> > > > T-Mobile US könnte Videostreaming vom Datenvolumen ausschließen

T-Mobile US könnte Videostreaming vom Datenvolumen ausschließen

Veröffentlicht am: von

T Mobile US LogoWer die Geschichte des US-Mobilfunkers T-Mobile ein bisschen verfolgt hat, dem wird das „Un-Carrier“ getaufte Programm ein Begriff sein. Mit Un-Carrier versucht die Tochter des Bonner Unternehmens mit nicht branchenüblichen Methoden Kunden zu halten und zu gewinnen. Teil dieses Programms, welches vom aktuellen CEO John Legere eingeführt wurde, sind zum Beispiel, dass Musikstreaming vieler Streamingdienste kostenlos nicht auf das monatliche Datenvolumen angerechnet wird.

T Mobile US Coverage

Auch ist es seit letztem Jahr möglich, nicht aufgebrauchtes Datenvolumen mit in den nächsten Monat zu nehmen. Das sogenannte Wi-Fi-Calling (anderes Verfahren als O2 Message+Call) war ebenfalls Teil von Un-Carrier, was in weniger gut ausgebauten Gebieten die Telefonie über ein WLAN-Netzwerk ermöglicht.

Nun bereitet T-Mobile US den Launch des nächsten großen Schrittes von Un-Carrier vor: Un-Carrier X. Bei diesem soll es laut EVLeaks möglich sein, Videoinhalte von bekannten Streamingdiensten wie Netflix, Hulu, HBO etc. über das Mobilfunknetzwerk zu streamen, ohne dass dies vom monatlichen Inklusivvolumen abgezogen wird.

 

Get ready!!! #TMobile #uncarrierX #CEO

Ein von John Legere (@johnlegere) gepostetes Foto am

Damit reiht sich dies zu den vorherigen Un-Carrier-Vorteilen ein. Diese wären unter anderem:

  • Wi-Fi-Calling
  • Kostenloses Roaming in Kanada und Mexico
  • Datenvolumen mit in den nächsten Monat nehmen
  • Musikstreaming wird nicht auf das Datenvolumen angerechnet
  • Herauskaufen aus alten Verträgen
  • Videostreaming wird nicht aufs Datenvolumen angerechnet

Insgesamt zeigt sich die Deutsche Telekom auf dem US-Markt deutlich aggressiver als auf dem deutschen Heimatmarkt und kann so bereits mehr Kunden in den USA als in Deutschland verbuchen. Damit das Wachstum über dem großen Teich so weitergehen kann, plant die Telekom viel Geld bei der nächsten Frequenzauktion der USA in die Hand zu nehmen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25266
Im Grunde genommen sind jegliche Dienstleistungen deutscher Unternehmen in den USA günstiger bzw. das P/L ist besser als in Deutschland.
#2
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 628
Zitat Tankman;23995061
Im Grunde genommen sind jegliche Dienstleistungen deutscher Unternehmen in den USA günstiger bzw. das P/L ist besser als in Deutschland.


Findest du USD50 (+tax) für 1 GB LTE mit SMS und Telefon Flatrate für ein sehr mittelmäßiges Netz in den USA günstiger (bzw. das P/L verhältnis besser)?
#3
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Zitat Namenlos;23995125
Findest du USD50 (+tax) für 1 GB LTE mit SMS und Telefon Flatrate für ein sehr mittelmäßiges Netz in den USA günstiger (bzw. das P/L verhältnis besser)?

Wenn man sich die P/L-Pakete der meisten anderen US-Anbieter auf dem US-Markt anschaut,ja.
#4
customavatars/avatar51867_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5414
Zitat Namenlos;23995125
Findest du USD50 (+tax) für 1 GB LTE mit SMS und Telefon Flatrate für ein sehr mittelmäßiges Netz in den USA günstiger (bzw. das P/L verhältnis besser)?


Hast du dir mal angesehen, wie viel größer die USA sind? :fresse:
#5
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25266
Zitat Namenlos;23995125
Findest du USD50 (+tax) für 1 GB LTE mit SMS und Telefon Flatrate für ein sehr mittelmäßiges Netz in den USA günstiger (bzw. das P/L verhältnis besser)?


Wenn du mit dazu rechnest was das Paket beinhaltet schon.
Ich hab mit meiner Aussage bewusst mal den Kreis vergrößert.
Schau dir nur mal an was dort Kleidung oder Autos deutscher Hersteller kosten.
So ziemlich alles was über den Teich geht wird ganz schön subventioniert.

Aber um beim Thema zu bleiben ich will nicht wissen was man hier für so ein Paket bezahlen müsste.
Vor allem bei der Telekom.
#6
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2754
Also Telekom und Vodafone liegen mit 2GB und Tel/SMS-Flat bei rund 40 Euro, SIM-only - aktionsbedingt sogar teilweise darunter. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]