Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Flottillenadmiral Avatar von Domii666
    Registriert seit
    17.07.2009
    Beiträge
    5.296


    Standard Backup Konzept

    Hi,

    da mir das ständige USB-Platten rangehänge auf die Nerven geht(oftmals wirds eh vergessen, weil man einfach nicht rechtzeitig daheim ist oder sonst iwas) hab ich mir ne ZyxelNSA325v2(59€ inkl.) bestellt.

    Ich könnte die NAS ins Haus hängen, dann hätte ich aber Blitzschlag oder Einbruch, Brand, Wasser nicht abgedeckt. Dann ganz normal per Netzlaufwerk mit Allways Sync alles sichern, täglich 2x, wenn das Ding eh durchläuft.

    So hätte ich zumindest den Fall falls ne Platte abraucht abgedeckt.

    zweite Möglichkeit, NAS außer Haus abstellen. Hier ist die Frage was ich alles benötige, was am wenigsten Aufwand für den wäre wo die NAS am Ende steht.

    Was meint ihr?


    Gruß Domi

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    31.10.2006
    Beiträge
    1.202


    Standard

    Regelmäsige Backups mit der Software deiner Wahl.
    Das dann auf das NAS sichern und mir Robocopy oder ähnlichem ins Web oder ein außer Haus sichern.
    Laptop: ThinkPad T530 | Core i5-3210 | 2x4 GB RAM | Intel SSD 330 Series 180GB | Intel Centrino Advanced-N 6205 | Windows 8 Pro x64
    WS: Gigabyte | Xeon V3 1230 | 16GB DDR3 Ram | EVGA 1070 FTW | 512GB SSD Samsung 850 pro | Windows 8 Pro x64

  4. #3
    Flottillenadmiral Avatar von Domii666
    Registriert seit
    17.07.2009
    Beiträge
    5.296
    Themenstarter


    Standard

    Werde es vorerst so angehen, aufs NAS im Haus kopieren, dann mal gucken ob ich die NAS komplett vom Strom nehme oder laufen lasse und absolut wichtige Daten nochmal auf ne Externe.

  5. #4
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    31.10.2006
    Beiträge
    1.202


    Standard

    Die Daten des Backups sollten das Haus verschlüsselt verlassen.
    Ein Podcast zu dem Thema DK24: Backups - Datenkanal
    Laptop: ThinkPad T530 | Core i5-3210 | 2x4 GB RAM | Intel SSD 330 Series 180GB | Intel Centrino Advanced-N 6205 | Windows 8 Pro x64
    WS: Gigabyte | Xeon V3 1230 | 16GB DDR3 Ram | EVGA 1070 FTW | 512GB SSD Samsung 850 pro | Windows 8 Pro x64

  6. #5
    Flottillenadmiral Avatar von tobsel
    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    5.060


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Apple
      • CPU:
      • Intel Core i7 irgendwas
      • Systemname:
      • MacBook Pro Retina 15"
      • RAM:
      • 16GB
      • Grafik:
      • AMD Irgendwas
      • Storage:
      • 256 GB SSD
      • Monitor:
      • Dell U2515H
      • Betriebssystem:
      • OSX
      • Sonstiges:
      • iPad Pro 11"
      • Handy:
      • iPhone XS

    Standard

    Eine Preisgünstige Cloudlösung die ich empfehlen kann ist z.b. Amazon Glacier. Ich nutze das für die wirklich wichtigen Daten und bezahle für knapp 200GB etwa 2$ im Monat. Nur wenn die Daten dann abgerufen werden müssen wird es teuer. Aber das sollte ja nie passieren.....

  7. #6
    Korvettenkapitän Avatar von ctcn
    Registriert seit
    03.01.2014
    Ort
    Berlin/92
    Beiträge
    2.452


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Intel 9700K
      • RAM:
      • 16 GB DDR4-3333 MHz
      • Grafik:
      • RTX 2080
      • Storage:
      • 512 GB M.2
      • Monitor:
      • 24"/1440p
      • Netzwerk:
      • Hybrid 100/20
      • Netzteil:
      • Corsair SF600
      • Betriebssystem:
      • Mac OS
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro
      • Handy:
      • Apple iPhone X / 7

    Standard

    Backup aufs NAS und dann mit Backblaze sichern lassen. Ist die günstigste Backuplösung im Netz.

  8. #7
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    228


    Standard

    Oder Crashplan bei einem Linux Server.

  9. #8
    Korvettenkapitän Avatar von ctcn
    Registriert seit
    03.01.2014
    Ort
    Berlin/92
    Beiträge
    2.452


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Intel 9700K
      • RAM:
      • 16 GB DDR4-3333 MHz
      • Grafik:
      • RTX 2080
      • Storage:
      • 512 GB M.2
      • Monitor:
      • 24"/1440p
      • Netzwerk:
      • Hybrid 100/20
      • Netzteil:
      • Corsair SF600
      • Betriebssystem:
      • Mac OS
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro
      • Handy:
      • Apple iPhone X / 7

    Standard

    Von Crashplan soll wohl in den USA nicht so beliebt sein..

    CrashPlan user reviews and ratings - CNET Download.com

    Hier hat einer 2,4 TB Daten wegen einem I/O-Fehler seitens Crashplan verloren.

    Crashplan Online Backup LOST MY ENTIRE BACKUP ARCHIVE - Jeffrey Donenfeld

  10. #9
    Flottillenadmiral Avatar von Domii666
    Registriert seit
    17.07.2009
    Beiträge
    5.296
    Themenstarter


    Standard

    von Cloud halte ich eig bei Dokumenten nicht viel, müsste wenn dann verschlüsstelt sein. Ist das bei Backblaze der fall?

  11. #10
    Korvettenkapitän Avatar von ctcn
    Registriert seit
    03.01.2014
    Ort
    Berlin/92
    Beiträge
    2.452


    • Systeminfo
      • CPU:
      • Intel 9700K
      • RAM:
      • 16 GB DDR4-3333 MHz
      • Grafik:
      • RTX 2080
      • Storage:
      • 512 GB M.2
      • Monitor:
      • 24"/1440p
      • Netzwerk:
      • Hybrid 100/20
      • Netzteil:
      • Corsair SF600
      • Betriebssystem:
      • Mac OS
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro
      • Handy:
      • Apple iPhone X / 7

    Standard

    Lies dich selbst ein, die haben ein interessanten Blog.

    https://www.backblaze.com/blog/how-t...n-easy-to-use/

    Vorteil an Backblaze ist eventuell auch, dass Sie dir im Fall einer Katastrophe deine Daten auf einer Festplatte (Mittlerweile bis zu 3,5 TB) verschlüsselt per Post schicken können.
    Geändert von ctcn (12.08.14 um 23:26 Uhr)

  12. #11
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    31.10.2006
    Beiträge
    1.202


    Standard

    Du kannst doch einfach dein bereits verschlüsseltes Backup in die Cloud hoch laden und fertig.
    Laptop: ThinkPad T530 | Core i5-3210 | 2x4 GB RAM | Intel SSD 330 Series 180GB | Intel Centrino Advanced-N 6205 | Windows 8 Pro x64
    WS: Gigabyte | Xeon V3 1230 | 16GB DDR3 Ram | EVGA 1070 FTW | 512GB SSD Samsung 850 pro | Windows 8 Pro x64

  13. #12
    Flottillenadmiral Avatar von Domii666
    Registriert seit
    17.07.2009
    Beiträge
    5.296
    Themenstarter


    Standard

    Ich mach jetzt Abgleich der Daten täglich auf nas. Gelöschte oder veränderte Daten werden 90 Tage aufgehoben. Absolut wichtige Dokumente nochmal extern und außer Haus Lagern.

  14. #13
    Moderator
    BIOS Bernhard
    Lutz
    Avatar von Reaver1988
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    33.840


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Z97M OC Formula
      • CPU:
      • Intel Core I5 4460
      • Kühlung:
      • TR Macho Zero
      • Gehäuse:
      • Bitfenix Phenom M (Schwarz)
      • RAM:
      • 16gb DDR3 RipjawsX Blue
      • Grafik:
      • MSI Gaming RX580 8gb
      • Storage:
      • 1x Samsung 128gb| HP N54L incl 16TB WD RED
      • Monitor:
      • Dell U2515H
      • Sound:
      • Teufel Concept E Magnum 5.1
      • Netzteil:
      • Seasonic x650 KM3
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Prof. 64bit
      • Sonstiges:
      • Teufel Concept E Magnum Silber, Wii U Prem (Zelda Edition)
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 450D incl SIGMA DC 18-200mm
      • Handy:
      • Huawei P10

    Standard

    Klingt erst einmal nicht verkehrt, mache es ähnlich, verzichte aber auf die Beibehaltung veränderte Daten 90 Tage lang. Dafür verändere ich Dateien (z.B. Java Klassen) zu häufig und würde mir mein nas ratzfatz zumüllen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •