> > > > T-Mobile drosselt bei "Binge On!" jeglichen Video-Traffic

T-Mobile drosselt bei "Binge On!" jeglichen Video-Traffic

Veröffentlicht am: von

T Mobile US LogoMit Binge On! führte der US-amerikanische Ableger der Deutschen Telekom vor einigen Monaten einen Service ein, der vielerorts für zwiegespaltene Meinungen sorgte. Auf der einen Seite ist dieser Opt-out-Dienst für die Kunden von Vorteil, da so Videostreaming nicht mehr an das teure Datenvolumen angerechnet wird. Kritiker hingegen sehen mit der Ausnahme von Traffic aus dem Datenvolumen eher einen Angriff auf die Netzneutralität, die in den USA anders als in der EU per Gesetz verpflichtend ist.

tmobile.binge on

Nun hat sich Google zu Wort gemeldet und beschwert sich, dass auch Youtube gedrosselt werde, obwohl es nicht Teil des Binge-On!-Programms sei. Anders als Google haben sich große Streamingdienste wie Netflix oder Hulu für die Teilnahme bereiterklärt. Technisch gesehen werden die Bilddaten auf DVD-Qualität herunterkomprimiert und der Videotraffic auf 1,5 Mbit/s gedrosselt. Ist Binge On! aktiviert, wird jeglicher Videotraffic dieser Prozedur unterzogen, auch wenn der Videoanbieter nicht am Programm teilnimmt und der Traffic vom Datenvolumen abgezogen wird.

CEO John Legere sieht in dieser Praktik allerdings keine Verletzung der Netzneutralität, da der Kunde ja ganz einfach mit einem Anruf bei der Hotline Binge On! deaktivieren kann. Auch ist es den Contentanbietern kostenlos möglich, den eigenen Traffic mit einer Signatur zu versehen, damit T-Mobile diesen erkennt und nicht auf das Datenvolumen anrechnet.

 John Legere

Insgesamt tut sich T-Mobile mit solchen Aktionen hervor. Eine ähnliche Aktion namens Music Freedom wurde ebenfalls von John Legere initiiert, bei der der Datentraffic von verschiedenen Musikstreaminganbietern nicht mehr auf das im Tarif inkludierte Datenvolumen angerechnet wird. Insgesamt ist T-Mobile der am schnellsten wachsende Mobilfunkanbieter in den USA. Nahezu alle Neukunden in der Mobilfunkbranche konnte Legere für sich verbuchen.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Warum? Stimmt doch. Wie in dem Artikel steht, wird Videotraffic auf 1,5 Mbit/s heruntergedrosselt
#3
Registriert seit: 12.12.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1236
Zitat iToms;24194962
Warum? Stimmt doch. Wie in dem Artikel steht, wird Videotraffic auf 1,5 Mbit/s heruntergedrosselt

Der Begriff ist in diesem Kontext falsch -> Binge On: T-Mobile verteidigt sich gegen Drosselkritik von Youtube - Golem.de
#4
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 10810
Zitat iToms;24194962
Warum? Stimmt doch. Wie in dem Artikel steht, wird Videotraffic auf 1,5 Mbit/s heruntergedrosselt


Aber der wird nicht aufs Volumen angerechnet.

Ich würde mir qualitativ bessere Artikel wünschen, statt Klickhascherei mit fehlleitenden Überschriften.
#5
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Oh stimmt, T-Mobile bezeichnet es natürlich als "optimieren".

Wer es jetzt wie bezeichnet ist ja egal. Fakt ist, dass Youtube und auch alle anderen Videoservices, auch wenn sie nicht Teil von Binge On! sind auf 1,5 MBit/s herunter"optimiert" werden. Daher ja die Kritik. Wenn das kein Drosseln ist, dann weiß ich auch nicht mehr ;)

http://motherboard.vice.com/en_ca/read/t-mobiles-binge-on-indiscriminately-throttles-all-video-content

http://www.phonearena.com/news/EFF-T-Mobiles-Binge-On-is-throttling-video-streaming-speeds_id77121
#6
customavatars/avatar75233_1.gif
Registriert seit: 19.10.2007
Rostock!
Flottillenadmiral
Beiträge: 5032
Hm, ist doch okay. 1,5mbps video ohne Limit wäre mir lieber als wie das hier übliche -> also alles wird angerechnet
#7
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4540
Das Drosseln steht jedoch in einem anderen Kontext, wie der Kollege oben sagte, zur Klickgenerierung.

Freischaltung per Hotline ist zudem sehr oldschool und nervig. Einfach in App aktivieren und gut ist?! Versteh ich nicht.
#8
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 10810
In dem ganzen Artikel wurde nicht einmal erwähnt, dass es sich dabei um eine Option für mobile Verträge handelt? Das wäre vielleicht wichtig gewesen....
#9
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1767
Zitat JojoTheMaster;24195291
In dem ganzen Artikel wurde nicht einmal erwähnt, dass es sich dabei um eine Option für mobile Verträge handelt? Das wäre vielleicht wichtig gewesen....


Ich weiß nicht, vielleicht im ersten Wort der Überschrift? T-Mobile?
#10
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3641
Recht habt ihr aber.
Das Artimelniveauäst viel zum wünschen übrig.
#11
Registriert seit: 07.07.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 239
Überflüssige News, sorry. Oder kann hier einer der Anwesenden diesen Tarif in .de buchen? Nur weil T-Mobile & Google als Schlagwörter auftauchen ist es nicht automatisch interessant für die ganze Welt.

Zitat iToms;24194962
Warum? Stimmt doch. Wie in dem Artikel steht, wird Videotraffic auf 1,5 Mbit/s heruntergedrosselt

Als ob DVD Niveau auf Handy nicht ausreichend wäre. :cool:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Internetgeschwindigkeiten in Deutschland sind im internationalen Vergleich...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHLAND_FLAGGE

Deutschland mag zu den führenden Industrienationen der Welt gehören, das ändert aber nichts daran, dass wir hierzulande bei der durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit eher rückständig unterwegs sind. Laut der aktuellen Ausgabe des State of the Internet Reports betrug die durchschnittliche... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]