1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Cracker will CD Projekt Red mit Cyberpunk-2077-Dateien erpressen

Cracker will CD Projekt Red mit Cyberpunk-2077-Dateien erpressen

Veröffentlicht am: von

Das polnische Entwicklerstudio CD Projekt Red ist Spielern vor allem wegen der extrem erfolgreichen The-Witcher-Reihe bekannt. Das Studio betreibt zudem Great Old Games, oder einfach GOG, über das alte und neue Spieleklassiker vertrieben werden. Wer heutzutage alte LucasArts-Point-&-Click-Adventure spielen und Guybrush Threepwood, Indiana Jones und Sam & Max helfen will, kommt an GOG nicht vorbei.

Nun ist CD Projekt Red Ziel eines Hackerangriffs geworden. Ein angeblicher Cracker behauptet Dateien entwendet zu haben und zwar zum lange angekündigt Rollenspiel Cyberpunk 2077. Der Spieleentwickler soll Schutzgeld bezahlen, oder etwaige Dokumente und Inhalt würden veröffentlich werden.

CD Projekt Red lässt sich allerdings nicht auf das böse Spiel ein. Laut des Studios seien die betreffenden Dateien alt und im großen Ganzen nicht repräsentativ für die aktuelle Vision des Spiels. Somit dürfte irgendwo auf der Welt eine involvierte Partei gerade eine wehrlose Tastatur auf einen Schreibtisch hämmern.

Cyberpunk 2077 ist schon seit mehreren Jahren in der Entwicklung, 2013 wurde bereits der erste Teasertrailer veröffentlicht. Vorlage für das RPG war das Pen-&-Paper-Rollenspiel Cyberpunk 2020. Es erschien 1988 und wurde von eingefleischten Cyberpunk-Enthusiasten heiß geliebt, während der Mainstream Shadowrun spielte und Spielleiter rund um die Welt mit neuem Gear und Regelbüchern die letzten Nerven raubte.

Im Gegensatz zum weitaus erfolgreicheren Shadowrun gab es bei Cyberpunk 2077 keinerlei Orks, Drachen, und Hokuspokus. Stattdessen war das Rollenspiel schwer von William Gibsons Werk harter Cyberpunk Science Fiction beeinflusst, vor allem von den Büchern Neuromancer, Count Zero und Mona Lisa Overdrive, welche als Sprawl-Trilogie bezeichnet werden. Im selben Atemzug muss man hier auch Rudy Rucker, Bruce Sterling und John Shirley nennen.

In urbanen Megastädten, die allesamt Ridley Scotts Bladerunner oder Judge Dredd entstammen könnten, müssen Spieler im eher finsteren virtuellen und realen Raum entweder als Dealer, Journalist/Report, Rockster, Netrunner und weiteren Aufträge für skrupellose Konzerne, Agenten und Spione oder Behörden erfüllen.