> > > > Reactions: Facebook bietet Alternativen zum „Like“-Button

Reactions: Facebook bietet Alternativen zum „Like“-Button

Veröffentlicht am: von

facebook 2015

Facebook bietet seinen Nutzern jetzt zusätzlich zum „Gefällt-mir“-Knopf fünf weitere Buttons, mit denen auf Mitteilungen reagiert werden kann. Die neuen, als „Reactions“ bezeichneten Emojis sind ab heute weltweit für Android, iOS und in der Webversion verfügbar. Auch in Deutschland haben Facebook-Nutzer nun neben dem „Daumen-hoch“-Zeichen die Wahl zwischen einem Herzen, „Haha“, „Wow“, „Traurig“ und „Wütend“.

Der „Gefällt-mir“-Knopf kann wie bisher direkt anklickt werden. Der Zugriff auf die neuen Reaktionen ist abhängig vom verwendeten Gerätetyp: auf dem Smartphone erscheinen die zusätzlichen Emojis bei längerem Druck auf den hochgehaltenen Daumen, auf dem Desktop erscheinen die Symbole, wenn der Mauszeiger kurz über dem „Gefällt-mir“-Knopf verweilt.

Der Like-Button erhält ab sofort einige Auswahlmöglichkeiten
Der Like-Button erhält ab sofort einige Auswahlmöglichkeiten

Im letzten September hatte es noch eine Diskussion über ein mögliches Gegenstück zum „Like“-Button gegeben, doch einen „Disklike“-Button zum Ausdrücken von Missfallen gibt es bis dato nicht. Die neuen Reaktionen sollen den Nutzern nun aber die Möglichkeit geben, der eigenen Meinung mit einem einzigen Klick genauer Ausdruck zu verleihen.

Eigenen Angaben nach arbeitet Facebook bereits seit über einem Jahr an dieser Änderung. Im Oktober vergangenen Jahres wurden die neuen Reaktionen zunächst Nutzern in Irland und Spanien zur Verfügung gestellt. Wie The Verge berichtet, fiele eine Reaktion jedoch während der Testphase wieder heraus. So erscheint „Yay“ nicht mehr in der aktuellen Auswahl. Tom Alison, Director of Engineering bei Facebook, begründet diese Entscheidung damit, dass es wichtig sei, auf universell verständliche Zeichen zu setzen, da Facebook weltweit genutzt werde.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11500
Das ist gut!
Bin nur froh dass sie nicht auf einen "Not Like" o.ä. gesetzt haben. Das hätte eine unnötige Hemmschwelle bedeutet, seine Gedanken zu teilen... Gegen richtig mieses (Rassismus, etc. gibts natürlich ja die Kommentare).
#2
Registriert seit: 18.09.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Zitat DragonTear;24356222
Das hätte eine unnötige Hemmschwelle bedeutet, seine Gedanken zu teilen...

Eine Hemmschwelle wäre bei 90% der auf Facebook geteilten "Gedanken" manchmal besser gewesen...
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11500
Zitat th33xitus;24356247
Eine Hemmschwelle wäre bei 90% der auf Facebook geteilten "Gedanken" manchmal besser gewesen...
Das ist erstens nicht wahr und zweitens musst du dort ja nicht lesen (mache ich auch nur selten) ;)
#4
customavatars/avatar64442_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
Asgard und Berlin
Der Dahar-Meister!
Beiträge: 2078
Wird Zeit
#5
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 982
Witzig dass es vor einem Jahr schon bei 9Gag so einen Vorschlag gab für solche buttons, aber man arbeitet ein Jahr an soetwas :D

Nein mal im Ernst, bin zwar kein Facebooknutzer aber Wenn man auf Artikel mit dem Titel "Mehr Kinder hungern auf der Welt" nur mit "gefällt mir" reagieren kann, ist das doch etwas makaber.
#6
customavatars/avatar14358_1.gif
Registriert seit: 15.10.2004
SüdHessen
Oberbootsmann
Beiträge: 889
jetzt können die fb user noch präziser kategorisiert, geprofilet usw. werden :) *aluhut aufsetz*
#7
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1448
Kann mir eher vorstellen, dass es den Dislike Button nicht gibt, weil so natürlich Firmen, die dort Werbung machen, negativ bewertet werden würden. Das ist natürlich finanziell schlecht für Facebook.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]