> > > > gamescom 2019: Neuer Siedler-Teil kommt 2020

gamescom 2019: Neuer Siedler-Teil kommt 2020

Veröffentlicht am: von

ubisoft logo

Der französische Spieleentwickler und Publisher Ubisoft gab auf der gamescom 2019 bekannt, dass die Spieleschmiede beabsichtigt, im Jahr 2020 einen neuen Teil des Aufbau-Strategiespiels Die Siedler für Windows-PCs zu veröffentlichen. Verantwortlich für den neuesten Teil des erstmals im Jahr 1993 erschienenen Spiels ist Volker Wertich, der ursprüngliche Erfinder der Serie. Entwickelt wird die aktuelle Version der mittelalterlichen Fantasiewelt von Ubisoft Düsseldorf. Laut eigenen Angaben werden sich neben Elementen aus früheren Siedler-Titeln auch brandneue Features im neuesten Teil der Serie finden lassen. Zudem soll das Gameplay-System von Ubisoft überarbeitet worden sein.

Bei Die Siedler kann sowohl alleine gegen den Computer im PvE als auch gegen Freunde im PvP angetreten werden. Das Spiel verfügt insgesamt über drei Modi. Dazu gehören neben der Kampagne auch der Scharmützel- und Mehrspieler-Modus. Des Weiteren kommt die Snowdrop Engine von Ubisoft bei der prozeduralen Kartengenerierung von Landschaften und Missionen zum Einsatz. Die Welt von Die Siedler soll nach Angaben der Spieleschmiede farbenfroh sein und so beim Spielen für atemberaubende visuelle Eindrücke sorgen. 

Zu den Features des neuen Ablegers zählen in Die Siedler auch alternative Gewinnstrategien wie zum Beispiel die Gefechtsstrategie. Hierbei hat der Spieler die Kontrolle über ganze Armeen verschiedener Einheiten und bekämpft feindliche Armeen, um deren Territorium zu übernehmen oder um das eigene zu verteidigen. Spezialeinheiten wie Armeeführer können sich positiv auf die eigenen Truppen auswirken. 

Bei der Ruhm-Strategie wird zunächst ein Held gewählt, welcher in der Arena gegen den Feind kämpft. Sobald ein Spieler einen Kampf beginnt, versammeln sich Zuschauer beider Seiten in der Arena, um das Ereignis zu verfolgen. Der Sieg eines Kampfes kann zu Unzufriedenheit unter der besiegten Partei führen – was wiederum für Revolten sorgt, die es dem Spieler ermöglichen, das gegnerische Territorium zu übernehmen.

Darüber hinaus stellte Ubisoft auf der gamescom die verschiedenen Editionen des Spiels vor. Insgesamt wird es vier Versionen geben. Neben der Standard-Edition, die lediglich das Basisspiel beinhaltet, wird es auch eine Gold-Edition geben. Mit dem Kauf der Gold-Edition erhalten die Spieler drei Tage lang Zugang zur ersten Erweiterung Monumente & Händler und zu zwei Dekorationselementen, dem Pavillon der Stille und dem Wunschbrunnen. Die Entdecker-Edition wird nur in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Polen erhältlich sein. Neben dem Basisspiel bietet die Entdecker-Variante einen Dekorationsgegenstand im Spiel: Pavillon der Ruhe, drei Lithographien, die die Abenteuer der Siedler illustrieren, und einen Soundtrack. Die Collectors Edition wird neben Deutschland auch in Österreich und der Schweiz veröffentlicht. Diese beinhaltet den Zugang zum Spiel bereits drei Tage vor der Veröffentlichung und kommt in einer auf 5.000 Exemplare limitierten Sammlerbox. Die Box beinhaltet ein Artbook mit Kunstwerken, die Dekorationsgegenstände im Spiel: Pavillon der Stille und Wunschbrunnen, drei Lithographien, einen Brief von Volker Wertich, Blumensamen sowie einen Soundtrack. 

Zusätzlich erhalten Spieler, die das Spiel vorbestellen, eine exklusive dekorative Statue der ersten Siedler, die in jeder ihrer Siedlungen platziert werden kann. Weitere Details zu den verschiedenen Editionen lassen sich hier finden. 

Die Siedler kann ab sofort für Uplay über den Ubisoft-Store oder den Epic Games Store vorbestellt werden und ist ab dem 3. September auch über UPLAY+, den Abonnementdienst von Ubisoft, erhältlich.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
gamescom 2019: Neuer Siedler-Teil kommt 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]