1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. Ungeplante Downtime: Signal Messenger war stundenlang nicht erreichbar

Ungeplante Downtime: Signal Messenger war stundenlang nicht erreichbar

Veröffentlicht am: von

signal-logoWer heute Morgen auf den Messengerdienst Signal zurückgreifen wollte, hatte schlechte Karten. Sowohl auf der Webseite als auch in der App fand man nur den Hinweis, dass die Betreiber aktuell mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Details nannte der Anbieter vorerst nicht. Allerdings reagierte Signal schnell und konnte die Störung nach rund zwei Stunden zu 90 % beheben. Wie sich dem Twitter-Profil des Messengers entnehmen lässt, laufen die Systeme jetzt aber wieder rund und alle Nutzer sind online. 

Grund für den Ausfall des Dienstes war laut Angaben der Betreiber ein Hosting-Ausfall. Die Störungen betrafen Nutzer auf der ganzen Welt. Das Zentrum lag jedoch in den USA. Hier kam es auch zu Problemen unter anderem bei Tinder, Reddit oder Robinhood. Die genaue Ursache ist jedoch noch unklar. 

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Bislang hielten sich die Ausfälle des Messengerdienst Signal in Grenzen. Lediglich bei dem großen Nutzeransturm im vergangenen Jahr gab es Schwierigkeiten, da die Serverkapazitäten mit den Registrierungen nicht Schritt halten konnten. Mittlerweile ist dies jedoch kein Thema mehr.

Bei Signal steht die Sicherheit der eigenen Nutzer im Fokus. Grund hierfür sind die fehlenden wirtschaftlichen Interessen an einer Vermarktung der Daten. Verantwortlich für Signal ist eine Non-Profit-Foundation (501(c)(3)) mit Sitz in Mountain View. Somit wurde der Entwicklung der Verschlüsselung sämtlicher Nutzerdaten direkt zu Beginn ein hoher Stellenwert eingeräumt. Für eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist das quelloffene Signal-Protocol verantwortlich. Der Messenger enthält keine Werbung, kein Affiliate-Marketing und kein Tracking. Zudem ist dieser völlig kostenlos. Wer das Projekt unterstützen möchte, hat hier die Möglichkeit dazu.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • eBay Kleinanzeigen: LKA warnt vor aktuellen Betrugsmaschen mit Gutscheinkarten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EBAY

    Die Internet-Handelsplattform eBay Kleinanzeigen erfreut sich schon seit Jahren großer Beliebtheit. Ein Grund ist, dass Privatpersonen dort Produkte anbieten können, ohne selber Gebühren zahlen zu müssen. Natürlich kommt es aber auch hier immer wieder zu Betrugsfällen. So warnt das... [mehr]

  • Google Fotos: Ab morgen ist Schluss mit kostenlosem Speicherplatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE_FOTOS_LOGO

    Bereits vor Monaten kündigte Google an, dass es aus rein wirtschaftlicher Sicht einer Änderung der Google-Fotos-Richtlinien bedarf. Bisher konnte jeder Nutzer seine Fotos und Videos unbegrenzt in hoher Qualität hochladen und sichern. Ab dem 1. Juni (sprich morgen) verfällt für... [mehr]

  • Ethereum: Protokolländerung sorgt für Proteste unter den Minern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Auch im März 2021 hält der Krypto-Boom weiterhin an und die Wechselkurse der einzelnen Währungen verzeichnen ein Allzeithoch. Darüber freuen sich nicht nur Spekulanten, sondern auch Miner, die wie Pilze aus dem Boden schießen und für Höchstpreise auf dem Grafikkartenmarkt sorgen. Jetzt... [mehr]

  • TPB: The Pirate Bay veröffentlicht eigenen Krypto-Token

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THE_PIRATE_BAY_LOGO

    Aktuell locken diverse Kryptowährungen um die Gunst der Anleger. Mit der Kryptowährung Chia sorgt der BitTorrent-Erfinder Bram Cohen für eine starke Nachfrage bei Festplatten. Jetzt hat auch die bekannte Filesharing-Plattform "The Pirate Bay" einen eigenen Coin veröffentlicht. Der Pirate-Token... [mehr]

  • Auch Ethereum erreicht neues Allzeithoch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Im Schatten von Bitcoin klettert die Kryptowährung Ethereum ebenfalls auf ein Allzeithoch. Mit einem aktuellen Umrechnungskurs von knapp 1.200 Euro pro Coin ist man zwar noch weit vom derzeitigen Wert eines Bitcoins entfernt, jedoch nimmt auch der Ethereum-Kurs Fahrt auf. Aktuell dürfte dies... [mehr]

  • Bitcoin-Kurs verliert innerhalb kürzester Zeit 7.000 US-Dollar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Nachdem die Kryptowährung Bitcoin mit rund 42.000 US-Dollar ein neues Allzeithoch erreicht hatte, liegt der aktuelle Wechselkurs nun bei knapp 35.000 US-Dollar. Somit büßte die Währung innerhalb von zwei Tagen über 7.000 US-Dollar an ihrem Wert ein. Derzeit ist ein Ende der Talfahrt nicht in... [mehr]