Seite 1 von 13 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 316
  1. #1
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    418


    Standard RAM OC mit 2nd Gen Ryzen

    Von den neuen 2nd Generation RYZEN CPUs R5 2600(X) & R7 2700(X) (Pinnacle Ridge) haben sich viele User einen überarbeiteten und potenteren Speichercontroller versprochen, mit dem Speichertaktraten ähnlich denen aus dem Intel Lager möglich sind. Zur Markteinführung scheint sich dieser Wunsch aber zerschlagen zu haben. Der Speichercontroller entspricht weitestgehend dem der Raven Ridge CPUs und bietet zwar eine geringere Speicherlatenz, aber leider keine/kaum höhere Taktraten im Vergleich zu den 1st Gen Summit Ridge Prozessoren (R3/R5/R7 1xxx).

    The Stilt fasst die Situation wie folgt zusammen:

    Spoiler: Anzeigen


    Dieser thread soll dazu dienen, die bisher im Forum verstreuten Berichte und Erfahrungen zum Übertakten von RAM mit AMDs neuen 2nd Generation Ryzen Prozessoren R5 2600(X) und R7 2700(X) zu bündeln.

    Ryzen RAM Overclocks
    ©Shaav
    Trag bitte auch Deine Ergebnisse ein!

    - - - Updated - - -

    ->
    Zitat Zitat von Mafle21 Beitrag anzeigen
    Hi curious,
    naja derzeit finde ich es etwas schwierig gute Timings mit den Aktuellen Agesa auf dem C7H lauffähig zu bekommen.
    3600 Cl14 15 16 laufen derzeit nicht ganz sauber die Einstellungen weichen zum C6h doch etwas ab.
    Morgen baue ich den 2700X mal auf das C6h und schaue wie er mit den anderen Rams läuft
    lg
    Zitat Zitat von curious Beitrag anzeigen
    Was ich so gelesen habe (hauptsächlich auf OCN), scheinen die Grundeinstellungen (Terminationswiderstand usw.) durchaus auf das C7H übertragbar zu sein.
    Ich hab einen R5 2600 hier, den ich nach zwei frustrierenden Nächten wieder von meinem C6H verbannt habe. Der IMC erlaubt mir zwar problemlos diverse B-die Kits mit 3600 CL14 zu booten und zu benchen (was mit dem R5 1600 nicht möglich war), aber im Stresstest hagelt es nur so Fehler. Selbst mit viel höherer DRAM Voltage bekomme ich meine gewohnten Timings unter 3466 MT/s nicht stabil.
    Was die anderen Einstellungen anbelangt (procODT, Rtt, VDDSOC, diverse Spannungen, CAD Bus usw.) ist alles beim Alten geblieben. Da reagiert der IMC 100% genauso wie der des 1st Gen. Ryzen. Wenn es davon Abweichungen gibt, sind die auf das C7H und nicht auf den IMC zurückzuführen.
    Der Umstand, dass ich hohe Taktraten und niedrige Timings mit dem R5 2600 booten und benchen kann, legt die Vermutung nahe, dass da tatsächlich auf BIOS/AGESA Seite etwas im Argen liegt und zukünftig noch Einiges rauszuholen ist, aber darauf will ich nicht wetten. Die CPU geht nächste Woche an den Händler zurück.
    Zitat Zitat von shaderfetischGTxXx Beitrag anzeigen
    Bei mir läuft es teils sehr komisch. Manchmal habe ich einen Bootloop, manchmal nicht. Die 3600 CL15 laufen durch memtest (USB boot). Ich habe dasselbe C7H. 3666 dasselbe, jedoch habe ich die noch nicht per memtest getestet, mehr als das bekomme ich nicht mehr gebootet - Wenn ich es bekomme, dann mit sofortigem Bluescreen beim Öffnen eines Programms. Auch scheint die Performance dann zu leiden, denn teils bekomme ich dann weniger score als so, der 2700X macht 500 auf 4,3 GHz im CPU-Z Singlethread.

    Ich hoffe selbst darauf dass beim X470 noch was rauszuholen ist. 3800 wären doch lecker. Der Chipsatz ist ja erst am Anfang seiner Reise.
    Zitat Zitat von Mafle21 Beitrag anzeigen
    Hm also bei mir sieht das ähnlich aus obwohl ich 3600 CL15 und CL16 fast sauber habe >5 errors im Memtest ist es halt nicht fehlerfrei.
    ich kann auch höher booten als 3600 nur sauber bekomme ichs noch nicht....
    Geändert von curious (09.05.18 um 23:57 Uhr)
    Zu Verkaufen: pretested B-die Kits im Marktplatz!!
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  2. Die folgenden 9 User sagten Danke an curious für diesen nützlichen Post:

    Arat (08.05.18), Dulcissima (28.04.18), emissary42 (01.05.18), M.t.B. (03.05.18), McItchy (29.04.18), Mr.Korky (12.05.18), Reous (28.04.18), shaderfetischGTxXx (28.04.18), SilenTSaM (28.04.18)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Leutnant zur See Avatar von shaderfetischGTxXx
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    1.119


    Standard

    Schöner Thread. Ich habe teils Bootloops, selbst mit den fehlerfrei gememtesteten Einstellungen. Dann bootet es fehlerfrei. 3733 scheinen noch zu gehen bei 1,45 V / CL18, ich arbeite mich da nun langsam ram. 3800 sind leider unmögich.

    Gibt es hier Leute die ebenfalls weit mehr als 3600 betreiben und das stabil? Um Einstellungen wäre ich sehr dankbar. Ich habe sämtliche VRMs auf "Extreme" und deren Kapazität auf Maximum gestellt. Die VSOC leicht erhöht. Beim Speicher handelt es sich um das GSkill 4266/CL19/1.4 V Kit mit 16 GB.

    Außerdem welche AIDA-Version muss ich benutzen, das wird hier gerne zur Speicherbandbreite genutzt, leider zeigt er mir in manchen Bereichen nur "Trial" an. Oder gibt es keine Testversion mit der man alles einsehen kann? Mich würde da gerade interessieren ob es sich eher lohnt 3733 mit höherer Latenz oder 3600 mit CL15 zu fahren. Laut einem Testbericht kann es mit optimierten Settings nochmals 15 % Performance geben in Spielen (Ich bin auf 60 FPS, jedoch bin ich gerade bei PUBG um jeden Min-FPS dankbar).
    Genuss: Ryzen 2700X @4.25 (1.425 V) | H150i PRO RGB | ASUS Crosshair VII Hero | 16 GB DDR4-3666 CL16 | 2 TB SSD | GTX 1080 Ti FTW3 @2050 / 6150 | Crystal 570X | 4K Gsync
    HTPC: Ryzen 1700 @3.6 GHz (1.225 V) | AMD Wraith | ASUS B350M-A | 16 GB DDR4-2800 CL17 | 250 GB SSD | 16 TB HDD | GTX 960 @1550 / 2000 | Jonsbo C3 | 4K TV
    Beyerdynamic T70 | Magenta Hybrid S @4 - 16 / 2 - 4 MBit 40 €/m danke merkel!

  5. #3
    Kapitän zur See Avatar von Reous
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    4.051


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X370-Pro (LuxxMod)
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1800X 3766MHz
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15 SE-AM4
      • Gehäuse:
      • Alu Selbstgebaut
      • RAM:
      • GSkill 32GB 3066MHz CL14
      • Grafik:
      • AMD Radeon R9 270X
      • Storage:
      • Samsung m2 960 Evo 250, Samsung 1.5TB, Seagate 3TB
      • Monitor:
      • Samsung SyncMaster XL2370
      • Sound:
      • Creative X-Fi Titanium Fatal1ty
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro

    Standard

    Es ist nicht nur der IMC sondern wie sich jetzt bestätigt hat spielt auch das Board eine große Rolle (Thema Spannungsversorgung, Signalleiterbahnen, ... für RAM). Auf dem X370-Pro war mit Samsung B bei 3133 Schluss (1600X), bei 3266 mit 2400G und 2700X. Höher war zwar jeweils bootbar aber nicht stabil zu bekommen.
    Mit dem neuen X470-Pro waren nun problemlos 3400 möglich (3333 sogar mit Hynix MFR). Auch mit dem 1600X. Mit etwas Teaking sogar 3533. Höhere Taktraten sind wieder bootbar aber nicht stabil zu bekommen.
    Lässt die Vermutung offen, dass auch hier wieder das Board anfängt zu limitieren da alle 3 CPUs das gleiche Verhalten aufzeigen. Könnte ich jetzt meinen 1800X vom Hauptrechner testen, würde er wahrscheinlich das gleiche Verhalten aufzeigen.
    Deshalb würde ich vermuten, die IMCs sind gar nicht so schlecht. Es muss zusätzlich noch der passende Untersatz dafür her.

  6. #4
    BannedForEveR Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    5.938


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z370 X Hero
      • CPU:
      • Intel 8700K @5.0
      • Kühlung:
      • AIO Corsair 115i pro rgb
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • 16GB TridentZ RGB [email protected]/16
      • Grafik:
      • AMD Vega 64 black air
      • Storage:
      • Samsung 950 pro
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Bel Mondo 1000is
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Meint ihr das mit weiteren Bios Updates an den Ram Eigenschaften bei x470 zu Verbesserung möglich ist?

  7. #5
    Leutnant zur See Avatar von Mafle21
    Registriert seit
    09.08.2008
    Beiträge
    1.206


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VI Hero (X370)
      • CPU:
      • AMD 1800X
      • Kühlung:
      • Notua D15
      • Gehäuse:
      • Collermaster Mastercase 5
      • RAM:
      • G.Skill Trident Z silber/rot D
      • Grafik:
      • MSI 480 Gaming X8G
      • Storage:
      • 5 SSD´s Sandisk OCZ inc. M.2
      • Monitor:
      • 24 Zoll Iiyama
      • Netzteil:
      • be quiet! Dark Power Pro 11
      • Betriebssystem:
      • Win 10 pro

    Standard

    Hi
    so nach dem Umbau endlich mal gute Nachrichten es lag am RAM/Timings, die "alten Trident 3000cl14" rocken jetzt 3600 cl14 und das auch memtest stabil.
    lg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #6
    Kapitän zur See Avatar von Reous
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    4.051


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Prime X370-Pro (LuxxMod)
      • CPU:
      • AMD Ryzen 7 1800X 3766MHz
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D15 SE-AM4
      • Gehäuse:
      • Alu Selbstgebaut
      • RAM:
      • GSkill 32GB 3066MHz CL14
      • Grafik:
      • AMD Radeon R9 270X
      • Storage:
      • Samsung m2 960 Evo 250, Samsung 1.5TB, Seagate 3TB
      • Monitor:
      • Samsung SyncMaster XL2370
      • Sound:
      • Creative X-Fi Titanium Fatal1ty
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro

    Standard

    @Mafle21
    Nice, also du hast den Ram jetzt mit dem 2700X und CH6 laufen?
    Kannst du die Subimings noch optimieren oder sind die bereits optimiert?

  9. #7
    Leutnant zur See Avatar von Mafle21
    Registriert seit
    09.08.2008
    Beiträge
    1.206


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VI Hero (X370)
      • CPU:
      • AMD 1800X
      • Kühlung:
      • Notua D15
      • Gehäuse:
      • Collermaster Mastercase 5
      • RAM:
      • G.Skill Trident Z silber/rot D
      • Grafik:
      • MSI 480 Gaming X8G
      • Storage:
      • 5 SSD´s Sandisk OCZ inc. M.2
      • Monitor:
      • 24 Zoll Iiyama
      • Netzteil:
      • be quiet! Dark Power Pro 11
      • Betriebssystem:
      • Win 10 pro

    Standard

    Hi Reous,
    ich hab die Rechner umgebaut inc. Gehäuse, der 2700X läuft weiter auf dem C7H aber mit meinem alten Speicher vom 1800X.
    Ein Trident X 3000 CL14 Rot/silber
    Die Timings waren meine Save CL14 ich muss das noch weiter testen was noch drinne ist, aber erstmal bin ich froh das es so läuft.

    lg

  10. #8
    Oberleutnant zur See Avatar von sledhammer
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    1.283


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus VIII Hero
      • CPU:
      • i7-7700K @ 5020MHz
      • Kühlung:
      • Phanteks PH-TC14PE
      • RAM:
      • G.Skill Trident Z 3882MHz CL16
      • Grafik:
      • Inno3D 1080 Ti iChill X3 Ultra
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 Pro 512GB SM961 512GB
      • Monitor:
      • ASUS ROG SWIFT PG258Q
      • Sound:
      • ASUS Xonar Essence STX II
      • Netzteil:
      • Super Flower Titanium 750 Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64 Ultimate
      • Sonstiges:
      • Roccat Nyth

    Standard

    Zitat Zitat von Holzmann Beitrag anzeigen
    Meint ihr das mit weiteren Bios Updates an den Ram Eigenschaften bei x470 zu Verbesserung möglich ist?
    Dieser AMD AGESA-Microcode

    Bei den x370 Boards den Bios Verlauf mal nachschauen wer später noch Bios Versionen herausgebracht die besonders hervorstechen.

    ASRock traue ich sowas zu, Full Support 4000MHz Speed, ihre Boards gibt es immer noch nicht.

  11. #9
    Leutnant zur See Avatar von Ash-Zayr
    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    1.079


    Standard

    Also ich habe ein X370 AsRock Taichi Board und hatte es mit einem 1700x und 2 x 16GB G.Skill TridentZ 3200 bei eben 3200 und 14-14-14-34-48 per xmp 2.0 bei 1.35V betrieben.
    Dann gestern den neuen 2700x eingebaut, gleiches Board und RAM behalten....tja...Meldungen überall, dass 3600 und über 4000 RAM ja nun auf Anhieb gehen mit Ryzen refresh (CB Test!)....hmm....wohl nur, wenn man von ganz oben den schärfsten und teuersten OC RAM kauft und den dann RUNTERTAKTET.
    Rauftakten geht nicht ! Mein RAM klebt bei 3200...immerhin bei seinen 14er Timings....habe nur die nächste Stufe 3333 versucht und dafür sogar 1.4V eingestellt bei 16-16-16...keine 20 Minuten Prime hält das durch...ernüchternd...ABER:
    ich habe einen Cinebench Run gemacht mit 3200 und den 14er Timings vs 3333 bei 16er Timings.....und siehe da....3333 gewinnt eine gute Ecke!
    Es ist absolut erstrebenswert, den Takt um jeden Preis bzw. um den Preis lockerer Timings, hochzuprügeln...aber mein 3200er RAM will wohl nicht mehr sein als 3200er...trotz mehr Spannung und schlafferen Timings....


    ash

  12. #10
    Leutnant zur See Avatar von Mafle21
    Registriert seit
    09.08.2008
    Beiträge
    1.206


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VI Hero (X370)
      • CPU:
      • AMD 1800X
      • Kühlung:
      • Notua D15
      • Gehäuse:
      • Collermaster Mastercase 5
      • RAM:
      • G.Skill Trident Z silber/rot D
      • Grafik:
      • MSI 480 Gaming X8G
      • Storage:
      • 5 SSD´s Sandisk OCZ inc. M.2
      • Monitor:
      • 24 Zoll Iiyama
      • Netzteil:
      • be quiet! Dark Power Pro 11
      • Betriebssystem:
      • Win 10 pro

    Standard

    Hi Ash-Zayr,
    naja so ganz stimmt das nicht ich hab nen 3600 Cl16 Ram der nur grade so 3466 schaft aber nen 3000 Cl14 der auch 3600 Cl14 schaft und auch höher zumindesten bootet.
    Aber du hast damit recht das es nicht einfach so ist einbauen läuft auch wenn ich bei den 3600 sehe das zumindest asus versucht das XMP zu interpretieren.

    lg

  13. #11
    Hauptgefreiter Avatar von Lord_Melchior
    Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    187


    Standard

    Hi,

    ich habe seit dieser Woche das Asus CH7 Board, einen 2700X hatte ich schon seit letzter Woche auf meinen Prime X370-Pro.

    Der 2700X mit G-Skill 3200 RGB F4-3200C16D-16GTZR (Hynix AFR lief) dort instabil mit 3200 Mhz, man konnte booten und mit viel Spannung lief es ab und an. 3066 MHz war recht stabil, mit 1.38v gab aber immer noch Abstürze. Beim 1700X wars es auch so.

    Auf den neuen CH7 Board mit X470 läuft der RAM mit D.O.C.P 3200MHz bei1.35v und bootet Windows ohne Absturz durch. Beim X370 Prime war das nicht möglich.

    Ram Test zeigt zwar noch ab und Fehler an, aber die konnte ich durch Erhöhung VSOC beheben.

    Aktuell teste ich 3333 MHz mit 16-18-18-18-36 die auch schon sehr stabil sind. Ram Test hatte bis über 1000% keinen Fehler.

    RAM Spannung 1.4v

    VSOC 1.05

    Sogar tRDRDSCL 4 und tWRWRSCL 4 laufen, unter 4 ist nicht möglich.

    Insgesamt konnte ich die AIDA64 Latenz des RAM vom X370 von um 80ns auf 66ns mit neuen Board und Timmings absenken. Memory Read 45GB auf ca. 50,7 GB/sec gesteigert.

    Bin echt happy das ich neues Board und CPU habe.
    AMD Ryzen 7 2700X, Asus ROG Crosshair Hero VII, G.Skill Trident Z RGB 16GB F4-3200C16D-16GTZR, Sapphire RX 480 8GB Nitro+ OC, 250GB Samsung 960 Evo M.2
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Evolv ATX Tempered Glass mit BeQuiet Straight Power E9 580W
    NAS: Synology DS214play
    Monitore: Microboard M340CLZ 34 Curved 3440x1440 100Hz Freesync, 24' BenQ FP241WZ - Windows 10 Pro x64
    AV Denon X2000 mit nuBox 5.1 Set

  14. #12
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    136


    Standard

    Hallo alle zusammen!

    Ich hab mich mal fix hier angemeldet um meine Erfahrungen / Ergebnisse zum Ram OC mit Ryzen Gen 2 zu teilen.
    In den anderen Foren deutscher Sprache scheint das noch nicht so relevant zu sein oder gar Beachtung zu finden.

    Das ist mein aktueller Stand, etwas Feintuning geht noch und aktuell rennt TPU Memtest (erspart mir zig Instanzen HCI laufen lassen zu müssen bei gleichem Ergebnis)



    Ich hab aber einen anderen Workflow und etwas andere Ansichten zum Ram OC beim 2700X, daher erstmal nur was ich so teste aktuell.

    Ein DDR4 4133-4600 Kit ist aktuell in Planung um zu sehen, was noch so machbar ist mit dem 2700X.

  15. #13
    BannedForEveR Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    5.938


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z370 X Hero
      • CPU:
      • Intel 8700K @5.0
      • Kühlung:
      • AIO Corsair 115i pro rgb
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • 16GB TridentZ RGB [email protected]/16
      • Grafik:
      • AMD Vega 64 black air
      • Storage:
      • Samsung 950 pro
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Bel Mondo 1000is
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von ilovepancakes Beitrag anzeigen
    .
    Ein DDR4 4133-4600 Kit ist aktuell in Planung um zu sehen, was noch so machbar ist mit dem 2700X.
    Es gibt derzeit jedoch keinen Hinweis darauf, dass Ryzen+ so hohen Ramspeed erreicht, denke da werden wir noch auf Zen2 warten müssen.

  16. #14
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    136


    Standard

    Darum gehts doch garnicht. Man kann aktuell mit 3600er oder 3866er Kits geradeso 3466 oder 3600 fahren. Andere mit 4000+ Kits fahren 3600++ mit straffen Timings.

    Es geht doch nicht darum hier DDR 4000+ zu fahren, sondern erstmal nah an 4000 ranzukommen.

  17. #15
    Oberleutnant zur See Avatar von sledhammer
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    1.283


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Maximus VIII Hero
      • CPU:
      • i7-7700K @ 5020MHz
      • Kühlung:
      • Phanteks PH-TC14PE
      • RAM:
      • G.Skill Trident Z 3882MHz CL16
      • Grafik:
      • Inno3D 1080 Ti iChill X3 Ultra
      • Storage:
      • Samsung SSD 970 Pro 512GB SM961 512GB
      • Monitor:
      • ASUS ROG SWIFT PG258Q
      • Sound:
      • ASUS Xonar Essence STX II
      • Netzteil:
      • Super Flower Titanium 750 Watt
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 x64 Ultimate
      • Sonstiges:
      • Roccat Nyth

    Standard

    Denke mal bei 3766 MHz ist max Schluß für 24/7 mit x470 und 4600 Kit. Oder ASRock, Mini-ITX, 2-DIMM-Speicher....

    Edit:AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X mit X470-Mainboards im Test - Single-Core-Performance/Speichertakt (7/8) ist aber nur ein 4500Kit.
    Geändert von sledhammer (29.04.18 um 18:02 Uhr)

  18. #16
    BannedForEveR Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    5.938


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z370 X Hero
      • CPU:
      • Intel 8700K @5.0
      • Kühlung:
      • AIO Corsair 115i pro rgb
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • 16GB TridentZ RGB [email protected]/16
      • Grafik:
      • AMD Vega 64 black air
      • Storage:
      • Samsung 950 pro
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Bel Mondo 1000is
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    3766 MHz stabil ist aber schon echt akzeptabel, wer dann ein 4600 Kit für Ryzen+ nimmt, der kann vielleicht die Timings noch schärfen.
    Würde das aber nicht machen, da man den Speed wahrscheinlich nicht mal bei ZEN2 nutzten kann, da dort schon DDR5 Thema sein kann ...

  19. #17
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    136


    Standard

    Ich bisher noch nichtmal 3600 stabil nachgewiesen gesehen, daher wäre mal interessant, was alles geht.

    Im Prinzip reicht ja 3200, 3333 oder gar 3466 locker aus mit sehr straffen Timings. Also 3466 mit Cl16 wäre mir der Aufwand nicht wert. Man verliert schon wieder zuviel für die 133Mhz mehr als 3333.

  20. #18
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    418
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Mafle21 Beitrag anzeigen
    Hi
    so nach dem Umbau endlich mal gute Nachrichten es lag am RAM/Timings, die "alten Trident 3000cl14" rocken jetzt 3600 cl14 und das auch memtest stabil.
    lg
    Imposantes Ergebnis. Insbesondere die 1T mit Gear Down disabled.
    Darf ich fragen, was Du unter "memtest stabil" verstehst?
    Zu Verkaufen: pretested B-die Kits im Marktplatz!!
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  21. #19
    Leutnant zur See Avatar von shaderfetischGTxXx
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    1.119


    Standard

    Frage ich mich auch. 3766 kriege ich noch hin CL18, oder 3666 CL16. Natürlich auf 2T... Sonst bootet da gar nichts mehr.
    Genuss: Ryzen 2700X @4.25 (1.425 V) | H150i PRO RGB | ASUS Crosshair VII Hero | 16 GB DDR4-3666 CL16 | 2 TB SSD | GTX 1080 Ti FTW3 @2050 / 6150 | Crystal 570X | 4K Gsync
    HTPC: Ryzen 1700 @3.6 GHz (1.225 V) | AMD Wraith | ASUS B350M-A | 16 GB DDR4-2800 CL17 | 250 GB SSD | 16 TB HDD | GTX 960 @1550 / 2000 | Jonsbo C3 | 4K TV
    Beyerdynamic T70 | Magenta Hybrid S @4 - 16 / 2 - 4 MBit 40 €/m danke merkel!

  22. #20
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    418
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Lord_Melchior Beitrag anzeigen
    Der 2700X mit G-Skill 3200 RGB F4-3200C16D-16GTZR (Hynix AFR lief) dort instabil mit 3200 Mhz, man konnte booten und mit viel Spannung lief es ab und an. 3066 MHz war recht stabil, mit 1.38v gab aber immer noch Abstürze. Beim 1700X wars es auch so.

    Auf den neuen CH7 Board mit X470 läuft der RAM mit D.O.C.P 3200MHz bei1.35v und bootet Windows ohne Absturz durch. Beim X370 Prime war das nicht möglich.

    Ram Test zeigt zwar noch ab und Fehler an, aber die konnte ich durch Erhöhung VSOC beheben.

    Aktuell teste ich 3333 MHz mit 16-18-18-18-36 die auch schon sehr stabil sind. Ram Test hatte bis über 1000% keinen Fehler.

    RAM Spannung 1.4v

    VSOC 1.05.
    Ich hab auch ein AFR Kit, das ich auf meinem CH6 mit R5 1600 mit 3366-14-17-17-17 und richtig scharfen Subtimings (bis auf tRFC) betreiben kann. Die Riegel wachen erst bei 1.425v so richtig auf. Darunter geht nicht viel. Allerdings ist das auch ein Corsair Kit und mit Corsair brauch ich in der Regel mehr Spannung als mit G.Skill Kits. Ich würde den AFR an Deiner Stelle trotzdem probeweise mal mehr als die 1.4v gönnen.

    Einstellungen:

    RTC.3366.14.17.1T.png

    procODT = 53 Ohm
    RttNom = off (oder RZQ/7)
    RttWr = off
    RttPark = RZQ/5

    - - - Updated - - -

    Zitat Zitat von shaderfetischGTxXx Beitrag anzeigen
    Schöner Thread. Ich habe teils Bootloops, selbst mit den fehlerfrei gememtesteten Einstellungen. Dann bootet es fehlerfrei. 3733 scheinen noch zu gehen bei 1,45 V / CL18, ich arbeite mich da nun langsam ram. 3800 sind leider unmögich.

    Gibt es hier Leute die ebenfalls weit mehr als 3600 betreiben und das stabil? Um Einstellungen wäre ich sehr dankbar. Ich habe sämtliche VRMs auf "Extreme" und deren Kapazität auf Maximum gestellt. Die VSOC leicht erhöht. Beim Speicher handelt es sich um das GSkill 4266/CL19/1.4 V Kit mit 16 GB.

    Außerdem welche AIDA-Version muss ich benutzen, das wird hier gerne zur Speicherbandbreite genutzt, leider zeigt er mir in manchen Bereichen nur "Trial" an. Oder gibt es keine Testversion mit der man alles einsehen kann? Mich würde da gerade interessieren ob es sich eher lohnt 3733 mit höherer Latenz oder 3600 mit CL15 zu fahren. Laut einem Testbericht kann es mit optimierten Settings nochmals 15 % Performance geben in Spielen (Ich bin auf 60 FPS, jedoch bin ich gerade bei PUBG um jeden Min-FPS dankbar).
    AIDA64 Extreme ist für den Heimanwender gedacht. Eine Trial, die alle Durchsatz- und Latenzwerte anzeigt, gibt es leider nicht. Da die Trial aber meines Wissens nach zwischen den ausgeblendeten Werten wechselt, kannst Du Dir durch mehrere Durchläufe einen Gesamtüberblick verschaffen.
    Was Takt vs. Timings betrifft, kann ich in diesen hohen Taktbereichen leider keine Aussagen machen. Da aber in diesen Bereichen die Infinity Fabric nicht mehr vom hohen Takt profitiert, sollten theoretisch scharfe Timings entscheidender sein.

    Zitat Zitat von shaderfetischGTxXx Beitrag anzeigen
    Frage ich mich auch. 3766 kriege ich noch hin CL18, oder 3666 CL16. Natürlich auf 2T... Sonst bootet da gar nichts mehr.
    Hier geht es aber nur um den Windows Boot oder läuft das bei Dir stabil? Wenn stabil, wären RTC und AIDA Screenshots toll.
    Wie testest Du auf Stabilität?
    Geändert von curious (30.04.18 um 15:01 Uhr) Grund: Hab versehentlich procODT = 60 Ohm geschrieben. Besser/richtig ist 53 Ohm.
    Zu Verkaufen: pretested B-die Kits im Marktplatz!!
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  23. #21
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    854


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock AB350M Pro4
      • CPU:
      • AMD 7 [email protected]
      • Kühlung:
      • Aqua-Computer Cuplex Pro
      • Gehäuse:
      • Fractal Design Arc Mini
      • RAM:
      • G.Skill [email protected]
      • Grafik:
      • MSI 1080 Gaming [email protected]/5535
      • Storage:
      • Samsung EVO 950 - 250GB
      • Monitor:
      • Iiyama PROLITE X4071UHSU-B1
      • Sound:
      • Creative X-Fi Extreme Audio
      • Netzteil:
      • BeQuiet Pure Power 9 - 600W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64Bit
      • Sonstiges:
      • 18 TB Selbstbau NAS
      • Notebook:
      • Sony Vaio Duo 11
      • Handy:
      • OnePlus X

    Standard

    3333-Fast_Custom.png

    Fahre ich zur Zeit mit G.SKill F4-3600C16D-16GVK. Die tRFC hab ich leider schon etwas erhöhen müssen. Was auch interessant ist, dass selbst nach über 10h "RAM Test" und Prime95 Blend Test >2h stable noch Probleme bei Spielen auftauchen.. PUBG Crash und LoL einfach zugegangen..
    Hab übrigens von nem 1700 auf den 2700X gewechselt, vorher [email protected],5T-CL16 und schlechte Subtimings auf [email protected] xD

  24. #22
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    29.04.2018
    Beiträge
    136


    Standard

    Zitat Zitat von croni-x Beitrag anzeigen
    3333-Fast_Custom.png

    Fahre ich zur Zeit mit G.SKill F4-3600C16D-16GVK. Die tRFC hab ich leider schon etwas erhöhen müssen. Was auch interessant ist, dass selbst nach über 10h "RAM Test" und Prime95 Blend Test >2h stable noch Probleme bei Spielen auftauchen.. PUBG Crash und LoL einfach zugegangen..
    Hab übrigens von nem 1700 auf den 2700X gewechselt, vorher [email protected],5T-CL16 und schlechte Subtimings auf [email protected] xD
    Der Ram geht extrem weiter runter mit den Timings und Subs, darf bis 1,50v 24/7 gefahren werden und läuft mit 1,400v im Sweetspot.


  25. #23
    Oberstabsgefreiter Avatar von curious
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    418
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von croni-x Beitrag anzeigen
    Was auch interessant ist, dass selbst nach über 10h "RAM Test" und Prime95 Blend Test >2h stable noch Probleme bei Spielen auftauchen.. PUBG Crash und LoL einfach zugegangen..
    Stell im RAM Test mal auf CPU cache = Enabled. Dann wird auch der Cache ordentlich mitbelastet. Ich nehme an, dass Deine Abstürze in Spielen daher rühren.
    Zu Verkaufen: pretested B-die Kits im Marktplatz!!
    Arctic Liquid Freezer 240 ** AMD Ryzen 5 1600 ** ASUS ROG Crosshair VI Hero (6101)
    4 x 8GB Corsair Dominator Platinum Torque Samsung B-Die @3500-14-15-15-15-30-48-1T (GD off) 1.44v
    2 x 16GB G.SKILL F4-3200C15D-32GTZ Samsung B-Die DR @3366-14-14-14-14-28-44-1T (GD on) 1.375v
    KFA² GeForce GTX 1070 EX 8GB ** SSM Samsung SM951 500GB ** einige HDDs
    Phanteks Enthoo Evolv ATX TG ** PSU Corsair AX650 650 Watt ** Windows 10 Pro x64

  26. #24
    Leutnant zur See Avatar von Ash-Zayr
    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    1.079


    Standard

    Ich habe in meiner Verzweifelung mal diesen DRAM Calculator by 1Usmus versucht...wie ist der einzuordnen? Der suggeriert, dass man RAM jedweden klassifizierten Grundspeeds auf jeden beliebigen Speed stabil bringen kann, und er errechnet die nötigen Timings dazu.
    Habe für meinen 3200er CL 14 RAM dann mal das angepeilte 3333 eingestellt und Timings "safe" rechnen lassen und dann eine halbe Stunde im BIOS alles gesucht un manuell zugeordnet....pahh...startete nicht mal, ein Witz...Haupttimings sollte ich auf CL14 alle sogar lassen können und Core nur 1,36V....also da war ich mit meinen bisherigen Versuchen und Eingrenzungen schon viel weiter, auch wenn ich die CPU nicht mal auf 4,1 stabil bekomme und den RAM nicht mal auf 3333...also jeweils mit dem 2700x nicht mehr als ich vorher mit dem 1700x hatte..also nicht mal ansatzweise ein upgrade.....hinzu kommt so ein Mist, den ich schon mit dem 1700x hatte, dass immer wieder im BIOS freezes kommen...sehr entspannt, wenn man nicht mal dort sicher ist vor Merkwürdigkeiten und 50:50 die Chance ist, dass man da stecken bleibt.....weiteres Experimentieren mit allen settings ist da nicht spaßig...;(

    Überlege, den RAM jetzt mal 1,45v zu verpassen....bin aber nicht sicher, wie ich von den xmp Hauptiminmings 14-14-14-34-48 nun Abstriche machen muss, bzw welche Timings ich in welchem Abstand reduziere, oder die 34 und 48 gar nicht sondern nur die ersten drei?

    ash

  27. #25
    Hauptgefreiter Avatar von Lord_Melchior
    Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    187


    Standard

    Zitat Zitat von curious Beitrag anzeigen
    Ich hab auch ein AFR Kit, das ich auf meinem CH6 mit R5 1600 mit 3366-14-17-17-17 und richtig scharfen Subtimings (bis auf tRFC) betreiben kann. Die Riegel wachen erst bei 1.425v so richtig auf. Darunter geht nicht viel. Allerdings ist das auch ein Corsair Kit und mit Corsair brauch ich in der Regel mehr Spannung als mit G.Skill Kits. Ich würde den AFR an Deiner Stelle trotzdem probeweise mal mehr als die 1.4v gönnen.

    Einstellungen:

    RTC.3366.14.17.1T.png

    procODT = 60 Ohm
    RttNom = off (oder RZQ/7)
    RttWr = off
    RttPark = RZQ/5
    Danke für die Einstellungen, ich teste die im Laufe des Tages einmal. CL14 wären natürlich Hammer. Bis wieviel Spannung kann man bei den RAMs max gehen?
    AMD Ryzen 7 2700X, Asus ROG Crosshair Hero VII, G.Skill Trident Z RGB 16GB F4-3200C16D-16GTZR, Sapphire RX 480 8GB Nitro+ OC, 250GB Samsung 960 Evo M.2
    Gehäuse: Phanteks Enthoo Evolv ATX Tempered Glass mit BeQuiet Straight Power E9 580W
    NAS: Synology DS214play
    Monitore: Microboard M340CLZ 34 Curved 3440x1440 100Hz Freesync, 24' BenQ FP241WZ - Windows 10 Pro x64
    AV Denon X2000 mit nuBox 5.1 Set

Seite 1 von 13 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •