1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Valve überarbeit Event-Richtlinien und hebt lebenslange Turniersperre teilweise auf

Valve überarbeit Event-Richtlinien und hebt lebenslange Turniersperre teilweise auf

Veröffentlicht am: von

counter-strike

Eigentlich lautet bei Valve die Firmenpolitik: Wer einmal beim Cheaten erwischt wird, ist sein Leben lang gesperrt und darf an Events, die von dem Unternehmen gesponsert werden, nicht teilnehmen. Wie sich jetzt allerdings einem Blogeintrag auf der Webseite counter-strike.net entnehmen lässt, lockert man diese Regelung nun bei Counter-Strike: Global Offensive. Mit Beginn der RMR-Saison 2021 hat Valve beschlossen, die Event-Richtlinien zu überarbeiten.

Valve gab bekannt, dass VAC-Banns teilweise über acht Jahre andauern. Aus diesem Grund habe man sich entschieden, dies zu deckeln. In Zukunft kommt ein VAC-Bann nur zum Tragen, wenn dieser weniger als fünf Jahre zurückliegt. Allerdings bleiben Spieler, die bei ihrer ersten Teilnahme an einem von Valve gesponserten Event beim Cheaten erwischt wurden, unabhängig von der verstrichenen Zeitspanne weiterhin gebannt. Zudem wird den ehemaligen Cheatern lediglich erlaubt, an Turnieren teilzunehmen. Die Teilnahme an normalen Online-Matches auf Valve-Servern bleibt weiterhin untersagt.

Warum sich Valve für diesen Schritt entschieden hat ist unklar, allerdings erhielten einige Spieler ihre VAC-Sperre bereits vor vielen Jahren. Somit kann man dies als Jugendsünde verbuchen und ist nicht mehr für Fehler, die man als 14-Jähriger begangen hat, bis an sein Lebensende gebrandmarkt. Außerdem gibt es mit Valorant seit Juni 2020 eine Alternative zu CS:GO. Der Free-to-play-Multiplayer-Ego-Shooter wurde von Riot Games entwickelt und erfreut sich seit seiner Veröffentlichung über einen großen Spielerzulauf. Zwar veröffentlicht Riot Games keine offiziellen Zahlen, jedoch liegt das Allzeithoch bei den Zuschauerzahlen auf der Streaming-Plattform Twitch bei 1,7 Millionen gleichzeitigen Zuschauern. Dies konnten bislang selbst die größten CS:GO-Tuniere nicht erreichen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten und DLSS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Eines der am meisten erwarteten Spiele dieses Jahres ist erschienen. An Cyberpunk 2077 werden große Erwartungen gestellt. Ob es diese inhaltlich und im Gameplay erfüllen kann, werden wir in diesem Artikel nicht klären. Dafür aber schauen wir uns die Technik an. Besonders die Raytracing-Effekte... [mehr]

  • Minecraft: Sommer 2021 soll das meist erwartete Update bringen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MINECRAFT

    Gestern kündigte Mojang das nach eigenen Angaben "meist erwartete Minecraft-Update" aller Zeiten an. Die neue Version 1.17 soll im Sommer 2021 erscheinen und sich vor allem den Höhlen und Bergen im Spiel widmen.Ursprünglich war eine Aufteilung des Updates geplant. Jedoch gab das Team bekannt,... [mehr]

  • Watch Dogs Legion: RTX- und DLSS-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHDOGSLEGION

    Am morgigen Donnerstag wird Watch Dogs Legion, der dritte Teil der Serie, erscheinen. Watch Dogs ist ein Open-World-Action-Adventure-Spiel, welches von Ubisoft entwickelt wurde. Die Ereignisse in Watch Dogs Legion schließen an Watch Dogs 2 an, zeigen und behandeln aber vor... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]

  • CD Projekt Red veröffentlicht 25 GB großem Hotfix für Cyberpunk 2077

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_100

    Die polnische Spieleschmiede CD Projekt Red hat jetzt einen neuen Hotfix für das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Besagter Patch hebt den Titel von der Version 1.20 auf die 1.21. Auch wenn es sich nur um einen Hotfix handelt, hat dieser es in sich. Mit einer Größe von über 25... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]