> > > > Netflix denkt über Preiserhöhung nach

Netflix denkt über Preiserhöhung nach

Veröffentlicht am: von

netflixMit ziemlicher Wahrscheinlichkeit wird der in den USA sehr erfolgreiche und beliebte Streaming-Dienst Netflix schon im September nach Deutschland kommen. Für amerikanische Kunden gibt es aber schon jetzt weniger gute Nachrichten. Demnach denkt der Streaming-Dienst-Anbieter darüber nach, die Preise zu erhöhen. Bislang müssen Nutzer 7,99 US-Dollar pro Monatfür den Dienst bezahlen. Wie hoch der neue Preis genau sein wird, verriet man nicht. Um etwa ein bis zwei Dollar, je nach Land, soll der Preis ansteigen. Nur soviel wurde publik: Für eine begrenzte Zeit werden Nutzer noch die Möglichkeit haben, den billigen Tarif zu buchen. 

Grund für die Preiserhöhung sei laut Netflix die Möglichkeit, mehr Inhalte zur aquirieren sowie das Streaming-Erlebnis zu verbessern. Die letzte Preiserhöhung fand 2011 statt. Damals verlor der Dienst sehr viele Nutzer - das hat sich in der Zwischenzeit aber wieder gelegt und so gehört Netflix mit 12,7 Millionen Nutzern weltweit zu einem der größten Streaming-Dienst-Anbieter.

Ob der erhöhte Preis auch direkt in Deutschland angesetzt wird, ist unbekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7582
Von mir aus 20 Euro in Deutschland, solange man Deutsch, original Englisch und Englisch mit Deutschem Untertitel hat!
#2
customavatars/avatar95988_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Lkr. Traunstein
Kapitänleutnant
Beiträge: 1672
Scheiß auf deutsch, ich will aktuelle Serien sofort nach US-Erstaustrahlung im OT legal streamen können mit größtmöglicher Auswahl und optimalerweise der Möglichkeit eines DRM freien HD-Downloads.

Das ist es woran bisher sämtliche Streamingangebote hier in Deutschland scheitern in meinen Augen. Zu wenig Content und fehlende Aktualität.
Das ist auch der Grund warum die dunklen Kanäle und VPN boomen.

Wochen/Monate, ja zum teil Jahre auf eine schlecht Synchronisierte Serie im deutschen TV zu warten ist schlicht unzeitgemäß.

Wobei es da Ausnahmen im Pay-TV gibt. Als Sky-Abonennt habe ich die aktuelle "The Walking Dead" Folge am Tag nach der US-Erstausstrahlung wahlweise in deutsch oder OT schauen können.
Das Angebot wird scheinbar ausgebaut wenden, denn auch "Game of thrones", "24" und noch ein paar mehr werden demnächst nach diesem Schema ausgestrahlt.
Scheinbar wird es auch Serien geben welche direkt erstmal nur im OT verfügbar sind, das ist in meinen Augen der richtige Weg.
#3
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4842
Naja, nachdem Netflix jetzt an die Provider zahlen "muss", nicht wirklich eine Überraschung...
In D könnten die nichtmal für 79,90 an das Angebot aus USA rankommen und das mit den Bandbreiten ist sowieso ein guter Witz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]

250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]