1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Diablo 2: Resurrected: Kein Support für 21:9-Monitore

Diablo 2: Resurrected: Kein Support für 21:9-Monitore

Veröffentlicht am: von

diablo2 re

Dass sich bei einer Vollversion im Vergleich zur Beta oder sogar Alpha etwas ändert, dürfte nur die Wenigsten überraschen. Allerdings ist es besonders ärgerlich, wenn es sich dabei um eine Unterstützung für moderne Geräte handelt. So geschehen bei Diablo 2: Resurrected. Kommt die Testversionen noch mit einem Support für Ultrabreitbild-Monitore daher, wird dieser im fertigen Spiel fehlen. 

Dies ist dem Fakt geschuldet, dass es sich dabei um eine Neuauflage eines mittlerweile 21 Jahre alten Klassikers handelt. Die Gegner-KI ist durch die große Sichtfläche überfordert. Gegner, die sich am Bildschirmrand positionieren, sind nicht in der Lage, den Spieler zu erkennen. Aus diesem Grund greifen diese auch nicht an, beziehungsweise begeben sich weiter in die Mitte des Displays. Gamern wären es so ohne größere Anstrengung möglich, den Kontrahenten mit Fernangriffen aus sicherer Distanz den Garaus zu machen. Was natürlich massive Auswirkungen auf den Spielverlauf hat, insbesondere im Multiplayer. In der Ursprungsversion wurde die Koop-Session beendet, sobald Oberboss Diablo das Zeitliche segnet. Wenn die Gegner nicht angreifen, ist es ein Leichtes, kurzen Prozess mit dem Namensgeber des Spiels zu machen.

Eine Alternative wäre sicherlich die KI anzupassen, jedoch besteht hier die Gefahr, dass Veränderungen massive Auswirkungen auf das Gameplay haben und Diablo 2: Resurrected sich zu sehr vom Original unterscheiden würde. Somit scheint die Entscheidung von Blizzard die Richtige gewesen zu sein. Schließlich würde ein zu breites Bild dem ursprünglichen Flare von Diablo 2 nicht gerecht werden. Wer dennoch nicht auf ein Breitbild verzichten will, hat bei der Neuauflage die Möglichkeit ein maximales Seitenverhältnis von 19:9 zu wählen. 

Sollte der Unmut über die getroffene Entscheidung in der Diablo-Community allerdings zu sehr ausufern, räumte Blizzard bereits ein, dass man die Diskussion weiter beobachten wird und bereit ist, verschiedene Lösungen auszuprobieren.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten und DLSS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Eines der am meisten erwarteten Spiele dieses Jahres ist erschienen. An Cyberpunk 2077 werden große Erwartungen gestellt. Ob es diese inhaltlich und im Gameplay erfüllen kann, werden wir in diesem Artikel nicht klären. Dafür aber schauen wir uns die Technik an. Besonders die Raytracing-Effekte... [mehr]

  • Minecraft: Sommer 2021 soll das meist erwartete Update bringen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MINECRAFT

    Gestern kündigte Mojang das nach eigenen Angaben "meist erwartete Minecraft-Update" aller Zeiten an. Die neue Version 1.17 soll im Sommer 2021 erscheinen und sich vor allem den Höhlen und Bergen im Spiel widmen.Ursprünglich war eine Aufteilung des Updates geplant. Jedoch gab das Team bekannt,... [mehr]

  • Watch Dogs Legion: RTX- und DLSS-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHDOGSLEGION

    Am morgigen Donnerstag wird Watch Dogs Legion, der dritte Teil der Serie, erscheinen. Watch Dogs ist ein Open-World-Action-Adventure-Spiel, welches von Ubisoft entwickelt wurde. Die Ereignisse in Watch Dogs Legion schließen an Watch Dogs 2 an, zeigen und behandeln aber vor... [mehr]

  • Anno 1800: Das Game-Update 11 im Detail

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ANNO_1800

    Das deutsche Entwicklerstudio Blue Byte hat jetzt die Patchnotes zum Game-Update 11 für Anno 1800 veröffentlicht. Besagte Aktualisierung wird ab dem 25. Mai 2021 um 18 Uhr zum kostenlosen Download bereit stehen. Mit dem Game Update 11 wird unter anderem der zweite DLC der Season 3 "Reisezeit"... [mehr]

  • Epic Games Store überrascht mit weiterem Gratisspiel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EPIC-GAMES-STORE

    Eigentlich sollte es in dieser Woche lediglich das Puzzlegame Automachef kostenlos im Epic Games Store geben. Jetzt verschenkt die Spieleschmiede allerdings auch das Open-World-Actionspiel Saints Row: The Third Remastered. Die beiden Titel lassen sich noch bis zum 2. September 2021 (17 Uhr) gratis... [mehr]

  • CD Projekt Red veröffentlicht 25 GB großem Hotfix für Cyberpunk 2077

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_100

    Die polnische Spieleschmiede CD Projekt Red hat jetzt einen neuen Hotfix für das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Besagter Patch hebt den Titel von der Version 1.20 auf die 1.21. Auch wenn es sich nur um einen Hotfix handelt, hat dieser es in sich. Mit einer Größe von über 25... [mehr]