> > > > Cyberpunk 2077: Neue Details zum Action-Rollenspiel

Cyberpunk 2077: Neue Details zum Action-Rollenspiel

Veröffentlicht am: von

cyberpunk 2077

Die polnische Spieleschmiede CD Projekt Red hat jetzt auf einem Community-Treffen weitere Informationen bezüglich des im nächsten Jahr erscheinenden Action-Rollenspiels Cyberpunk 2077 bekannt gegeben. Neben der Länge des Spiels gab es auch Infos zu den Items und Gegenständen, die sich im Spiel ergattern lassen. 

Beim Spielumfang des Action-Rollenspiels hat CD Projekt Red die Hauptgeschichte und die großen Nebenquests mit in die Berechnung einbezogen. Zufällige Begegnungen und kleinere Quests blieben außen vor. Dabei ist die Spieleschmiede zu dem Ergebnis gekommen, dass Cyberpunk 2077 im Vergleich zu The Witcher 3 etwas kürzer ausfallen wird. Jedoch soll sich das Spiel laut den Entwicklern mehrfach durchspielen lassen. Ebenfalls wird es einen New-Game-Plus-Mode geben. Somit dürfte sich zumindest ein weiteres Durchspielen von Cyberpunk 2077 lohnen.

Was das Loot des Action-Rollenspiels betrifft so soll es hier ein Gleichgewicht zwischen brauchbaren und unbrauchbaren Items geben. Somit dürfte die Hälfte der abgeworfenen Items Schrott sein. Zudem hat CD Projekt Red ein Auge auf die Fahrphysik der Fahrzeuge geworfen. Gerade bei Spielen, bei denen es sich nicht um eine Rennsimulation handelt, ist das Fahrverhalten der Vehikel in der Regel recht frustrierend und könnte erhebliche Auswirkungen auf den Spielspaß haben. Somit bleibt abzuwarten, ob die polnische Spieleschmiede die Fahrphysik besser umsetzen wird als es bei der Konkurrenz der Fall ist. 

Des Weiteren soll der Tag- und Nachtzyklus nicht nur schön anzusehen sein, sondern tatsächlich Auswirkungen auf das Gameplay haben. Hier könnten bestimmte Gegenden zur Nachtzeit gefährlicher sein als andere. Beim Wetter sieht das Ganze allerdings wieder anders aus. Dies scheint nur eine rein optische Komponente im Action-Rollenspiel darzustellen. Wünschenswert wäre hier, dass Regen z.B. Einfluss auf das Fahrverhalten der Fahrzeuge hat. 

Außerdem soll es im Spiel diverse Sexszenen geben. Die Spieleschmiede gab diesbezüglich bekannt, dass man hier auf Motion-Capturing gesetzt hat, um diese so echt wie möglich abzubilden. Vielleicht hätte man die dafür genutzten Ressourcen lieber in spielrelevante Inhalte stecken sollen, anstatt in solch nebensächliche Details.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (9)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Cyberpunk 2077: Neue Details zum Action-Rollenspiel

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (10. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]

  • Shadow of the Tomb Raider im DXR- und DLSS-Test (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOTR

    Nun endlich ist er erschienen – der DXR- und DLSS-Patch für Shadow of the Tomb Raider. Bereits zum Start der GeForce-RTX-Karten im Sommer wurde Shadow of the Tomb Raider als einer der Titel präsentiert, der recht schnell umgesetzt werden sollte. Es sollte nun aber einige... [mehr]