> > > > FRITZ!Box 6591 Cable für DOCSIS 3.1 ab sofort im Handel erhältlich

FRITZ!Box 6591 Cable für DOCSIS 3.1 ab sofort im Handel erhältlich

Veröffentlicht am: von

avm 6590 cable lesertest teaserAVM hat heute bekanntgegeben, dass ab sofort die neuste FRITZ!Box 6591 Cable für Internet über das TV-Kabel im Handel steht. Die FRITZ!Box 6591 unterstützt den neusten DOCISIS-3.1-Standard, womit Gigabit-Geschwindigkeiten im Kabelnetz ermöglicht werden. Provider wie Vodafone bieten bereits in zahlreichen Regionen die Möglichkeit einen Anschluss mit 1 Gbit/s zu buchen. Um diesen zu nutzen, wird zwingend ein Kabelmodem mit DOCSIS 3.1 vorausgesetzt. Mit dem Modell sind laut Hersteller durch die Unterstützung einer 2x2-OFDM-Kanalbündelung (Orthogonal Frequence Division Multiplexing) in Zukunft Geschwindigkeiten von bis zu 6 GBit/s im Downstream und 2 GBit/s im Upstream möglich.

AVM betont außerdem, dass die neue FRITZ!Box 6591 auch abwärtskompatibel zu DOCSIS 3.0 sei. Damit kann diese an allen Kabelanschlüssen betrieben werden. Zudem bietet das Modell auch die üblichen Funktionen der Router von AVM. Hierzu zählen Telefonie, WLAN Mesh und Smart Home. 

Für WLAN verbaut AVM ein Dualband-WiFi mit dem ac-Standard und Multi-User MIMO. Hier sind Datenraten von bis zu 1.733 Mbit/s möglich. Zudem zählt eine komplette Telefonanlage, ein interner ISDN- S₀-Port sowie die Anschlussmöglichkeit von analogen Telefonen zur Ausstattung. Besonders bequem kann das Telefon wahlweise auch mit der integrierten DECT-Basis verbunden werden. Für die kabelgebundene Kommunikation sorgen darüber hinaus vier Gigabit-LAN-Anschlüsse und zwei USB-3.0-Ports. 

Die FRITZ!Box 6591 Cable kann ab sofort im Handel erworben werden. Der Preis wird von AVM mit rund 270 Euro angegeben.

Preise und Verfügbarkeit
AVM FRITBox 6591 Cable
237,81 Euro Nicht verfügbar Nicht verfügbar
Zum Shop >>


Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
FRITZ!Box 6591 Cable für DOCSIS 3.1 ab sofort im Handel erhältlich

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]

  • Account-Sharing bei Netflix und Co.: Synamedia sagt den Kampf an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNAMEDIA

    Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Hulu, Spotify oder auch Apple Music haben ein Problem: Die Zugänge werden häufig geteilt und von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt, womit den Plattformen wertvolle Einnahmen entgehen. Einer Studie zufolge sollen schon heute 26 % der... [mehr]

  • Noch nicht rechtskräftig: Landgericht München verbietet Facebook, Whatsapp...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FACEBOOK_LOGO

    Wie das deutschsprachige Nachrichtenmagazin Focus berichtet, hat das Landgericht München I am Freitag, den 6. Dezember das Anbieten und Inverkehrbringen des Messengers WhatsApp, der Webseite Facebook, der App Facebook Messenger und des Onlinedienstes Instagram in Deutschland verboten. Dies... [mehr]

  • Vodafone versorgt ganz Berlin mit 1 GBit/s über Kabel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat in den vergangenen Wochen sein Kabelnetz in Berlin anscheinend kräftig ausgebaut, denn der Internetanbieter versorgt ab sofort ganz Berlin mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s. Insgesamt können demnach 1,4 Millionen Haushalte in Berlin die aktuell schnellste Geschwindigkeit... [mehr]