> > > > T-Mobile US könnte Videostreaming vom Datenvolumen ausschließen

T-Mobile US könnte Videostreaming vom Datenvolumen ausschließen

Veröffentlicht am: von

T Mobile US LogoWer die Geschichte des US-Mobilfunkers T-Mobile ein bisschen verfolgt hat, dem wird das „Un-Carrier“ getaufte Programm ein Begriff sein. Mit Un-Carrier versucht die Tochter des Bonner Unternehmens mit nicht branchenüblichen Methoden Kunden zu halten und zu gewinnen. Teil dieses Programms, welches vom aktuellen CEO John Legere eingeführt wurde, sind zum Beispiel, dass Musikstreaming vieler Streamingdienste kostenlos nicht auf das monatliche Datenvolumen angerechnet wird.

T Mobile US Coverage

Auch ist es seit letztem Jahr möglich, nicht aufgebrauchtes Datenvolumen mit in den nächsten Monat zu nehmen. Das sogenannte Wi-Fi-Calling (anderes Verfahren als O2 Message+Call) war ebenfalls Teil von Un-Carrier, was in weniger gut ausgebauten Gebieten die Telefonie über ein WLAN-Netzwerk ermöglicht.

Nun bereitet T-Mobile US den Launch des nächsten großen Schrittes von Un-Carrier vor: Un-Carrier X. Bei diesem soll es laut EVLeaks möglich sein, Videoinhalte von bekannten Streamingdiensten wie Netflix, Hulu, HBO etc. über das Mobilfunknetzwerk zu streamen, ohne dass dies vom monatlichen Inklusivvolumen abgezogen wird.

 

Get ready!!! #TMobile #uncarrierX #CEO

Ein von John Legere (@johnlegere) gepostetes Foto am

Damit reiht sich dies zu den vorherigen Un-Carrier-Vorteilen ein. Diese wären unter anderem:

  • Wi-Fi-Calling
  • Kostenloses Roaming in Kanada und Mexico
  • Datenvolumen mit in den nächsten Monat nehmen
  • Musikstreaming wird nicht auf das Datenvolumen angerechnet
  • Herauskaufen aus alten Verträgen
  • Videostreaming wird nicht aufs Datenvolumen angerechnet

Insgesamt zeigt sich die Deutsche Telekom auf dem US-Markt deutlich aggressiver als auf dem deutschen Heimatmarkt und kann so bereits mehr Kunden in den USA als in Deutschland verbuchen. Damit das Wachstum über dem großen Teich so weitergehen kann, plant die Telekom viel Geld bei der nächsten Frequenzauktion der USA in die Hand zu nehmen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25268
Im Grunde genommen sind jegliche Dienstleistungen deutscher Unternehmen in den USA günstiger bzw. das P/L ist besser als in Deutschland.
#2
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 632
Zitat Tankman;23995061
Im Grunde genommen sind jegliche Dienstleistungen deutscher Unternehmen in den USA günstiger bzw. das P/L ist besser als in Deutschland.


Findest du USD50 (+tax) für 1 GB LTE mit SMS und Telefon Flatrate für ein sehr mittelmäßiges Netz in den USA günstiger (bzw. das P/L verhältnis besser)?
#3
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Zitat Namenlos;23995125
Findest du USD50 (+tax) für 1 GB LTE mit SMS und Telefon Flatrate für ein sehr mittelmäßiges Netz in den USA günstiger (bzw. das P/L verhältnis besser)?

Wenn man sich die P/L-Pakete der meisten anderen US-Anbieter auf dem US-Markt anschaut,ja.
#4
customavatars/avatar51867_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5440
Zitat Namenlos;23995125
Findest du USD50 (+tax) für 1 GB LTE mit SMS und Telefon Flatrate für ein sehr mittelmäßiges Netz in den USA günstiger (bzw. das P/L verhältnis besser)?


Hast du dir mal angesehen, wie viel größer die USA sind? :fresse:
#5
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25268
Zitat Namenlos;23995125
Findest du USD50 (+tax) für 1 GB LTE mit SMS und Telefon Flatrate für ein sehr mittelmäßiges Netz in den USA günstiger (bzw. das P/L verhältnis besser)?


Wenn du mit dazu rechnest was das Paket beinhaltet schon.
Ich hab mit meiner Aussage bewusst mal den Kreis vergrößert.
Schau dir nur mal an was dort Kleidung oder Autos deutscher Hersteller kosten.
So ziemlich alles was über den Teich geht wird ganz schön subventioniert.

Aber um beim Thema zu bleiben ich will nicht wissen was man hier für so ein Paket bezahlen müsste.
Vor allem bei der Telekom.
#6
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2949
Also Telekom und Vodafone liegen mit 2GB und Tel/SMS-Flat bei rund 40 Euro, SIM-only - aktionsbedingt sogar teilweise darunter. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]