> > > > 31C3 - Event-Netzwerk mit Gigabit-Internet und lokalem DECT sowie DVB-T

31C3 - Event-Netzwerk mit Gigabit-Internet und lokalem DECT sowie DVB-T

Veröffentlicht am: von

31c3Auch in diesem Jahr veranstaltet der Chaos Computer Club zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr (vom 27. bis 30. Dezember 2014) den Chaos Computer Congress - in diesem Jahr 31C3 und wieder einmal im CCH Congress Center Hamburg. Der Club nutzt die Chance wie in jedem Jahr um zu zeigen, was ein Netzwerk für einen Kongress mit mehreren tausend Teilnehmern zu leisten im Stande ist. Wer kennt nicht die langsamen und umständlichen Veranstaltungs-Netzwerke, die den Nutzer gleich vor mehrere Hürden stellen. Natürlich stellt der 31C3 mit der Expertise seiner Teilnehmer besondere Herausforderungen an das Netzwerk dar.

Um dem Bedürfnis nach einer möglichst großen Bandbreite gerecht zu werden, hat sich das Team mit einer sogenannten "Dark Fibre" versorgen lassen und macht sich selbst zum Internet Service Provider (ISP). Mit 40 Gigabit ist das komplette Netzwerk des CCH an das Internet angeschlossen. Am Veranstaltungsort sorgen unzählige Switches und Access Points für die entsprechende Versorgung über Ethernet-Kabel und die drahtlose Schnittstelle.

Anbieter von Netzwerk-Equipment nutzen solche Veranstaltungen auch immer gerne, um ihre Hardware auf Herz und Nieren prüfen zu lassen. Auch die Teilnehmer können ihre Hardware auf zukunftstaugliche und sichere Kommunikation hin testen, denn neben reinen IPv6-Netzwerken werden auch unterschiedliche WLAN-Konfigurationen angeboten, die jedem Sicherheitslevel gerecht werden sollen. Alle Details zum Netzwerk, dem Ausbau und der verwendeten Hard- und Software sind im Wiki zum 31C3 zu finden. Das Netzwerk-Team hat eine Statistik erstellt, auf der beispielsweise die aktuell verwendete Bandbreite und die Zahl der aktiven Nutzer aufgeführt werden.

Doch nicht nur die Versorgung des Internets soll beispiellos sein, sondern genutzt werden auch weitere nützliche Technologien, die man sonst eher selten auf solchen Veranstaltungen findet. So gibt es ein eigenes GSM- und DECT-Netzwerk, über das beispielsweise Simultanübersetzungen übertragen werden oder aber Informationen abgerufen werden können. Neben dem Livestreaming in HD in das Internet für all diejenigen, die zu Hause geblieben sind, soll auch den Teilnehmern vor Ort die Möglichkeit geboten werden, jedem Vortrag zu lauschen. Dies wird auch über DVB-T realisiert. Dazu wurden drei 500-mWatt-Transmitter aufgebaut.

Das technische Grundgerüst einer solchen Veranstaltung ist das Eine, die dortigen Vorträge natürlich das Andere und hier werden wir in den kommenden Tagen sicherlich einige interessante Hacks und Erkenntnisse gewinnen. Bereits im Vorfeld wurde beispielsweise bekannt, dass nach dem GSM- nun auch das UMTS-Netzwerk eine gravierende Sicherheitslücke hat, die es Angreifern sehr einfach möglich macht, Gespräche und SMS abzufangen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 6623
40GBit ist stabil, doch.

Immer sehr interessante Themen. Durfte bisher noch nicht beiwohnen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

Internetgeschwindigkeiten in Deutschland sind im internationalen Vergleich...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHLAND_FLAGGE

Deutschland mag zu den führenden Industrienationen der Welt gehören, das ändert aber nichts daran, dass wir hierzulande bei der durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit eher rückständig unterwegs sind. Laut der aktuellen Ausgabe des State of the Internet Reports betrug die durchschnittliche... [mehr]