1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Fortnite-Rauswurf: Epic strebt in der EU ein Kartellverfahren gegen Apple an

Fortnite-Rauswurf: Epic strebt in der EU ein Kartellverfahren gegen Apple an

Veröffentlicht am: von

epic-games-storeDer Rechtsstreit zwischen Apple und Epic Games um den Rauswurf von Fortnite aus dem App Store scheint kein Ende nehmen zu wollen. Erst kürzlich äußerte sich Epic-Chef Tim Sweeney zum Konflikt und sprach von einem Stellvertreter-Kampf um offene Plattformen und gegen Machtmissbrauch von Apple und Google. Während die Verfahren in den USA nach wie vor laufen und sich die Gerichte dort noch uneins sind, strebt die Spieleschmiede nun auch ein Kartellverfahren gegen Apple in der EU an.

Der Vorwurf ist seitens Epic der gleiche, welcher schon in den USA die Klage begründete. So nutze Apple die Kontrolle über das eigene Betriebssystem, um Konkurrenten zu übervorteilen und schafft dadurch unfairen Wettbewerb. Unter dem Motto "Europe Free Fortnite" fordert das Unternehmen in seinem Aufruf die Etablierung "fairer Marktplätze" und eine Einschränkung der Macht von Apple und Co. Konsumenten sollen demnach selbst entscheiden dürfen, ob man bei Transaktionen eine Provision an den iPhone-Konzern zahle, oder eben nicht. 

Ursprünglich begann der Konflikt zwischen Epic Games und Apple wegen der Implementierung eines Bezahlsystems in der Fortnite-App, welches den Regeln des App Stores widersprach und Apple die Provision von 30 % vorenthielt. Das Unternehmen fackelte nicht lange und warf die App noch am selben Tag aus dem Store. Auch Google reagiert dem Vorstoß von Epic Games mit einem Rauswurf. Fortnite reagierte daraufhin mit einer Klage auf Schadensersatz, woraufhin Apple der Spieleschmiede vorwarf, das alle als eine Art PR-Streich geplant zu haben, um sich als eine Art "Robin Hood", der für die kleinen Entwickler kämpfe, zu inszenieren.

Die EU-Kommission prüft bereits in einem anderen Fall eine Beschwerde gegen den kalifornischen Konzern. Der Musik-Streaming-Dienst Spotify bezichtigt Apple seine Marktmacht auszunutzen, um seinen eigenen Musik-Streaming-Dienst auf dessen Geräten unfaire Vorteile zu verschaffen. Es bleibt abzuwarten, wie die EU-Kommission in beiden Fällen entscheidet.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten und DLSS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Eines der am meisten erwarteten Spiele dieses Jahres ist erschienen. An Cyberpunk 2077 werden große Erwartungen gestellt. Ob es diese inhaltlich und im Gameplay erfüllen kann, werden wir in diesem Artikel nicht klären. Dafür aber schauen wir uns die Technik an. Besonders die Raytracing-Effekte... [mehr]

  • Watch Dogs Legion: RTX- und DLSS-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHDOGSLEGION

    Am morgigen Donnerstag wird Watch Dogs Legion, der dritte Teil der Serie, erscheinen. Watch Dogs ist ein Open-World-Action-Adventure-Spiel, welches von Ubisoft entwickelt wurde. Die Ereignisse in Watch Dogs Legion schließen an Watch Dogs 2 an, zeigen und behandeln aber vor... [mehr]

  • Minecraft: Sommer 2021 soll das meist erwartete Update bringen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MINECRAFT

    Gestern kündigte Mojang das nach eigenen Angaben "meist erwartete Minecraft-Update" aller Zeiten an. Die neue Version 1.17 soll im Sommer 2021 erscheinen und sich vor allem den Höhlen und Bergen im Spiel widmen.Ursprünglich war eine Aufteilung des Updates geplant. Jedoch gab das Team bekannt,... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]

  • CD Projekt Red veröffentlicht 25 GB großem Hotfix für Cyberpunk 2077

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_100

    Die polnische Spieleschmiede CD Projekt Red hat jetzt einen neuen Hotfix für das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Besagter Patch hebt den Titel von der Version 1.20 auf die 1.21. Auch wenn es sich nur um einen Hotfix handelt, hat dieser es in sich. Mit einer Größe von über 25... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]