> > > > Bethesdas E3-Titel: Mehr Dishonored, mehr Wolfenstein, mehr The Evil Within und mehr VR

Bethesdas E3-Titel: Mehr Dishonored, mehr Wolfenstein, mehr The Evil Within und mehr VR

Veröffentlicht am: von

Bethesda hat zur E3 eine Reihe neuer Titel mitgebracht. Dabei handelt es sich vor allem um Fortsetzungen etablierter Serien, aber auch um einige VR-Adaptionen für PC und PlayStation 4 - vielleicht mit dem Potential, Virtual Reality für Spieler attraktiver zu machen? Eine andere Ankündigung dürfte Fans des Entwicklers und von Fallout sowie The Elder Scrolls 5: Skyrim verärgern.

Mit Wolfenstein II: The New Colossus wird eine der ganz klassischen Bethesda-Marken um ein neues Spiel ergänzt. Der Nachfolger zu Wolfenstein: The New Order spielt einige Zeit nach dem Vorgänger in den USA. Das Land wurde vom Nazi-Regime besetzt - und B.J. Blazkowicz versucht, den Widerstand zu organisieren. Zumindest anfänglich ist der Held noch geschwächt und kämpft deshalb im Rollstuhl gegen die Nazi-Schergen. Laut Steam wird das Spiel am 27. Oktober 2017 erhältlich werden.

Eine Fortsetzung gibt es auch für das Survival-Horror-Spiel The Evil Within von 2014. In The Evil Within 2 setzt sich Sebastian erneut dem Wahnsinn aus. Er möchte seine totgeglaubte Tochter retten. Dabei wird es weiter lineare Areale, stellenweise aber auch frei erkundbare Areale geben. Der Titel soll am Freitag, dem 13. Oktober 2017, für PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen.

Als erste Erweiterung für Dishonored 2 wurde Dishonored: Death of the Outsider enthüllt. Im Fokus steht die aus dem DLC The Knife of Dunwall bekannte Bilie Lurke, ein weiblicher Assassine. Der Titel verrät schon, dass sie sich den Tod des übernatürlichen Outsiders als Ziel setzt. Das Erscheinungsdatum ist der 15. September 2017. Entwickelt wird für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Mit Fallout 4 VR und DOOM: VFR hat Bethesda schließlich auch zwei klangvolle Namen für den VR-Bereich im Programm. Fallout 4 VR wird im Oktober für die HTC Vive und den PC erscheinen. Kampf-, Herstellungs- und Bausysteme werden komplett für VR angepasst. Versprochen wird eine komplette Welt, die mit der VR-Brille erforscht werden kann.

DOOM: VFR ist ein eigenständiges VR-Spiel. Der Spieler stellt sich als letzer Überlebender in der UAC-Forschungseinrichtung auf dem Mars den Dämonen aus der Hölle. Ein geheimes Forschungsprogramm ermöglicht es dem Spieler, zusätzlich zu klassischen Waffen auch Teleportation und Jet-Strafe-Sprünge zu nutzen. Mittels Tele-Frag werden Gegner nicht einfach nur überwunden, sondern in kleine Partikel zerlegt. Das Spiel wird für PlayStation VR und HTC Vive entwickelt.

Eine andere Neuheit ist der Creation Club, den Bethesda für Fallout 4 und The Elder Scrolls 5: Skyrim angekündigt hat. Dabei handelt es sich um eine Mod-Plattform, über die Entwickler neue Inhalte für beide Spiele anbieten können. Der Haken: Geplant ist die Plattform vor allem für den Vertrieb kostenpflichtiger Mods.

Einen ähnlichen Versuch hatte Bethesda schon einmal vor zwei Jahren unternommen, musste nach massiven Fan-Protesten aber zurückrudern. Im zweiten Anlauf will man es nun aber besser machen. Versprochen werden eine hohe Qualität der Inhalte sowie die Garantie, dass sie problemlos mit beiden Spielen zusammenarbeiten. Zudem sollen bis zum Start auf anderen Kanälen angebotene Mods nicht in den Creation Club aufgenommen werden - diese bleiben somit kostenlos.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3527
Geil ... endlich wieder nazis schlachten!
#2
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13346
I just wet my self :D
#3
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1795
Erm wie kann Wolfenstein denn nach dem letzten Teil spielen?

Der Protagonist ist doch tot
#4
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3527
B.J. ist unsterblich ! Als ob so ne lächerliche Granate ihn zerfetzen würde ! Shame on u
Immerhin sind die Robodogs und EliteSoldaten realistisch :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]

Inklusive Benchmarks: Destiny 2 im Technik-Check

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DESTINY2

Seit einigen Tagen ist es auf dem PC verfügbar und die Entwickler haben versprochen, dass Destiny 2 mehr als nur eine einfach Konsolenumsetzung sein soll. Man will die Leistung moderner Grafikkarten besser nutzen, als dies üblicherweise der Fall ist. Damit soll auch eine gewisse Rechtfertigung... [mehr]