> > > > NVIDIA veröffentlicht GeForce-Treiber mit MFAA-Unterstützung

NVIDIA veröffentlicht GeForce-Treiber mit MFAA-Unterstützung

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Mit dem Release der GeForce GTX 980 und GTX 970 bzw. der Maxwell-Architektur der 2. Generation kündigte NVIDIA auch eine neue Anti-Aliasing-Technologie namens Multiframe Sampled Anti-Aliasing (MFAA) an. Mit einer Veröffentlichung des dazu passenden Treibers sollte es aber bis heute dauern. Nun aber ist der GeForce 344.75 erhältlich und wir nutzen die Gelegenheit, MFAA noch einmal genauer zu erklären.

MFAA steht wie gesagt für Multiframe Sampled Anti-Aliasing und soll die Bildqualität von MSAA erreichen, dabei aber nur halb so viel Leistung benötigen. Klingt dies zunächst nach der eierlegenden Wollmilchsau der Anti-Aliasing-Algorithmen, wird doch recht schnell klar, wie NVIDIA dies umsetzt und wo die Stolperfallen der Technik zu suchen sind.

MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)
MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)

Um MFAA zu verstehen, muss zunächst einmal die grundsätzliche Funktionsweise eines AA-Algorithmus verstanden werden. Im obigen Beispiel ist zu sehen, wie ein geometrisches Objekt die vier Pixel durchquert. Die in der Mitte befindlichen Coverage Samples werden aber nur in einem Fall abgedeckt, sodass ohne aktivierte AA nur eines der Felder überhaupt als abgedeckt angesehen wird. Im Renderpfad wird also nur dieser eine Pixel mit der vollen Abdeckung dargestellt.

4xMSAA arbeitet mit vier Coverage Samples pro Pixel. Diese sind auf eine spezielle Art und Weise im Pixel verteilt. Durchquert auch hier die gleiche Linie die vier Pixel, deckt diese im linken Pixel einen von vier Coverage Samples ab und im zweiten drei von vier. Entsprechend werden diese Pixel mit 1/4 bzw. 3/4 Abdeckung bewertet und es ergibt sich ein flüssigerer Übergang.

MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)
MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)

Beim MFAA werden zwei Coverage Samples verwendet, die durch die Einbeziehung des vorangegangenen Frames verdoppelt werden. In diesem Beispiel verwendet NVIDIA zwei Schemata für die die Positionierung der Coverage Pixel. Diese beiden Schemata sorgen in den beiden Frames (Frame n-1 und Frame n) für eine unterschiedliche Abdeckung. NVIDIA verwendet dazu einen sogenannten Temporal Synthesis Filter.

MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)

MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)

Der Filter setzt die beiden Berechnungen der Frames zusammen und erreicht am Ende bei 4xMFAA das gleiche Endergebnis wie 4xMSAA. Dabei soll bei aktiviertem MFAA auf 2xMSAA die gleiche Bildqualität erreicht werden wie bei direktem 4xMSAA, allerdings arbeitet MFAA rund 30 Prozent schneller. Der Performance-Verlust durch den Filter ist mit rund zwei Prozent zu vernachlässigen.

MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)
MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)

Die von NVIDIA gezeigten Beispiele zeigen keinerlei Unterschiede in der pixelgenauen Darstellung. Allerdings gibt es in der Praxis einige Unterschiede, die aber erst im bewegten Bild zu erkennen sind. Bewegte Bilder sind auch gleich ein gutes Stichwort, denn MFAA setzt eine gewisse Framerate voraus, damit überhaupt zwei Frames mit in die Berechnungen einbezogen werden können.

MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)
MFAA (Multiframe Sampled Anti-Aliasing)

MFAA wird im Treiber einfach nur aktiviert. Im Spiel selbst sind keinerlei Einstellungen notwendig. Bei aktiviertem MFAA wird aus 2xMSAA dann ein effektives 4xMFAA (bzw. 4xMSAA). MFAA funktioniert allerdings nur mit Grafikkarten der Maxwell-Generation - also der GeForce GTX 980 und GTX 970. Im Video kann man sich einen Eindruck von MFAA verschaffen:

Den dazugehörigen Treiber veröffentlicht NVIDIA in Form des GeForce 344.75, der zudem auch noch ein sogenannter "Game ready"-Treiber für Far Cry 4, Dragon Age: Inquisition und The Crew ist. Den Download findet ihr wie immer direkt bei NVIDIA.

Zum Abschluss noch einige Benchmarks mit MFAA unter Battlefield 4 und Crysis 3:

Battlefield 4

NVIDIA GeForce GTX 980

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Crysis 3

NVIDIA GeForce GTX 980

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Noch einmal sei angemerkt, dass ein 2xMSAA mit zugeschaltetem MFAA die gleiche Bildqualität wie 4xMSAA bieten soll. Dies ist bei der Betrachtung der Benchmarks zu beachten. Von der Qualität könnt ihr euch im Video einen Eindruck verschaffen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar85822_1.gif
Registriert seit: 25.02.2008
Flensburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 373
Mal schauen ob der Lüfterbug im Idle damit behoben wurde... Danke für die Meldung.
#12
Registriert seit: 10.03.2013

Obergefreiter
Beiträge: 76
@hardwareluxx:

Treiber steht nun zum Download bereit =)

ach.. schon gepostet worden.... :D ...
#13
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29823
Ist oben auch schon verlinkt, im Artikel-Text muss ich das noch ändern, das stimmt.
#14
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 669
Zitat Trinoo;22873145
Mal schauen ob der Lüfterbug im Idle damit behoben wurde... Danke für die Meldung.


Ist das ein generelles problem oder nicht doch eher ein firmwarebezogenes?
#15
customavatars/avatar23447_1.gif
Registriert seit: 31.05.2005
OfW :D
Admiral
Beiträge: 23125
Stellt man das im Treiber ein oder muss es eh erst das Spiel noch unterstützen zum auswählen?
#16
customavatars/avatar31833_1.gif
Registriert seit: 21.12.2005
Düsseldorf
Leutnant zur See
Beiträge: 1272
Zitat Kartenlehrling;22872698

Langsam verliere ich auch den überblick ...


Nicht nur das.
Man will doch vernünftig spielen und nicht noch jedes Spiel paar Stunden testen, was nun die beste Wahl bei entsprechender Leistung ist.
Den ein, oder anderen Modus kann man ja noch im Kopf behalten, wenn es darum geht, welcher zu bevorzugen ist, aber jedes Spiel hat ja paar andere.
#17
customavatars/avatar177253_1.gif
Registriert seit: 16.07.2012
Ruhrpott
Flottillenadmiral
Beiträge: 5684
Im Treiber einstellen und das Spiel muss es unterstützen, bf4 macht es
#18
customavatars/avatar85822_1.gif
Registriert seit: 25.02.2008
Flensburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 373
Zitat sabrehawk2;22873582
Ist das ein generelles problem oder nicht doch eher ein firmwarebezogenes?


Scheint ein Treiberproblem zu sein.

Mit 344.65 & 344.60 tritt der Bug auf, mit 344.16 ist er komplett verschwunden. Ich installiere den aktuellen mal und berichte dann hier :)

Bug behoben :)

[video=youtube_share;pG5rl8gAKdo]http://youtu.be/pG5rl8gAKdo[/video]
#19
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 11250
kann der author erklären, wie die ergenisse von Crysis 3 zu interpretieren sind, wenn MFAA immer mindest 40 FPS voraussetzt und drunter auf MSAA zurückgeschalten wird?
#20
customavatars/avatar116415_1.gif
Registriert seit: 13.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 1018
im SLI scheint MFAA nicht zu funktionieren Ich es nicht mal im Menü finden.

Habe 344,75 drauf mit 970 SLI
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht die Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.1.1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat soeben die Radeon Software Crimson ReLive Edition in der Version 17.1.1 veröffentlicht. Mit dieser richtet man sich vor allem für das Erscheinen von Resident Evil 7: Bio Hazard. AMD listet aber auch noch einige behobene Fehler auf: Dishonored2 may experience an application crash or... [mehr]