1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Anno 1800: Game-Update 5 kommt am 10. September

Anno 1800: Game-Update 5 kommt am 10. September

Veröffentlicht am: von

anno 1800

Am 10. September dieses Jahres wird der zweite DLC für das beliebte Aufbaustrategiespiel Anno 1800 erscheinen. Mit der Veröffentlichung von Anno 1800: Botanica veröffentlicht Ubisoft zeitgleich auch das Game-Update Nummer fünf. Durch die genannte Aktualisierung hält der dynamische Tag- und Nachtwechsel Einzug in das Aufbaustrategiespiel. Dabei wird es insgesamt vier Voreinstellungen geben. Neben Sonnenaufgang und -untergang wird es auch Tag und Nacht geben. Des Weiteren beinhaltet das Update neue Plazaböden und vier verbesserte Ornamente. 

Eine weitere Neuheit des fünften Updates ist unter anderem die Anhebung diverser Preise. So kostet ein Schlachtkreuzer nun anstelle von 90k satte 800k. Auch der Monitor wurde von 40k auf 350k erhöht. Für das Köhlerschiff werden in Zukunft 300k statt 30k fällig. Für den Öltanker müssen jetzt ebenfalls 300k anstelle der zuvor verlangten 60k berappt werden. Zusätzlich werden die Preise von speziellen Schiffsvariationen angehoben, um so ihre Einzigartigkeit hervorzuheben. Außerdem sind Third-Party-Charaktere jetzt in der Lage, Piraten anzugreifen. 

Mit der Veröffentlichung des neuen Updates wurden wieder diverse Fehler gefixt. Dazu gehörte unter anderem, dass die diplomatische Siegesbedingung in der Multiplayer-Lounge ausgegraut oder nicht verfügbar war. Nun ist es auch möglich, die Leertaste in den Optionen mit anderen Aktionen zu belegen. Zudem wurde das Verhalten des Doppelklickens in der Schiffsauswahl verbessert. Die Chatbox kann im Multiplayer nicht mehr aus dem Bildschirm gezogen werden. Ein visueller Glitch wurde entfernt, der auftreten konnte, wenn man mit dem Zerstörungstool über ein Wohngebäude fuhr.

Bei den Quest wurde unter anderem ein Problem behoben, bei dem man trotz fehlendem Tauchglockenschiff 'Schrott'-Quests erhalten konnte. Auch der Fehler, bei dem ein Ton zweimal abgespielt wurde, wenn man im Questbuch den Replaybutton betätigte, gehört nun der Vergangenheit an. Das Verhalten von Fotoquests wurde verbessert, indem nun sichergestellt wird, dass sich das Objekt der Begierde tatsächlich im Bild befindet. So ist kein Cheaten mehr möglich.

Bugfixes:

Folgende Fehler werden durch das Update behoben: 

Allgemein:

  • Ein Problem wurde behoben, bei dem es zwei Piratenschiffen erlaubt war, in Südamerika aufzutauchen. Dieser Fix ist nicht retroaktiv und wird lediglich neu auftretende Probleme dieser art verhindern.
  • Das Verhalten des Doppelklickens in der Schiffsauswahl wurde verbessert.
  • Die Farbgestaltung mancher ornamentalen Bodenbeläge, die dunkler waren als andere, wurde angepasst.
  • Die Leertaste kann in den Optionen nun mit anderen Aktionen belegt werden.
  • Das Verhalten der Reparaturkräne wurde verbessert, sodass sie nun erst ein Schiff zuende reparieren bevor sie sich dem nächsten zuwenden.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Verbrauchssteuer durch den Zeitungsboost die Balance nicht korrekt angehoben hatte.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die diplomatische Siegesbedingung in der Multiplayer-Lounge ausgegraut oder nicht verfügbar war.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Expeditionsscreens manchmal nicht die Prozentzahlen des Fortschrittes angezeigt hatten.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem zwei Items nahe des La Isla Hafens als Treibgut dargestellt wurden, bei dem die Entdeckungs-Expeditionen im Kampagnenmodus geendet haben.
  • Die Chatbox kann im Multiplayer nicht mehr aus dem Bildschirm gezogen werden.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem im Kampagnenmodus das Lagerlimit nicht korrekt funktioniert hat.
  • Ein Problem mit dem Bau einer Brücke durch das Verbinden zweier bereits existierender Straßen am Flussufer wurde behoben.
  • Die Sichtbarkeit der Buttons um die Seiten im Kulturgebäude-Menü umzublättern wurde verbessert.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem zerstörte Schiffe im Routenmenü falsch dargestellt wurden, sofern sie während der Erstellung einer neuen Handelsroute versenkt wurden.
  • Ein visueller Glitch wurde entfernt, der auftreten konnte wenn man mit dem Zerstörungstool über ein Wohngebäude fuhr.
  • Im Bewegungsmode sollte das Verändern des Aussehens durch STRG+V nun einwandfrei funktionieren.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem im Schiffsauswahl-Menü manchmal ein leeres Icon aufgetaucht ist.

Quests:

  • Ein Problem wurde behoben, bei dem man trotz fehlenderm Tauchglockenschiff 'Schrott'-Quests erhalten konnte.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem ein Ton zweimal abgespielt wurde, wenn man im Questbuch den Replaybutton betätigte.
  • Die Questaufgabe für 'Offenes Buch 2' von George Smith wird nun korrekt dargestellt.
  • Das Verhalten von Fotoquests wurde verbessert, indem nun sichergestellt wird, dass sich das Objekt der Begierde tatsächlich im Bild befindet. 

Lokalisierung:

  • Ein Tippfehler im deutschen Text des 'Die Amazonen'-Events wurde korrigiert.
  • Ein paar Debug-Texte, die in der japanischen Übersetzung aufgetaucht sind, wurden behoben.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]