • QSFP
      • Sound:
      • abit iDome
      • Netzteil:
      • 80plus Platinum Antec Kolink
      • Betriebssystem:
      • Win7 / Win8 / Win10
      • Sonstiges:
      • Natural Keyboard 4000 / Diamondback
      • Notebook:
      • HP Lenovo Acer
      • Photoequipment:
      • Canon EOS + Studio

    Standard

    Ich habe zusätzlich zum XMP mit manuellen Timings/Spannungen experimentiert und konnte das Problem mit den neueren Versionen damit nicht beheben.
    Was auch immer sich also am Training geändert hat und das Problem verursacht, scheint tiefer in den Einstellungen vergraben zu sein.

    Soweit ich das beoachten konnte, wurde das ME jeweils mit aktualisiert.

  27. #25
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    1.584


    Standard

    Neues Bios für das Apex XI ist da:

    ROG MAXIMUS XI APEX BIOS 1401
    Improve Memory overclocking rules
    Improved compatibility with the Intel H10 Optane Module
    Improve Memory overclocking rules
    Fixed an issue that prevented the adjustment of the Tjmax parameter when using an i9-9900KS processor
    Before running the USB BIOS Flashback tool, please rename the BIOS file (M11A.CAP) using BIOSRenamer.

    Vielleicht lassen sich ja jetzt die 16er - Module besser fahren ?
    9900KS, Asus Maximum Apex XI, Noctua NH-D15, Titan RTX, 32GB G.Skill 3600MHz CL17, Samsung 970 pro 1TB, 2x WD Black SN750 2TB, 1x Samsung 850 Evo 4TB, 2x Samsung 850 Evo 2TB, Creative Soundblaster X7, Corsair AX1200i, EIZO EV3285, Lian Li PC-V2120X, Windows 10 Pro 64bit

    Mein Youtube-Kanal --- World of Warships etc.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •