1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. Adobe wird Flash 2020 einstellen

Adobe wird Flash 2020 einstellen

Veröffentlicht am: von

Adobe hat das Ende von Flash angekündigt. Zum Jahresende 2020 soll das End-of-Life von Adobe Flash erreicht werden. Der Schritt erfolge in Zusammenarbeit mit einigen Technologiepartnern, unter anderem mit den Internetgiganten Apple, Facebook, Google, Microsoft und Mozilla.

Grund für das Auslaufen des populären Formats sind offene Standards wie HTML5, WebGL und WebAssembly, die, so Adobe, mittlerweile so weit ausgereift seien, dass sie Flash ersetzen können. In anderen Worten ausgedrückt lässt sich sagen, dass Adobe genau wegen der offenen Standards keine Zukunft mehr für Flash sieht und deshalb das Produkt einstellt.

Wie Adobe erklärt, hätten Browser nun Fähigkeiten direkt integriert, die einstmals durch Plug-Ins zur Verfügung gestellt wurden. Somit seien derartige Plug-Ins überholt.

Adobe wird Flash während der End-of-Life Phase bis Ende 2020 unterstützen. Somit wird das Plug-In weiterhin mit Sicherheitspatches und Updates versorgt werden. Dies gilt allerdings nicht überall, in einigen Gebieten soll das End-Of-Life "aggressiver" durchgezogen werden, nämlich in Regionen wo unlizensierte und nicht mehr aktuelle Versionen des Flash Players verwendet werden.

Adobe verwies auf das hauseigenen Animate CC, um Animationen in HTML5 zu erstellen, und Premiere Pro CC, auf die Web Designer nun vermehrt zurückgreifen werden.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Google Fotos: Ab morgen ist Schluss mit kostenlosem Speicherplatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOOGLE_FOTOS_LOGO

    Bereits vor Monaten kündigte Google an, dass es aus rein wirtschaftlicher Sicht einer Änderung der Google-Fotos-Richtlinien bedarf. Bisher konnte jeder Nutzer seine Fotos und Videos unbegrenzt in hoher Qualität hochladen und sichern. Ab dem 1. Juni (sprich morgen) verfällt für... [mehr]

  • eBay Kleinanzeigen: LKA warnt vor aktuellen Betrugsmaschen mit Gutscheinkarten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EBAY

    Die Internet-Handelsplattform eBay Kleinanzeigen erfreut sich schon seit Jahren großer Beliebtheit. Ein Grund ist, dass Privatpersonen dort Produkte anbieten können, ohne selber Gebühren zahlen zu müssen. Natürlich kommt es aber auch hier immer wieder zu Betrugsfällen. So warnt das... [mehr]

  • Neuer Rekord: DE-CIX überträgt 10 TBit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DE-CIX

    In der ersten Lockdown-Phase verzeichnete der deutsche Internetknoten DE-CIX eine neue Rekordmarke. Am 10. März gegen 21:00 Uhr betrug die Datenrate im Knoten zusammengenommen 9.134,23 GBit/s – also mehr als 9 TBit/s. Gestern, am 3. November, wurde mit 10 TBit/s eine weitere... [mehr]

  • Ethereum: Protokolländerung sorgt für Proteste unter den Minern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Auch im März 2021 hält der Krypto-Boom weiterhin an und die Wechselkurse der einzelnen Währungen verzeichnen ein Allzeithoch. Darüber freuen sich nicht nur Spekulanten, sondern auch Miner, die wie Pilze aus dem Boden schießen und für Höchstpreise auf dem Grafikkartenmarkt sorgen. Jetzt... [mehr]

  • TPB: The Pirate Bay veröffentlicht eigenen Krypto-Token

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THE_PIRATE_BAY_LOGO

    Aktuell locken diverse Kryptowährungen um die Gunst der Anleger. Mit der Kryptowährung Chia sorgt der BitTorrent-Erfinder Bram Cohen für eine starke Nachfrage bei Festplatten. Jetzt hat auch die bekannte Filesharing-Plattform "The Pirate Bay" einen eigenen Coin veröffentlicht. Der Pirate-Token... [mehr]

  • Auch Ethereum erreicht neues Allzeithoch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Im Schatten von Bitcoin klettert die Kryptowährung Ethereum ebenfalls auf ein Allzeithoch. Mit einem aktuellen Umrechnungskurs von knapp 1.200 Euro pro Coin ist man zwar noch weit vom derzeitigen Wert eines Bitcoins entfernt, jedoch nimmt auch der Ethereum-Kurs Fahrt auf. Aktuell dürfte dies... [mehr]