> > > > Facebook wechselt von Flash auf HTML5-Video

Facebook wechselt von Flash auf HTML5-Video

Veröffentlicht am: von

facebook 2015 2Wie Daniel Baulig, Front-End Engineer bei Facebook, in einem Blogeintrag informiert, habe sich das Unternehmen dazu entschlossen komplett vom flashbasierten Videoplayer zu HTML5 überzugehen. Bereits im Januar wechselte Youtube seinen Standard für die Wiedergabe von Videos auf den HTML5-Player und kann nun als Google-Tochter den hauseigenen VP9-Codec nutzen; auch Twitch zog Mitte des Jahres nach.

Ab sofort werden nun alle Videos bei Facebook browserübergreifend mit dem neuen Standard wiedergegeben. Dies gilt neben dem eingebetteten Videoplayer auch für News Feed und Pages. Zu dieser Entscheidung haben ein höheres Entwicklungstempo, vorliegende Test- sowie bessere Zugangsmöglichkeiten geführt. Lediglich für Spiele setzt das Unternehmen weiterhin auf Adobes Flashplayer.

Im Zuge des Wechsels spiele Open Source seine Vorteile aus, so Baulig. Änderungen können nun, ohne Code kompilieren zu müssen, direkt im Browser durchgeführt werden. Der neue Videostandard erlaube es auch, vorhandene Testwerkzeuge zu nutzen, zu denen beispielsweise jest (JavaScript) und WebDriver (PHP) zählen. Weitere Vorteile von HTML5 seien die Vorlesefunktion und Tastatureingaben. Diese sollen den Zugang zu Facebook für Nutzer mit eingeschränkter Sehfähigkeit erleichtern.

Nur mit älteren Browsern habe es in der Testphase noch Probleme gegeben. Wie Facebook anmerkt, unterstützen theoretisch die meisten Browser HTML5-Video, aber gerade Google Chrome zeigte Auffälligkeiten. Dort hatte das SPDY-Protokoll dazu geführt, dass Videos in News Feed nicht geladen und abgespielt wurden; Abhilfe schaffte die Begrenzung der gleichzeitig geladenen Videos.

Aufgrund dieser Kompatibilitätsprobleme hatte sich das Unternehmen dazu entschieden, HTML5 für die verschiedenen Browser, Versionen und Betriebssysteme einzeln einzuführen. Daher könne erst jetzt eine allgemeine Verfügbarkeit ausgesprochen werden. Aktuell gebe es nur wenige, nicht benannte Ausnahmen, bei denen der neue Standard noch nicht gelte.

Zur Einführung des HTML5-Players zeigten sich lediglich Ladeverzögerungen der Facebookseite, welche aber mittlerweile behoben werden konnten. Nun sollen Videos sogar schneller starten. Laut Facebook greifen Nutzer jetzt vermehrt auf Videos zurück.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
@ facebook: Fixt lieber erstmal eure seit Jahren verbuggte Seite, anstatt noch weitere "Features" einzuführen...
#2
customavatars/avatar138605_1.gif
Registriert seit: 10.08.2010
twitch.tv/nerdmitherz
Leutnant zur See
Beiträge: 1098
endlich HTML5. Dieses Flash bei Videos war ja der Graus
#3
customavatars/avatar19237_1.gif
Registriert seit: 09.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 241
@phisCON: Flash selbst war doch ein Bug :D. Nein ich finde, dass dieser Umstieg längst überfällig war, wobei ich verstehe, dass man erst die Kompatibilität sicherstellen möchte.
#4
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Zitat MichaOmega;24154372
@phisCON: Flash selbst war doch ein Bug :D. [...]


Ja, das kommt noch dazu. Mittlerweile bei Version 20 und nichts hat sich geändert...
#5
Registriert seit: 22.11.2006
Giessen
Oberbootsmann
Beiträge: 996
Endlich!
#6
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Auch wenn ich FB selbst nicht nutze:
Je mehr "Große" mit Flash aufhören desto schneller sind wir die Pest los ;)
#7
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2208
+1

Flash habe ich schon ewig von meinem Rechner verbannt und vermisse nichts.
Und die paar Webinhalte, die noch auf Flash aufbauen, sind es nicht wert auch nur mit der Warze an meinem Hintern angesehen zu werden. :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]

250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]