> > > > Das Gameslab von Blue Byte sucht wieder Spieletester

Das Gameslab von Blue Byte sucht wieder Spieletester

Veröffentlicht am: von

bluebyteEnde März stellte bereits die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) eine Stellenausschreibung online, in der man für den Standort Berlin, engagierte Spielerinnen und Spieler suchte. Seit heute hält auch das Gameslab von Blue Byte wieder nach Spieletestern Ausschau, die aktuelle und kommende Spieleprojekte der Softwareschmiede testen wollen. Die Tests sollen dabei je nach Umfang zwischen zwei Stunden und ein einem kompletten Arbeitstag andauern. Eine Vergütung gibt es jedoch nicht. Auch die Anreise muss selbst organisiert werden. Als Dankeschön soll es allerdings erste Einblicke in neue Inhalte geben sowie ein kleines Geschenk.

Um in der Datenbank der Spieleschmiede aufgenommen zu werden, muss einfach eine E-Mail-Bewerbung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden, die mit den wichtigsten Angaben zur Person bestückt ist, die Lieblingsspiele und -genres des Spielers benennt und in der auch Angaben zur im Haushalt vorhandenen Hardware gemacht werden. Zu welchen Zeiten man am besten zum Testen nach Mainz oder Düsseldorf kommen könnte und welches zeitliche Budget man mitbringt, sollte ebenfalls beantwortet werde. Alle Angaben sollen dabei natürlich freiwillig sein und vertraulich behandelt werden. Je besser Blue Byte das Profil einschätzen kann, desto größere sollen die Chancen sein, zu einem Test eingeladen zu werden. Sobald entsprechende Tests anstehen, soll die Spieleschmiede Kontakt aufnehmen.

Alle Informationen gibt es direkt bei Blue Byte.

Jochen Peketz, Gameslab Manager bei Blue Byte:

Blue Byte ist immer auf der Suche nach Spielern, die hier bei uns in Düsseldorf unsere neuesten Entwicklungen testen wollen und so helfen unsere Spiele noch besser zu machen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar17377_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 5278
Was ein Gelaber, die sollen ordentliche Software programmieren und nicht die User als Betatester missbrauchen und das auch noch ohne Vergütung. Aber man kann halt auch sowas als tolle News hinstellen.
#2
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Eine Vergütung gibt es jedoch nicht. Auch die Anreise muss selbst organisiert werden. Als Dankeschön soll es allerdings erste Einblicke in neue Inhalte geben sowie ein kleines Geschenk.

LOL.Wer arbeitet den heute noch umsonst ^^
#3
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22972
selber schuld, wer sich da meldet. das wenigste wäre die anreisekosten zu übernehmen und jedes geteste game gibt es dann auch umsonst später. aber so :wall:
#4
Registriert seit: 27.07.2011

Obergefreiter
Beiträge: 96
Also wer da freiwillig mit macht, dem ist auch nicht mehr zu helfen.
#5
customavatars/avatar64139_1.gif
Registriert seit: 17.05.2007
auf Balkonien
Korvettenkapitän
Imperialer Rekrutierer
Beiträge: 4785
lächerlich


es wird auch da Leute geben die das machen - leider.. dumpingspirale.

die Leute die sich dafür einstellen lassen verkaufen sich unter Wert sie zeigen nach aussen: Ich bin nichts wert.

Kauft ihr gerne Steam Spiele für 50$ - die es ein paar tage früher mal im Sale für 5$ gab?

Wieviel glaubt ihr wird ein gewinnorientiertes Unternehmen bereit sein zu zahlen, wenn es fast das gleiche für umsonst bekommen kann.

Wie glaubt ihr fühlt sich die Belegschaft des Unternehmens die zusehen muss wie mehr und mehr "mitarbeiter" gratis arbeiten / Arbeit outgesourced wird. Das drückt genauso - da fällt man nicht gerne auf wenn man mal der erste ist der Feierabend macht - wenn der Kollege nebenan noch umsonst am arbeiten ist und der Chef zuschaut.

Amerikanisches Modell. *kotz* passt nicht zu uns Deutschen.

unglaublich schlecht. tut mir echt leid das zu sehen. Der Dank gilt der deutschen Politik die die Spielebranche stiefmütterlich behandelt - Spieleentwickler bräuchten ne Lobby wie die GEMA... aber wir sind einfach zu modern.

Überspitzt formuliert werden nach aussen Spiele immernoch als Schmuddelware gesehen - quasi auf Augenhöhe mit der Praline am Bahnhofskiosk etc...
#6
customavatars/avatar38520_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006
Frankfurt am Main
∆2OX☐
Beiträge: 17613
VMC zahlt 11$ pro Stunde für Remote QA Tester. Von zu Hause aus PC/PS4/X1 spielen und Vergütung aufs PayPal Konto.
#7
customavatars/avatar157689_1.gif
Registriert seit: 26.06.2011
Rheinland Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5750
Das ist so, wie wenn Benz Vertreter in andere Länder reisen sollten, dort Wagen probefahren dürfen aber die Reisekosten selbst zahlen müssen und keinen Dienstwagen gestellt bekommen. Gibt kein Geld -> bist ja ein Auto testgefahren, die Milliarden auf unseren Schweizerischen Konten bleiben schön bei uns, davon kriegst du keinen Cent.
#8
Registriert seit: 10.05.2013

Gefreiter
Beiträge: 63
Zitat Skip2baloo;22227321
VMC zahlt 11$ pro Stunde für Remote QA Tester. Von zu Hause aus PC/PS4/X1 spielen und Vergütung aufs PayPal Konto.


hast du das schon gemacht ?
#9
customavatars/avatar39931_1.gif
Registriert seit: 09.05.2006
ERZ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Zitat danicool;22213822
Eine Vergütung gibt es jedoch nicht. Auch die Anreise muss selbst organisiert werden. Als Dankeschön soll es allerdings erste Einblicke in neue Inhalte geben sowie ein kleines Geschenk.

LOL.Wer arbeitet den heute noch umsonst ^^


wer bezeichnet denn heutzutage auch noch zocken als "arbeiten"? :stupid:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Mass Effect Andromeda angespielt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Auf einem Preview-Event hatten wir die Gelegenheit, ein paar Spielstunden mit Mass Effect Andromeda zu verbringen, bevor das Spiel dann ab dem 21. März auf dem PC zur Verfügung steht. Wer Mass Effect Andromeda auf einer Xbox One oder PlayStation 4 spielen möchte, muss noch zwei Tage länger... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

Mass Effect: Andromeda: Grafik-Einstellungen und Hardware-Anforderungen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Mass Effect: Andromeda wird am 21. März in den USA und am 23. März in Europa erscheinen und dementsprechend wird es auch Zeit, dass die Hardware-Anforderungen und Grafik-Einstellungen bekannt werden, so dass alle, die noch ein Hardware-Update geplant haben, sich entsprechend vorbereiten... [mehr]

"Syberia 2" ist aktuell kostenlos bei EA Origin

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ORIGIN_LOGO

Aktuell ist der Adventure-Klassiker „Syberia 2“ kostenlos zu haben. So ist das Game Teil von Electronic Arts regelmäßigen Aktionen „Aufs Haus“ bei der Steam-Konkurrenzplattform Origin. Erschienen ist der Titel zwar bereits 2004, lohnt sich aufgrund seiner ruhigen Atmosphäre aber immer... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]