1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. Vodafone Kabel muss kinox.to für seine Nutzer sperren

Vodafone Kabel muss kinox.to für seine Nutzer sperren

Veröffentlicht am: von

vodafone logoUm die Verletzung von Urheberrechten zu verhindern, können Kunden von Vodafone Kabel derzeit nicht mehr auf die Webseite kinox.to zugreifen. Constantin Film hat beim Landgericht München durchgesetzt, dass der Zugang zur Webseite gesperrt wird, das Gericht hat der einstweiligen Verfügung zugestimmt.

Das Landgericht hat darüber schon am 1. Februar entschieden. Aktuell ist das Aufrufen der Webseite auch nicht mehr möglich. Constantin Film sieht sein Urheberrecht durch die Webseite verletzt und möchte deshalb nicht mehr, dass Kunden von Vodafone Kabel auf die Inhalte zugreifen können. Der Zugriff wird dabei über DNS-Blocking realisiert. Dadurch können Nutzer die Blockade mithilfe eines alternativen DNS-Dienstes umgehen. Anscheinend schreibt die einstweilige Verfügung nicht vor, mit welchen technischen Hilfsmitteln das Portal für die Nutzer ausgeschlossen wird.

Beim Aufrufen der Webseite bekommt der Nutzer lediglich den Hinweis, dass das Portal derzeit nicht verfügbar ist. Weitere Details gibt Vodafone an dieser Stelle nicht bekannt. Da das Verfahren vor Gericht auch noch läuft, möchte der Anbieter auch keine weitere Stellungsnahme abgeben.  

Weshalb derzeit lediglich Kunden von Vodafone Kabel nicht mehr auf das Portal zugreifen können, ist aktuell nicht bekannt. Eventuell werden in den kommenden Tagen oder Wochen noch weitere Anbieter folgen.