1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Treiber
  8. >
  9. Jetzt updaten: NVIDIA schließt schwerwiegende Lücken

Jetzt updaten: NVIDIA schließt schwerwiegende Lücken

Veröffentlicht am: von

nvidiaWie das US-amerikanische Unternehmen NVIDIA jetzt bekannt gegeben hat, sind die in der vergangenen Woche bekannt gegebenen Schwachstellen in der Grafik-Software des Unternehmens nun geschlossen. Somit ist dringend zu empfehlen, sämtliche NVIDIA-Software auf den aktuellsten Stand zu bringen, falls dies noch nicht geschehen ist. 

Laut Aussagen von Team Green befinden sich insgesamt drei Sicherheitslücken in der GeForce-Experience-Software. Dadurch sind Angreifer in der Lage, via GameStream eine DLL-Datei auf dem System zu platzieren. Der Pfad wird hierbei nicht von der Software überprüft. Beim GeForce-Downloader ist es möglich, Code auszuführen. Um die Schwachstelle auszunutzen, muss der Angreifer allerdings einen lokalen Zugang zum Computer haben. Dies gilt auch beim dritten und letzten bekannten Fehler. Hier trifft es den GeForce-Service-Provider. Besagter Provider ermöglicht es, präparierte Windows-Systembibliotheken zu laden und so einen DOS-Angriff zu verursachen oder der Angreifer lässt Dateien mitgehen. 

Zudem wurden vom US-amerikanischen Unternehmen sechs Fehler im Windows-Display-Treiber beseitigt. Unter anderem war es möglich, eine nicht autorisierte Ausweitung von Benutzerrechten vorzunehmen. Jedoch ist auch der Virtual-GPU-Manager von Sicherheitslücken betroffen. Durch besagte Software sind Gastsysteme in der Lage, auf Speicherinhalte des Hostsystems zuzugreifen. Dies hat unter anderem zur Folge, dass Daten vom Hostsystem  gestohlen werden können.  

Betroffen von den genannten Schwachstellen sind alle Versionen der NVIDIA GeForce Experience für Windows vor der Version 3.20.1. Zudem sind ältere Versionen von NVIDIA Quadro, NVS R440, R340, R418, Tesla R440 und R418 betroffen. Für letztere wird ein Update jedoch erst in der aktuellen Woche veröffentlicht. Wann genau, ist bislang noch nicht bekannt. 

Preise und Verfügbarkeit
ASUS ROG Strix GeForce RTX 2080 Ti OC, ROG-STRIX-RTX2080TI-O11G-GAMING, 11GB GDDR6, 2x HDMI, 2x DP, USB-C (90YV0CC0-M0NM00)
Nicht verfügbar 1.449,90 Euro Ab 1.269,00 EUR


Social Links

Kommentare (4)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Treiber verfügbar: NVIDIA gibt DXR für ältere Karten frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTXON

    Wie zur Game Developers Conference angekündigt, hat NVIDIA heute den Treiber veröffentlicht, der die DXR-Schnittstelle auch für ältere Grafikkarten zugänglich macht. DXR ist Bestandteil von DirectX 12 und kann von jeder modernen Grafikkarte angesprochen werden, wenn dies über den Treiber... [mehr]

  • NVIDIA bringt Integer Scaling und bietet Schärfefilter sowie...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    NVIDIA nutzt die diesjährige Gamescom für gleich mehrere Ankündigungen bei der Unterstützung durch den Treiber. Einige der neuen Funktionen sind wohl auch als Reaktion auf AMDs Ankündigungen zur RDNA-Architektur zu verstehen. Unter anderem präsentierte AMD das Contrast Adaptive... [mehr]

  • NVIDIA GeForce 440.97 unterstützt CoD: Modern Warfare und The Outer Worlds

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Der US-amerikanische Grafikkartenhersteller NVIDIA hat jetzt den GeForce-440.97-Treiber für Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 vorgestellt. Im Fokus des neuen Releases von Team Green stehen unter anderem Optimierungen für den von Infinity Ward entwickelten Shooter Call of Duty:... [mehr]

  • Radeon Software 2020 mit neuen Funktionen und neuer Optik (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-2019

    AMD gewährt einen Blick auf die nächste Treiber-Generation, die heute auch offiziell veröffentlicht werden wird. AMD bleibt dabei seiner Tradition treu und bietet neben den monatlichen oder gar wöchentlichen Updates also weiterhin auch ein großes jährlich erscheinendes Update-Paket. Wir... [mehr]

  • AMD Radeon Adrenalin 19.7.3: Bis zu 13 % mehr Performance

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON

    Der US-amerikanische Chip-Entwickler AMD hat jetzt den neuen Adrenalin-2019-Grafikkartentreiber in der Version 19.7.3 veröffentlicht. Dieses Update sorgt für eine offizielle Unterstützung des neuen Ego-Shooters Wolfenstein: Youngblood und soll laut Aussagen des Unternehmens bis zu 13 % mehr... [mehr]

  • AMD Radeon Adrenalin 2020 Edition 19.12.3 jetzt erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON

    Der US-amerikanische Chip-Entwickler AMD hat den neuen Adrenalin-2020-Grafikkartentreiber in der Version 19.12.3 veröffentlicht. Besagtes Update sorgt in erster Linie für die Behebung von diversen Problemen. Dazu zählt unter anderem, dass die Game- und Boost-Clock bei Radeon... [mehr]