> > > > Apples Spotify-Konkurrent wird im Juni vorgestellt

Apples Spotify-Konkurrent wird im Juni vorgestellt

Veröffentlicht am: von

apple logoDer Gerüchten zufolge bereits seit zweieinhalb Jahren in der Entwicklung befindliche Musik-Streaming-Dienst Apples soll im Juni erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Laut TechCrunch habe das Unternehmen sich dazu entschieden, dafür die Eröffnungs-Keynote der Hausmesse WWDC am 8. Juni zu nutzen. Weitere Neuigkeiten verriet die Quelle dem Bericht zufolge aber nicht.

Anders hingegen 9to5Mac. Denn dort heißt es zum gleichen Thema, dass Apple noch nicht entschieden habe, wann der noch unbenannte Dienst offiziell an den Start gehen wird. Zur Diskussion stehen hier eine Integration in iOS 8.4 - was gleichbedeutend mit einem Start im Sommer wäre - oder das Zurückstellen bis iOS 9.0. In Hinblick auf die wirtschaftlichen Kennziffern wäre letzteres ein Nachteil, im Gegenzug würde das kommende Major Release des Betriebssystems dann jedoch eine echte Neuerung beinhalten; letzten Berichten zufolge soll die nächste große Version ohne umfangreiche neue Funktionen erscheinen.

In allen anderen Punkten bleibt es beiden Berichten zufolge bei den bisher bekannten Hinweisen. Mit 7,99 US-Dollar pro Monat soll Apples Spotify-Konkurrent günstiger als die Konkurrenz sein, eingebettet wird der Dienst in die Musik-App respektive iTunes für OS X und vermutlich Windows. Auch eine Android-App soll in Entwicklung sein, nach diversen Personalabgängen haben sich die Arbeiten aber den Angaben zufolge verzögert. Auch deshalb habe Apple den wohl zunächst geplanten Termin im März nicht halten können.

Und auch in Bezug auf den Funktionsumfang bleibt es vermutlich bei dem, was bislang vermutet wurde. So können Beats-Playlists übernommen werden, zudem werden rudimentäre soziale Funktionen enthalten sein. Und auch an der Koexistenz von iTunes Match, iTunes Radio und dem Musikerwerb via iTunes wird Apple festhalten. Dies, so die Vermutung, soll Nutzer der drei Dienste nicht verschrecken.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1034
Ich lese Apple, 7,99US-Dollar und günstiger als der Konkurrent. Hätte ich nicht für möglich gehalten aber der 1ste April ist noch nicht ran :vrizz:
#2
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 6993
Die wollen da Druck machen, da Spotify Branchenprimus ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]