> > > > Steam: Keine falschen Releastermine mehr

Steam: Keine falschen Releastermine mehr

Veröffentlicht am: von

steam

Laut dem Social-News-Aggregator Reddit wird die Valve-Vertriebsplattform in Zukunft dem sogenannten Release-Date-Missbrauch einen Riegel vorschieben. In der Vergangenheit gaben diverse Entwickler ihren Spielen Fake-Releasetermine, um dadurch immer wieder in der Liste der Neuerscheinungen aufzutauchen und somit kostenlose Werbung zu erhalten. Doch das hat jetzt ein Ende. 

In Zukunft wird Valve jede Änderung eines Termins selbst vornehmen. Möchte der Entwickler den Veröffentlichungstermin seines Spiels nun verschieben, kann er dies nicht mehr wie gehabt eigenständig vornehmen, sondern muss zunächst Valve kontaktieren. Im Anschluss wird dann von einem Mitarbeiter der Termin manuell angepasst.

Viele Entwickler begrüßen diesen Schritt und auch für die Spieler selbst dürfte dies eine gute Nachricht darstellen. Schließlich gibt es nichts Ärgerlicheres als Releasedates, die nicht eingehalten werden. Ob Valve in der Vergangenheit einen verstärkten Missbrauch des Termin-Tools feststellte und aufgrund dessen aktiv wurde, ist momentan unbekannt. 

Zuletzt äußerte sich der Entwickler Mike Rose zur Steam-Problematik auf Twitter und schien damit einen Denkanstoß bei Valve zu verursachen. Die Folge dessen dürfte nun die neue Regulierung des Releasedates sein. Ob die neue Regel auch in Zukunft Bestand hat, bleibt abzuwarten. Eventuell wird der Prozess noch weiter optimiert. Dass Entwickler jedoch wieder völlig eigenständig den Veröffentlichungstermin anpassen können, ist nicht zu erwarten.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Steam: Keine falschen Releastermine mehr

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Open Beta von Battlefield V im GPU-Benchmark-Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Nachdem wir uns bereits einige GPU-Benchmarks zur Closed Alpha von Battlefield V angeschaut haben, wollen wir dies auch für die Open Beta machen, die ab heute bis zum 11. September für Jedermann zur Verfügung steht. Nicht nur die Unterschiede der Hardware selbst wollen wir aufzeigen,... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]