1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Remake oder Teil 4: Blizzard deutet neues Diablo-Spiel an

Remake oder Teil 4: Blizzard deutet neues Diablo-Spiel an

Veröffentlicht am: von

blizzard logo

Sechs Jahre nach der Veröffentlichung von „Diablo III" und vier Jahre nach der letzten Erweiterung macht Blizzard Fans der Hack-and-Slay-Reihe Hoffnung auf einen neuen Ableger. Denn in einer Stellenausschreibung gibt das Unternehmen einen überraschend deutlichen Hinweis darauf, was auf der Hausmesse BlizzCon 2018 Anfang November vorgestellt werden könnte.

Wir arbeiten an einem neuen, unangekündigten Diablo-Projekt. Bist du ein geschickter Dungeon-Künstler?" - mit diesen Worten beginnt eine der Ausschreibungen. Um was es dabei konkret geht, verrät Blizzard jedoch nicht.

Bei PCGamer geht man jedoch davon aus, dass es sich vermutlich eher um „Diablo IV" als ein Remake von „Diablo II" handeln dürfte. Dabei beruft man sich auf einige Passagen der Ausschreibungen, in denen unter anderem die Zusammenarbeit mit den Level-Designern und das Erstellen komplett neuer 2D- und 3D-Inhalte geht. Allerdings relativiert man diese Annahme auch ein Stück weit selbst. So verweist man auf ältere Aussagen von „Diablo"-Designer David Brevik, wonach ein Remake von Teil 2 derart aufwändig wäre, dass ein komplett neuer Ableger weniger Arbeit machen würde.

Allerdings wünschen sich viele Fans der Reihe eine zeitgemäße Neuauflage des zweiten Teils. Der gilt bei vielen immer noch als der beste Ableger - auch, da das Grafikdesign des Nachfolgers nicht von allen Spielern positiv angenommen wurde und viele das später wieder entfernte Echtgeldauktionshaus ablehnten. Ein Erfolg ist „Diablo III" aber dennoch. Denn allein in den ersten 15 Monaten nach dem Start wurde das Spiel zwölf Millionen Mal verkauft. Wie oft sich die im Frühjahr 2014 veröffentlichte Erweiterung „Reaper of Souls" sowie der DLC „Rise fo the Necromancer", der im Sommer 2017 erschien, verkaufte, ist hingegen nicht bekannt. Letzterer bescherte Blizzard jedoch viel Kritik aufgrund eines unbefriedigenden Preis-Leistungsverhältnisses.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Blizzard angedeutet, dass man weiterhin mit „Diablo" plane, jedoch noch keinen Termin für eine Ankündigung habe. Ob man nun aber tatsächlich bis zur BlizzCon wartet oder aber die in den kommenden Woche startende Spielemesse E3 als Bühne nutzt, bleibt abzuwarten.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]