> > > > Bioshock für iOS erschienen

Bioshock für iOS erschienen

Veröffentlicht am: von

2kAnfang August kündigte 2K Games seinen erfolgreichen Ego-Shooter „BioShock“ für iOS an. Noch im Sommer sollte der Titel auf das iPhone und iPad kommen. Nun hat die Spieleschmiede ihr Versprechen eingelöst und „BioShock“ für iOS veröffentlicht. Im Vergleich zur Urversion soll der mobile Ableger grafisch allerdings ein paar Abstriche machen müssen. Das Spielgefühl und die Atmosphäre des Spiels sollen aber erhalten bleiben. Großes Augenmerk wollen die Entwickler vor allem auf die Steuerung gelegt haben, die primär natürlich über den Touchscreen vorgesehen ist. Aber auch ein Bluetooth-Controller soll unterstützt werden. „BioShock“ für iOS ist ein Vollpreistitel, der mit 13,99 Euro zu den teuersten Spielen des App-Stores zählt. Dafür gibt es keinerlei In-App-Käufe.

Das Spiel ist aktuell nur auf dem iPad Air, iPad Mini 2, iPad 4 und dem iPhone 5S, iPhone 5C sowie auf dem iPhone 5 lauffähig und setzt mindestens 1,65 GB freien Speicher voraus. Ältere Geräte oder der iPod Touch werden leider nicht unterstützt. Der Download erfolgt gewohnt über den App-Store.

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar121133_1.gif
Registriert seit: 09.10.2009

Obergefreiter
Beiträge: 95
Zitat Desti;22578962
LOL das ipäd Mini ist nichtmals 2 Jahre alt und schon zu nichts mehr zu gebrauchen.


Das Spiel ist also alles ?
#5
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1035
Auf dem Ipad3 solls auch nicht mehr laufen, ach man jetzt kann ich mein Ipad wegschmeißen...:stupid:

Games auf dem Ipad, sind für mich so wichtig wie.....keine Ahnung ganz unwichtig eben :D.

Als das Ipad neu war, habe ich ein paar Spiele ausprobiert. Interessant sind nur die Casual Spiele, wo man den Touchscreen auch gut nutzen kann, so Spiele die man auch auf dem PC spielen könnte, sind auf dem Ipad nur Mist.
#6
customavatars/avatar31661_1.gif
Registriert seit: 18.12.2005
Öfter mal in Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Ehrlich gemeinte Frage: wer bitte will so ein Spiel ernsthaft auf einem mobilen Endgerät mit Minidisplay und nicht vorhandener Steuerung spielen?

Und damit meine ich jetzt nicht nur Bioshock sondern auch Assasins Creed o. Ä.
#7
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3324
Das Frage ich mich ehrlich gesagt auch. Die Steuerung ist murks, kleines Display,... Man sollte längere Zeit am Stück spielen, wegen 10 Minuten braucht man bei sowas nicht anfangen.
Auf Smartphones finde ich solche Spiele, die man mal kurz 5-10 Minuten spielen kann, wie Cut the Rope und Konsorten, klasse.
#8
customavatars/avatar176758_1.gif
Registriert seit: 04.07.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 1023
Gehen tut das schon, längere Zeit am Stück zu spielen und selbst die Displaygröße ist kein Problem. Vielmehr scheitert es meistens an der schlecht angepassten Steuerung. Wem war denn damals das Gameboy Display zu klein, bzw wenn Displaygrößen unter 8-10" zu klein wären was machen dann die ganzen DS und PSP Zocker mit ihren Geräten? Ich habe auf meinem Ipad mini2 Oceanhorn durchgesuchtet, ein wirklich geniales Spiel, aber eben auch direkt für die Displaygröße und Steuerungsmöglichkeiten hin entwickelt. Wenn von der Anpassung des HUDs bis hin zu einer eingänglichen und nicht zu umständlichen Steuerung alles gut angepasst ist gibt es da eigtl nichts was dagegen Spricht.
#9
customavatars/avatar31661_1.gif
Registriert seit: 18.12.2005
Öfter mal in Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Wie gesagt, die Sache mit dem Display ist die eine. Die Steuerung die andere.
Wenn ich überlege wie übel Portierungen von Konsolen auf PC zum Teil zu spielen sind dann will ich mir garnicht vorstellen wie es auf einem Gerät ohne fühlbare Knöpfe ist.
Gute Minigames okay, aber sowas dürfte einfacht too much sein.
#10
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20056
Shooter machen mit nem Touchscreen wirklich keinen Spaß, finds aber seltsam das solche Spiele nur für IOS portiert werden (ebenso Kotor).
#11
customavatars/avatar31661_1.gif
Registriert seit: 18.12.2005
Öfter mal in Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Weil es für die Masse schwieriger ist eine Kopie zu besorgen. Beim iPhone muss man entweder Jailbraken oder ein Zertifikat besitzen um selbst zu signieren. Bei Android muss man nur einen Haken entfernen und ist bereit.

Unabhängig vom Fanboy Gelabere ist Android so beliebt weil man da am einfachsten gecrackte Apps drauf bekommt. Sicherlich nicht der einzige Grund, aber für viele ein gutes Argument wenn keine Folgekosten entstehen.
#12
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20056
Zitat P-A-O;22605042
Weil es für die Masse schwieriger ist eine Kopie zu besorgen. Beim iPhone muss man entweder Jailbraken oder ein Zertifikat besitzen um selbst zu signieren. Bei Android muss man nur einen Haken entfernen und ist bereit.

Unabhängig vom Fanboy Gelabere ist Android so beliebt weil man da am einfachsten gecrackte Apps drauf bekommt. Sicherlich nicht der einzige Grund, aber für viele ein gutes Argument wenn keine Folgekosten entstehen.


das mag ja sein,
aber selbst wenn nur 1 von 10 leuten die dann kotor auf ihrem android device haben, es auch gekauft haben, ist das doch immer noch besser als es nicht es diese eine mal nicht verkauft zu haben?
#13
customavatars/avatar31661_1.gif
Registriert seit: 18.12.2005
Öfter mal in Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
Kommt auf den Aufwand an würde ich sagen.
Grundsätzlich hast du ja Recht, aber anscheinend ticken die Uhren bei den Entwicklern anders.

Siehe Spiele für den PC. Kaum einer entwickelt explizit Spiele für den PC.
Man tut es für Plattformen auf denen kopieren schwieriger ist und für PCs klatscht man portierten Müll auf den Markt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Battlefield V Closed Alpha: Erste GPU-Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

Ab heute können ausgesuchte Spieler die Closed Alpha von Battlefield V spielen. Auch wir haben einen Zugang erhalten, wollen uns aber nicht mit dem Inhalt des Spiels beschäftigen, sondern mit der Technik. Dazu haben wir einige Benchmarks mit vier Grafikkarten gemacht. Nicht nur die Unterschiede... [mehr]

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]