> > > > Google trennt Gmail und Google+ voneinander

Google trennt Gmail und Google+ voneinander

Veröffentlicht am: von

google 2014Auf das Ende von Authorship vor vier Wochen folgt der nächste Abschied bei Google. Denn das Unternehmen hat die Bedeutung von Google+ innerhalb der eigenen Dienste verringert und damit Gerüchte rund um das sinkende Interesse Googles am sozialen Netzwerk bestätigt. Ab sofort kann der Mail-Dienst Gmail genutzt werden, ohne eine Google+-Konto zu eröffnen.

Von der Änderung betroffen sind jedoch nur diejenigen, die einen neuen Gmail-Account anlegen. Bislang war dieser Schritt fest mit dem Eröffnen eines Google+-Kontos verbunden, nun, bietet die Einrichtungsroutine dem Nutzer an, auf das gut drei Jahre alte Netzwerk zu verzichten. Mit Nachteilen ist dies nicht verbunden, solange man sich auf die reinen Mail-Dienste beschränkt. Wer jedoch Kommentare in Google Play oder YouTube hinterlassen oder andere Produkte aus Mountain View nutzen will, kommt nach wie vor nicht um Google+ herum - zumindest vorerst.

Gmail kann nun auch ohne Google+ genutzt werden, zumindest bei neuen Accounts.

Denn noch immer gilt es als sicher, dass Google die Verzahnung zwischen dem hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Dienst sowie seinen anderen Angeboten weiter lösen wird, beispielsweise bei Picasa. Warum Google damit bei Gmail begonnen hat, ist nicht klar. Das Unternehmen selbst bestätigte gegenüber WordStream lediglich, dass die Änderung weltweit vorgenommen wurde.

An einer Neuausrichtung von Google+ arbeitet Google Branchenkennern zufolge bereits seit dem vergangenen Frührjahr. Denn im April verließ mit Vic Gundotra der für das Projekt verantwortliche Manager das Unternehmen, seit dem wurden rund 1.000 Entwickler vom sozialen Netzwerk abgezogen und auf andere Dienste verteilt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar5839_1.gif
Registriert seit: 20.05.2003

Bootsmann
Beiträge: 596
und jetzt noch g+ komplett von YT trennen das man auch wieder comments schreiben kann und dann passt das
#2
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6514
Kann man doch Umstellen das nicht mehr der richtige Vor/-Nachname angezeigt wird ;).

Google+ gehört eigentlich komplett weg.
#3
customavatars/avatar5839_1.gif
Registriert seit: 20.05.2003

Bootsmann
Beiträge: 596
klar kann man umstellen, wird aber immernochbenötigt, deswegen störts, die sollten ihre dienste komplett unabhängig voneinander nutztbar machen und der nutzer kann wenn er will das miteinander koppeln
#4
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3553
An sich gehört Google für diese Verzahnung gesteinigt, ich habe nach dieser "Vereinfachung" alle Google-Konten gelöscht...
Sollten sie so machen wie Microsoft auch, wenn man Skype nutzen mag kann man sich mit seinem Microsoftkonto anmelden und das wird dann damit verknüpft, aber eben nicht von allein.
#5
Registriert seit: 25.01.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 779
ob da ein zusammenhang besteht ?

Spionieren und Speichern: »Google arbeitet wie die NSA«, sagt Assange - Kopp Online
#6
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3757
Na die Seite sieht doch mal wie eine 1A-Quelle aus. Nicht.


Ich weiß nicht was ihr alle habt, Google+ wäre mir eigentlich lieber gewesen als Facebook, aber leider war FB schnell genug und hat ne Menge ergänzt, was nur G+ konnte.
#7
customavatars/avatar163740_1.gif
Registriert seit: 23.10.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
....:confused: ...wieso soll g+ verpflichtend gewesen sein?...In der Family haben alle immer "nein, danke" oder "jetzt nicht" angeklickt und machen erfolgreich nur gmail...Accounts sind zwischen 2 Jahren und 1 Monat alt...komisch
#8
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1153
Trotz nein danke hatte man aber trotzdem einen g+ Account.

Ich musste mich da am Android Handy immer nochmal manuell ausloggen.

Von g+ halte ich auch nichts. Eine der wenigen Sachen, die google nur (schlecht) kopiert hat.

Vielleicht kaufne sie jetzt facebook. Damit klappts garantiert.
#9
Registriert seit: 09.06.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1163
@timo82

Technisch gesehen ist daran nichts schlecht kopiert sondern Facebook überlegen. G+ läuft deutlich flüssiger als Facebook bei mir und hat auch bessere Features finde ich, z.B. dass der Newsstream mit der Bildschirmbreite skaliert und ich nicht nur einen schmalen Streifen in der Mitte nutze. Das Problem ist einfach, dass sie nie die kritische Masse an Nutzern überschritten haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Internetgeschwindigkeiten in Deutschland sind im internationalen Vergleich...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHLAND_FLAGGE

Deutschland mag zu den führenden Industrienationen der Welt gehören, das ändert aber nichts daran, dass wir hierzulande bei der durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit eher rückständig unterwegs sind. Laut der aktuellen Ausgabe des State of the Internet Reports betrug die durchschnittliche... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]