> > > > NVIDIA: Asynchronous Shaders sollen funktionieren, sind derzeit aber deaktiviert

NVIDIA: Asynchronous Shaders sollen funktionieren, sind derzeit aber deaktiviert

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Zuletzt konnten wir uns erstmals einen Vergleich zwischen DirectX 12 mit aktivierten und deaktivierten Asynchronous Shaders anschauen. Dabei profitierten Grafikkarten mit AMD-GPU am deutlichsten. Gründe hierfür sind zum einen die Unterstützung von Asynchronous Shaders in Hard- und Software, aber auch die Zusammenarbeit der Entwickler von Ashes of the Singularity mit AMD.

In der Folge entwickelte sich einmal ein Streit, ob NVIDIA die Asynchronous Shaders nun mit den aktuellen GPUs wird unterstützen können oder nicht. Offen ist dabei die Frage, ob die GPUs auf Basis der Maxwell-Architektur dazu überhaupt in der Lage sind oder ob NVIDIA nur eine rein virtuelle Lösung per Software anbieten kann. Trotz mehrfacher Anfragen wollte man sich zu dem Thema nicht äußern.

Bereits vor mehreren Wochen meldete sich einer der Entwickler von Ashes of the Singularity aus dem Hause Oxide Games zu Wort. Dieser agiert unter dem Benutzernamen Kollock im Form von Overclock.net. Demnach seien die Asynchronous Shaders bzw. die dazugehörige Unterstützung beim aktuellen NVIDIA-Treiber zwar vorhanden, man habe diese aber noch nicht im Spiel aktiviert.

"Async compute is currently forcibly disabled on public builds of Ashes for NV hardware. Whatever performance changes you are seeing driver to driver doesn't have anything to do with async compute."

Etwaige Verbesserungen der Leistung durch den neuen Treiber seien also ausschließlich auf andere Optimierungen, nicht aber auf die Unterstützung der Asynchronous Shaders zurückzuführen. Auch könne er, also der Entwickler, keinerlei Auskunft darüber geben, ob der neuerliche Hinweis auf eine Unterstützung von Asynchronous Shaders im Treiber nun bedeute, dass die aktuelle Architektur in der Lage sei, diese direkt anzusprechen.

"I can confirm that the latest shipping DX12 drivers from NV do support async compute. You'd have to ask NV how specifically it is implemented."

Es bleibt also einmal mehr dabei, dass nur NVIDIA selbst darüber aufklären kann, ob man die Asynchronous Shaders nun direkt in der Hardware unterstützt oder es sich um eine reine Software-Optimierung handelt. Erst heute veröffentlichte NVIDIA mit dem GeForce 364.47 WHQL einen neuen Game-Ready-Treiber, der auch in Ashes of the Singularity ein Leistungsplus von 10 % erreichen soll. Unter DirectX 12 wohlgemerkt und damit bleibt die Frage nach den Asynchronous Shaders weiter unbeantwortet.

Update:

Wir haben mit dem GeForce 364.47 ein paar Benchmarks durchgeführt und können keine Verbesserung bei der Leistung unter DirectX 12 (ob nun mit oder ohne Asynchronous Shaders) feststellen. In DirectX 11 hingegen ist ein leichtes Leistungsplus zu beobachten.

Ashes of Singularity

1.920 x 1.080 Extreme-Preset - Durchschnitt

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

1.920 x 1.080 Extreme-Preset - Viele Draw Calls

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

1.920 x 1.080 Extreme-Preset - Medium Draw Calls

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

1.920 x 1.080 Extreme-Preset - Normal Draw Calls

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

2.560 x 1.440 High-Preset - Durchschnitt

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

2.560 x 1.440 High-Preset - Viele Draw Calls

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

2.560 x 1.440 High-Preset - Medium Draw Calls

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

2.560 x 1.440 High-Preset - Normal Draw Calls

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

3.840 x 2.160 High-Preset - Durchschnitt

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

3.840 x 2.160 High-Preset - Viele Draw Calls

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

3.840 x 2.160 High-Preset - Medium Draw Calls

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Ashes of Singularity

3.840 x 2.160 High-Preset - Normal Draw Calls

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar175168_1.gif
Registriert seit: 31.05.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 240
Nvidia mal wieder......

Neues vom Chefingenieur:



[CENTER][video=youtube;Dnn0rgDaSro]https://www.youtube.com/watch?v=Dnn0rgDaSro[/video][/CENTER]
#5
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2542
Zitat Elmario;24393810
Was DX-Features angeht hing nvidia doch schon ewig eine Generation zurück, wohl um die nächste Generation leichter an den Mann zu bringen..


Dennoch rennen einige hin und verteidigen Nvidia bis aufs Blut.. Ich werde Grün keine neue Karte mehr abkaufen, das wird immer lächerlicher. Aber Nvidia braucht keine Sorge haben, 75% Marktanteil bliebt so oder so erhalten, dank OEM Verträge. Und nächste Woche lesen wir: Nvidia hat AMD über Jahre im OEM Markt betrogen, und Karten zu Dumpingpreisen verkauft. ... Wäre ja nichts neues in der Techbranche...
#6
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 718
Zitat Am2501;24394392
Nvidia mal wieder......
Neues vom Chefingenieur:


Das Video ist ein halbes Jahr alt!
#7
Registriert seit: 26.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 728
Selbst wenn nVidia keine Asynchronous Shaders kann ist das noch lange kein Beinbruch. AMD kann dafür bis heute Tessellation nicht annähernd so Performant wie nVidia. Wir werden dann halt deutlichere Unterschiede zwischen beiden Herstellern sehen, je nach dem wie ein Spiel aufgebaut wurde.
#8
customavatars/avatar156734_1.gif
Registriert seit: 08.06.2011
Tirol
Oberbootsmann
Beiträge: 866
Zitat Betabrot;24395802
Selbst wenn nVidia keine Asynchronous Shaders kann ist das noch lange kein Beinbruch. AMD kann dafür bis heute Tessellation nicht annähernd so Performant wie nVidia. Wir werden dann halt deutlichere Unterschiede zwischen beiden Herstellern sehen, je nach dem wie ein Spiel aufgebaut wurde.


Was hat denn das eine mit dem anderne zu tun?!

Async Shaders ist grundlegender Bestandteil der DX12 API und führt zu einem immensen Leistungsgewinn.
Tesselation ist ein rein optisches Gimmick und kostet Leistung, je mehr Tesselationsstufen durchgeführt werden (Gameworks 32-64x).

Tesselation kann man im AMD Treiber überschreiben und beispielsweise auf 16x festlegen.
Async Shader Support hingegen kann man im Nvidia Treiber nicht aktivieren.

mfg,
Markus
#9
Registriert seit: 01.08.2011
Wien
Bootsmann
Beiträge: 571
lol natürlich haben sie Async, nur halt einfach nicht aktiviert...
#10
customavatars/avatar193511_1.gif
Registriert seit: 13.06.2013
Kölle
Banned
Beiträge: 2981
Zitat Zulgohlan;24422012
lol natürlich haben sie Async, nur halt einfach nicht aktiviert...


Und der Treiber wirds richten! :hmm:
#11
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12746
Ein neuer Tag im Märchenland :D
#12
Registriert seit: 09.09.2011

Gefreiter
Beiträge: 40
Hab da mal ´ne Frage

Regelmäßig hängt sich AotS (Steam) in DX12 auf. Entweder beendet es sich während des Ladebildschirms oder es hängt am Ladebildschirm fest. Unter Windows 7 64bit (DX11) hatte ich keinerlei Probleme. Win10 hatte ich jetzt mal installiert.
Updates und Treiber alle aktuell. Hardware siehe Signatur.

Kennt jemand das Problem oder hat davon gehört?

Was hatte ich schon probiert?
Im Installationspfad die Ashes_dx12.exe manuell gestartet und über GeForce Experience das Spiel gestartet. Letzteres wird nur im DX11 Pfad ausgeführt.
Dann Google bemüht. Hatte ein Forum gefunden in dem es um Probleme mit Multi-Monitor Setups in Bezug zu AotS ging.
Also den 2. Monitor deaktiviert und auch abgeklemmt.

Was nun?
#13
Registriert seit: 09.09.2011

Gefreiter
Beiträge: 40
Hat sich erledigt. Musste AotS deinstallieren und dann wieder laden. Das Upgrade von Win 7 zu Win 10 ist denke ich mal Schuld.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]