1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Studie: E-Sportler sind übergewichtig, aber schlau

Studie: E-Sportler sind übergewichtig, aber schlau

Veröffentlicht am: von

sporthochschule-koelnDie Deutsche Sporthochschule Köln hat jetzt eine Studie veröffentlicht, die sich mit E-Sportlern auseinander setzte. Die Probanden waren sowohl Profis als auch Amateure aus dem E-Sport-Bereich. Sie durften Fragen zur täglichen Bewegung oder zu ihrem Schlafverhalten beantworten.

Wie die genannte Umfrage nun zeigt, vernachlässigen besonders Amateurspieler ihre physische Bewegung, da sie ihre Freizeit nutzen um Computer zu spielen. Ebenfalls verzichten sie im Gegensatz zum Profi-E-Sportler zudem auch auf Schlaf. Der durchschnittliche E-Sportler ist männlich, 23 Jahre alt, hat eine hohe Schulbildung und spielt seit über elf Jahren Videospiele.

Die E-Sportler-Studie wurde von den Experten der Deutschen Sporthochschule in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse AOK Rheinland/Hamburg durchgeführt. Befragt wurden die Teilnehmer auf E-Sport-Turnieren. Zudem wurden in diversen Gaming-Foren Online-Fragebogen veröffentlicht. Insgesamt nahmen 1.200 Probandem an der Studie teil und gaben bereitwillig Auskunft, unter anderem über ihren Gesundheitszustand und ihr Spielverhalten.

Die Ergebnisse sind allerdings eher ernüchternd. Zwar gaben viele Gamer an, dass sie neben dem Spielen am PC auch andere Sportarten wie Fußball oder Joggen betreiben. Ebenfalls gehen manche zum Fitnesstraining in ein Studio. Allerdings erfüllt lediglich die Hälfte aller Befragten die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation von mindestens 2,5 Stunden körperlicher Aktivität pro Woche.

Als Grund für die fehlende körperliche Aktivität gaben die Probanden den massiven Zeitmangel an. Profi-E-Sportler verbringen insgesamt 27,7 Wochenstunden vor dem PC, wobei Amateuer-E-Sportler sogar auf 28,5 Stunden PC-Zeit kommen. Der reine Hobby-E-Sportler kommt auf 21,8 Stunden Spielzeit in der Woche. Allerdings gab es auch Ausreißer: Einige Probanden gaben an, dass sie mehr als 100 Stunden pro Woche in Computerspiele investieren würden.

Dadurch werden natürlich auch andere Lebensbereiche in Mitleidenschaft gezogen. Somit kommen die Befragten im Schnitt auf 7,1 Stunden Schlaf pro Nacht. Das durchschnittliche Schlafpensum der Gesamtbevölkerung liegt bei 7,75 Stunden pro Nacht. Erschwerend kommt im E-Sport-Bereich noch die Belastung durch die Spielzeiten hinzu. Da viele Teams und Wettkämpfe über internationale Teilnehmer verfügen, finden manche Spiele erst nachts statt. Dieser Lebensstil wirkt sich ebenfalls negativ auf das Körpergewicht aus. Laut Aussagen der Experten sei dies aufgrund des jungen Alters der Spieler alarmierend. Wobei sich solch eine Entwicklung auch beim Rest der Gesellschaft feststellen ließe.

80 % der Teilnehmer gaben jedoch an, dass eine bessere körperliche Fitness beim E-Sport hilfreich sein kann, doch einen Effekt auf den Lebensstil der Probanden hat diese Erkenntnis nicht. Die Befragten ernähren sich weiterhin unausgewogen und essen nur selten Obst oder Gemüse. Ebenfalls vertreten viele E-Sportler die Meinung, dass mehr Zeit hinter dem Bildschirm zu besseren Spielergebnissen führt. Dies ist allerdings ein Trugschluss, so Professor Ingo Froböse, Leiter des Instituts für Bewegungstherapie und Rehabilitation an der Deutschen Sporthochschule Köln. Seiner Meinung nach sollte die Spielzeit wesentlich reduziert werden um die gewonnene Zeit für Ausgleichssport zu nutzen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten und DLSS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Eines der am meisten erwarteten Spiele dieses Jahres ist erschienen. An Cyberpunk 2077 werden große Erwartungen gestellt. Ob es diese inhaltlich und im Gameplay erfüllen kann, werden wir in diesem Artikel nicht klären. Dafür aber schauen wir uns die Technik an. Besonders die Raytracing-Effekte... [mehr]

  • Minecraft: Sommer 2021 soll das meist erwartete Update bringen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MINECRAFT

    Gestern kündigte Mojang das nach eigenen Angaben "meist erwartete Minecraft-Update" aller Zeiten an. Die neue Version 1.17 soll im Sommer 2021 erscheinen und sich vor allem den Höhlen und Bergen im Spiel widmen.Ursprünglich war eine Aufteilung des Updates geplant. Jedoch gab das Team bekannt,... [mehr]

  • Watch Dogs Legion: RTX- und DLSS-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHDOGSLEGION

    Am morgigen Donnerstag wird Watch Dogs Legion, der dritte Teil der Serie, erscheinen. Watch Dogs ist ein Open-World-Action-Adventure-Spiel, welches von Ubisoft entwickelt wurde. Die Ereignisse in Watch Dogs Legion schließen an Watch Dogs 2 an, zeigen und behandeln aber vor... [mehr]

  • Anno 1800: Das Game-Update 11 im Detail

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ANNO_1800

    Das deutsche Entwicklerstudio Blue Byte hat jetzt die Patchnotes zum Game-Update 11 für Anno 1800 veröffentlicht. Besagte Aktualisierung wird ab dem 25. Mai 2021 um 18 Uhr zum kostenlosen Download bereit stehen. Mit dem Game Update 11 wird unter anderem der zweite DLC der Season 3 "Reisezeit"... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]

  • CD Projekt Red veröffentlicht 25 GB großem Hotfix für Cyberpunk 2077

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_100

    Die polnische Spieleschmiede CD Projekt Red hat jetzt einen neuen Hotfix für das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Besagter Patch hebt den Titel von der Version 1.20 auf die 1.21. Auch wenn es sich nur um einen Hotfix handelt, hat dieser es in sich. Mit einer Größe von über 25... [mehr]