> > > > NVIDIA präsentiert den GeForce 334.89 WHQL

NVIDIA präsentiert den GeForce 334.89 WHQL

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Passend zum gestrigen Launch der GeForce GTX 750 und GeForce GTX 750 Ti auf Basis der neuen "Maxwell"-Architektur sowie der Präsentation der GeForce GTX Titan Black hat NVIDIA heute auch einen neuen GeForce-Treiber mit WHQL-Zertifikat vorgestellt. Den GeForce GTX 334.89 verwendeten wir auch schon im Review zur GeForce GTX 750 Ti. Der GeForce 334.89 soll neben dem Support der neuen Grafikkarten auch bei einigen PC-Spielen die Performance verbessern. Profitieren sollen Grafikkarten der Serie GeForce 400/500/600/700. Gegenüber dem WHQL-zertifizierten Vorgänger GeForce 332.21 soll die Leistung um bis zu 77 Prozent gesteigert worden sein. Diese Angaben von NVIDIA betreffen natürlich nur Extremfälle. Die Ergebniswerte hängen von jeweiligen Grafikkarte und der restlichen Systemkonfiguration ab.

Folgende Änderungen und Features führt NVIDIA in den Release Notes auf: 

  • GeForce GTX 770 / 780 / TITAN / 780 Ti:
    • bis zu 19 % bei F1 2013
    • bis zu 18 % bei Sleeping Dogs
    • bis zu 17 % bei Hitman: Absolution
    • bis zu 15 % bei Company of Heroes 2
    • bis zu 35 % bei Assassin’s Creed 3
    • bis zu 7 % bei BioShock Infinite
    • bis zu 5 % bei Total War: Rome II
  • SLI-Technologie
    • Assassin’s Creed: Liberation HD – Profil erstellt
    • Assassin’s Creed: Freedom Cry – Profil erstellt
    • Deus Ex: Human Revolution Director’s Cut – Profil erstellt
    • The Crew – Profil erstellt
  • Gaming-Technologie
    • Unterstützt die Technologie GeForce ShadowPlay™.
    • Unterstützt GeForce ShadowPlay™ Twitch Streaming.
  • SHIELD
    • Unterstützt die Technologie NVIDIA GameStream™.
  • 3D Vision
    • Shadow Warrior – nun als „Ausgezeichnet“ bewertet
    • The Stanley Parable – als „Ausgezeichnet“ bewertet
    • The Walking Dead 2 – als „Sehr gut“ bewertet
    • World Rally Championship 4 – als „Sehr gut“ bewertet
    • LEGO Marvel Super Heroes – als „Sehr gut“ bewertet
    • Far Cry 3: Blood Dragon – als „Gut“ bewertet

Den Download des GeForce 334.89 WHQL findet ihr wie immer direkt bei NVIDIA.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2460
"[...]soll die Leistung um bis zu 77 Prozent gesteigert worden sein."

Ich sag nur Hustenmittelmissbrauch.;)
#2
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Ironie an :

Sau geil ;) gleich mal laden heute abend ;) da sind meine Games ja bis zu 70% schneller mega ;)

und aus
#3
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4082
In CoH2 & Rome 2 kann man jedes Prozentchen gebrauchen - da diese beiden Titel eh kein SLI unterstützen (was völlig unverständlich ist)
#4
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3202
auf der offiziellen nvidia home Page steht aber was ganz anders

Zitat
Leistungssteigerung – Erhöht bei einigen PC-Spielen die Leistung für die Grafikprozessoren der Serien GeForce 400/500/600/700 gegenüber den WHQL-zertifizierten Treibern GeForce 332.21 um bis zu 19 %.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]