> > > > Gefällt mir nicht - Facebook arbeitet am Gegenstück zum Like

Gefällt mir nicht - Facebook arbeitet am Gegenstück zum Like

Veröffentlicht am: von

facebook 2015In einer Fragestunde beantwortete Mark Zuckerberg Fragen aus aller Welt - von Facebook-Nutzern, Analysten und der Presse. Am aufsehenerregendsten war dabei die Frage nach einem Gegenstück zum Like-Button, denn bisher lassen sich Beiträge nur mit einem "Gefällt mir" oder gar nicht markieren. Im Originalton lautete die Frage: "We need to have more options than just a “Like” button. Why don’t we have other options like “I’m Sorry”, “Interesting”, or “Dislike”?".

Laut Zuckerberg arbeite man an einem Dislike-Button, anders als bei Youtube soll dieser aber wohl nicht dazu gedacht sein Beiträge zu bewerten, sondern ein Mitgefühl bei traurigen Nachrichten auszudrücken. Trauerfälle in der Familie ließen sich kaum mit einem Like ausdrücken - so Zuckerberg. "Die Menschen haben seit vielen Jahren nach einem "Dislike"-Button gefragt. Wir haben sie schließlich gehört und wir arbeiten daran und wir werden etwas einführen, was den Bedürfnissen der größeren Gemeinschaft entspricht", so Zuckerberg.

Zuletzt kam ein Dislike gerade in Deutschland wieder ins Gespräch, da Facebook mit einer Vielzahl von Hasskommentaren bezüglich der Flüchtlingskrise geflutet wurde. Nutzer wünschten sich neben dem Melden solcher Beiträge auch eine Möglichkeit, ihren Unmut demgegenüber auszudrücken. Eben zu diesem Zweck wird der von Facebook geplante Dislike-Button aber nicht gedacht sein. Wann genau der Dislike-Button nun endgültig angeboten werden soll, steht indes noch in den Sternen.

#AskMark: Are there plans for more options than just a "Like" button? from Facebook on Vimeo.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
"arbeitet an"
Ist das echt so schwer zu implementieren?
#2
customavatars/avatar155928_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1387
endlich vernünftig cyber-mobben!
#3
customavatars/avatar132632_1.gif
Registriert seit: 05.04.2010
MEK
Stabsgefreiter
Beiträge: 291
Zitat
[COLOR=#000000][FONT=Verdana]Nutzer wünschten sich neben dem Melden solcher Beiträge auch eine Möglichkeit, ihren Unmut demgegenüber auszudrücken.[/FONT][/COLOR]

Und das geht natürlich am besten mit einem Dislike-Button :hmm:.
Meiner Meinung nach gehts hier nur wieder um Datensammelei... nachdem man weiß was den Leuten gefällt, will man natürlich auch wissen was den Leuten nicht gefällt, um personalisierte Werbung und so Kram noch besser auf den Nutzer abzustimmen.
#4
Registriert seit: 14.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
Zitat Superwip;23867428
"arbeitet an"
Ist das echt so schwer zu implementieren?

Nein, wahrscheinlich ist das recht schnell implementiert.

Mich wundert, dass Dir nicht klar ist, dass da mehr als nur die Implementierung dazu gehört.
#5
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7059
Zitat san3011w;23868029
nachdem man weiß was den Leuten gefällt,


weiß man auch, was ihnen nicht gefällt, natürlich aber nicht im Detail
#6
customavatars/avatar171162_1.gif
Registriert seit: 07.03.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1583
Wenn ich FB hätte, würd ich den Knopf an Zuckerberg einweihen.
#7
customavatars/avatar17019_1.gif
Registriert seit: 29.12.2004

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1358
der machts halt richtig, den konsum-pöbel ausmesse und ausloten um sich das leben schöner zu machen.
es wird immernoch keiner dazu gezwungen das zu benutzen. wenn man es aber doch tut, auch noch wissentlich das system dahinter versteht und gleichzeitig schimpft, sollte man sich einfach mal kurz das ohrenstäbchen vor dem badspiegel etwas tiefer in den kopf stecken ;)
#8
customavatars/avatar171162_1.gif
Registriert seit: 07.03.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1583
Zitat Fatality;23872464
es wird immernoch keiner dazu gezwungen das zu benutzen.


Seit WA interessiert es den Zuckerberg nen feuchten, ob man das nutzt oder nicht.

Die einzige Möglichkeit, die ich hätte, wär mir andere Kumpels zu suchen, denen das halt nicht egal ist. Aber selbst dazu ist es schon zu spät ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]