> > > > Google: Street-View-Autos fahren wieder durch Deutschland

Google: Street-View-Autos fahren wieder durch Deutschland

Veröffentlicht am: von

google

Es ist wieder soweit: Der Suchmaschinenriese Google macht Deutschland erneut mit seinen Street-View-Fahrzeugen unsicher. Allerdings sollen die geplanten Aufnahmen nicht für die Veröffentlichung bestimmt sein, sondern dienen laut Google lediglich dazu, die Namen von Straßen und Geschäften zu aktualisieren. Die sich aktuell im Besitz der Suchmaschine befindlichen Aufnahmen sind aufgrund ihrer nicht mehr gegebenen Aktualität ungeeignet um die genannten Informationen aus diesen zu extrahieren. Der Suchmaschinenkonzern aus Mountain View beabsichtigt mit den neuen Bildern den Nutzern besser dabei helfen zu können, bestimmte Orte zu finden. Aus diesem Grund nahm Google die Fahrten durch Deutschland bereits letzte Woche, am 28. März, wieder auf.

Andauern sollen die Aufnahmen bis zum kommenden November. Wann und wo sich die Fahrzeuge aufhalten werden, gab der Suchmaschinenbetreiber jedoch nicht bekannt. Vergleicht man die aktuelle Abdeckung von Street-View in Deutschland mit den Vereinigten Staaten von Amerika oder dem Rest von Europa, stellt man sehr schnell fest, dass diese schlecht bis gar nicht vorhanden ist. Die ländliche Abdeckung durch Street-View ist nicht existent. Die 20 größten deutschen Städte findet man allerdings bei Google Maps.

Grund für die schlechte Flächenabdeckung ist die Berücksichtigung der Privatsphäre der deutschen Mitbürger und Mitbürgerinnen, die sich im Jahr 2010 vehement gegen das Google-Vorhaben gewährt haben. Allerdings darf das US-amerikanische Unternehmen aufgrund der Panoramafreiheit von der Straße aus fotografieren. Außerdem ist Google nicht verpflichtet, die Häuserfassaden unkenntlich zu machen. Bereits im September des Jahres 2017 aktualisierte Google die Kameras auf den Street-View-Fahrzeugen. Dadurch sind hochaufgelöste Fotos möglich, die dann durch Künstliche Intelligenz und neuronale Netze analysiert werden und so jede noch so kleinste Information aus den Bildern entnommen werden kann.

Social Links

Kommentare (11)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]

  • Noch nicht rechtskräftig: Landgericht München verbietet Facebook, Whatsapp...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FACEBOOK_LOGO

    Wie das deutschsprachige Nachrichtenmagazin Focus berichtet, hat das Landgericht München I am Freitag, den 6. Dezember das Anbieten und Inverkehrbringen des Messengers WhatsApp, der Webseite Facebook, der App Facebook Messenger und des Onlinedienstes Instagram in Deutschland verboten. Dies... [mehr]

  • 20 Hoster offline: Vermeintliche Black-Friday-Schnäppchen entpuppen sich als...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

    Die große Schnäppchenjagd am Black Friday beziehungsweise am Cyber Monday ist vorbei. Die Ladenregale sind leergefegt und alle Schnäppchen müssten mittlerweile bei den glücklichen Käufern angekommen sein. Allerdings scheint das größte Shopping-Event des Jahres auch allerlei Betrüger... [mehr]

  • Vodafone versorgt ganz Berlin mit 1 GBit/s über Kabel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat in den vergangenen Wochen sein Kabelnetz in Berlin anscheinend kräftig ausgebaut, denn der Internetanbieter versorgt ab sofort ganz Berlin mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s. Insgesamt können demnach 1,4 Millionen Haushalte in Berlin die aktuell schnellste Geschwindigkeit... [mehr]

  • Die Adventszeit bei Caseking: Tägliche Schnäppchen, Gewinne & mehr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Der deutsche Onlineshop Caseking hat auch in diesem Jahr wieder einen voll gepackten Adventskalender zu bieten, der laut eigenen Aussagen allen Teilnehmern die Vorweihnachtszeit versüßen soll. Bis zum 24. Dezember wird es laut Caseking jeden Tag ein neues Sonderangebot sowie ein Gewinnspiel im... [mehr]