> > > > Adobe wird Flash 2020 einstellen

Adobe wird Flash 2020 einstellen

Veröffentlicht am: von

Adobe hat das Ende von Flash angekündigt. Zum Jahresende 2020 soll das End-of-Life von Adobe Flash erreicht werden. Der Schritt erfolge in Zusammenarbeit mit einigen Technologiepartnern, unter anderem mit den Internetgiganten Apple, Facebook, Google, Microsoft und Mozilla.

Grund für das Auslaufen des populären Formats sind offene Standards wie HTML5, WebGL und WebAssembly, die, so Adobe, mittlerweile so weit ausgereift seien, dass sie Flash ersetzen können. In anderen Worten ausgedrückt lässt sich sagen, dass Adobe genau wegen der offenen Standards keine Zukunft mehr für Flash sieht und deshalb das Produkt einstellt.

Wie Adobe erklärt, hätten Browser nun Fähigkeiten direkt integriert, die einstmals durch Plug-Ins zur Verfügung gestellt wurden. Somit seien derartige Plug-Ins überholt.

Adobe wird Flash während der End-of-Life Phase bis Ende 2020 unterstützen. Somit wird das Plug-In weiterhin mit Sicherheitspatches und Updates versorgt werden. Dies gilt allerdings nicht überall, in einigen Gebieten soll das End-Of-Life "aggressiver" durchgezogen werden, nämlich in Regionen wo unlizensierte und nicht mehr aktuelle Versionen des Flash Players verwendet werden.

Adobe verwies auf das hauseigenen Animate CC, um Animationen in HTML5 zu erstellen, und Premiere Pro CC, auf die Web Designer nun vermehrt zurückgreifen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1776
Server? Flash? Was?
#5
Registriert seit: 17.06.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1460
Danke Steve Jobs! :wink:

Es war zwar so ziemlich das einzige Mal, dass sich Apple für offene Standards stark gemacht hat, aber in diesem Fall hat es schließlich – nach 7 (bzw.10) Jahren – gewirkt.

Die Kampfansage aus 2010:
Thoughts on Flash - Apple
#6
Registriert seit: 20.02.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 373
Zitat TCM;25702641
Server? Flash? Was?


Ja. War auch meine erste Frage, warum das auf meinen Servern ist. Als Antwort kam "es ist ein Paket. Manche brauchen das, deswegen ist es drin, wir werden es sicher nicht nur wegen Ihnen ändern..."
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11310
Flash war Jahrelang nunmal alternativlos. Nichts hatte besseren Support und den nötigen Umfang für solche visuellen Elemente in Websites.
Verstehe darum den hate nicht wirklich. Sicher, die meisten Technologien werden irgendwann abgelöst, wie das nun in ein paar Jahren der Fall sein wird, aber wir sollten respektieren dass es die Webseiten unserer Kindheit, interessanter gemacht hat :)
Wenn ich nur an all die Flashgames denke...
#8
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1776
Zitat DragonTear;25704329

Verstehe darum den hate nicht wirklich.


Das kann passieren, wenn man sicherheitstechnisch hinter dem Mond lebt.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11310
Jedes System ist angreifbar...
#10
customavatars/avatar18417_1.gif
Registriert seit: 24.01.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Was machen dann die ganzen Flash basierenden online Spielchen?
#11
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1776
Zitat DragonTear;25704500
Jedes System ist angreifbar...


Angreifen kann man Alles. Ob man erfolgreich ist, ist die andere Frage. Flash hat diese Chance regelmäßig massiv erhöht.
#12
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11310
Zitat BenGun_;25704502
Was machen dann die ganzen Flash basierenden online Spielchen?

Auch ohne offiziellen Support seitens Adoba wird man sicherlich ohne großen Aufwand, das weiterhin im Browser nutzen können.
Als Entwickler muss man sich natürlich mit der Zeit was anderes suchen.
#13
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4832
Es gibt ja WebGL, das mit Sicherheit auch performanter als Flash läuft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]