> > > > Rocket League ersetzt Lootboxen durch Blueprints

Rocket League ersetzt Lootboxen durch Blueprints

Veröffentlicht am: von

rocketDer US-amerikanische Videospielentwickler Psyonix hatte bereits in der Vergangenheit bezüglich seiner Lootboxen Probleme mit den Behörden einiger Länder. Im August dieses Jahres entschied sich das Unternehmen dafür, die Lootboxen komplett aus Rocket League zu verbannen. Allerdings hat sich Psyonix jetzt für eine Alternative entscheiden und wird in Zukunft sogenannte “Blueprints” anbieten. 

Die Rocket-League-Lootboxen erschienen bislang immer am Ende eines Matches und konnten mit einem Schlüssel geöffnet werden. Dieser ließ sich jedoch nur mit echtem Geld erwerben. Ab Dezember wird es keine Boxen mehr geben und die Spieler erhalten stattdessen die Blaupausen. Allerdings lassen sich die Items, bzw. Upgrades der “Blueprints” nur mit Echtgeld beziehen. Somit ist der Unterschied zwischen den “Blueprints” und den Lootboxen nicht allzu groß. Jedoch wurde der Glücksspiel-Faktor mit den neuen “Blueprints” entfernt. Denn nun ist bereits im Vorfeld bekannt ist, was gekauft wird. 

Da die Spieleschmiede Psyonix aktuell davon ausgeht, dass durch die Umstellung auf die Blaupausen weniger Einnahmen generiert werden, haben sich die Entwickler dazu entschlossen, zusätzlich zu den “Blueprints” einen eigenen Shop zu eröffnen. Dort soll eine Vielzahl von Inhalten verkauft werden, zu denen unter anderem neue Artikel oder das lange erwartete Debüt von Items wie dem Titanium White Dominus gehören.

Sowohl der Store als auch die neuen “Blueprints” sollen laut Aussagen des US-amerikanischen Unternehmens bereits im Dezember via Update freigeschaltet werden. Ob Psyonix recht behält und die Umsätze durch die Einführung der Blaupausen tatsächlich rückläufig sein werden, bleibt zunächst abzuwarten. Allerdings dürfte das Kaufinteresse der Spieler stark zurückgehen, sollten die “Blueprints” keine attraktiven Items, bzw. Upgrades enthalten.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Rocket League ersetzt Lootboxen durch Blueprints

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]