1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Treiber
  8. >
  9. Intel Arc Software: Details zur XeSS und Control-Software

Intel Arc Software: Details zur XeSS und Control-Software

Veröffentlicht am: von

intel arcIn der gestrigen Vorschau der mobilen Arc-GPUs der ersten Generation sowie dem Teaser zur Desktop-Version ist die Software in unserer Berichterstattung etwas untergegangen. Dies wollen wir an dieser Stelle nachholen.

Bereits zur GDC sprach Intel über einige Details des AI-Upscalers Xe Super Sampling (XeSS). XeSS ist von der technischen Umsetzung näher an NVIDIAs Deep Learning Super Sampling (DLSS) und nicht nur ein reines spatiales Upscaling wie FSR – wenngleich hier mit FSR 2.0 eine temporale Komponente hinzugefügt wird.

Laut Intel ist XeSS in der Lage, ein 1080p-Rendering per XeSS auf 4K hochzuskalieren und dabei die doppelte Framerate im Vergleich zu 4K zu erreichen. Die Bildqualität soll in etwa vergleichbar sein. Auf Intel-GPUs werden dazu die XMX-Einheiten der Xe-Cores verwendet. Auf nicht Intel-Hardware kommt eine DP4a-Beschleunigung zum Einsatz, die INT8-Berechnungen verwendet. Darüber werden auch die aktuellen Grafikkarten mit AMD- und NVIDIA-GPU in der Lage sein, das XeSS auszuführen. XeSS soll auf den XMX-Einheiten aber noch einmal schneller sein.

XeSS wird fünf Profile anbieten, die einen gewissen Kompromiss zwischen Leistungsgewinnn und Bildqualität zulassen. Mit einem Leistungsfaktor von 1,3 bis 2,3 zur Auswahl stehen "Ultra Quality", "Quality", "Balanced", "Performance" und "Ultra Performance".

Im Frühsommer 2022 sollen die ersten Spiele wie Ghostwire Tokyo, Death Stranding, Grid Legends, Hitman 3 und Shadow of the Tomb Raider mit XeSS funktionieren. Im Verlaufe des Sommers sollen es dann über 20 Spiele sein.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Intel Control ohne Benutzerkonto

Ebenfalls mit ersten Details vorgestellt hat Intel das dazugehörige Softwarepaket Control. Dieses soll keinerlei Benutzerkonto voraussetzen und ermöglicht einerseits das Auslesen der wichtigsten Parameter sowie eine gewisse Kontrolle über die Leistung. Auch Treiber-Updates können über Control erfolgen.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Control ist kompatibel zur integrierten Grafiklösung der Alder-Lake-Prozessoren, zu Iris Xe und eben den ersten Arc-Alchemist-Produkten.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD veröffentlicht Radeon Software Adrenalin 22.2.1

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON

    AMD hat jetzt die Radeon Software Adrenalin in der Version 22.2.1 veröffentlicht. Neben einem offiziellen Support des Open-World-Action-Rollenspiels Dying Light 2 Stay Human wird mit dem aktualisierten Treiber Lost Ark unterstützt. Zudem hat AMD ein Problem bei Fortnite behoben. Hier konnte es... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht den GeForce 511.23 mit DLDSR

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Bereits zum Start der GeForce RTX 3080 mit 12 GB Grafikspeicher (hier im Test) stellte NVIDIA dieser und der Variante mit 10 GB den GeForce 511.17 zur Verfügung. Heute ist der Treiber als GeForce 511.23 für alle unterstützten Karten veröffentlicht worden. Neben God of War unterstützt... [mehr]

  • AMD Radeon-Treiber 21.6.1 unterstützt bereits FSR (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-FFXSS

    Zur Computex kündigte AMD den Start von FidelityFX Super Resolution oder kurz FSR für den heutigen 22. Juni an. Den dazugehörigen Treiber hat man in Form des Adrenalin 21.6.1 bereits veröffentlicht und diesen können sich alle Besitzer einer Radeon-RX-Grafikkarte bereits... [mehr]

  • Die ersten neuen Grafikkartentreiber von AMD und NVIDIA in 2022

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON

    Sowohl AMD als auch NVIDIA haben neue Grafikkartentreiber veröffentlicht. Die Radeon-Software Adrenalin steht ab sofort in der Version 22.1.1. zum Download bereit. Mit der Aktualisierung wird Monster Hunter Rise nun offiziell unterstützt. Außerdem hat man die Performance bei God of War mit der... [mehr]

  • AMD veröffentlicht Radeon Software Adrenalin in der Version 22.3.2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON

    AMD hat jetzt die Radeon-Software Adrenalin in der Version 22.3.2 veröffentlicht. Der Treiber bringt unter anderem eine offizielle Unterstützung für Ghostwire: Tokyo mit. Außerdem dürfen sich alle Besitzer und Besitzerinnen einer AMD-Grafikkarte und Tiny Tina’s Wonderlands freuen. Hier ist... [mehr]

  • AMD: Sicherheitslücken im Radeon-Grafikkartentreiber

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON

    AMD hat jetzt eine Warnmeldung veröffentlicht, die auf diverse Sicherheitslücken in den eigenen Grafiktreibern hinweist. Laut dem Unternehmen sind Angreifer in der Lage, sich höhere Rechte zu verschaffen und schreibend auf den Kernel-Speicher zuzugreifen. Zudem hat AMD die meisten... [mehr]