1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. Google sperrt YouTube-Kanal von Donald Trump

Google sperrt YouTube-Kanal von Donald Trump

Veröffentlicht am: von

youtube

Nachdem bereits Facebook und Twitter die Profile des noch amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gesperrt haben, wurde nun auch Donald Trumps YouTube-Kanal vorerst auf Eis gelegt. Die Google-Tochter spricht hier von mindestens einer Woche. Das Unternehmen äußerte sich auf Twitter und gab eine entsprechende Stellungnahme zur Sperre ab. 

Zunächst wurde lediglich der Upload von neuem Videomaterial untersagt. Laut YouTube habe Trump neue Inhalte hochgeladen, die gegen die YT-ABGs verstoßen haben. Damit kassierte der Kanal seine erste Verwarnung, die ein siebentägiges Uploadverbot zur Folge hat. Zudem wurde die Kommentarfunktion für den Channel permanent deaktiviert. Es wird somit in Zukunft nicht mehr möglich sein, unter den Videos einen Kommentar zu hinterlassen oder die bereits veröffentlichen Beiträge zu lesen. In erster Linie geht es hier sicherlich um den Eigenschutz der Plattform. Eine detaillierte Überprüfung der Posts durch die Ermittlungsbehörden könnte im schlimmsten Fall ein Versäumnis bei der Löschung von bestimmten Kommentaren ans Tageslicht befördern. Bereits in der Vergangenheit sorgten Beiträge von YouTube-Usern für negative Schlagzeilen und das Ausbleiben von Werbekunden.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Ob Trump nun die Gedankenspiele für eine eigene Social-Media-Plattform weiter konkretisieren wird bleibt abzuwarten. Allerdings gehen dem Präsidenten der Vereinigten Staaten so langsam aber sich die Plattformen aus, auf denen er sich medienwirksam äußern kann beziehungsweise darf.  

Sobald die Machtübergabe erfolgt ist und Joe Biden offiziell das Amt des Präsidenten übernommen hat, ist davon auszugehen, dass sämtliche Accounts von Donald Trump bei der kleinsten Verfehlung endgültig gesperrt werden. Aktuell sind die Unternehmen noch recht vage in ihren Aussagen und begrenzen die Sperrungen nur für Tage. Lediglich Twitter hat schon jetzt mit der permanenten Deaktivierung des Trump-Accounts einen Schlussstrich gezogen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM-Labor: Fritz!Box 7490 und 7590 erhalten VDSL Long Reach-Support

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Besitzer einen Fritz!Box 7490 und 7590 können ab sofort eine neue Labor-Version von Fritz!OS testen und erhalten dabei zahlreiche Neuerungen für ihren Router. So bringt das Labor-Update beispielsweise Support für VDSL Long Reach mit sich, womit Vectoring auch für längere Leitungen und damit... [mehr]

  • Starlink-Netzwerk zeigt gute Pingzeiten des Satelliteninternets

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARLINK

    Morgen wird Starlink als Betreiber des Satellitennetzwerks von SpaceX weitere 58 Starlink-Satelliten starten. Inzwischen sind bereits 500 dieser Satelliten im Orbit, am Ende sollen es mindestens 11.927 sein. Bereits Ende 2020, spätestens aber ab 2021 soll Starlink offiziell an den Start... [mehr]

  • Angebote illegaler Downloads brechen nach Razzien um 90 Prozent ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Jeden Tag laden Millionen von Menschen illegale Inhalte wie Filme, Fernsehsendungen, Spiele, MP3s und Bücher aus dem Internet herunter oder streamen diese. Viele dieser illegalen Dateien stammen dabei von einer kleinen und straff organisierten Community, die unter dem Name "The Scene" bekannt... [mehr]

  • Vodafone Kabel: Gigabit-Tarif soll günstiger werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone baut sein Kabelnetz kontinuierlich aus und ermöglicht immer mehr Kunden eine Geschwindigkeit mit bis zu 1.000 Mbit/s zu buchen. Der Ausbau soll auch in Zukunft voranschreiten und rund um Bonn hat man erst kürzlich 100.000 weitere Haushalte freigeschaltet. Wie die Kollegen von Caschys... [mehr]

  • Google Maps Hack: Virtueller Stau sorgt für ruhige Straßen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE_MAPS

    Ein Hack muss nicht immer ein Angriff auf Hard- oder Software sein. Oftmals geht es auch darum Dienste, Software oder andere Dinge zu täuschen und zu manipulieren. So lässt sich Google Maps bzw. die Erkennung von starkem Verkehr und Staus ganz leicht austricksen: Man nimmt sich 99 günstige... [mehr]

  • Neue Kabeltarife für Gigabit-Anschlüsse bei Vodafone

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Nach der Übernahme von Unitymedia durch das britische Unternehmen Vodafone betreffen Tarifänderungen der Kabeltarife eine Vielzahl von Kunden in Deutschland. Bereits im Februar dieses Jahres bot das Unternehmen den Tarif Cable-Max 1.000 für rund 40 Euro im Monat an. Ein maximaler Download von... [mehr]